Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bahn-Streik

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 11 Oktober 2007.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Was haltet ihr vom Dauerthema Bahn-Streik, in dem man sich wohl nie einigen wird?

    Bist/warst du persönlich davon betroffen?

    Meine Meinung: Ein absurder Kleinkrieg. Am Ende werden alle Verlierer sein. Der Bahn laufen die Kunden davon, und letztlich wird man deswegen Personal entlassen. Auch Lokführer.
     
    #1
    ProxySurfer, 11 Oktober 2007
  2. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Der erste große Streik einer Gewerkschaft, den ich vorbehaltlos unterstütze.
    Es geht ja nicht nur um die plakativen 31%, sondern vielmehr um die Arbeitsbedingungen.
    Die angestellten lokführer haben ein Brutto-Maximalgehalt von 2142€ und ein Einstiegsgehalt von brutto 1970€. Die Forderung ist nun, diese Stufen auf 2999€, bzw 2500€ zu erhöhen. Das finde ich mehr als fair. Außerdem hat die GDL ja beim Gehalt auch Verhandlungsspielraum eingestanden.


    In einem alten Thread hab ich diesen Artikel schon mal verlinkt: https://ssl.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/870/122702/?page=3


    und diese Aussagen finde cih auch sehr bezeichnend: http://www.abendblatt.de/daten/2007/07/11/768749.html


    Ob ich persönlich betroffen sein werde, seh ich dann morgen. Fahr aber dann vermutlich Fernverkehr
     
    #2
    User 24257, 11 Oktober 2007
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich unterstütze diesen Streik nicht und kann es absolut nicht nachvollziehen, was ich auch im anderen Thread schon erklärt habe! Die GDL hat ein Angebot von 10% bekommen und noch nicht einmal das haben sie angenommen.
    Welche andere Berufsgruppe bekommt bitte eine Gehaltserhöhung von über 30%? Richtig, nämlich gar keine!

    Im Normalfall informiert man sich vorher was man in diesem Beruf verdient bevor man dort anfängt, dann braucht man sich auch nicht auf die Straße zu stellen. Klar verdienen sie wenig aber es gab angebote und die haben sie alle abgelehnt.

    Stattdessen wird gestreikt und die Bevölkerung mitreinzogen, Menschen die nichts dafür können und auch zur Arbeit und wichtigen Seminaren etc. kommen müssen.
     
    #3
    User 37284, 11 Oktober 2007
  4. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Ach darum gehts doch schon fast nicht mehr. Ich bin relativ sicher, daß sie auch 15-20% akzeptieren würden, wenn sie eben nur den eigenen Tarifvertrag bekommen. Das ist ja der Punkt, an dem die Verhandlungen immer wieder scheitern und wo die Bahn scheinbar nicht bereit ist, drüber nachzudenken.
     
    #4
    User 24257, 11 Oktober 2007
  5. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Die 10% gelten aber nur bei einer Erhöhung der Arbeitszeit, so wie ich das verstanden habe. Andererseits nur 4,3 %

    Auch wenn ich morgen wohl von dem streik betroffen sein werde, unterstütze ich das. Ich hab verständnis, dass die Lokführer sich das nicht mehr gefallen lassen wollen
     
    #5
    Félin, 11 Oktober 2007
  6. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich unterstütze den Streik. Die Forderungen halte ich nicht für unberechtigt. Dass andere durch den Streik betroffen sind, ist weniger schade, als vielmehr genau das Ziel des Streiks.

    Unmittelbar betroffen bin ich selbst nicht. Meine Freundin schon, zum Teil auch meine Familie und mein Freundeskreis. Da regt sich allerdings auch eher Verständnis als Unmut.
     
    #6
    Wowbagger, 11 Oktober 2007
  7. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Nun die Lokführer tragen eine sehr hohe verantwortung und sollten auch dementsprechend belohnt werden!! Wenn ich einen Zug steige möchte ich nicht von einem angelernten 1€ Jobber mit 200 und mehr sachen durch die Landschaft geschickt werden..

    Hier in Deutschland gilt ein Menschleben als unbezahlbar und es ist gut das es so ist.. Wenn ich ständig mit unbezahlbaren "gegenständen" zu händeln hätte, dann würde ich auch einen entsprechend hohen Lohn fordern..

    Wenn man mal das ganze sieht, kommt dieser Streik viel zu spät und das ist das verhüängnisvolle an der ganzen sache..
     
    #7
    Baerchen82, 11 Oktober 2007
  8. Locarnus
    Locarnus (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    wenn man gewinne im milliardenbereich macht und dann vergleichsweise unterbezahlten mitarbeitern (bei der müllabfuhr bekommt man einiges mehr) die für teilweise 800 menschen bei 280km/h verantwortlich sind selbst das streikrecht durch gerichtsbeschlüsse aushebeln will, ist das eigentlich nichts schlimmes.

    wenn das unternehmen aber zu 100% dem bund (also den bürgern) gehört und jährlich mit milliarden subventioniert wird und der chef dann sagt, dass man sich das nicht leisten kann (bei einer preiserhöhung alle 12 monate) dann ist das reichlich unverschämt
     
    #8
    Locarnus, 11 Oktober 2007
  9. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Und wie siehts bei den Taxifahrern, Busfahrern aus? Nicht anders, deshalb zieht ja dieses Argument einfach nicht. Ich finde sogar, dass ein Taxi- und Busfahrer noch eine größere Verantwortung hat, er kann prinzipiell viel mehr falsch machen und mehr verdienen tun die auch nicht!
     
    #9
    User 37284, 11 Oktober 2007
  10. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich wollte Samstag mit dem wochenendticket nach köln :ratlos: das wird wohl nichts ..........:kopfschue
     
    #10
    klatschmohn, 12 Oktober 2007
  11. Bac-Cab
    Bac-Cab (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    seh ich das richtig, man braucht doch nur hauptschulabschluss, wenn man lokführer werden will?

    wieso sollte jemand, der sich heutzutage glücklich schätzen kann, überhaupt einen job zu haben, nun genausoviel gehalt bekommen wie jemand, der sich neun jahre länger hart ausbilden lässt und die ganze zeit auf eigene kosten lebt?

    bei anderen berufen hat man auch viel verantwortung... bei etlichen berufen, an die der normalbürger nicht einmal denken würde.

    rat mal, warum es mit milliarden subventioniert wird? vielleicht damit der geldberg auf dem konto wächst? wohl eher, damit es überhaupt noch über die runden kommt...

    und so lange du nicht selbst beim controlling der bahn arbeitest, wäre ich mit solchen behauptungen vorsichtig.

    und allgemein:

    es gibt so viele berufsgruppen, die nicht streiken können oder dürfen. von denen heißt es dann, sie hätten viel besser bezahlte jobs oder fairere konditionen.

    man tut so, als wären die ganzen streikenden leute opfer von ausbeutung. aber warum haben sie dann jenen beruf gewählt? es zwingt sie ja keiner dazu. und in irgendeiner weise sollte leistung ja im bezug zum gehalt stehen. und im vornherein dürfte jedem klar sein, was er ungefähr in einer gewissen sparte verdienen wird.
     
    #11
    Bac-Cab, 12 Oktober 2007
  12. cheVelle
    cheVelle (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    103
    4
    nicht angegeben
    Das ist schlichtweg falsch, man braucht mindestens Realschulabschluss. Außerdem was hat ein Schulabschluss mit Verantwortung zu tun?
     
    #12
    cheVelle, 12 Oktober 2007
  13. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Dann fährste eben mit dem Auto zur Arbeit und zu wichtigen Seminaren. Ich mein, man informiert sich ja vorher, wie man am sichersten zur Arbeit kommt bevor man dort anfängt.
     
    #13
    opossum, 12 Oktober 2007
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    tja, aber das ist nunmal nicht immer möglich :zwinker: Es gibt heutzutage auch noch leute, die kein Auto haben. ich habe zwar eins aber das ist nicht mehr ganz so stabil und dazu gibts morgens in der richtung lange stauzeiten :zwinker:
     
    #14
    User 37284, 12 Oktober 2007
  15. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Gestreickt wird doch nur am Freitag, und wenn überhaupt am Montag und Dienstag...

    Off-Topic:
    Ich will nach Hause :flennen: Ein zweites Mal jemanden zu versetzen der Bahn wegen kommt nicht so gut... :ratlos: :geknickt:
     
    #15
    davinci, 12 Oktober 2007
  16. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    am Wochenende streikt niemand! :smile:

    darum gehts doch gar nicht! Ich bin da absolut seiner meinung... wieso sollte ein lokführer/zugführer mehr verdienen als jemand der studiert hat? Schau dir doch mal andere einstiegsgehälter an.

    Und das mit der Verantwortung hatten wir auch schonmal erwähnt, bei nem Taxifahrer sieht es da ja wohl nicht anders aus, die verdienen auch nicht mehr und haben ne hohe Verantwortung.

    Es geht ja auch darum ob ein Beruf anspruchsvoll ist und ich finde diesen Beruf ehrlich gesagt nicht sehr anspruchsvoll :ratlos:
     
    #16
    User 37284, 12 Oktober 2007
  17. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Wie oft bist Du Zug gefahren? Also ganz vorne? Und was hat das mit einem Studium zu tun?
     
    #17
    opossum, 12 Oktober 2007
  18. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ein Freund von mir ist Zugführer und deshalb kann ich das glaub etwas beurteilen. Ich bin noch nie Zug gefahren aber du willst mir jetzt nicht wirklich weismachen, dass es eine Kunst ist, oder? :grin:

    Naja, eben! Es hat nichts mit einem Studium zu tun, gerade deshalb kann man nicht verlangen, dass die Gehälter höher sein sollen :zwinker:
    Es macht ja schon en Unterschied ob du 2 bzw. 3 Jahre lang eine Ausbildung machst, lernst wie du zug fährst oder ob du wissenschaftlich studierst... :ratlos:
     
    #18
    User 37284, 12 Oktober 2007
  19. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Wenn Du's so siehst. Ich könnt jetzt auch einen Freund anführen, der das etwas anders sieht und eben jenen Job macht.

    Was die Kunst angeht, da versteh ich vermutlich mehr von, aber ich weiss auf jeden Fall, dass ich aus gutem Grund lieber Leute einstelle, die ihren Job gelernt haben anstatt Studenten frisch von der Uni und fest überzeugt die Krone der Schöpfung zu sein.

    Soviel zu Pauschalurteilen und komplett unberechtigtem Standesdünkel.
     
    #19
    opossum, 12 Oktober 2007
  20. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    interessant, dass du jetzt in deinem ganzen beitrag kein einziges gegenargument gebracht hast, woran das wohl liegt??

    Ich habe mich mal etwas kundig gemacht, man benötigt lediglich einen Hauptschulabschluss und:

    "Bei der Österreichischen Bundesbahn dauert eine Triebfahrzeugführer-Ausbildung beispielsweise 48 Wochen. Bei den Schweizerischen Bundesbahnen dauert die Ausbildung 1 Jahr."

    Und in Deutschland 7 Monate wenn du vorher schon ne Ausbildung hast.... sehr interessant :ratlos:
    irgendwie erschreckend!!

    Und wenn das mit der Krone der Schöpfung auf mich bezogen ist, kann ich nur sagen, du kennst mich wohl leider nicht. Ich habe selbst eine Ausbildung gemacht und von daher weiß ich auch was dahinter steckt! :zwinker:
     
    #20
    User 37284, 12 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bahn Streik
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
2 Juli 2015
508 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
28 Oktober 2010
60 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
21 März 2008
50 Antworten