Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

autoren (buch schreiben) software ?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von belogener1, 15 Februar 2007.

  1. belogener1
    belogener1 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    in einer Beziehung
    hey leute!!

    ich habe seit langer zeit geplant ein buch zu schreiben, jetzt habe ich endlich den fotografen der für mich die ganzen bilder machen würde etc.. nun gehts ans eingemachte.

    gibt es zum buch schreiben irgendwelche software ? habe irgendwie das gefühl microsoft word ist dafür nicht das richtige.

    ich wäre am frohesten über freeware, ich hab aber auch schon bei databecker vergeblich gekuckt, also so bis ca 100€ könnt ich schon locker machen dafür.

    wär toll wenn ihr mir da weiterhelfen könntet, danke schonmal vielmals im voraus!!

    lg
     
    #1
    belogener1, 15 Februar 2007
  2. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Gibts spezielle Features, die du in Word vermisst? Fußnoten, index etc. gibts ja alles.
     
    #2
    User 12370, 15 Februar 2007
  3. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #3
    Blume19, 15 Februar 2007
  4. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Kennt man sie?
     
    #4
    User 67771, 15 Februar 2007
  5. ByTe-ErRoR
    Verbringt hier viel Zeit
    151
    103
    6
    nicht angegeben
    Da gibt es eine Menge: LaTeX, DocBook, Diverse Adobe Produkte, ...

    Word ist wirklich nicht das richtige, ein absolutes Drecksprogramm.
     
    #5
    ByTe-ErRoR, 15 Februar 2007
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    mein vorschlag: open office.
    hab ich nun statt word, komm damit auch bei größeren texten gut klar.
     
    #6
    User 20976, 15 Februar 2007
  7. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Deine Frage ist so eine von der Art: Ich will mir ein Auto kaufen, welches oder - wie ich es in meinem Beruf immer wieder erlebt habe - ein Kunde kommt in eine Buchhandlung: Ich möchte ein Buch kaufen.

    Die Gegenfrage lautet natürlich immer: Für welchen Zweck?

    Willst Du etwas wissenschaftliches mit vielen Formeln schreiben und legst Du Wert darauf, dass die Typografie auch den kritischsten Textgestaltern gefällt und bist du bereit, Dich eher mit der Anwendbarkeit des Programms als mit den Inhalten deines Textes herum zu ärgern, bist Du bei Latex und dessen Derivaten richtig.

    Gehts Dir um hauptsächlich Text mit mehr oder weniger Bildern, wo du WYSIWYG bevorzugst und du ein benutzerfreundliches Programm haben möchtest, das alle notwendigen Funktionalitäten für ein 08/15-Buch hat, würde ich Word oder OpenOffice empfehlen.

    Aber schau dir verschiedene Programme an, und dann entscheide nach deinem Verwendungszweck.

    Off-Topic:
    Schauen Sie in einem Jahr wieder vorbei, wenn der nächste Thread mit dem Titel "Ich hab ein Buch geschrieben, wie finde ich einen Verlag?" aufgemacht wird!
     
    #7
    Schildkaempfer, 15 Februar 2007
  8. belogener1
    belogener1 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    in einer Beziehung
    danke für die antworten. schildkämpfer um etwas ins detail zu gehen, ich möchte ein buch über einen sport schreiben. das besteht dann aus sinn, geschichte, training, übungen, beispielen, gefahren, etc etc... und wird in diversen teilen recht bebildert sein. was ich von der software erhoffe ist die möglichkeit, kapitel etc ganz einfach zu sehen und evtl bei bedarf einfach zu verschieben, sowie die bilder und den text schön miteinander arrangieren zu können. ich plane maximal 180 seiten für das buch.

    reicht da deiner meinung nach ein word oder openoffice aus, oder gibt es tools oder evtl auch erweiterungen oder sonstwas, um das ganze organisatorisch etwas zu vereinfachen ?

    danke.
     
    #8
    belogener1, 15 Februar 2007
  9. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Wahrscheinlich wird die LaTex - Fraktion über mich herfallen, aber ich bin der Meinung, für diesen Zweck ist Word bzw. openOffice völlig ausreichend, wenn nicht sogar ideal.
     
    #9
    Schildkaempfer, 15 Februar 2007
  10. *LordHelmchen*
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, bei 180 Seiten mit Photos etc. wo es ja auch um's layout geht würde ich in der tat schon LaTex empfehlen..
     
    #10
    *LordHelmchen*, 15 Februar 2007
  11. Acores
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    naja mein Tanzlehrer hat in Word das umfassendste James Bond Lexikon überhaupt geschrieben und meinte, ab 1000 seiten schalte sich die rechtschreibüberprüfung aus...sonst sollts aber gut funzn..^^
     
    #11
    Acores, 15 Februar 2007
  12. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    na ja ich bin ja für sowas wie Quark oder InDesign *g

    besonders mit den Bildern- find, da macht Word total komische Sachen Oo

    vana
     
    #12
    [sAtAnIc]vana, 15 Februar 2007
  13. yet another one
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    Single
    Framemaker oder LaTeX. Gibt dafür nichts besseres.
     
    #13
    yet another one, 15 Februar 2007
  14. physicist
    physicist (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    12
    Single
    Diese Argumentation kann ich überhaupt nicht verstehen. Latex ist dafür gemacht, dass man sich auf den Inhalt konzentrieren kann, ohne sich dabei gleichzeitig mit der Gestaltung beschätigen zu müssen, die geht da nämlich erstmal automatisch. Natürlich kann man da was das Layout angeht auch alles den eigenen Wünschen entsprechend anpassen, aber das macht man am Bestens ganz zum Schluss, wenn der Inhalt fertig ist.
    Ein sehr schönes Programm ist auch LyX. Das vereinigt die Vorteile von Latex mit einer grafischen Oberfläche.
    Allerdings sollte die Wahl der Software auch davon abhängen, wie das Buch später produziert werden soll. Wenn es bei einem Verlag landet, der Grundsätzlich alles mit Latex setzt, wäre es Blödsinn es vorher mit einer anderen Software zu schreiben. Wenn der Verlag aber sowieso alles nochmal mit einem DTP-Programm wie Indesign oder QuarkXPress setzt, dann ist es erstmal völlig egal, was für ein Programm du benutzt. In diesem Fall würde ich OpenOffice empfehlen.

    Wenn du selber DTP machen willst und dafür eine kostenlose Software haben willst, dann könnte auch Scribus was für dich sein.
     
    #14
    physicist, 15 Februar 2007
  15. belogener1
    belogener1 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    in einer Beziehung
    danke leute, für die zahlreichen antworten. danke euch wirklich VIELMALS !!! freut mich mega :smile:
     
    #15
    belogener1, 15 Februar 2007
  16. belogener1
    belogener1 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    in einer Beziehung
    ich liebe dich, danke :smile:

    ich mach das schreiben in word, und die effektive gestaltung dannin scribus. danke viiiiiiiiielmals :smile: bussi
     
    #16
    belogener1, 16 Februar 2007
  17. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Frage der richtigen Textverarbeitung hat meines Erachtens schon philosophische Züge, wie die Frage, ob man besser mit PC oder Mac arbeitet.

    Ich habe bisher mehrere Tausend Seiten mit Word geschrieben, auch ein Buch mit über 200 Seiten, damals noch mit Word 6.0. Es hat wunderbar funktioniert.

    Ich hab mir auch mal Latex installiert und festgestellt, dass ich nach ca. 19 Jahren Office-Erfahrung Textverarbeitung völlig neu lernen muss, und zwar nach dem Stil einer Programmiersprache. Am Anfang muss ich eine documentclass festlegen und ein Usepackage (weil sonst die Umlaute nicht interpretiert werden können) und weiß der Teufel noch was. Um das alles will ich mir beim Schreiben keine Gedanken machen, und brauche es auch nicht, wenn ich Word oder OpenOffice verwende. Für mich ist das ein Rückschritt in Sachen Benutzerfreundlichkeit und die Sache hat mich an meine ersten Schritte in Basic oder Fortran77 erinnert. Und das will ich mir nicht mehr antun.

    Wer aber von Anfang an lernt mit, Latex umzugehen, für den mag es ein ideales Textverarbeitungsprogramm sein. Das will ich gar nicht bestreiten. Ich will auch nicht leugnen, dass Latex sehr viele Möglichkeiten bietet, seinen Text wunderbar zu setzen. Ich sehe es nur nicht sofort und das ist es, was ich möchte und von einer Software heutzutage erwarte. Deshalb kann ich Latex aus meiner Sicht nicht empfehlen.
     
    #17
    Schildkaempfer, 16 Februar 2007
  18. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    QuarkXPress ist wohl eines der besten Layout-Tools, die es gibt. Ein Freund von mir is Grafiker und der hat das auf dem MAC, ich hab da oft mal was gelayoutet damit... Klasse!
     
    #18
    BenNation, 16 Februar 2007
  19. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #19
    Blume19, 16 Februar 2007
  20. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ja aber man darf dann net wieder auf InDesign wechseln Oo das is der Horror wenn mal so n Dööspaddel von Kunde was in InDesign will, wenn man sich an Quark gewöhnt hat *g


    ist alles nur so scheisse teuer :/

    vana
     
    #20
    [sAtAnIc]vana, 17 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - autoren buch schreiben
HarleyQuinn
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
28 August 2012
10 Antworten
Kanaldeckeldieb
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
6 September 2003
2 Antworten