Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bachelor of Laws

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Novalis, 20 April 2007.

  1. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Um mal den kurzen Einstieg zu wählen:

    Ich habe keinen Bock mehr auf meinen Job. Tatsächlich entwickle ich einer immer größer werdende Aversion dagegen und inzwischen bin ich mir sicher, daß diese Berufswahl ein absoluter Fehler war.

    Ich habe vor 6 Jahren mein Abi mit einem, gemessen an der Wertigkeit meiner Schule, ziemlich guten Schnitt gemacht und hab mich dummerweise für einen zu leichten Weg entschieden, weil ich erstens zu idealistisch war und zweitens recht zügig eigenes Geld verdienen wollte.

    Inzwischen nach Gehaltskürzung um 16% (ohne Ende in Sicht) und sich stetig verschlechterndem Arbeitsumfeld, habe ich schlicht und ergreifend keinen Bock mehr. 90% meiner Kollegen sind ähnlich demotiviert, haben sich aber in ihr Schicksal weitestgehend ergeben bzw. auch einfach nichtmehr die Möglichkeit für einen Neuanfang.
    Das verschlimmert die Sache noch zusehends.

    Neben der Tatsache, daß ich nichtmehr bereit bin, für den Witz von Gehalt auch nur noch einen kleinen Finger hinzuhalten, stört mich am allermeisten die Tatsache, daß ich mich intellektuell unterfordert fühle und mir vorwerfe, nicht mehr aus meinen Qualifikationen gemacht zu haben.

    Nun habe ich folgenden Gedanken gefasst...
    Ich könnte mich auf eine halbtagsstelle bewerben (absolut kein Problem, mein Arbeitgeber freut sich, wenn er so Geld sparen kann)
    und Jura studieren. Das hat vor allem den Vorteil, daß ich schon ein paar Scheine habe und das ganze so verkürzen könnte.

    Nachteil ist, daß ich meinen gewohnten Lebenstandard aufgeben müßte, mein Autochen verkaufen und mit meienr Freundin in eine kleinere Wohnung ziehen müßte.

    Nun raten mir viele zu einem Fernstudium der oben genannten Richtung. (Bachelor of Laws)
    Ich persönlich bin aber der Meinung, daß ich mit dem Abschluß keine allzuguten Aussichten habe und eines meiner Ziele war ja auch, nachdem ich diesen Mistjob an den Nagel gehängt habe, finanziell besser dazustehen.

    Deswegen meine Frage:
    Kann mir jemand was zu dem Studiengang und seinen Berufsaussichten sagen?

    P.S.: Ok, ist ein bißchen lang geworden, für die Frage, aber Frust muß auchmal weg...
     
    #1
    Novalis, 20 April 2007
  2. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Also, ich studier Jura, jetzt im 4ten Semester.
    Und ich muss sagen, dass es verdammt schwierig bis kaum möglich sein dürfte, den ganzen Kram zusammen mit einem Halbtagsjob durchzuziehen. Unmöglich ist es vielleicht nicht, aber spätestens nach einem Jahr kommt man kaum noch hinterher, wenn man nicht parallel zu den Vorlesungen noch eine ganze Zeit nachlernt.
    Bei mir (je nach Studienort und Bundesland) steht am Anfang ne Zwischenprüfung, in der du einige Scheine bringen musst. Danach kannst du es alles ein wenig verzögern und die Scheine immer wieder versuchen - soweit die Theorie. Ich denke mir allerdings, dass du dann mit Arbeit nebenher zum Dauerstudenten wirst, und das ist angesichts dessen, dass du dann dauerhaft zurückstecken musst, auch nichts Wahres.
    Ganz davon abgesehen, bin ich mit dem Jurastudium auch unzufrieden und überlege zu wechseln...es ist mitunter härter und langweiliger, als man denken mag. Du solltest den Lernaufwand jedenfalls nicht unterschätzen.

    Dass du aus deinem Job raus willst, kann ich dann verstehen...langfristig würde ich das auch wollen.
    Wenn du beide Examen bestehst, hast du immer noch ganz gute Berufsaussichten. Es gibt zwar schon fast zu viele Juristen, aber Arbeitslosigkeit unter denen ist eher kurzfristig. Wenn du gut bist, brauchst du dir um nen Job wenig Gedanken machen.
    Zum Bachelor of Law kann ich nichts sagen.
     
    #2
    Wowbagger, 20 April 2007
  3. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Naja ich habe ja bereits ein 6 Semestriges Studium hinter mir, das bis auf das BGB und speziellere Rechtsgebiete eigentlich die ersten Semster des Jurastudiums umfasste.
    Den Jurastudenten gleichen Semsters waren wir jedenfalls stets weit vorraus.

    In sofern denke ich, daß ich schon einen ganz guten Eindruck davon gewonnen habe, zumal unsere Dozenten direkt von der Uni kamen...

    Wobei Du natürlich absolut Recht hast, daß das ganz schön anstrengend ist...

    Hm... naja mal schauen obs noch was zum Bachelor kommt.

    Danke auf jeden Fall schonmal...
     
    #3
    Novalis, 20 April 2007
  4. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich studiere Jura und bin jetzt in der Examensvorbereitung. Naja, Spaß ist wirklich was anderes, aber da muss ich jetzt durch. :zwinker:

    Ich kann nachvollziehen, dass du jetzt noch das "best mögliche" aus deinem Leben rausholen willst. Besonders, wenn du noch so unzufrieden mit deinem Job bist und 25 ist ja auch noch kein Alter, in dem das nicht mehr möglich wär.

    Du bist bei der Polizei, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, oder? Ich denk mal dann wirst du die Strafrechts- und einige Ö-Rechts-Scheine ja schon haben... Dennoch ist das Jura-Studium natürlich ziemlich zeitintensiv. Aber ich kenn einige (besonders Finanzwirte), die auch nach ihrem FH-Studium halbtags im Amt arbeiten und "nebenei" Jura studieren. Möglich ist alles, aber dass es eine anstrengende Zeit wird, sollte dir klar sein.

    Eine Bekannte von mir (auch Finanzwirtin) studiert jetzt Jura an der Fernuni Hagen und arbeitet sogar noch Vollzeit. Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit für dich.

    Wegen der Berufsaussichten: Es gibt leider viel zu viele Juristen auf dem Markt und von daher braucht man wohl wirklich schon ein gutes Prädikatsexamen, um hohe Anforderungen an den späteren Job zu stellen. Ich habs bei einigen Bekannten live miterlebt, wie sie nach dem 2. Examen erst mal ein Jahr arbeitslos waren und teilweise jetzt für einen "Hungerlohn" schufften. Zumindest ist das Geld, das sie bekommen nicht die Anstrengungen des Studiums wert. Die 2 Jahre Referendarszeit sind natürlich auch nicht zu vergessen... In NRW soll das Gehalt von über 800 euro netto auf 600 euro gekürzt werden. Wie es in anderen Bundesländern aussieht, weiß ich aber nicht.
    ... also ganz so rosig ist das alles nicht.
     
    #4
    User 7157, 21 April 2007
  5. OptionZukunft
    0
    ...
     
    #5
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 März 2014
    OptionZukunft, 21 April 2007
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Vorweg zum Bachelor kann ich wenig sagen aber immerhin zu dem Arbeitsmarkt bei Juristen.
    Die erste Frage die ich aber stellen muß bist du dir sicher das die Scheine anerkannt werden ?
    Ansonsten ist es auf dem juristischen Arbeitsmarkt mittlerweile sehr heikel geworden, da es sehr viele von uns gibt.
    Viele meiner Mitrefrendaren sind nachwievor arbeitslos und das seit fast 4 Jahren.
    Bei mir selber war es so, daß ich über 300 Bewerbungen geschrieben habe und bei keiner angenommen wurde. Dieses lag nicht an meiner Qualifikaton sondern an mangelnder Berufserfahrung und genauso wird es bleiben, da es genug erfahrene Juristen gibt die einen neuen Job suchen. Dazu muß man sich nur mal den Stellenmarkt in den Fachzeitschriften anschauen :smile:
    Insofern würd ich vieleicht nach etwas ganz anderem schauen.
    Achja und das selbstständig machen um nicht mehr ausgebeutet zu werden ist auch übertrieben da man als Selbstständiger von den Arbeitnehmern ausgebeutet wird. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaillie
     
    #6
    Stonic, 21 April 2007
  7. Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    na, da lach ich doch mal herzlich. was habt ihr denn da sonst gemacht? stpo?
     
    #7
    Ben21, 29 April 2007
  8. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Was willst Du?
     
    #8
    Novalis, 29 April 2007
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Er wollte damit wahrscheinlich sagen, daß Zivilrecht eigentlich das Wichtigste ist, was einem im Jurastudium begegnet, nicht zuletzt deshalb, weil das auch den größten Teil des Examens ausmacht, und wohl auch das Anspruchsvollste.

    Strafrecht/STPO macht man in den ersten Semestern zwar recht viel, das ist aber - zumindest in meinem Bundesland, wie's anderswo ist, weiß ich nicht - im Examen letztendlich nur eine einzige Klausur. Wer sich im Strafrecht auskennt, tut sich da schonmal leichter (wobei Praxis und Theorie da auch zwei paar Schuhe sind...), der wirklich anspruchsvolle Teil ist aber nunmal BGB.

    Ansonsten: Ich frage mich irgendwie gerade, was dieser "Bachelor of Laws" für einen Abschluß darstellen soll. Soweit ich weiß, braucht man in Deutschland, um Volljurist werden zu können, nunmal das erste und zweite Staatsexamen.

    Wie kannst du da jetzt schon Zusagen haben, normalerweise ist doch am 15. Juli erst Bewerbungsschluß und man braucht sein Abizeugnis, um sich zu bewerben?! :ratlos_alt:

    *ähm* Ja, das hat aber doch mit einem Jurastudium nichts zu tun. :ratlos_alt:

    Ein Jurastudium neben einer Halbtagsarbeitsstelle durchzuziehen, stelle ich mir schwierig vor. Zum einen deshalb, weil bei bestimmten Übungen/Vorlesungen eben doch auch mal Anwesenheitspflicht ist (oder die Anwesenheit essentiell für's Bestehen ist), zum anderen, weil es doch einen ziemlich Lernaufwand darstellt. Die ersten Semester über mag das noch gehen (da würde ich mich an deiner Stelle auch genau erkundigen, OB dir da überhaupt was angerechnet wird und wenn ja was, ich könnte mir nämlich gut vorstellen, daß Jura an der Uni und eine Polizeiausbildung sehr verschieden sind), aber spätestens in der Examensvorbereitung wirst du mit einem Halbtagsjob nebenher gewaltige Probleme bekommen.

    Bei mir im Semester sind vereinzelt auch Leute, die schon eine entsprechende Ausbildung haben und als Beamten arbeiten; die haben sich dann aber für die Dauer des Studiums mehr oder weniger komplett befreien lassen. Ich kenne niemanden, der halbtags weitergearbeitet hat.
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 29 April 2007
  10. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Das juristische Staatsexamen gibts bald nicht mehr (zumindest weiß ich es aus NRW und soweit ich weiß ist das nicht Ländersache) und wird durch den Bachelor/Master-Studiengang ersetzt. Sind wohl europarecht6liche Vorgaben, die Deutschland jetzt umsetzen muss... Das Lehramtstudium hats ja auch schon erwischt.

    Ach, und außer BGB und Strafrecht gibts auch noch Ö-Recht... sollte man nicht vergessen. :zwinker: Und wenn man sich im Studium dann quasi aufs BGB konzentrieren kann, weil man den Rest schon intus hat, dann spart das schon einiges an Zeit - jedenfalls sofern die Scheine anerkannt werden und das gleiche Niveau wie im Jura-Studium voraussetzen.
     
    #10
    User 7157, 29 April 2007
  11. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Also, in BaWÜ gibt's da heftigen Widerstand... zum Glück...
     
    #11
    Sternschnuppe_x, 29 April 2007
  12. Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    naja, du hast "bis auf das bgb" geschrieben...und das ist nunmal - auch wenn ichs ungerne zugebe - der integrale bestandteil eines jurastudiums.

    im übrgen kann ich mich sternschnuppe nur anschließen.
    und für niedersachsen gilt im übrigen auch, dass da keine umstellung auf bachelor/master in sicht ist. man kann hier zwar jura auf magister studieren, der abschluss als solcher bringte einem allerdings nix und wird daher i. d. r. neben dem staatsexamen gemacht.
     
    #12
    Ben21, 29 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bachelor Laws
TequilaSunny
Off-Topic-Location Forum
26 Februar 2015
4 Antworten
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
24 Juli 2010
16 Antworten