Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auto bei Lieferung beschädigt...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Celina83, 9 Juli 2004.

  1. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Nehmen wir mal an, jemand bestellt einen Neuwagen, der bei Lieferung beschädigt wird (Vertrag etc ist unterschrieben, Auto noch nicht bezahlt, Geld war aber da). Hat der Käufer Anspruch auf ein Ersatzauto? Kann er eine Ermäßigung rausschlagen? Wieviel?

    Meiner Meinung ist das ja so: Vertraglich war der Wagen ja schon übergeben, also war der Käufer schon irgendwie Besitzer, danach wurde das Auto beschädigt, also trägt der Käufer die Verantwortung und die Kosten.

    In diesem Fall ist der Händler kulant und stellt ein Ersatzauto und gibt eine Ermäßigung auf den Neuwagen (nur Plastikschäden).

    Eigentlich hätte er ja noch nicht liefern müssen (laut Vertrag 6 Wochen, jetzt sind 2 Wochen rum) als hat der Käufer auch keinen Anspruch auf Ersatz, oder?

    Welche Ermäßigung ist angemessen? Wenn eine Ermäßigung drin ist?

    lg
    cel
     
    #1
    Celina83, 9 Juli 2004
  2. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Ist es nicht egal, wer der Besitzer ist?
    Der Verursacher muss doch fuer die Reperaturkosten bei einer Beschaedigung aufkommen.
     
    #2
    daedalus, 9 Juli 2004
  3. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Finanziell sehe ich das auch so, aber wer bringt den Wagen nun zur Repa? Ich oder der Verursacher? Was wäre wenn, Fahrerflucht begangen worden ist?

    lg
    cel
     
    #3
    Celina83, 9 Juli 2004
  4. ME-XIM
    Gast
    0
    Hängt davon ab wo der Schaden passiert.
    Also die Fabrik stellt den Wagen her und verschifft ihn nach Deutschland. Dann is für jeglichen Schaden der wärend dem Verschiffen passiert das Unternehmen verantwortlich welches dafür beauftragt wurde. Da die Fabriken halt einen dem entsprechenden Vertrag mit dem Unternehmen haben. Ist ein Auto beschädigt wird es erst gar nicht an den Vertragshändler ausgeliefert sondern wird direkt wieder repariert oder halt zurück verschifft. Meist werden sie aber vor Ort repariert da das zurück verschiffen teurer ist als der Schaden letzt Entlich.
    So lange dann das Auto beim händler steht ist er für jeglichen Schaden verantwortlich. Erst bei der Schlüssel übergabe und beim verlassen des Geländes welches zum Autohändler gehört ist man für jeglichen Schaden selbst verantwortlich. Aber is ja eh noch 2 jahre Garantie drauf.

    Mfg ME-XIM
     
    #4
    ME-XIM, 9 Juli 2004
  5. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Der Kauf ist m.E. doch nicht durch den Vertrag vollzogen, sondern erst bei Lieferung/Übergabe (sofern vertraglich vereinbart) und bei vollständiger Bezahlung (oder Kreditvertrag) ?
    Somit wäre der Händler voll Schadensersatzpflichtig, denn er haftet für die Ware bis zur Haustür des Kunden (bei Lieferungen).

    Das wären meine ersten Überlegungen dazu, aber wie es sich § mäßig wirklich verhält, dass kann ich nicht beurteilen.
    Da würde ich wohl eher den Rat eines Fachanwaltes einholen.
     
    #5
    emotion, 9 Juli 2004
  6. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    also im österr. bürgerlichen recht das vom deutschen abstammt ist es so:

    1.)Vertrag ist gültig zustandegekommen=scheint so
    2.)was für eine Lieferklausel steht im Vertrag?
    wenn da nix drinn steht gilt eine Lesitung(=Lieferung des Autos) als dann erbracht wenn sie der Empfänger(=Käufer) erhalten hat, es in seiner Wirkungssphäre angekommen ist (eine Bringschuld) IN DEM ZUSTAND WIE IM VERTRAG BEDUNGEN.

    3.) d.h da es auch nicht zu einem verzug gekommen ist(Liefrung vor Lieferdatum) hat der verkäufer eigentlich noch nicht geliefert, das ding ist rechtlich noch bei ihm.

    4.)Schäden-werden mit schadensersatz behandelt:

    1.schaden wird vom Lieferanten repariert.Wenn
    unmöglich/unwirtschaftlich
    2.Vollersatz
    3. wenn das auch nicht geht(chines. Vase) dann Presireduktion
    ODER recht auf Wandlung=vertragsauflösung.

    Also ich würde hier sagen, der Händler richtet den Schaden, wenn er ihn verschuldet hat/der Schaden durch Pech in seinem Wirkungsbereich passierte, und liefert den Wagen dann. neues Auto muss er nicht liefern, wenn die reparatur kein Problem ist und den Wagen nicht wertmindert-was bei Autos kein problem sein sollte.
     
    #6
    columbus, 9 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Auto Lieferung beschädigt
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten
Tahini
Off-Topic-Location Forum
12 April 2016
47 Antworten
Saskia Unknown
Off-Topic-Location Forum
19 November 2015
13 Antworten
Test