Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bücher auf Englisch

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von GreenEyedSoul, 14 Juli 2008.

  1. GreenEyedSoul
    0
    Hallo :smile:

    Ich würde gerne mein Englisch ein bisschen aufbessern. Habe gemerkt, dass ich, wo ich jetzt ein Jahr fast gar keinen Englischunterricht hatte, echt Probleme habe mich auszudrücken und mir oft Vokabeln fehlen.
    Würde das gerne aufbessern, indem ich englische Bücher lese.

    Könnt ihr mir welche empfehlen? Ich lese eigentlich alles ganz gerne, bis auf Fantasy-Romane (Herr der Ringe, Harry Potter etc.).
    Vielleicht auch welche, die nicht so schwer zu verstehen sind, also nicht so einen komplizierten Satzbau haben. :smile:

    Viele Grüße :smile:
     
    #1
    GreenEyedSoul, 14 Juli 2008
  2. Moonlightflower
    Verbringt hier viel Zeit
    471
    113
    69
    nicht angegeben
    Also was ich ganz gern mag sind die Grisham-Bücher- die kann man auch auf Englisch ganz gut verstehen!

    Was mir auch gut gefallen hat ist: The catcher in the Rye (dt.: der Fänger im Roggen) von J.D. Salinger, dass haben wir auch in der Schule gelesen, ist auch nicht so kompliziert geschrieben!

    Lg
     
    #2
    Moonlightflower, 14 Juli 2008
  3. Ich kann die Bücher von Nicholas Pileggi empfehlen...von ihm stammt zb. Wiseguy

    Und sonst halt sowas wie Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde oder so :grin:
     
    #3
    Chosylämmchen, 14 Juli 2008
  4. glashaus
    Gast
    0
    Ganz viele "deutsche" Bestseller sind ja eigentlich auch Übersetzungen. Du könntest dich einfach mal in einer größeren Buchhandlung umschauen, da gibt es ja meist auch eine Abteilung für anderssprachige Bücher.

    Mir hat "The Kite Runner" von Khaled Hosseini auf Englisch zum Beispiel total gut gefallen, genauso auch alle Bücher von Nick Hornby, die sind im Original einfach etwas anderes als in der Übersetzung.
    Auch schön zu lesen war "memoirs of a geisha" von Arthur Golden.

    "extremely loud and incredibly close" von Jonathan Safran Foer finde ich auch lesenwert, aber das ist vielleicht nicht jedermanns Sache.

    Eher leicht und seicht, aber gut unterhaltend fand ich "the adultery club" von Tess Stimson oder "the devil wears prada" von Lauren Weisberger.
     
    #4
    glashaus, 14 Juli 2008
  5. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich habe/hatte ja grad meine Leseliste Anglistik abzuarbeiten.

    gefallen hat mir:
    - William Makepeace Thackerey - Vanity Fair (Vorsicht, dick!)
    - einige Stücke von Oscar Wilde - Lady Windermere's Fan, The Importance of Being Earnest
    - Oscar Wilde - The Picture of Dorian Grey (aber zum Teil sehr lange und komplizierte Sätze, da braucht man Zeit und Ruhe für, um sich einzulesen; aber es ist toll :herz: )
    - diverse Stücke von Shakespeare - z.B. As You Like It, Midsommer Night's Dream, Macbeth, King Lear (aber damit kannst du nicht wirklich dein Praxisenglisch aufbügeln, eher dein Sprachverständins)
    - Samuel Becket - Waiting for Godot (herrlich! :tongue:)

    Abraten kann ich definitiv von Robinson Crusoe!

    In John Fowles - The French Lieutenant's Woman kannst du mal reinschauen, ist wohl Geschmackssache. Heart of Darkness von Joseph Conrad fand ich persönlich sehr anstrengend, aber wenn man's nicht lesen MUSS, kann's bestimmt sehr schön sein, ich mochte die Atmosphäre sehr.


    Ist natürlich alles meine persönliche Meinung. Ob das im Einzelnen schwierig zu lesen ist oder nicht, kann ich nicht gut einschätzen, aber du könntest ja mal unverbindlich reinschauen. :zwinker:
     
    #5
    drusilla, 14 Juli 2008
  6. glashaus
    Gast
    0
    Dorian GrAy heißt der doch. Das lese ich jedenfalls auch gerade. Finde es auch toll :herz:, aber ab und zu etwas zu "weise".
     
    #6
    glashaus, 14 Juli 2008
  7. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ideal zum Auffrischen, lustig, locker, seicht: Sophie Kinsella, die Shopaholic-Reihe.

    Immerhin etwas tiefgründiger: Bücher von Nick Hornby und Mike Gayle.

    Thriller/Krimi: James Patterson (Alex Cross-Reihe).
     
    #7
    Samaire, 14 Juli 2008
  8. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Welches Genre bevorzugst du denn?
    Ich lese grade mal wieder Joy Fielding auf englisch da es einfach billiger ist. das aktuelle Buch, das es noch nicht in Deutschland geht heißt heart Stopper. Fürs mündliche ABi hab ich damals auch John Grisham gelesen aber der ist etwas langwierig!
    Stephen King ist auf englisch auch ganz gut zu verstehen!
     
    #8
    Tinkerbellw, 14 Juli 2008
  9. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Grisham finde ich auch gut :smile:


    Als letztes habe ich dieses Buch gelesen, was eine wahre Geschichte ist ... wo ein Mann erzählt was ihm in der Kindheit alles passiert ist.. Wie hieß das denn noch mal. Wenns mir einfällt schreibe ichs rein :smile: War auf jeden Fall sehr interessant, erschreckend und traurig, aber leicht zu verstehen.

    Edit: A child called it !

    Für die Schule musste ich jetzt Brave New World lesen.. fand ich auch relativ interessant und einfach zu verstehen. Gerade lese ich Romeo und Julia.. aber das ist vermutlich eher nicht förderlich, da du ja deinen Wortschatz erweitern willst :smile:


    Hab ich auch gelesen :smile: Perfekte Buslektüre!
     
    #9
    babyStylez, 14 Juli 2008
  10. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hupps... :schuechte Meinte ich doch... :engel:
     
    #10
    drusilla, 14 Juli 2008
  11. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Ich bin ja begeisterter Fan von Kelley Armstrong.
    Sie hat bisher 4 Bücher in Deutschland rausgebracht.
    Ich habe diese zwar nur auf Deutsch gelesen, aber von vielen gehört, dass es sich da sehr lohnt sie auch auf Englisch zu lesen.
    Es geht in diesen Büchern um Hexen und Werwölfe und einige andere Paranormale Lebewesen.

    Ich kann's sehr empfehlen!!!
     
    #11
    2Moro, 14 Juli 2008
  12. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Aber sie wollte doch keine Phantasie :smile:
     
    #12
    babyStylez, 14 Juli 2008
  13. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Naja.. ok, hört sich jetzt doof an , wenn ich sage, das ist kein Phantasy, aber irgendwie ist es das so auch nicht..

    Also das spiel in der realen Welt nur, das es halt noch andere Wesen gibt.

    Ich mag Herr der Ring und andere Phantasy Romane auch nicht, aber diese Büche sind toll!!!!
     
    #13
    2Moro, 14 Juli 2008
  14. velvet paws
    0
    ich finde es ja immer gut, wenn jemand mal literarische anspruchsvolle sachen empfiehlt und nicht den üblichen schrott. aber die meisten von dir genannten werke sind wirklich nicht geeignet, wenn die ts schon in alltagskonversationen vokabelprobleme hat.

    heart of darkness ist definitiv eines meiner lieblingsbücher und sprachlich unglaublich kraftvoll, reich und faszinierend, aber für einen leser mit mittelmässigem englisch bestimmt zu anstrengend.

    von shakespeare brauchen wir gar nicht erst zu reden - viel zu schwer für jemanden, der sein englisch auffrischen will. da lesen selbst literatur-ungeübte native speakers beim ersten mal an vielem vorbei.
    vanity fair geht vielleicht, auch wenn da auch gerne mal richtige bandwurmsätze dazwischen sind.

    wilde halte ich hingegen für realistisch und oscar ist doch eh der beste. :herz: unterhaltsam, elegant, scharfzüngig, einfach wundervoll.

    Off-Topic:
    was hast du denn gegen robinson crusoe? der erste richtige roman und ein wirklich tolles buch.



    aber zurück zum thema:

    wie wär's mit evelyn waugh (z.b. a handful of dust, brideshead revisited, decline and fall,..) oder vladimir nabokov (z.b. lolita, laughter in the dark )? klassiker, richtig gute literatur und sollte sowohl vom satzbau, als auch vom vokabular, absolut machbar sein.

    am besten wäre es allerdings, wenn du ein bisschen genauer eingrenzen könntest, was du ansonsten gerne liest. lieblingsbücher und - autoren? themen? klassiker? zeitgenössisches? ohne mehr über deinen geschmack zu wissen, sind diese ganzen empfehlungen ja ein absoluter blindflug.
     
    #14
    velvet paws, 14 Juli 2008
  15. GreenEyedSoul
    0
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Empfehlungen. :smile:

    Es ist jetzt nicht so, dass ich über katastrophale Englischkenntnisse verfüge. :zwinker: Ich habe nur das Gefühl, dass ich durch die einjährige Pause kein "Gefühl" mehr für die Sprache habe, deswegen möchte ich mich unbedingt wieder langsam herantasten.

    Welches Buch mich total fasziniert hat, ist "The Handmaid's Tale" von Margaret Atwood.
    Außerdem lese ich gerne Krimis, vor allem von Mary Higgins Clark.
    So an Lektüre für nebenher stehe ich total auf Marian Keyes (von ihr hab ich auch schon eins auf Englisch gelesen).
    Von Sophia Kinsella habe ich auch schonmal was gelesen, aber das war mir dann zu klatschig... :zwinker:

    Ich werde mir mal die Klappentexte zu euren Buchempfehlungen anschauen. Dankeschön :smile:
     
    #15
    GreenEyedSoul, 14 Juli 2008
  16. velvet paws
    0
    das wollte ich dir auch nicht unterstellen, aber beispielsweise heart of darkness hatte ich in england an der uni in einem literaturwissenschaftlichen seminar und es gab tatsächlich den einen oder anderen native speaker, der (für mich nicht nachvollziehbar) das buch anstrengend fand. aus diesem grund denke ich jedenfalls, dass z.b. dieses buch für jemanden, der ein bisschen aus der übung ist, nicht gerade eine entspannende lektüre sein dürfte. :zwinker:

    wenn dir margaret atwood gefällt, dann arbeite dich doch erstmal durch ihr werk. meistens macht ein autor, der einem eh schon gut gefällt, noch mehr spass, wenn man mehrer werke gelesen hat, man so langsam einen überblick bekommt und sich das ganze wie ein puzzle zusammenfügt.
    hier noch eine nette spielerei: da kann man einen autor, den man mag, eingeben und schauen, welche anderen autoren viele seiner leser ebenfalls schätzen (funktioniert auch mit nicht-englischsprachigen autoren):

    http://www.literature-map.com/margaret+atwood.html

    zu marian keyes sage ich jetzt mal nichts, da ist atwood die viel viel bessere wahl. :zwinker:
     
    #16
    velvet paws, 14 Juli 2008
  17. *PennyLane*
    0
    Wie wärs dann mit Cecelia Ahern? Die hat sehr hübsche Romane geschrieben, teilweise ein bisschen sehr fantastisch, aber auf jeden Fall schön!
    Es gibt auch so eine Kurzgeschichtensammlung namens "Irish girls are back in town". Kann ich auch nur empfehlen.

    Außerdem würde ich noch "Big Fish" ans Herz legen, von Daniel Wallace. Wunderschönes Buch und nicht zu schwierig zu lesen.
     
    #17
    *PennyLane*, 14 Juli 2008
  18. PlayingCube
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    Single
    Sidney Sheldon! If Tomorrow Comes!
     
    #18
    PlayingCube, 15 Juli 2008
  19. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    ich habe am Wochenende "A year in the merde" von Stephen Clarke gelesen; es erzaehlt die (halbwahre ;-) ) Geschichte eines Londoners, der fuer ein Jahr nach Paris arbeiten geht.
    Banales Buch, doch hilarious! :smile:
     
    #19
    User 67523, 15 Juli 2008
  20. glashaus
    Gast
    0
    Das ist ja saugut. Ich hoffe, ich finde so mal ein paar neue Autoren, die mir "munden" :zwinker:
     
    #20
    glashaus, 15 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bücher Englisch
Nevery
Off-Topic-Location Forum
14 November 2016
32 Antworten
Samaire
Off-Topic-Location Forum
14 Oktober 2010
4 Antworten
Jojo86
Off-Topic-Location Forum
2 Februar 2008
15 Antworten