Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • haschmisch
    haschmisch (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    17 Oktober 2006
    #1

    Autounfall

    erledigt
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Guter Freund hatte Autounfall - Geschenk?
    2. VIER unschuldige Tote bei Autounfall
  • User 24525
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    113
    25
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #2
    Ich hätte glaube ich auch angehalten und geschaut.
    Wenn du nämlich weiterfährst, jemand hat es beobachtet, will dir böses und meldet dein kennzeichen und so, wir es sauteuer für dich.

    mich hatte beim ausparken einer gestriffen - lackschäden - ich habs der polizei gemeldet, die haben einen zeugen gehabt, der verursacher wurde dann kräftig zur kasse gebeten.

    also, ich hätte das wie du gemacht - lieber reines gewissen und ein paar euro bezahlt, als später ne anzeige...
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    17 Oktober 2006
    #3
    Du hast das Richtige getan.

    Fahrerflucht wäre sehr, sehr teuer geworden. Und so bleibt es vielleicht bei 350 € (hat es bei uns auch gekostet) und gut ist.

    LG
     
  • Sciroccofahrer
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #4
    Der Teufel ist ein Eichhörnchen - wenn du weitergefahren wärst, hätte sicher irgenjemand deine Nummer notiert und dem Besitzer des beschädigten PKW gegeben!
    Der geht dann zu den Sheriffs und dann läuft die Sause richtig los - Halterermittlung - Verfahren wegen Fahrerfluch - evtl. Punkte - Strafe - und der Schaden muß ja auch bezahlt werden!

    Also - auch wenn die Kosten jetzt wehtun - es war absolut richtig!

    Keep on and be weiter ehrlich

    Grüße Sciroccofahrer
     
  • BigDing
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    101
    0
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #5
    Ähm ... das ganze hat noch den Vorteil das wenn man sich direkt einigt die Versicherung rausgehalten werden kann und man nicht in der Versicherungsklasse wieder hochrutscht. Davon ab das die meisten kleineren Schäden eh meist im Selbstbeteiligungsrahmen liegen zahlt man das Geld das man durch die Versicherung gespart hat im folgenden Jahren an höheren Beiträgen drauf ...
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    17 Oktober 2006
    #6
    äh, wieso wurde deine ehrlichkeit bestraft? kapier ich nicht. weil du für den von dir verursachten schaden blechen musst?

    wegfahren wär fahrerflucht. das weißte auch.
    das hätte noch deutlich teurer werden können, wenn man dir auf die schliche gekommen wäre.
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #7
    Wegfahren wäre nicht nur Fahrerflucht, sondern einfach vom menschlichen her ne dicke Sauerei!
     
  • Tamara2303
    Tamara2303 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    1
    Single
    17 Oktober 2006
    #8
    unehrlichkeit wird in diesem fall viel schlimmer bestraft als ehrlichkeit das kannst du mir glauben....
     
  • User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #9
    ich finde du hast das einzig richtige getan. Gut so :smile:

    Ich ärger mich auch tierisch darüber, dass ich mittlerweile 3 ätzende Beulen an der einen Seite hab und ich keine ahnung hab woher die kamen :angryfire
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    17 Oktober 2006
    #10
    Manchmal tut Ehrlichkeit im ersten Moment echt weh, aber es gibt meist keine so schlimmen Folgen wie bei Unehrlichkeit.
    Die anderen haben recht: Wenn du weggefahren wärst, wäre evtl noch Fahrerflucht hinzugekommen.
     
  • Rapunzel
    Rapunzel (34)
    Sehr bekannt hier
    5.737
    171
    0
    Verheiratet
    17 Oktober 2006
    #11
    350 Euro? War da der ganze spiegel ab?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #12
    Ich fände es zum Kotzen, wenn du nicht angehalten wärst. Ich finde das selbstverständlich. Alles andere ist super mies. Du hast einen Schaden verursacht, also musst du dafür aufkommen. Hast du den Besitzer gefragt, wo er den Schaden beheben lassen will? Ein abgebrochener Spiegel kostet bei einer normalen Werkstatt 100 € inkl. Lackierung. VW, Opel usw. nehmen sicher das Doppelte oder noch mehr. Du solltest wenigstens versuchen, den Schaden so günstig wie möglich reparieren zu lassen.
     
  • Serpente
    Serpente (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 Oktober 2006
    #13
    Mal ehrlich, wie kannst du dir überhaupt die Frage stellen, ob du besser weitergefahren wärst?!
    Also echt ... dank solcher Autofahrer wie dir haben Freunde von mir Beulen und Kratzer auf den Autos, die sie natürlich selbst (keine Versicherung zahlt das für dich, wenn du nicht weißt, wer das war) aus eigener Tasche bezahlen müssen.
    Was glaubst du, warum Fahrerflucht bestraft wird? :rolleyes: Ich wette, du würdest dich auch nicht über einen fehlenden (oder abgetrennten) Seitenspiegel freuen.
    Aah, da greift man sich echt an den Kopf ...
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #14
    Wo ist jetzt Deine Ehrlichkeit bestraft worden?
    Du ahst einen Schaden verursacht und hast dafür grade zu stehen. Fertig aus.
    Fahrerflüchtige gehören an den nächsten Baum gehängt.
     
  • haschmisch
    haschmisch (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    864
    101
    0
    Single
    17 Oktober 2006
    #15
    erledigt
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    17 Oktober 2006
    #16
    Ja so ist das leider. Besonders toll, wenn einer in die komplette Seite reinrammt und so dreist ist, dann noch wegfährt, wie es bei mir damals am neuen Auto der Fall war... :cry:

    Es ist übrigens nicht "schlimm" wenn man mal jemanden streift oder ähnliches. Die meisten Fahrer sind da auch sehr verständnisvoll und manchmal ist es nichtmal der Rede wert, weil nichtmal was beschädigt wird, aber das schlimmste was du machen kannst, ist weiterfahren. Das gibt sehr viel Ärger.
    Für irgendwelche Schäden bist du ja schließlich versichert.
     
  • seppel123
    seppel123 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.944
    121
    0
    vergeben und glücklich
    17 Oktober 2006
    #17
    Find ich aber auch selbstverständlich, dass man da anhält, wenn man nen schaden verursacht. Fahrerflucht ist ja wohl echt das letzte:

    Hat grade letzte Woche (und zwar am Freitag, den 13.! :grin: ) nen Typ bei mir gemacht. Durch seine Schuld hab ich nämlich nen schönes Steinchen in die Fahrertür bekommen - der Lack war bis aufs Blech runter, wirklich n schöner tiefer Kratzer! :angryfire

    Und der Idiot in seinem dicken Mercedes (garantiert von Papi) denkt sich natürlich "Ich bin ja was besseres, bei so nem dämlichen Opel halt ich ja nich an!" und fährt weiter. Naja hab halt schnell gewendet und glücklicherweise ist mir noch n Kumpel entgegengekommen der mir sagen konnte wo der Mercedes hin ist und dann konn ich den Typen zu rede stellen.

    Der soll gefälligst die 500 Euro für die Lackierung bezahlen... oder seine Versicherung...

    Nagut soviel zu dem Thema wie ärgerlich Fahrerflucht ist. :smile:

    lg Seppel
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Oktober 2006
    #18
    genau so seh ich das auch.
    Leider besitzen heutzutage immer weniger Mensch den Anstand dazu. Das ist leider auch ein Grund dafür weswegen unsere Gesellschaft immer mehr "zerbricht"...

    und das ist evtl. ebenfalls unverschämt - ich weiß es nicht, kann mir aber kaum vorstellen das ein neuer Außenspiegel 400 Euro kostet - selbst wenn der elek. verstellbar ist und beheizt... also da würde ich mich an deiner Stelle unbedingt selbst nochmal bei einem Volvohändler(!) erkundigen was ein neuer Spiegel kostet... inkl. Anbau usw. - die haben die Preise in ihrem PC...
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    18 Oktober 2006
    #19
    War der Fahrer nett? Oder so ein alter Opi, der höchst entsetzt über deine Tat war? 400 € kostet das in einer teuren Werkstatt oder laut Kostenvoranschlag, von dem er sich dann 200 noch selbst einsteckt. Schlag ihm eine andere Werkstatt vor. Ich finde die Forderung ziemlich unverschämt.
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    18 Oktober 2006
    #20
    Hallo!

    Mir ist das auch schon mal passiert - und zwar mit dem Auto meines EX-Freundes.
    Ich bin auch gleich stehen geblieben und hab auf den Besitzer des anderen Autos gewartet (der eh gleich gekommen ist).
    Der war ganz nett und war auch nicht sauer oder so.
    Wir haben Namen, Nummer und Versicherungsdaten getauscht und er hat seinen Spiegel in einer Fachwerkstatt richten lassen - Kosten zusammen (mein Autospiegel war nämlich auch kaputt): ca. 450 Euro (er Opel Astra (altes Kugelmodel), ich neuen Fiat Punto).

    Ich finde auch, dass es ziemlich mies gewesen wäre, wenn Du weitergefahren wärst! Das wäre dann wahrscheinlich extrem teuer geworden usw..
    Außerdem soll man zu den Fehlern, die man macht, auch gerade stehen!!!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste