Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auszug mit 18

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Queena, 11 September 2008.

  1. Queena
    Queena (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich wollte, sobald ich 18 bin (nächsten Monat) zu meinen Freund ziehen und mir dann so schnell wie möglich mit ihm eine Wohnung zusammen nehmen (da er auch noch zu hause wohnt). Nur falls wir uns trennen, damit ich dann nicht im leeren hänge.

    Wie sieht das mit staatlicher Unterstützung und Unterhalt meiner Eltern aus? Müssen sie mir was zahlen? Wollte mir bei meinem Freund eine Lehrstelle suchen, gehe gerade noch zur Schule.

    Nur falls es aufkommt, ich muss mt 18 weg von zu Hause, da ich es hier einfach nicht mehr aushalte.
     
    #1
    Queena, 11 September 2008
  2. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    EDIT: bessere infos gibts unter mir:zwinker:
     
    #2
    User 70315, 11 September 2008
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Also du gehst noch zur Schule und willst mit 18 ausziehen dann stehen dir wenn es keinen wirklich schwerwiegenden Gründe sind und du einfach nru so nicht mit dienen Eltern auskommst keine staatlichen Gelder zu.

    Deine Eltern sind selbstverständlich unterhaltspflichtig bis du deine erste Berufsausbildung/Studium abgeshcloßen oder du 27 bist.

    Je nachdem wo du wohnst ist dieser betrag der Düsseldorfer oder Berlinre Tabelle zu entnehmen und es spielt eine Rolle wieviel deine Eltern verdienen daher kann ich dir hier keinen Betrag nennen.

    Aber Vorsicht der Volljährigenunterhalt ist schnell verwirkt wenn du in der Schule zu oft blau machst oder deine Noten nicht entsprechend sind sprich du nicht ernsthaft deiner Ausbildung nachgehst.
     
    #3
    Stonic, 11 September 2008
  4. Das ist ganz schön schwierig. Also dein Kindergeld kriegst auf jeden Fall du. Das wären 120 Euro, um noch mehr staatlichen Zuschuss zu bekommen, müsste eure unaushaltsame Situation zu Hause vom Jugendamt abgesegnet sein! Deine Eltern sind verpflichtet dir deine Ausbildung zu finanzieren. Bis du ausgelernt hast, müssen sie dir also eine Art Unterhalt zahlen! Hängt wahrscheinlich vom Einkommen ab. Wende dich doch mal ans Jugendamt. Das wird dir genaue Auskunft geben können. Das ist jetzt mein Informationsstand!

    zur selben Zeit geschickt :zwinker:
     
    #4
    chrissylein2204, 11 September 2008
  5. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich befürchte dass du kein Geld bekommst. Deine Eltern sind zwar verpflichtet dich zu versorgen, allerdings können sie dies auch zu Hause machen.
    EInafch so Geld bekommst du da nciht. Und das Kindergeld auch nicht. Da sie davon ja auch dein Essen Strom ect finanzieren.
    Und wenn du so extremen Stress hast, dass das Jugendamt sagt, du kannst da nicht merh wohnen, kann es auch sein, dass sie dich in sowas wie ein betreutes Wohnen stecken. Oder erstmal eine Familienhilfe anbieten.
    WÜrde mir da nicht zu große Hoffnungen machen...
     
    #5
    Hase2008, 11 September 2008
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Soory aber ich denke diese Aussage ist nicht korrekt da Kindergeldberechtigt der ist in dessen Haushalt das Kind lebt und wenn das Kind einen eigenen haushalt hat ist das kind selbst bezugsberechtigt.
    Zudem kann sie nicht mit 18 gezwungen werden zu Hause wohnen zu belieben insofern sidn die Eltern Unterhaltspflichtig wie ich shcon erwähnt habe
     
    #6
    Stonic, 11 September 2008
  7. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Hm? Das sind doch 150€?:ratlos:
     
    #7
    Katha04, 11 September 2008
  8. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    dacht ich auch

    Unterhalt musst Du einklagen, falls Deine Eltern keinen Bock drauf haben, Dich zu unterstützen. Ich würde mit meinen Eltern, wenn ich im Guten gehe wg Unterhalt mal sprechen und fragen was sie leisten können. Wenn ich im schlechten gehe, würd ich mich auf nen Nebenjob einstellen bzw versuchen einen Ausbildungsplatz zu bekommen, bei dem ich mit dem Gehalt kostendeckend bin.
     
    #8
    Kyennh, 11 September 2008
  9. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Man bekommt das Geld aber nicht, wenn man noch zu Hause wohnt, das Kindergeld. Und was anderes habe ich nicht geschrieben.
    Natürlich kann sie keiner zwingen zu Hause wohnen zu bleiben.
    Aber es ist auch nicht so, dass die Eltern verpflichtet sind der Tochter eine Wohnung zu bezahlen, sobald sie 18 ist.
    Dann würden ne Menge 18 jährige Ausziehen..
    anders ist das, wenn der Ausbildungsort weit weg ist, oder
    es extreme Probleme gibt in der Familie..
     
    #9
    Hase2008, 11 September 2008
  10. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Sorry dann hatte ich dein erstes Posting falsch verstanden naemlich so daß sie gar nicht ein Anrecht hat das Kindergeld selber zu erhalten
     
    #10
    Stonic, 12 September 2008
  11. Dschessi
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du ausziehst, musst du erstmal zum Arbeitsamt / Jugendamt, die geben dir eine Adresse, wo du und deine Familie glaubhaft zeigen müsst, dass ihr es nicht mehr miteinander aushaltet.
    Dann bekommst du schriftlich bestätigt, dass die Zustände bei dir für dich unzumutbar sind.. und dann kannst du ausziehen und bekommst finanzielle Hilfe.

    Anders sieht es aus, wenn du dir jetzt erstmal eine Ausbildung suchst. Mit dem Ausbildungsvertrag kannst du ausziehen.. und kriegst entweder Unterhalt von deinen Eltern, oder BAB. (Berufs-Ausbildungs-Beihhilfe)

    In beiden Fällen steht dir aber auch dein Kindergeld zu.. 154 Euro.
     
    #11
    Dschessi, 12 September 2008
  12. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Grundsätzlich kannst du ausziehen wenn dir danach ist, grundsätzlich bekommst du aber auch nur staatliche Unterstützung im Falle eines Auszugs, wenn aus schwerwiegenden Gründen es unmöglich ist, dass du weiter mit deinen Eltern unter einem Dach wohnst.
    Deine Eltern sind dir gegenüber unterhaltsverpflichtet, diese Pflicht erfüllen sie aber auch wenn sie deutlich machen dass du bei ihnen wohnen kannst, essen bekommst und ein angemessenes Taschengeld.
    Natürlich musst du dich mit einem eventuell vorhandenem Einkommen ggf. an den Kosten zu Hause beteiligen.
    Eine Pflicht dir diesen Unterhalt in Geldform zu geben haben die Eltern wohl nur dann wenn du deine Ausbildung eben soweit weg machst dass es unmöglich ist bei deinen Eltern zu wohnen.

    Ganz unabhängig von der Frage wer dich nun unterstützt solte klar sein, dass die unterstützung immer nur für angemessenes Wohnen gedacht ist, das bedeutet wenn du eine größere Wohnung nimmst als unbedingt nötig, weil du mit jemandem zusammenziehen willst, dann muss niemand ausser dir selber dafür aufkommen.
    Du bekommst weder mehr BAB, noch müssen deine Eltern mehr Unterhalt zahlen, nur weil deine Wohnung größer ist.

    Für den Fall einer gemeinsamen Anmietung einer Wohnung mit dem Freund muss dieser auch für die Miete mitaufkommen, ein gemeinsamer Mietvertrag endet mit einer gemeinsamen Kündigung, bis zu dieser gemeinsamen Kündigung zahlen beide Mieter die Miete so, wie zwischen ihnen vereinbart, dabei ist unerheblich ob irgendwann eventuell nur noch einer in der Wohnung wohnt, zahlt derjenige gar keine Miete mehr, muss der andere, obwohl nicht mehr in der Wohnung wohnend, die vollständige Miete zahlen!
    Anders ausgedrückt, bei einem gemeinsamen mietvertrag kann sich der Vermieter aussuchen von wem er die Miete einfordert, zur Zahlung sind beide in voller Höhe verpflichtet, das gilt auch für Kosten die nach Beendigung des Mietverhältnisses entstehen.

    Es kann also besser sein wenn nur einer den Mietvertrag unterzeichnet und dann ein untermietvertrag mit dem anderen gemacht wird...

    Gruß
     
    #12
    Koyote, 12 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Auszug
Plasmafuchs
Off-Topic-Location Forum
10 Januar 2016
2 Antworten
FräuleinPalm
Off-Topic-Location Forum
4 Juli 2012
18 Antworten
Test