Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

BadBoy- und Schwiegermutterphänomen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von playboy51, 20 November 2005.

  1. playboy51
    playboy51 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Der Titel hört sich vielleicht etwas kunfus an, aber ich finde die themen passen in gewisser weise zusammen.

    erstmal zum badboyphänomen:
    als ich in den usa war ist mir das zum ersten mal aufgefallen, als mein physiklehrer daüber berichtet hat. er war früher ein ziemlicher "nerd" und hatte als er selber in highschool war nicht gerade so viel erfolg bei mädels gehabt. die waren immer eher auf die typen mit etwas schlechtem ruf aus oder auf die populären sportler. sowas lässt sich natürlich nicht richtig belegen, aber er war als er dann auf dem college war bei einer fraternity party wo die gesamten hockeyspieler und footballer da waren. die sportler in den usa erkennt man ja an den lettermanjackets und er war auch da und hatte an dem abend durch zufall sein lettermanjacket für leichtathletik an und alle mädels dachten er wäre auch im footballteam und haben sich nur so um ihn gerissen, obwohl er eigentlich eher ein ziemlicher streber war. die typen aus dem team haben ihm gesagt er soll ruhig sagen, er sei im team und sich npaar mädels angeln :grin: auf den parties davor hatte er nie wirklich geile mädels abbekommen sondern eher durchscnittliche deren stärke wohl eher der charakter war.

    und jetzt kommt der teil zum schwiegermutterphänomen:
    die ganze situation hat sich aber komischerweise dann irgendwann als er so 25 war umgedreht. die sportler haben nich mehr so viele mädels bekommen und auf einmal konnte er sich vor angeboten nicht mehr retten, obwohl er nichts anders machte, als in den jahren zuvor. anscheinend ändert sich der geschmack von frauen ziemlich stark über die zeit. das ganze ist mir auch schon aufgefallen. bei mädels in meinem Alter komm ich durchscnittlich an. nicht so dass sich keins für mich interessieren würde, aber ich sag mal meine freunde haben öfter erfolg. sei es beziehungsmäßig oder nur so is egal. aber was mir jetzt kürzlich immer stärker auffällt. anscheinend übe ich auf mädels die älter sind als ich einen wesentlich stärkeren reiz aus. würd mal so sagen im alter von 20 bis 24. ich erkläre mir das irgendwie so, dass frauen in dem aler irgendwie mehr nach lebenspartnern suchen als nach abendteuern. eine ganz schlimme steigerung des ganzen is das schwiegermutterphänomen. meine mutter hat ein paar jüngere freundinnen die ihr schon öfter gesagt haben, dass wenn sie nochmal jung wären ich genau ihr typ wäre. hat mir auch schon ne freundin erzählt, dass ihre mutter mich auf nem photo gesehn hat und meinte sie könnte sich glatt nochmal verlieben wenn sie 20 jahre jünger wäre. find sowas is echt ein kompliment das man alles andere als gerne hört. was interessiert mich was 40jährige frauen von mir denken. vor allem denkt man sich: bin ich echt so ein schwiegermammatyp? ich seh mich zumindest nicht so, da ich nun absolut kein streber bin und mich von meinen anderen kumpels eigentlich nicht großartig unterscheide in interessen und so.

    was haltet ihr von der ganzen sache? interessiert mich mal was die etwas älteren hier dazu sagen. seht ihr das auch so oder unterliege ich da nem irrtum?
     
    #1
    playboy51, 20 November 2005
  2. Brandywein
    Brandywein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hey playboy ;-)

    Ich hoffe, du bist noch im Forum unterwegs. Jedenfalls bin ich gerade über dieses Thema gestolpert und wollte mal was dazu schreiben, auch wenn es schon etwas älter ist.

    Als ich 19 war ging es mir wie dir. So tollen Erfolg hatte ich nicht bei den Frauen. Ich war auch eher der "nette, intelligente Typ" als der sportliche Draufgänger. Aber irgendwie ist der Erfolg gewachsen in den letzten Jahren. Mittlerweile bin ich 24 und ich ich komm ziemlich gut an.

    Ich kann aber nicht 100%ig sagen, warum.

    Vielleicht liegt es wirklich daran, dass Mädels, wenn sie älter werden, nicht mehr so naiv auf den Kerl mit der größten Klappe abfahren. Genauso wie die Jungs nicht mehr alle in dasselbe Mädchen in der Klasse verliebt sind. Aber den Lebenspartner suchen sie deshalb noch nicht. Und auf Streber stehen sie immer noch nicht. Also das Alter allein ist glaub ich nicht so entscheidend.

    Ich glaube, ich habe mich auch etwas vom "Netter Typ" Image verabschieded. Damit meine ich sowohl meine Kleidung als auch mein Verhalten Mädels gegenüber. Außerdem hab ich kürzere Haare als früher und Geheimratsecken. Letztere mag ich zwar nicht besonders, aber sie scheinen meiner Attraktivität keinen Abbruch zu tun. Die Kleidung ist wichtig -- ein bisschen Wert auf Coolness sollte man auch als intelligenter und unabhängiger Mann legen.

    Aber das wichtigste ist glaub ich das Verhalten.
    Früher war ich viel zu nett zu Mädels. Dabei wollen sie nicht super-nett behandelt werden, sondern nur so freundlich wie nötig und ansonsten etwas "herausfordernd".

    Fazit:
    Bei mir ging es stetig bergauf, obwohl ich nicht mit Sicherheit sagen kann, warum. Ach ja, vielleicht werden die Mädels auch etwas weniger schüchtern mit dem Alter. Sprich, man merkt eher, wenn eine auf einen steht (und das nicht nur bei den unattraktiven).
    Meine Vermutung ist aber, dass man sich mit mehr "Erfahrung" zu einem attraktiveren Kerl macht. (wenn man es drauf anlegt)

    Insofern: Viel Glück und Erfolg! :smile:
     
    #2
    Brandywein, 8 Juni 2006
  3. Jinx (18)
    Jinx (18) (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey..also erstmal muss ich sagen, dass ich deine Theorie sehr interessant und richtig finde, aus der Sichtweise einer Frau! :zwinker:

    Wende ich diese Thesen auf mich an, so komme ich zu dem Ergebnis, dass auch ich und meine Freundinen in dieses Raster passen, auch wenn wir/ich uns gerade in oder kurz vor dieser von dir beschriebenen Wandlungsphase zu befinden scheinen...:tongue:

    Folglich kann ich als richtig bestätigen, dass ich vom Anfang an meines kindlichen Verliebtseins eher auf die verwegenen, vorlauten und umjubelten, sportlichen, geheimnisumwaberten "Bad Boys" stand... die selbstbewusst und dreist waren, wussten wo welche Parties steigen und ansonstens einfach zu coool waren für diese Welt mit ihrer Zigarette im Mundwinkel und dem Bier in der Hand, schon im zarten Alter von 15 . :cool1: War natürlich immer erstrebenswert einen dieser Großmäuler als Begleiter zu haben..verschafft Ansehen unter den Mädels!!
    Doch mit der Zeit verliert man einfach die Lust an diesen unsteten Kerlen, die doch nur ihr eigenes Ding durchziehen und ihr aktuelles Mädel als Statist in ihrem coolen Leben "dulden" (tut mir Leid, wenn ich das ein bisschen überspitze).. Frau sehnt sich nun nach Bodenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Ruhe, Liebe..blabla :zwinker:
    Kurz: Nach den ganzen vernünfitgen Männern, die früher nur als Kumpel in Frage kamen und sich nun zu äußerst attraktiven Exemplaren entwickelt haben, wären die alten Playboys nun das traurige Nachsehn haben und die Welt nicht mehr verstehen...
    Und nun beginnt die eigentliche Jagd...kapiert Frau nämlich zu spät, welchen Typ Mann sie eigentlich will, sind alle guten Exemplare bereits von den weiblichen ruhigen, vernünftigen Mädels weggeheiratet worden...
    Fazit: Die eigentlichen Verliehrer sind die Mädels, die ihr Leben lang den Bad Boys hinterher jagen, enttäuscht werden von ihren Träumen und dann den Anschluss/den Absprung verpassen in eine ehrliche, wahre Beziehung..:zwinker:
    Und zu mir? Ich jage noch Bad Boys hinterher...niemand weiß, wie lang noch, aber jetzt schon erkenne ich den anziehenden Reiz des Soliden... Vielleicht so in zwei oder drei Jahren mache ich die 180° Wendung? Wünscht mir Glück:zwinker: :tongue:
    Liebste Grüße, Jinx
     
    #3
    Jinx (18), 8 Juni 2006
  4. playboy51
    playboy51 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    199
    101
    0
    vergeben und glücklich
    is ja voll lustig dass man nach so langer zeit doch noch mal anworten bekommt :grin: hätte nich gedacht dass jemand überhaupt so weit hinten im forum rumwühlt.

    ich find die theorie immernoch relativ passend, aber irgendwie schreib ich manchmal auf ziemlich überspitzten klischeeschrott.
    Also neuerdings hab ich ganz neue vorteile davon entdeckt. wenn man sich seiner wirkung erstmal bewusst ist, dann kann man die auch ziemlich gut gezielt einsetzen. zB. bei bewerbungsgesprächen. oder bei irgendwelchen kleinigkeiten wie, dass dir die parkhauskarte noch gestempelt wird damit du nix zahen musst oder so.
    andererseits sollte man das auch nicht zu stark austesten, wenn man anfängt sich zu verstellen bekommen das menschen mit und können dich nichtmehr einschätzen wie du wirklich bist. zu dem anderen ding mit den mädels hab ich mitlerweile ne ganz andere erfahrung gemacht. meine momentane freundin findet mich gerade attraktiv weil ich bei ihr in die region netter junge falle. wenn dann noch das äußerliche stimmt und der sexappeal steht einem al "netter kerl" eigentlich auch so manche tür offen. besonders bei mädchen die schon mehrere beziehungen hatten und teilweise enttäuscht waren weil das "arschloch" eben auf die dauer auch nich mehr so den reiz hat. bei mir hat sich in der hinsicht auch einiges geändert. klar is man bei einigen schon klar abgestempelt aber wenn man neue mädchen kennenlernt hab ich die erhfahrung gemacht, wenn man abendweise denkt, kommt man erstaunlicher weise durch leichte aroganz und ein wenig dreistigkeit besser an als wenn man den gentleman spielt und der dame drinks bezahlt und versucht so charmant wie möglich zu sein.

    was mir noch aufgefallen ist und das ist der eigentliche grund für den beitrag ist, dass frauen eigentlich oberflächlicher sind als männer. wir männer geben offen zu wir sortieren zuerst nach aussehen aus. ich besonders nach gesicht weil man einfach keinen spaß am sex hat, wenn man das gesicht nicht ansprechend findet. asonsten natrürlich das übliche wie figur usw. danach schauen wir auf den character. frauen sind da anders. sie schauen als erstes auf den status. je älter man wird desto schlimmer wird das. da kann man selbst als hackfresse wie brigatore topmodels haben wenn man der große macher ist. oder joschka fischer und seine freundin sind da auch son beispiel. die is 20 jahre jünger als er. wenn ich ne 20jahre jüngere freundin haben wollte, dann würde die erst in einem jahr geboren werden... naja, also als erstes status und danach gucken sie auf aussehen. vielleicht auf andere sachen als männer, aber eigentlich nur danach dass er männlich aussieht. udn danach erst auf den character. irgendwie finde ich das irgendwie etwas traurig und oberflächlich, besonders weil frauen eigentlich mmer nur erzählen ich schaue nich so aufs aussehen so lange er gepflegt ist, guck ich nur aufn character... naja so jez is die senftube alle ich hab meinen mal wieder dazugegeben.
     
    #4
    playboy51, 30 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - BadBoy Schwiegermutterphänomen
frei.wild
Liebe & Sex Umfragen Forum
11 Mai 2013
12 Antworten