Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

AV neu entdecken?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von kiwi13, 24 März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kiwi13
    kiwi13 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    101
    0
    nicht angegeben
    Mit meinem Freund bin ich letztens auf das Thema Analsex gestossen und erfahren, dass er dies gerne ausprobieren würde. Ich würde es eigentlich auch gerne versuchen, jedoch hatte ich bereits Analsex vor etwa 2 Jahren mit meinem Exfreund. Das erste mal verlief reibungslos (oder reibungsvoll, wie mans nimmt:grin: ), ich hatte keine Schmerzen und war entspannt. Allerdings hatte ich während des Akts ständig das Gefühl von Stuhldrang, was mich irgendwie total nervös gemacht hat, weil ich ständig denken musste, ob ich vielleicht wirklich aufs Klo muss. Beim zweiten Versuch hatte ich dann ziemliche Schmerzen beim Eindringen weil ich recht verkrampft war aus Angst, wieder dieses Gefühl zu haben, und zweitens, weil mein Exfreund (eigentlich nett gemeint) mir sagte, dass wirs halt einfach versuchen können, aber mit analsex sei das halt immer so eine Sache bzgl Schmerzen etc, und ich solle sagen sobald was weh tue. Anstatt mir den Druck zu nehmen hats das aber schlimmer für mich gemacht, da ich mich noch mehr verkrampft habe (wegen des Gedankens "hilfe, bei Analsex gibts häufig Schmerzen"). Kurz darauf ging die Beziehung eh in die Brüche und damit hatte sich das erledigt:grin:

    Trotzdem habe ich jetzt Angst, mich wieder zu verkrampfen, da dieses Gefühl schon wieder hochkommt, wenn er sich mit dem Finger nähert. Hat jemand Tipps, wie ich das abbauen kann?
    und geht dieses Gefühl des aufs-Klo-müssens mit der Zeit weg? Ich hätte nämlich gerne Freude daran:tongue:

    Mein Freund drängt mich diesbezüglich übrigens zu nichts, da er von meinen Erfahrungen weiss und versteht, dass ich dazu zuerst wieder bereit sein muss.
     
    #1
    kiwi13, 24 März 2009
  2. Freaked
    Freaked (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Freundin hat jetzt bei den ersten malen einen Vibrator benutzt, das hat sie vom EIndringen wirksam abgelenkt. Inzwischen gehts auch Problemlos ohne den.
    Falls bei euch einer vorhanden ist solltest du den mal nutzen. andererseits könntest du dich auch selbst ablenken.
    Gleitgel hilft zu dem bei den ersten Versuchen ungemein.

    Sie hatte bei den ersten Versuchen auch schmerzen, allerdings hatten wir da kein gleitgel etc benutzt( wir hatten damals auch noch keins) und ich hatte lediglich versucht nach dem Vaginalverkehr anal einzudringen. Im nachhinein ist klar das es so kaum gehen konnte:smile:
    seit dem ist über ein Jahr vergangen, nun haben wir es vor n paar Wochen nochmal mit entsprechender Ruhe und Vorsicht probiert, inzwischen blüht sie da richtig auf.
     
    #2
    Freaked, 24 März 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich halte das Gefühl auf die Toilette zu müssen für vollkommen normal, ich habe das manchmal anfangs und meine Freundinnen haben mir ebenfalls von diesem Phänomen berichtet. Bei mir lässt es nach, wenn sich die Anspannung und Nervosität legt, da ich merke, dass der Mann die Sache vorsichtig angeht, ich ihm vertraue und mich entspanne.

    "Mitunter existieren Bedenken bezüglich der Hygiene, welche sich in der Regel auf im Enddarm befindliche Fäkalreste beziehen. Die Angst, während des Verkehrs mit Kot in Kontakt zu kommen, ist jedoch größtenteils unbegründet. Nach der Defäkation verbleibt kaum Stuhl im Enddarm, Anus und Endarm stellen lediglich Durchgangskanäle dar und sind somit nur unmittelbar vor und während der Defäkation mit Kot in Kontakt. Jedoch können durch die unregelmäßige Struktur der Darmwand immer Fäkalreste im Enddarm haften bleiben. Diese Fäkalreste lassen sich jedoch durch Analspülungen vollständig beseitigen. [...] Analspülungen und Kondomgebrauch stellen keine Notwendigkeit dar, sie können bei Bedarf jedoch den Komfort erhöhen. Selbstverständlich kann der Analverkehr auch spontan ohne jegliche Vorbereitungen durchgeführt werden."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Analverkehr#Hygiene
     
    #3
    xoxo, 24 März 2009
  4. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Das ist manchmal Tagesformabhängig, ob das Gefühl des Stuhlabsetztens (ich liebe dieses Wort:grin: :tongue: ) auftaucht, meist wenn es wirklich vorhanden ist, also ohne Vorbereitung oder falscher Zeitpunkt (ideal ist 1-2 Stunden nach dem letzten Stuhlgang) , aber es geht tatsächlich mit zunehmneder Entspannung und Geilheit udn natürlich Übung völlig weg.
    Wer regelmäßig AV hat, hat das fast gar nicht mehr.

    Ich denke, wenn du die Kopfsache für dich geregelt hast und richtig geil darauf bist, dann erübrigt sich das Problem ohnehin.

    Ist sowiso nicht schlimm wenn man das hat, ist ähnlich wie beim Schluckreflex beim tiefen Blasen, man kann das entweder bewusst verdrängen oder auch zulassen, es passiert letztlich nicht wirklich was, nur weil du das Gefühl hast zu "müssen" heißt es nicht das was kommt, am besten einfach mal testen, steh auf und geh auf Klo, da kommt nix (oder selten), ist lediglich eine Darmbewegung, kein Inhalt den man da spürt.:zwinker:

    Aber wenn ihr beide Lust darauf habt geht das ruhig mal wieder an, das Thema sollte man immer mal alle paar Jahre und mit jedem neuen Partner neu angehen, das kann jedesmal völlig anders sein und wird letztlich mit Routine und zunehmenden Alter immer lustvoller und einfacher.

    Ich habe schon innerhalb meiner Beziehung jahrelang damit pausiert und dann neu angegangen und es war als lägen Welten zwischen den Empfindungen dabei, obwohl wir kaum was anders gemacht haben.
     
    #4
    User 71335, 25 März 2009
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    unliebsame oder schmerzvolle Erinnerungen an Analverkehr hat bereits schon manche Frau jegliche Lust daran genommen.
    Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass du dich unweigerlich verkrampfst, auch wenn du vom Kopf her durchaus "willig" sein magst.
    Analverkehr macht nur wirklich Spaß, wenn du völlig davon überzeugt bist und daraus Lust gewinnen kannst.
    Überlege dir deshab gut, ob du tatsächlich schon wieder bereit dazu bist und es aus freien Stücken willst, denn bei der analen Penetration sollte frau niemals nur dem Partner zuliebe einen Gefallen tun, (sonst bin ich ja eher der Meinung, dass man beim Sex durchaus schon mal gefällig sein darf) sonst kann das Ganze wirklich sehr frustrierend und schmerzvoll enden.

    Wenn du dich bereit dazu fühlst, dann rate ich dir, dass du dich gemeinsam mit deinem Partner über anale Dinge informierst. Lest Erfahrungsberichte (hier im Forum gibt es unzählige Threads), sprecht offen miteinander (auch über eventuelle Risiken)...nur so kann auch dein Freund auf dich eingehen, denn oftmals wird der Fehler begangen, dass einfach drauflos gelegt und gewissen Dingen keine Beachtung geschenkt wird.
    Gerade wenn man(n) unerfahren ist, werden manchmal Fehler begangen, die sicherlich nicht böswillig oder absichtlich geschehen, denn kein Mann möchte seiner Süßen Schmerzen zufügen...insbesondere dann nicht, wenn sie bereits unliebsame Erfahrungen machen durfte.

    Ich würde euch raten, dass ihr die Sache langsam angeht und auf keinen Fall sofort mit Analverkehr beginnt.
    Manchmal bedarf es eben ein wenig Vorbereitung oder eine bestimmte Eingewöhnungsphase mit entsprechender Dehnung, die durchaus auch Wochen und Monate gehen kann.

    Deshalb sollte dein Partner erst einmal beginnen, dich außen sanft zu stimulieren...ganz einfühlsam kann dann irgendwann mal eine Fingerkuppe oder Fingerglied eingeführt werden, bevor die komplette Länge verschwindet. (vielleicht gehen auch zwei Finger rein)
    Hilfreich kann auch ein entsprechendes dünnes Spielzeug sein, damit du bisschen das Gefühl dafür bekommst.
    Allerdings sollte nie vergessen werden, das Gleitmittel verwendet wird und das reichlich, (ein Zuviel kann es fast nicht geben und Speichel oder andere Körperflüssigkeiten sind m. E. kein adäquater Ersatz) auch wenn das einige Frauen scheinbar nicht benötigen.
    Obwohl ich jetzt schon längere Zeit anale Spielchen betreibe (diese regelmäßig) oder Analverkehr praktiziere (eher unregelmäßig), brauche ich immer ganz viel Gleitgel, da es sonst wirklich äußerst unangenehm für mich wird.
    Und wie Lolly bereits geschrieben hat: Auch bei mir ist es tagesformabhängig und selbst wenn ich völlig entspannt bin und den Arschfick mit Freude und Spannung entgegenfiebere, können sich nachwievor Schmerzen einstellen, was dazu führt, dass ich die Sache umgehend abbreche, weil ich sehr schnell das Gespür gewinne, wann etwas "Sinn" macht oder nicht.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es leichter geht, wenn ich nicht gleich mit AV "loslege" (meistens findet er zum Abschluss statt) und vorher anderweitig erregt wurde, das heißt ein oder zwei Orgasmen durch GV oder Lecken hatte.
    Beim Eindringen des Schwanzes achte ich darauf, dass ich den Anus leicht nach außen presse und ihn auf keinen Fall anspanne...das erleichtert die Sache ungemein und es muss von Schwanz nicht ganz so viel Druck ausgeübt werden, damit er hineinflutschen kann. So verringert sich die Gefahr, dass die sensible Afterschleimhaut, die ja keine eigene Gleitflüssigkeit produziert, irgendwie gereizt wird oder kleine Risse bekommt, was zu Schmerzen führt.

    Apropos Schließmuskel...es gibt ja davon äußere und innere, wobei diese unterschiedlich voneinander funktionieren.
    Der äußere Schließmuskel lässt sich gezielt An- und Entspannen und du kannst ihn durchaus beeinflussen, was beim inneren jedoch nicht so ohne weiteres funktioniert, denn der benötigt Anweisungen von deinem Körper und die bekommst du nur, wenn du genau weißt, wie er auf bestimmte Einflüsse reagiert.
    Deshalb rate ich dir, dass du dich erst einmal mit den eigenen Fingern erkundest, (unter der Dusche geht das prima, allerdings solltest du dafür nur klares Wasser oder ph-neutrale, nicht parfümierte Duschlotionen verwenden), weil du somit lernst, welche Informationen dir dein Körper liefert, um den Schließmuskel auf Wunsch zu entspannen.
    Aber auch ein kleiner Plug, der sich mal eine Zeitlang im Innern befinden, kann durchaus nicht schaden.


    Ferner sollte sein Schwanz -sobald er das erste Hindernis überwunden- hat, ganz ruhig verharren, so dass der Schließmuskel Zeit bekommt, sich an das Gefühl zu gewöhnen und zugleich richtig "aufgedehnt" wird. (verlangt vom Mann sehr viel Beherrschung und Geduld)
    Wenn alles problemlos verläuft, kann dein Partner langsam und behutsam weiter eindringen, wobei er nachwievor auf keinen Fall bereits mit intensiven "Raus/Rein" oder "Vor/Zurück"-Bewegungen beginnen sollte, denn jedes zu schnelle "Zurück" kann bedeuten, dass es zu Irritationen kommt, weil der Schließmuskel/Darm sich geben das fremde Gefühl wehrt und sich zusammenzieht. (die Natur hat nämlich vorgesehen, dass da was raus und nicht rein kommt)
    Ich mag z. B. wirklich erst gestoßen werden, wenn der Schwanz komplett eingedrungen ist, denn dann weiß ich, dass es im Normalfall zu keinen größeren Schmerzen mehr hinführt.

    Ganz wichtig ist auch, dass man sich mal den Aufbau des Mastdarmes zu Gemüte führt, denn der ist nicht einfach ein gerades Rohr, sondern besitzt Krümmungen, wobei die erste davon Richtung Bauch geht und nach ein paar Zentimeter die zweite kommt, (diese ist nicht mehr ganz so ausgeprägt wie die erste) die sich dann zum Rücken kehrt.
    Und genau diese Tatsache ist es auch, was manchmal Schmerzen verursacht, denn nicht jede Stellung bietet den idealen Zugangswinkel und so kann es dann vorkommen, dass der Schwanz an den Darmwänden anstößt, was wiederum zu Schmerzen führen kann.
    Natürlich ist auch nicht jeder Schwanz "genormt" und deshalb sollte auch die Anatomie seines guten Stücks berücksichtigt werden.
    Mir z. B. ist die Doggystellung bei einem nach oben gebogenen Schwanz meist unangenehm, während es in der Missionarsstellung oder auf dem Bauch liegend wunderbar klappt...da heißt es wirklich zu experimentieren, denn gerade der Zugangswinkel ist der Schlüssel zum Erfolg und maßgeblich daran beteiligt, ob der Arschfick zum Genuss mit enormen Vergnügungsfaktor wird oder im schlimmsten Fall mit Schmerzen endet.

    Für mich ist es z. B. auch noch eine Hilfe, wenn während des Eindringens, Innehalten/Pause machen und mit Beginn des leichten Stoßens an meiner Klit gespielt wird, denn das garantiert eine dauerhafte Erregung, die m. E. wichtig ist, dass Frau völlig entspannt seinen Schwanz aufnehmen kann.

    Tja und was dieses "komische" Stuhlganggefühl betrifft...glaub mir, nahezu jede Frau hat das zu Beginn und auch bei Erfahreneren kann es sein, dass dieses nie ganz weg geht, auch wenn vorher die Toilette aufgesucht und der Darm entleert wurde. (ich glaube kaum, dass es viele Frauen gibt, die sich mit einem vollen Darm auf anale Praktiken einlassen wollen und deshalb sollte 2-3 Stunden zuvor etwas abgesetzt werden)
    Du darfst auf jeden Fall keinen Gedanken daran verschwenden, dass sich vielleicht mal unliebsame Verfärbungen oder Reste zeigen können...es handelt sich um ANALverkehr und da gibt es keine Garantie, dass sich in den verschnörkelten Darm mit all seinen Windungen nicht doch noch was befindet. (ich weiß nicht mal, ob mit entsprechenden Spülungen wirklich alles zu 100% "beseitigt werden kann)
    Vielleicht wollt ihr deshalb auch ein Kondom verwenden, (das ist bei dieser Spielart sicherlich nie verkehrt) was zusätzlich den Vorteil hätte, dass sein Sperma nicht in den Darm gelangt. (Durchfallgefahr, da Sperma die Schleimhäute reizen kann...gibt sich aber meist nach gewisser Zeit und Gewöhnung)

    Bei mir ist es jedoch so, dass ich mich quasi mit diesem Gefühl "arrangiert" habe und den Druck mittlerweile sogar sehr schätze, weil es mich eben erregt.
    Je länger der Analverkehr dauert oder ich ein Toy in mir habe, desto weniger spüre ich davon und irgendwann legt sich das dann ganz von selbst.


    • Aber ich weiß nicht, ob sich dieses unangenehme Gefühl immer "überlisten" lässt...es gibt beim Sex einfach manche Dinge, die fühlen sich schlichtweg nicht gut und/oder schön an und da lässt sich daran auch nicht arbeiten, so gerne frau es möchte.
      Das hat man dann einfach zu akzeptieren, auch wenn es schwer fällt, aber nicht immer ist der Kopf daran schuld, sollte irgendetwas absolut unangenehm sein und auch bleiben.

    Und wie bereits geschrieben:
    Hab keine keine Hemmungen, das Ganze auch rigoros abzubrechen, wenn es dir aus bestimmten Gründen nicht behagt, denn du wirst ziemlich schnell merken, ob das mit dem AV was Lustvolles wird oder mehr zum Krampf hin tendiert.
    Man muss nicht auf Teufel-komm-raus irgendwas praktizieren, was einem unangenehme Gefühle bereitet (gegen leichten Schmerz sage ich ja nix, der führt bei mir durchaus zur Wuschigkeit) und ich denke, das jeder Mann dafür absolutes Verständnis hat, wenn frau den AV unter diesen Umständen nicht haben möchte...
    Es gibt ja noch andere schöne Dinge, die man tun kann und beim nächsten Mal kann die Welt vielleicht schon wieder ganz anders aussehen...vielleicht stellt sich ja auch heraus, dass dir anale Stimulation mit Zunge, Finger oder Toy gefällt, (diese Dinge sind dünner, fester und teilweise glatter als ein Schwanz, was das Einführen viel leichter macht) aber sein Gemächt keine tollen Gefühle auslösen.

    Jetzt wünsche ich dir weiterhin viel Spaß und schmerzfreie Sexstunden, denn AV kann wirklich eine hammermäßig geile Sache sein - wenn alles passt und frau sich wohl dabei fühlt.
     
    #5
    munich-lion, 25 März 2009
  6. kiwi13
    kiwi13 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    298
    101
    0
    nicht angegeben
    Danke für eure Antworten, vorallem an munich-lion für ihren ausführlichen Beitrag:smile:

    Wir werden sicherlich noch etwas damit warten, ich bin aber schon froh zu hören dass dieses Gefühl scheinbar normal und vorübergehend ist. Gleitmittel habe ich bei meinem Ex nicht benutzt, hatte beim ersten Mal ja au gar keine Schmerzen, die beim zweiten Mal dürften aber ev. damit zusammenhängen.

    Ich werd mich dann mal euren Tipps entsprechend wieder daran herantasten, vielen Dank!!

    lg kiwi
     
    #6
    kiwi13, 26 März 2009
  7. Ciciolina
    Benutzer gesperrt
    228
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich finde munich-lion hat sehr gute Tipps gegeben und wenn man die befolgt, dann dürfte es sicher toll für beide werden. Wenn es denn beide wollen. Das ist die Grundvoraussetzung.
    Vertrauen ist wohl dabei das Wichtigste. :smile:
     
    #7
    Ciciolina, 12 April 2009
  8. tester0815
    tester0815 (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Am besten eigenet sich für den Anfrang die normale Reiterstellung. Du kannst dir vorher auch eine Spülung verpassen. Wichtig is 'ne halbe Tube Gleitgel IN deinen Hintern zu drücken. ^^

    Dann setzt dich ganz normal auf ihn und "parkst" rückwärts ein. Vorteil ist, dass Du die volle Kontrolle hast, was an deinem Poloch so passiert und vor allem die Geschwindigkeit bestimmen kannst, da diese mit deiner Entspannung schritt halten muss. Ein Kerl kann das niemals so exakt steuern, wie Du es grade am Anfang brauchst. :zwinker:
     
    #8
    tester0815, 13 April 2009
  9. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006
    781
    103
    15
    Single
    Ich denke ausführlicher als munich-lion diese Frage hier beantwortet geht es nicht. Von daher sind weitere Antworten hier sicher nicht notwendig.

    @kiwi: Falls Du doch noch Fragen haben solltest die Du in diesem Thread beantwortet haben möchtest => PN an mich


    CLOSED
     
    #9
    WhiteStar, 13 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - neu entdecken
Waldlust
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
1 November 2016
16 Antworten
bessere_Welt 2.0
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
19 Juli 2016
47 Antworten
namelessboy
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
26 Juni 2016
19 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test