Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Autoradio an "normale" Steckdose?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von brainforce, 9 März 2006.

  1. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Hallo allerseits,

    ich hab zuhause noch ein altes Autoradio mit CD-Wechsler liegen. Zum wegwerfen/verkaufen zu schade, im Auto aber auch überflüssig.:schuechte

    Nun hab ich mir gedacht mir eine Art Stereoanlage für die Wohnung daraus zu basteln:smile: . Hab aber von der Materie keinerlei Ahnung...:ratlos:

    Wie bekomm ich also das Autoradio mit 12 Volt an eine "normale" 240 Volt Haushaltsteckdose? Welche Bauteile benötige ich, und wie bastel ich das ganze zusammen?:ratlos: - evtl. gibts im Web Anleitungen dafür nur leider find ich keine...:geknickt:

    Wär super wenn mir hier ein Elektriker etc. etwas weiterhelfen könnte.:smile:
     
    #1
    brainforce, 9 März 2006
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nachlesen wieviel das Teil zieht, schauen dass du ein stabilisiertes Netzteil mit entsprechender Leistung kriegst.
     
    #2
    Mr. Poldi, 9 März 2006
  3. Jericho
    Jericho (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab so ein Dingen, wo man zum Beispiel eine Kühlbox fürs Auto für den Zigarettenanzünder in eine normale Steckdose packen kann...vielleicht kann man sich daraus was basteln ?!? :zwinker:
     
    #3
    Jericho, 9 März 2006
  4. markus-x
    markus-x (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    Single
    Du brauchst ein ordentliches Stabilisiertes Gleichspannungsnetzteil mit 12V Ausgang. Den Strom den es liefern muss findest du in Bedienungsanleitung des Radios.
    Solche Netzteile findest du z.b. bei Conrad Elektronik.

    Wenn du aber gar kein Plan von Elektrik hast, Finger weg !!
     
    #4
    markus-x, 9 März 2006
  5. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Conrad ist ne Apotheke ... viel zu teuer :zwinker:
     
    #5
    Mr. Poldi, 9 März 2006
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.370
    248
    556
    Single
    Danke das du es erwähnst, daran denke ich schon.:smile:

    Ich wollte zuallererst mal wissen welche "Bauteile" ich dazu benötige, bzw. auf was ich achten muss.

    So wie ichs bisher verstanden hab benötige ich erstmal ein Netzteil das die Verbindung zwischen 230V und 12V darstellt?
     
    #6
    brainforce, 9 März 2006
  7. markus-x
    markus-x (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    Single
    Genau so ist es.
    Vor allem musst du darauf schauen das du ein Netzteil bekommst, welches dir stabilisierte Gleichspannung liefert.
     
    #7
    markus-x, 9 März 2006
  8. shabba
    Gast
    0
    ..und wenn ich jetzt mal bloed rechne (gruebel...angenommen, dat ding leistet 4x50 watt, also 200 watt, 12 volt, macht also 17A...(naja spitze))...also fuer mich klingt das nicht nach nem getakteten snt, sondern eher nach einem mit dicken leistungstransistoren :-D

    habe mir gerade son schoenes ding besorgt, neu sind die nicht gerade billig :-D
     
    #8
    shabba, 9 März 2006
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.370
    248
    556
    Single
    Naja das ganze leistet 4x45 Watt (ist ein altes JVC Dingens - macht also nach meiner Rechnung 15A.:smile:
    Die Netzteile die ich bei Ebay gesehen hab liefern meist nicht mehr als 3A :geknickt:. Außerdem würden ja noch Boxen mit dran hängen und der CD Wechsler wobei ich denke das die da schon mit eingerechnet sind oder?

    Brauch ich wirklich nur ein Netzteil für die ganze Sache??? Wenn ja was kostet so ein Dingens das 15A liefert. Ist des für den "Hausgebrauch" auch geeignet?

    Fragen über Fragen...:zwinker:
     
    #9
    brainforce, 10 März 2006
  10. Shodan
    Shodan (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    Falls dich eine Bastellösung nicht scheut, nimm doch ein altes ATX (Computer) Netzteil. Die haben mehr als genug Leistung, sind gut stabilisiert und kosten nen Appel und nen Ei oder garnix, wenn du jemanden kennst der eines übrig hat.
    An den vierpoligen Steckern liegen zwischen schwarz (Masse) und gelb (Plus) 12V an. Um das Netzteil anzuschalten, einfach PS_ON am 20 Poligen ATX-Stecker (siehe http://stshome.de/elektronik/steckerbelegung/atx-20polig/ ) auf Masse legen.

    Nur so als Tipp: Kurzschlüsse sind bei diesen Strömen kein Spaß, also gescheit isolieren und nix falsches verbinden :smile:

    EDIT: Typo
     
    #10
    Shodan, 10 März 2006
  11. shabba
    Gast
    0
    eben genau das wuerde ich nicht empfehlen, das habe ich schon hinter mir. das sind hochgetaktete snt (50 khz wenn ich mich nicht taeusche), der groeßte teil der leistung geht sowieso ueber die 5V-leitung, weil aufm mb am meisten benoetigt wird. und wie gesagt, ich hab's probiert, ueber die 12V-leitung kriegste vielleicht 5A, wenn du glueck hast...

    :e zumal so'n atx-ding erstmal elektronisch zu ueberlisten ist, damit's ueberhaupt angeht - doofe sache. die ermitteln naemlich ihre spannung ueber irgend nen doofen shuntwiderstand, wenn also keine last dranhaengt, wirds sowieso nix.
     
    #11
    shabba, 11 März 2006
  12. markus-x
    markus-x (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    Single
    #12
    markus-x, 12 März 2006
  13. Shodan
    Shodan (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    Ich denke nicht, dass das mit den Bastellösungen in die Hose geht. Ich betreibe seit Ewigkeiten nen Lötkolben auf die Art und Weise und verwende ein ATX Netzteil als Universallösung für fast alles was sich mit 12 oder 5V betreiben lässt, geht wunderbar.

    Die Belastbarkeit der einzelnen Leitungen sollte auf dem Netzteil draufstehen, bei meinem (200W) z.B. 8A, bei größeren Netzteilen auch entsprechend mehr.
     
    #13
    Shodan, 12 März 2006
  14. speakingstick
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    Single
    Naja Shodan,

    Dir gesteh ich das auch zu. Aber der Threadstarter hat wohl gar keinen Plan von E- Technik und deshalb wurde ich von "basteln" dringend abraten, vor allem wenn es darum geht evtl. ein Schaltnetzteil selbst zusammen zu löten !!!

    Denn bei Schaltnetzteilen ist "basteln" meiner Meinung nach zu gefährlich. Evtl. hat brainforce ja in seinem Freundes- oder Bekanntenkreis jemanden, der sich mit E- Technik gut auskennt.

    Gruß speakingstick
     
    #14
    speakingstick, 12 März 2006
  15. shabba
    Gast
    0
    es haengt eben stark davon ab, was fuer eine last du dranhaengst. ich zum beispiel wollte damit ein akkuladegeraet fuer hochleistungsakkus laufen lassen, das natuerlich auch taktet. und wie man das so kennt, zwei getaktete dinger hintereinander, die laufen nie synchron. ergo, es ging nicht. und wie gesagt, die dicke leistung kriegste sowieso nicht, und wenn nur ueber die 5V-leitung.

    ich wuerde mich mal an deiner stelle im bereich amateur-funker umhoeren, ob da ein altes ding fuer dich abfaellt :smile:
     
    #15
    shabba, 12 März 2006
  16. daadn-sweden
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    Single
    Ich hab auco so ne "Auto-Stereoanlage" zu Hause. Hab das Folgendermassen gelöst:
    ERstmal eine 12 Volt Auto-Steckdose für zu hause genommen (also da habe ich schon die Verbindung in die 220V Steckdose)
    Dann hab ich mir so nen 12V Stecker gekauft.
    Dann noch die Stecker die ins Autoradio kommen für Strom und Boxenanschluss.
    Dann die Stromanschlüsse an den 12V Stecker gelötet und den Angeschlossen.

    Fertig ist das Autoradio für zuhause, dass sogar über den Zigarettenanzünder läuft.

    Du kannst dann auch noch ein Paar schalter dranbauen für mehr komfort - das wollte ich eigneldich machen bin aber zu faul.
    KAnnst zum beispiel einen für das "Zündung" kabel machen dann hast du wenn dieses Kabel keinen Strom bekommen gleichzeitig eine automatische Ausschaltfunktion. Oder einen beim Displaykabel, dann hast dus wenn du willst schön dunkel (also bei meinem Radio gehn die beiden SAchen) Ist halt ziemlich praktisch wenn man vor Einschlafen gern Radiohört.


    So jetzt fällt mir grad ein dass ich das mit der 12 Steckdose doch nicht so gmeacht habe - ich wollte es nur - hab die KAbel einfach direkt an diese Steckdose gelötet und nicht an einen 12V Stecker.
    Kommt aber aufs gleiche raus.
     
    #16
    daadn-sweden, 12 März 2006
  17. el-mejor
    el-mejor (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    Da hat jemand augenscheinlich keinen Plan von Elektronik überhaupt und ihr gebt auch noch Tipps wie er an definitiv Lebensgefährlichen Spannungen basteln kann. :kopfschue

    Zum Thema:
    Ein Schaltnetzteil zu entwerfen wird er nicht können.

    Ein Netzteil über Längsregler zu dimensionisieren dürfte jeden Rahmen sprengen. Man bedenke allein die Verlustleistung an den Reglern oder die Dimensionen von Trafo, Siebelkos, Gleichrichtern etc.

    Fazit: Lass die Finger davon.
     
    #17
    el-mejor, 12 März 2006
  18. Sunshaker
    Sunshaker (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Naja, erstmal, Einschalten ist simpel, wenn man weiss, wie:
    http://www.atx-netzteil.de/atx_pinbelegung.htm
    Da finde ich nach 3s einen kleinen Satz drüber, wie man ein ATX-Netzteil kurzschliesst (das kennst Du sicher, ist wie bei einem geklauten Auto ;-). Mach das mit einem Taster, nicht mit einer festen Kabelverbindung.

    Und von wegen Leistung: Ich habe hier ein altes 230-W-ATX-Teil, das drückt 7.5A auf die 12-V-Leitung (zumindest steht das drauf :tongue:), es leistet also locker 90W. Und wenn Du Deinen 200-W-Amp über sowas betreibst, wird das wohl schon funktionieren, zumal der Verstärker meistens eh viel weniger als 200 W saugt. Dreh halt einfach nicht voll auf, schon bei einem Verbrauch von 50W macht ein typisches Autoradio einen ziemlichen Radau. Sei Dir aber bewusst, dass das Netzteil im Betrieb warm wird und entsprechend belüftet aufgestellt werden muss. Das gilt natürlich auch (und speziell), wenn es einen Ventilator enthält (und die allermeisten tun dies, wenn nicht, dann ist das Gerät zu schade für etwas anderes als ein MB...). Und wenn Du dann doch mal zuviel Leistung vom ATX-Netzteil abverlangst, springt die interne Sicherung 'raus, kann also nix passieren. Lass das Netzteil dann ein paar Sekunden bis Minuten ruhen, schraub die Lautstärke zurück und schalte es dann wieder ein. Die meisten Netzteile haben sich dann erholt und laufen wieder an. Wenn nicht, schau die Schmelzsicherung an, vielleicht ist die kaputt (eher unwahrscheinlich).

    Die Lautsprecher verbraten keine zusätzliche Leistung - ausser Du hast einen aktiven Basslautsprecher, dann muss der natürlich auch gespiesen sein...

    Aaaber: Wenn Du keine Erfahrung hast, wenigstens grundlegende, mit Elektrozeugs, lass bitte die Hände davon. Oder mach es zusammen mit jemandem, der Erfahrung hat. So lernst Du, und bringst Dich dabei erst noch nicht in Lebensgefahr...

    Ich habe übrigens schon dran gedacht, das Teil zu verwenden zur Speisung einer 12-V-Halogenseilanlage. Ginge sicher, und schon sind 30 Euro eingespart für ein Netzteil. Ist einfach nicht so schön, aber dauerhaft.

    Ich könnte jetzt noch was erzählen über die Soundqualität von Autoradios, aber das überlass ich den Experten.
     
    #18
    Sunshaker, 12 März 2006
  19. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.370
    248
    556
    Single
    Um es nochmal zu sagen: Ich werd natürlich nicht an irgendwelchen Sachen (noch dazu mit Strom...) rumbasteln von denen ich keine Ahnung hab.:schuechte

    Ich wollte nur mal fragen was ich eben dazu benötige und ob sowas kompliziert ist bzw. kostenintensiv. Werd mich jetzt mal im Bekanntenkreis umhören da ist sicher jemand dabei der sowas ohne Probleme zusammenbauen kann.

    naja also 250 Euro :eek: geb ich sicher net aus, dann lass ichs lieber bleiben...:ratlos:
     
    #19
    brainforce, 12 März 2006
  20. shabba
    Gast
    0
    a) wie ich bereits schrieb, das einschalten ist nicht das problem, das problem ist die elektronische steuerung - abhaengig vom typ des nt. ist eben nicht wie bei den guten alten at-netzteilen, bei denen schalter an-leistung da-verhalten war...

    b) steht drauf. tut's sicher nicht :-D (glaub's mir, ich hab's getestet).
     
    #20
    shabba, 13 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Autoradio normale Steckdose
snake_vn
Off-Topic-Location Forum
6 März 2007
9 Antworten
unbekannte
Off-Topic-Location Forum
9 März 2006
4 Antworten
seppel123
Off-Topic-Location Forum
20 September 2005
4 Antworten
Test