Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bachelor ein Witz?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Henk2004, 6 April 2006.

  1. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Oder welchen Umfang hat die Abschlussarbeit bei euch?

    Bin gestern fast vom Glauben abgefallen als mir nen Bekannter erzählt hat dass der Bachelor in BWL an der Uni Münster nur 25-
    30 Seiten umfassen muss.

    Dann mit noch nem anderen gechattet, der den mal "zur Übung" (O-Ton) auf dem Weg zum Diplom gemacht hat.

    Ja hallo? 25-30 Seiten ist bei uns ne bessere Seminararbeit.

    Bei uns an der FH soll die Bachelorarbeit so min. 60 Seiten umfassen (ist mir aber auch egal, weil ich noch Diplom mach)

    Kein Wunder das der Ruf vom Bachelor total im Eimer ist.

    25 Seiten, ich dachte ich hör nicht richtig...

    Insgesamt haben die bei uns bei Umstellung von Diplom auf Bachelor 6 Pflicht-Fächer rausgenommen, diese kack Module hatten die bei uns schon neu eingeführt.

    Aber die ganzen Hardcore Fächer haben die aber alle dringelassen, somit haben die fast denselben Aufwand wie auf Diplom aber nen Abschluss, der nur mit dem Master hinterher wirklich anerkannt ist.

    Tolle neue Welt...
     
    #1
    Henk2004, 6 April 2006
  2. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    :grin: also ich muss jetzt auch ne hausrbeit über 25 - 30 seiten schreiben *lol*

    bei uns ist ne magister arbeit um die 75 - 100 seiten
     
    #2
    Pfläumchen, 6 April 2006
  3. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Schön, aber Thema verfehlt - Setzen, 6 !


    Jaja Bachelor ist ein Witz... hat sich das Kultusministerium ausgedacht. Running gag sozusagen.

    Meine Abschlussarbeit hat etwa 500 Seiten. Und den längsten hab ich sowieso.
     
    #3
    kamikazeritter, 6 April 2006
  4. MelANie881402
    0
    Bachelor ist ein Witz, aber das ist ja nicht wirklich was neues.
    Man überlegt sich nur mal die Definition eines Bachelor, die da lautet, dass dies ein erster berufsqualifiziernder Abschluss ist ohne nennenswerte wissenschaftliche Vertiefung ist.
    Das gibt es doch schon bei uns, sowas nennt man bei uns duale Berufsausbildung und die ist wesentlich besser als ein Bachelor, weil die eben einem auch eine dauerhafte betriebliche Praxis bietet, und genau dieses Missverhältniss wird dazu führen, dass sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt noch mehr verschärfen wird, weil dann eben noch mehr Abiturenten eine Ausbildung machen, da wissen sie was sie haben, bei einem Bachelor weiß dies niemand so richtig.
    Es heißt auch immer, dass es für jeden Bachelor auch den passgenauen Master geben wird, nur ob dies so sein wird, ist mehr als fraglich.
    Und dann der größte Witz über einen Bachelor, er soll ja angeblich international vergleichbar sein. Da lach ich nur, weil weder GB noch die USA noch Kanada die europäischen Bachelor nach eigenen Bekunden anerkennen werden. Wie viel ist dann die internationale Vergleichbarkeit den Wert? Eben nichts, sie ist damit null und nichtig.
     
    #4
    MelANie881402, 6 April 2006
  5. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    antwort nicht verstanden! zurück in klasse 5!
     
    #5
    Pfläumchen, 6 April 2006
  6. eine_elfe
    eine_elfe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    758
    101
    0
    Verlobt
    hehe, ich wette, bei den 25 seiten ist die hälfte auch noch hvon wikipedia :zwinker:
    nein, im ernst mal: wie wird das denn begründet, dass das nur so wenig ist? wird das härter bewertet? :ratlos:
     
    #6
    eine_elfe, 6 April 2006
  7. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    In meinem Studiengang ist es so, dass der Bachelor und Master einfach nur ein chirurgischer Schnitt des bisherigen Diplomstudiums ist.

    Die Bachelorarbeit ist auf eine Bearbeitungszeit von 3 Monaten angelegt und zählt 8 SWS.
    Im Diplom-Hauptstudium ist eine sog. Studienarbeit verpflichtend, die dauert, Überraschung, 3 Monate und zählt 8 SWS. Die Diplomarbeit ist auf 6 Monate und 20 SWS angelegt, und oh Wunder, die Master-Arbeit auch.

    Ich persönlich halte den Bachelor, zumindest in meinem Fach, für nur sehr bedingt berufsqualifizierend. Mehr ein qualifizierter Studienabbruch.

    Nichtsdestotrotz gibt es auch interessante Möglichkeiten für manche Branchen durch diese Stufung. Allerdings nicht für alle.
     
    #7
    deBergerac, 6 April 2006
  8. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Ah jo..klar.

    Aber Hauptsache du weißt, dass du mit deinen 100 Seiten besser dran bist. Glaubst du das wirklich? Worauf willst du eigentlich hinaus? Ob du jetzt 100 Seiten Geschwafel schreibst oder eine Arbeit schreibst mit 30 Seiten die das Wichtigste auf den Punkt bringt ist auch ein Unterschied. Wobei zweiteres sogar wesentlich schwieriger ist.

    Achja...noch so einer der meint, Qualifikation hängt von der Länge der Diplomarbeit anstatt vom Inhalt ab. Dann geh doch auf die Uni und lies deine 50 Wälzer, schreib deine zusammengeklauten Arbeiten für dein Diplom das du dir dann schön an die Wand nageln kannst, halt dich für super cool, aber Hauptsache du hast nachher keine Ahnung von der Praxis :grin: Naja solche Leute muss es auch geben
     
    #8
    Scheich Assis, 6 April 2006
  9. Steirerboy
    Steirerboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hast du schon mal drüber nachgedacht, daß man auch Sachen studiern kann wo es sowas wie Praxis nicht wirklich gibt? Bei Architektur und Maschinenbau oder ähnlichem seh ich eine Praxis, wenn man Mathematik oder theoretische Physik studiert (nicht auf Lehramt) dann erklär mir da einer mal eine Praxis abseits der Uni.
    Auch bei Theologen oder Historikern kann ich mir Leute ohne echte Praxis durchaus vorstellen.

    Zum Thema Vergleichbarkeit und Bachelor muß ich sagen es ist schon schwer, jetzt eine Ausbildung ausserhalb der Heimatuni anrechnen zu lassen, bei einem Abschluß ist es noch ein bischen besser. Aber es wäre für die EU doch erstrebenswert, daß ich an einer Uni Mathematik 1 machen kann und das dann europaweit gilt.
    Ich war auch sehr erstaunt, daß man in Deutschland das gleiche Studium wie ich es mache mit 40 Semesterwochenstunden weniger abschliessen kann, vor der Reform in Österreich hatte ich noch 21 Stunden mehr am Plan. Und das System in DL ist sowieso anders , ein Vordiplom brauch ich z.B. nicht machen. So viel zur Vergleichbarkeit....
     
    #9
    Steirerboy, 6 April 2006
  10. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Es ging um BWL oder? :zwinker:
     
    #10
    Scheich Assis, 6 April 2006
  11. Salesha
    Salesha (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Öhm... also, ich mache dieses Semester meine BA-Abschluss! In Siegen, im 6. Semester und im "Fach" "Literary-, Cultural-, and Media-Studies" und "Language and Communication".
    Meine Arbeit muss etwa 50 Seiten lang werden und ich habe 10 Wochen Zeit für Recherche und Schreiben!

    Es ist zwar ein kurzer Studiengang, aber europäisch anerkannt. Viele Firmen sprechen sich mittlerweile für den Master aus, da sie einen akademischen Abschluss sehen, aber die Studienzeit komprimiert war und die Anlernzeit oft geringer ausfällt als bei anderen Fachstudenten.
    Ausserdem besteht ein Dritttel meines BA-Studiums aus BS-Bereich, also Berufsorienteiertem Studienbereich, der auch midestens ein, ehr 2-4 Praktika vorsieht... Von schlechtem Praxisbezug kann man da wirklich nicht sprechen!

    Ich weiss auch nicht, warum alle so dagegen wettern, dieser Abschluss wird gut anerkannt, wenigstens bei den international agierenden Unternehmen und die bisherigen Absolventen sind bekannt für Flexiblität und weitere Schlüsselqualifikationen.
    Es ist auch kein Lulatsch-Studium, denn bei uns wird ausnahmslos jede Leistung bewertet, statt nur bestehen zu müssen und nur einige SCheine benotet zu bekommen, oder Zwischenprüfung und Magister und so. Jede einzelen vergebenen Note geht in die Endnote ein, wenn auch verschieden gewichtet.
    !
    Und wenn es bald die Studiengebühren gibt, sollte eh jeder froh sein, ein kürzeres, aber intensiveres Studium machen zu können

    Weitere Infos gerne bei mir...
     
    #11
    Salesha, 6 April 2006
  12. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Das ist allerdings auch in meinem Diplomstudiengang der Fall. Und du da vermutlich keiner sämtliche Bachelor-Prüfungsordnungen kennt, kann niemand behaupten, beim Bachelor wäre das grundsätzlich der Fall.

    Auch kann meines Erachtens nicht grundsätzlich die Rede davon sein, dass ein Bachelor in irgendeiner Form "intensiver" ist. Das mag sein, wenn man ein intensiv konstruiertes Studium einem anderen entgegenhält, ist aber nicht auf den Bachelor zurückzuführen.
     
    #12
    deBergerac, 7 April 2006
  13. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Was ich mich immer bei dieser Diskussion frage ist,ob man als BA-Student jetzt fauler ist und in der gegebenen Zeit weniger tut. Ich weiß net ich bekomme auch "nur" Ba wenn ich fertig bin und dafür studiere ich mindestens genauso fleißig wie jeder andere Diplomstudent auch. Wir haben viele Projekte in denen man sich teilweise auch mit den unterschiedlichsten Theorien auseinandersetzen muss, obwohl das nie prüfungsrelevant sein wird. Es kommt eben einfach hoch, weil man es in der Praxis auch bräuchte.
    Ich studiere 8 Semester, wovon 2 davon ein Pflichtpraktikum beinhalten. Wenn ich auf Diplom studieren würde dauert das in der Regel auch nicht viel länger, kommt halt drauf an wie man sich anstellt. Danach hätte ich evtl. mehr theoretische Kenntnisse, die ich mangels Praxiserfahrung nicht umsetzen kann.

    Ich behaupte mal, dass es bei Fächern die viel Theorie erfordern wirklich nicht das Tollste ist auf Ba zu studieren. Fächer die sich im Laufe der Zeit vom Inhalt schnell verändern sollte man dann eher auf BA studieren, da alles andere Zeitverschwendung wäre.
     
    #13
    Sahneschnitte1985, 7 April 2006
  14. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single

    ich schließ mich an

    ich würd bei 500 seiten schreibkrampf bekommen und texte lang fangen kann ich eh nicht

    wieso ist ein abschluss sehr viel besser wenn ne arbeit 5 mal so viele seiten hat ich versteh die logik nicht eigentlich kommt es doch auf den wissensstand an und den könnte man wegen meiner auch mit nen fragekatalog von 5 seiten rausfinden (je nach fach) dazu muss man sich nicht x seiten rausleiern

    ich bemerke in letzter zeit das alle die (noch) diplom machen viel zeit nutzen um den bacholor runter zu machen langsam frag ich mich echt ob das so eine penisneid ist

    das klingt echt so als hättet ihr angst das euer diplom abgewertet wird durch den bacholor und ihr deswegen alle aufwettert um noch was aus den kohlen zu ziehen

    wenn man noch gut disskutieren würde würd ich es verstehen aber hier hört man immer so kindische sachen " ha diplom hat mehr seiten pro arbeit man ist bacholor schlecht ha diplom ist bekannter ha ist bacholor schlecht" das ist mir zu kindisch
     
    #14
    unbekannte, 7 April 2006
  15. Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    Also ich glaub kaum,dass man an der Anzahl der Seiten ablesen kann,wie die Qualität der Abschlussarbeit ist(sei es nun Diplom,Bachelor oder sonst irgendwas).Man kann 500 Seiten lang am Kern vorbeischreiben oder in 30-40 Seiten gleich zur Sache kommen.

    Was der Vergleich Bachelor/Diplom angeht,so ist es eine Tatsache,dass man mit Bachelor weniger auf der Hand hat als mit einem Diplom.Und zweitens ist der Bachelor international überhaupt nicht viel anerkannter als ein Diplom.Das Gegenteil trifft eher zu.Länder wie USA,Kanada,GB,Australien etc. erkennen diesen europäischen Bachelor garnicht an bzw man muss noch den Master machen,um überhaupt weiterzukommen.Deshalb ist in meinen Augen ein Bachelorabschluss ohne Master ganz grosser Mist.
     
    #15
    Canis lupus, 7 April 2006
  16. Steffi80
    Steffi80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    Also hier die Seitenzahlen zu vergleiche ist doch ziemlich großer Mist, muss ich sagen.

    Bei mir an der Uni München hat die Diplomarbeit in BWL 60 Seiten (4 Monate) und eine Seminararbeit 15 Seiten (4 Wochen während des Semesters). Und, was soll jetzt der Scheiß? Verstell bei 60 Seiten einmal die Seitenränder und füg ne Abbildung mehr ein, dann hast du auch 70 Seiten. 500 Seiten als Abschlussarbeit kann mir keiner verkaufen, das ist ja deutlich mehr als die meisten Doktoranden für ihre Promotion schreiben.

    Bachelor ist sicher nicht so schlecht, aber was er wirklich bringt muss die Zukunft zeigen.

    Ach ja, noch was zu den BA- und FH-Leuten: Wer immer noch glaubt, dass Uni-Absolventen noch nie eine Firma von innen gesehen haben, sollte sein Weltbild mal gründlich überdenken. Wir müssen unsere Praktika halt 8 Wochen in den Semesterferien machen anstatt am Baggersee in der Sonne zu liegen. Denn ohne Praktikum und außeruniversitäres Engagement nimmt dich auch mit Uni-Diplom keine Firma dieser Welt, zumindest nicht in BWL. Und glaubt mal nicht, dass es einfach ist für so einen kurzen Zeitraum einen Praktikumsplatz zu finden, wenn am Markt lauter FHler sind, die 6 Monate Zeit haben...
     
    #16
    Steffi80, 7 April 2006
  17. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Du kannst aber analog bei 20 Seiten auch mit Abbildungen u.Ä. auf 25 kommen.

    Was ich sagen will, ist, dass der Arbeitsaufwand um 60 Seiten Blödsinn zu schreiben um einiges höher liegt als wenn ich nur 30 Seiten Müll schreiben muss.

    Jetzt kapiert?

    Man muss sich also doch um einiges intensiver mit der Sache, die man bearbeitet auseinandersetzen.

    Bei uns an der FH sagen die immer, dass man mit der Diplomarbeit seinen Schwerpunkt quasi des ganzen Studiums setzt.

    Es soll auch Leute geben, die ne Diplomarbeit im Firmenauftrag bearbeiten, bei uns hängen regelmäßig Fragestellungen aus, die die Firmen bearbeitet haben wollen.

    Wenn dich dann also ne Firma sponsort, dann glaube ich nicht, dass die sich dann mit nem 25 Seiten langem Aufsatz zufrieden geben.

    Aber nee, ist ja klar, dass man alle überflüssigen Füllwörter und Tabellen weglassen kann und dann mit 25 Seiten ne alles umfassende Arbeit abliefern kann.

    Wer es glaubt, wird selig...

    Mmmh, ich merke gerade, dass ich hier Diplom mit Bachelor vergleiche, was ja gar nicht korrekt ist.

    Trotzdem halte ich die Bachelor-Schmalspurausbildung für sinnlos.

    Ich hab ja bei uns schon das Gefühl, dass ich jetzt nach 5 Semestern überhaupt gar nichts kann.

    Wie soll das denn dann beim Bachelor sein, der noch gekürzt ist?

    Ich hör ja auch immer wieder den Satz, dass man erst im späteren Beruf das Wesentliche lernt.

    Ich meine aber, dass man im Studium für den Beruf lernt...

    Nen Unternehmen holt sich doch Hochschulabsolventen um Wissen einzukaufen und nicht um die weiter auszubilden, oder hab ich da was nicht verstanden??

    Naja, irgendwie ist das aber alles Jammern auf hohem Niveau; andere wären froh, wenn sie überhaupt lesen könnten....
     
    #17
    Henk2004, 7 April 2006
  18. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Das is das Problem: Mehr Seiten sehen nur gut aus, können aber meistens nicht mehr. Und das wird nicht beachtet.
    In 20 Seiten auf den Punkt kommen und dabei alles Wesentliche drin haben, DAS ist die Kunst. Genauso wie bei einer Präsentation. Wenn du nicht in 5 Minuten alles sagen kannst was zu sagen ist, dann bist du draußen. Das ist in der Praxis vollkommen wurscht wieviel du ausgearbeitet oder geschrieben hast. Hart aber wahr.
    Egal wie sehr man sich mit dem Thema beschäftigt. Du kannst 100 Seiten in 10 Minuten zusammenklauen oder wochenlang hart an 20 Seiten schreiben.

    Im Prinzip schreibst du eh jedesmal fürn Hugo. Kein Schwein liest sich wirklich das alles durch was du schreibst. Die ham ja auch nicht die Zeit dazu. Und schon gar nicht die Chefs im Beruf! Die schlagen dein Werk auf, blättern es durch, überfliegen es und lesen die wichtigsten Stellen, das wars. Dazu kommt nämlich, dass sie es erst gar nicht anschaun wenn es zu lang ist und nur Geschwafel ist.

    Meine Maturadokumentation hatte damals auch 150 Seiten. Ich bin mir sicher, das hat KEINER gelesen.
     
    #18
    Scheich Assis, 7 April 2006
  19. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich halte die Diskussion über Minimalseitenzahl für witzlos. Weder bei meiner eigenen Studien- und Diplomarbeit noch bei den Arbeiten, die ich betreue, war es ein Problem ausreichend Seiten zusammen zu bekommen, das viel größere Problem war bei mir damals eiegntlich das ganze nicht zu lang werden zu lassen. Wenn man wie bei uns 3 Monate lang Vollzeit mit einer Studien- oder Bachelorarbeit beschäftigt ist, wird man unmöglich nur 30 Seiten abliefern.
    Der Stellenwert der praktischen Arbeiten ist im Ingenieurbereich sicher auch ein anderer als bei BWL.

    Mag in BWL so sein. Ich lese mir sehr genau durch, was meine Studenten so schreiben, schliesslich will ich von deren Ergebnissen profitieren.
     
    #19
    Trogdor, 7 April 2006
  20. Steffi80
    Steffi80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single

    Nachdem die wissenschaftlichen Mitarbeiter die Diplomarbeiten zu einem großen Teil für ihre Doktorarbeiten verwenden, kann man wohl davon ausgehen, dass sie das auch lesen...
     
    #20
    Steffi80, 8 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bachelor Witz
Aily
Umfrage-Forum Forum
27 April 2010
61 Antworten
rowan
Umfrage-Forum Forum
14 Juli 2011
23 Antworten
Test