Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #1

    Bafögantrag

    Vielleicht bin ich einfach zu doof dazu, aber ich verzweifel grade beim Ausfüllen...Scheitere schon an den kleinsten Sachen.:ratlos:

    Was ist der Bewilligungszeitraum, den ich angeben muß? In diesem Fall dann bis Ende des WS? Also 08/06-03/07 ?

    Argh...

    Hoffe, mir kann jemand helfen!
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    23 August 2006
    #2
    Also bei uns beantragt man für ein ganzes Jahr. Also von 08/06 - 07/07.
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #3
    Danke :smile:

    Werds dann einfach mal versuchen. Wenn ich noch wo PRobleme beim Ausfüllen hab, melde ich mich.
     
  • Shinigami
    Gast
    0
    23 August 2006
    #4
    das semester beginnt doch aber erst im oktober, somit beginnt der bewilligungszeitraum 10/06.
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #5
    Nein, der BEwilligungszeitraum beginnt mit Antragstellung, soweit ich weiß. Außerdem soll man den Antrag stellen, sobald man einen Studienplatz hat, wenn ich richtig gelesen habe...
     
  • unbekannte
    unbekannte (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    113
    20
    Verlobt
    23 August 2006
    #6
    semesterbeginn ist 1. september vorlesungsbeginn ist meist später
     
  • thelady25
    thelady25 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    23 August 2006
    #7

    Dis liegt daran dass die Bearbeitungszeit (mind. 6 Wochen ) so lange dauert...
    Füll dis erst mal aus und schick es ab, die schreiben dich dann schon an, wenn was unklar ist bzw. was fehlt oder so nicht genehmigt werden kann. Dis dauert so 2 Wochen bis de ne Antwort kriegst.

    LG
     
  • User 7157
    Sehr bekannt hier
    7.753
    198
    168
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #8
    Der Bewilligungszeitraum ist 1 Jahr.

    Allerdings fände ich es auch unlogisch, wenn der Anfang des Bewilligungzeitraums vor Studienbeginn liegt; denn schließlich bekommst du ja kein Bafög für die Monate zwischen Abi und Semesterbeginn gezahlt. Und dass man den Antrag schon früher stellen muss, hat damit nichts zu tun. Sinn der Sache ist nur dass du trotz der langen Bearbeitungszeit direkt Bafög zu Studienanfang beziehst. Aber wie schon gesagt wurde: Falls ein Fehler im Antrag vorliegt, wirst du benachrichtigt.
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #9
    Ich bin schon seit April eingeschrieben, hatte nur im Sommersemester keine Möglichkeit, Bafög zu beantragen, da ich auch krankheitsbedingt nicht studieren konnte.

    Ich hab jetzt 08/06 eingetragen, werde ja sehen, was passiert :zwinker:

    Danke für eure Hilfe!
     
  • User 7157
    Sehr bekannt hier
    7.753
    198
    168
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #10
    Achso, dann ist das ja was anderes.
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    24 August 2006
    #11
    So schnell geht das bei euch? Ich darf bis zu 3 Monate warten!
     
  • Tabea2
    Tabea2 (28)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    24 August 2006
    #12
    Was macht eigentlich jemand, der auf das BAFÖG ernsthaft angewiesen ist, der also keine Eltern oder sonstige Verwandschaft, die einem vieles vorfinanzieren können oder eben bei dem die Angehörige die wirtschaftliche Kraft nicht dazu haben, wenn man solange warten muss bis das erste Geld fließt?
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    24 August 2006
    #13
    Dann kannst du einen Antrag auf Vorauszahlung stellen.
     
  • User 7157
    Sehr bekannt hier
    7.753
    198
    168
    nicht angegeben
    24 August 2006
    #14
    Genau deshalb soll man Bafög ja frühzeitig beantragen.
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    24 August 2006
    #15
    Das Semester beginnt immer am 1.10. und nicht 1.9. und der Bewilligungszeitraum kann frühestens am 1.10. anfangen, da man erst BAFÖG bekommt, wenn man studiert. Stellt man mitten im Semester den Antrag beginnt er entsprechend später.
    Und auf nur sechs Wochen würde ich mich nicht verlassen-ich hab meinen damals auch im September vor Studienbeginn gestellt und kurz vor Weihnachten das erste Geld bekommen. Beim zweiten Mal hab ich den Verlängerungsantrag Anfang Juli gestellt und irgendwann im November zum ersten Mal was bekommen ("Computerfehler", bla bla... :angryfire ), d.h. im Oktober erstmal nix. Die lassen sich eher zuviel Zeit als zu wenig...
     
  • unbekannte
    unbekannte (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    113
    20
    Verlobt
    24 August 2006
    #16
    an jeder fh bei mir war bisher studienbeginn 1. september
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    24 August 2006
    #17
    Falsch!!! Mein Bewilligungszeitraum ist bisher IMMER vom September bis August des darauffolgenden jahres gegangen. Ist ja auch richtig so. Mein Semster hat auch immer schon im September begonnen.

    3 Monate?? Das ist ja nichts. Hab beim ersten mal über ein halbes Jahr gewartet, weil die so unfähig waren.
    Und diesmal sehe ich auch schwarz. War heute beim Amt und hatte zwei scheißunfreundliche und frustrierte Bearbeiterinnen da sitzen, die meinten mich ankacken zu müssen, weil ich während ich was nachgereicht habe, gewagt hab zu fragen wie weit denn mein ANtrag ist....unglaublich.

    Also merkt euch solltet ihr jemals Kontakt mit einem Bafög-Amt haben:

    1. Erwarte nie, dass die Dame oder Herr, die für euren Antrag zuständig sind freundlich und nett sind.

    2. Erwarte nie, dass sie Verständnis für deine Lage haben.

    3. Erwarte nie, dass sie es interessiert, dass du auf das Geld angewiesen bist.

    4. Erwarte nie, sie erreichen zu können.

    5. Und zu guter letzt...erwarte nie, dass sie wirklich da sind. (Meine letzte war zu 90% krank oder im Urlaub...Vertretungen gibt es so gut wie keine dort.)
     
  • sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    521
    103
    3
    Single
    25 August 2006
    #18
    oha.
    na so schlimm war´s bei mir noch nie! der gute herr ist immer echt freundlich auch wenn ich dann 3 monate auf den bescheid (und das geld) warten muss. ein gutes hat es allerdings: man lernt viel sparsamer zu leben (man hat aj nix) und kriegt dann ne bombastische nachzahlung (die man vor freude sofort ausgibt :zwinker:)!

    blöd nur, dass man die gez-befreiung erst dann beantragen kann, wenn man den bescheid hat. rückwirkend geht das nicht und so muss man ungerechtfertigterweise gez-geb. zahlen, obwohl man eigentlich befreit wäre!
    schweinerei!

    *gwen*
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    25 August 2006
    #19
    Bei mir waren es 7 Monate. Und es hat keinen Menschen interessiert, dass ich auf das Geld angewiesen war... Irgendwann hab ich dann ne Zahlung von über 1000 € auf einmal bekommen, aber da war mein Konto dann schon hoffnungslos überzogen... :angryfire

    Ich kann mich den Erfahrungen vom stolzen Herz nur anschließen... :kopfschue
     
  • unbekannte
    unbekannte (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    113
    20
    Verlobt
    25 August 2006
    #20

    1000€ für 7 monate ist aber auch nicht proppe?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste