Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

autogenes Training

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Daucus-Zentrus, 1 August 2006.

  1. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    ich hab jetzt mehrmals Klausuren verhauen, die ich hätte von meinen fachlichen Fähigkeiten durchaus ohne Sorge bestehen müssen. Deswegen suche ich nach Auswegen aus meinen mir noch nicht ganz klar erscheinenden Schwierigkeiten und hab dabei auch an autogenes Training gedacht.

    Ist hier vielleicht jemand, der so etwas macht und ein Buch oder eine CD empfehlen kann?

    Liebe Grüße,
    Daucus
     
    #1
    Daucus-Zentrus, 1 August 2006
  2. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    Single
    Wenn du es fachlich, also von der Kompetent her, hättest nach deinem eigenen Empfinden bestehen müssen- leidest du denn unter Prüfungsangst? Denn da dagegen ist zwar autogenes Training eine Möglichkeit, aber eben nicht die Lösung für alles.
     
    #2
    Sunny81, 1 August 2006
  3. Nora =)
    Nora =) (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Hey!

    Also ich hab grad mal bei Amazon n Buch für 5€ zu dem Thema gesehen, soll wohl ganz gut sein...

    Viel Glück!!
     
    #3
    Nora =), 1 August 2006
  4. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mmmh, vllt. einfach keine Lust auf Lernen gehabt?

    Ich bin auch öfters durch Klausuren gefallen, die ich eigentlich vom Fachlichen her bestehen hätte müssen.

    Ich hatte nur keinen Bock die ganze Kacke stupide auswendig zu lernen.

    Vor allem dieses letzte Detailwissen, was man später im Alltag NIE brauchen wird.

    Dann fragt der blöde Prof. aber genau das und man fliegt durch, dabei kann man eigentlich alles was man brauch, nur nicht das, was der wissen will....
     
    #4
    Henk2004, 1 August 2006
  5. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich glaube eigentlich nicht. Normalerweise war es immer meine Stärke in Drucksituationen zulegen zu können (Beisp. Abitur). Aber jetzt gelingt mir das seit nem guten Jahr nicht mehr. - Andererseits sind es aber so dumme Fehler, die ich in den Klausuren mache und außerhalb nie machen würde (1 -1 =2 und so Dinge).

    Nee, das kann es eigentlich nicht sein: Ich konnte zwar nicht alles, aber eigentlich halt weit mehr als es zum Bestehen eigentlich gebraucht hätte. Außerdem hab ich mich beispielsweise auf die letzte Klausur 15 regelmäßig und in den letzten 10 Tagen davor total intensiv vorbereitet.
     
    #5
    Daucus-Zentrus, 1 August 2006
  6. fleißige biene
    Verbringt hier viel Zeit
    365
    101
    1
    Single
    Ich hab zwar selber noch nie autogenes Training gemacht, hab aber nur gutes bisher davon gehört. Glaube schon, dass das eine gute Möglichkeit ist um seinen "inneren Frieden" wieder herzustellen.
    Die Frage ist nur, ob dir dieser "innere Frieden" fehlt? Aber schaden tut es sicher nicht.

    Hast du denn schon rausgefunden, woran es liegt, dass du seit einem Jahr nicht mehr gut PRüfungen schreiben kannst? Ich meine an irgendetwas muss es ja liegen - hast du viel Stress, der dich belastet?
    ICh würde versuchen die Ursache (wenn es möglich ist) herauszufinden, und diese dann "bekämpfen".

    Lg biene
     
    #6
    fleißige biene, 2 August 2006
  7. Alexander
    Alexander (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    Single
    autogenes training ist nichts viel anderes als tiefenentspannung.


    Übungen zur Tiefenentspannung:
    Bei der folgenden Grundübung zur Entspannung ist es wichtig, daß Sie lernen schnell, automatisch in Tiefenentspannung zu kommen und sich nicht ewig lang abzumühen sonst werden Sie bald tausend Gründe finden, sich vor dieser "Arbeit" zu drücken...

    Ziehen Sie sich in einen ruhigen, abgedunkelten Raum zurueck. Legen Sie sich flach hin, möglichst ohne Kopferhöhung. Die Beine leicht spreizen, so daß die Fußspitzen nach außen fallen, die Arme liegen locker neben dem Körper. Einengende Kleidung lockern. Schließen Sie die Augen und atmen Sie ruhig in ihren Bauch. Bei jedem Einatmen atmen Sie Entspannung ein, bei jedem Ausatmen, atmen Sie Spannung aus.

    Suggerieren Sie sich:

    Es atmet mich. Die Arme sind warm und leicht. Die Beine sind warm und leicht.Die Füße sind ganz locker. Das Becken ist entspannt. Der Bauch ist ganz locker. Der Brustbereich, die Schultern sind ganz weich und locker. Das Gesicht ist entspannt, die Stirn ist glatt, der Mund ist entspannt. der Atem ist ruhig und gleichmäßig. Etwa fünf Zentimeter oberhalb meines Bauchnabels liegt das Sonnengeflecht, der Solarplexus. Aus ihm strömt die mich "einmummelnde" Wärme hervor. Ich fühle mich sehr wohl...

    (Sie werden merken, daß Sie sich von mal zu mal tiefer entspannen können)

    Auch das Herausgehen aus der Entspannung will gelernt sein. Springen Sie keinesfalls ploetzlich auf, sonst wird Ihnen schwindelig. Der Kreislauf muß langsam wieder in Schwung gebracht werden. Dies geschieht in vier Schritten:

    1. Die Hände werden geballt und die Arme gestreckt,
    2. die Beine angespannt und gestreckt.
    3. Die Arme werden über den Kopf gestreckt, der ganze Körper gereckt und gedehnt.
    4. Jetzt tief Atem holen und die Augen öffnen.

    Sie können sie auch eine Kassette mit einer Anweisung zur Tiefenentspannung kaufen. Achten Sie beim Kauf darauf das Ihnen die Stimme gefällt, da es sonst sein kann das Sie einen Wiederstand gegen das Gesagte aufbauen.

    Mit der folgenden Übung sollten Sie nach 3-4 Wochen täglicher Tiefenentspannung beginnen:

    Die vertiefte Entspannung führt in in Trance. In diesem Zustand ist Ihr Unterbewußstsein am empfänglichsten für das Erlernen neuer Aktivitäten, einfach durch die bildhafte Vorstellung des neuen. An der Trance ist nichts geheimnisvolles oder kompliziertes.

    Hier eine einfache Methode, sich selbst in Trance zu versetzen.

    Sie liegen ganz entspannt da. Stellen Sie sich ein kleines, leeres Notitzbuch vor. Sie schlagen es auf und schreiben mit einem Stift in die erste Zeile der linken Seite Ihren Vornamen. Auf die erste Zeile der rechten Seite schreiben Sie das Wort “Trance". Nun schreiben Sie auf die zweite Zeile der linken Seite Ihren Namen und auf die zweite Zeile der rechten Seite das Wort "Trance". Nun gehen Sie wieder zur linken Seite und wiederholen den Vorgang. Fahren Sie damit fort. Wenn die Seite vollgeschrieben ist, blätteren Sie um. Schreiben Sie so lange auf die linke Seite des Notizbuchs Ihren Namen und auf die rechte das Wort " Trance ", bis Ihnen der Stift aus der Hand zu fallen scheint. Nun schreiben Sie auf die linke Seite Ihres Büchleins das Wort "Tiefer", und auf die rechte Seite das Wort "Tiefer", und auf die linke Seite wieder "Tiefer". Fahren Sie damit fort, bis Sie das Gefühl haben, den Stift nicht mehr halten zu können. Jetzt sind Sie in Trance.

    (der text stammt aus nem anderen forum - der user da hats aus nem buch namens "kraftzentrale unterbewusstsein")

    in diesem zustand ist es ein leichtes die rusachen für probleme im alltag herauszufinden und aufzulösen. zusätzlich wirkt die entspannung über die übung hinaus.

    namasté
     
    #7
    Alexander, 2 August 2006
  8. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    @Alexander: Danke!
    Genau das ist es ja: Was ist die Ursache?
     
    #8
    Daucus-Zentrus, 2 August 2006
  9. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Aufgrund von übermäßgem Stress bin ich in einem Kurs für autogenes Training seit März. Die Treffen sind 1x in der Woche und ich könnte schwören, ich könnte es nicht einmal annähernd so gut, wenn ich nicht in einer Gruppe wäre. Alleine wäre mir das unvorstellbar gewesen. Der Leiterin zufolge erlernen es die meisten innerhalb eines viertel- bis halben Jahres richtig, denn diese Selbsthypnose sollte erstmal erlernt werden. Dazu gehört bei uns 3x tägliches Üben allein.

    Also wenn du das wirklich für z.B. Klausuren und der vorherigen Entspannung nutzen willst, würde ich dir auf jeden Fall einen Kurs empfehlen. Manche Kurse bieten auch 10 Stunden insgesamt an, da müsstest du dich erkundigen, wo das bei dir in der Nähe ist.
     
    #9
    Glückskätzchen, 2 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - autogenes Training
Nicole1980
Off-Topic-Location Forum
14 März 2012
3 Antworten
Petra85
Off-Topic-Location Forum
6 Oktober 2005
7 Antworten