Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bahnticket im Zug kaufen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von vanille, 21 September 2009.

  1. vanille
    Gast
    0
    Soweit ich weiß, kann man z.B. im ICE selbst noch das Zugticke kaufen, geht das nur da oder auch in anderen Zügen wie IC oder RE?
    Ist das Zugticket in der Bahn teurer als am Schalter oder wenn man es online kauft & ausdruckt?
     
    #1
    vanille, 21 September 2009
  2. Starla
    Gast
    0
    Im ICE/IC usw (Fernverkehr) kann man es im Zug kaufen, allerdings nur mit Bargeld oder Kreditkarte bezahlen. Für den Nahverkehr gilt das nicht (in manchen Zügen gibt es meines Wissens nach Automaten, jedoch musst Du Dir das Ticket dann sofort nach Einstieg kaufen).

    Ich habe das bisher einmal gemacht und ich glaube, es war etwas teurer. Genaueres findest Du bestimmt auf der Webseite der Deutschen Bahn.
     
    #2
    Starla, 21 September 2009
  3. vanille
    Gast
    0
    danke schonmal, die Bahn-Website finde ich allerdings sooooo unübersichtlich, da komme ich gar nicht mit klar :-/
    weiß vielleicht jemand, wie viel teurer das imzug genau ist?
     
    #3
    vanille, 21 September 2009
  4. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    #4
    User 11345, 22 September 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Am Schalter haben die meistens aber auch einen 2 € Zuschlag.
    Also am besten an einem Ticketautomaten am Bahnhof kaufen.
     
    #5
    xoxo, 22 September 2009
  6. vanille
    Gast
    0
    bis zu 10 € zuschlag ist ja echt heftig oO
    Nunja, dann muss ich mich wohl entscheiden. Es ging da bei mir eigentlich eher darum, dass auf der betroffenen Strecke zumindest im ic ich schon desöfteren nicht kontrolliert wurde (und auch auf einer anderen 1h strecke schon öfter nicht, ich hatte bisher so eine dauerkarte) und das dann praktisch wäre, eines im zug zu kaufen, falls jemand kommt. :-D

    wenn ich mir ein ticket online oder am automaten kaufe, gilt das dann nur für den bestimmten zug oder kann ich das, wenn es nicht entwertet wurde (da kein kontrolleur da) noch für eine andere fahrt benutzen?
     
    #6
    vanille, 22 September 2009
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Was du vorhast ist dann "Erschleichen von Beförderungsleistungen"!

    Hättest du gleich geschrieben dass du die Information bezüglich des Zuschlages für das Lösen im Zug nur wissen willst um ggf. auf die Fahrkarte zu verzichten, dann hätte dir Niemand etwas dazu geschrieben.

    Schließlich zahlen wir ehrliche Bahnnutzer dann für dich mit.

    Wenn du ohne Fahrkarte in einen Zug einsteigst, dann musst du dich umgehend an den Zugbegleiter wenden, in Nahverkehrszügen von Verkehrsverbünden in der Regel sogar vor Fahrtantritt (weil hier das Lösen im Zug nicht vorgesehen ist) im Fernverkehr direkt nach Fahrtantritt.
    Das der Zugbegleiter dann meistens sagt, dass er dir die Fahrkarte dann verkauft wenn er durchgeht, ist ja etwas anderes.
    Das rechtfertigt aber nicht, sich einfach hinzusetzen und abzuwarten und zu hoffen dass vielleicht Niemand kommt.

    Es gibt sowohl am Schalter als auch Online Tickets mit Zugbindung (zB Sparpreis 25, Sparpreis 50, Dauer Spezial) als auch Normalpreis Tickets.
    Tickets mit Zugbindung können entweder gar nicht (Dauer Spezial) oder nur gegen Gebühr von 15€ (Sparpreis 25 und 50) bis zu einem Tag vor Geltungsbeginn umgetausch werden.
    Normalpreis-Tickets können bei Nichtnutzen (nicht bei Nichtkontrollieren) auch noch später umgetauscht werden bzw. eben einfach für einen anderen Zug auf der gleichen Strecke verwendet werden.

    Gruß
     
    #7
    Koyote, 22 September 2009
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Die "Wahn" ist die Ausnahme der Regel. Erst kassieren und dann.....keine Leistung erhalten.

    Als "Berufsbahnfahrer" hab ich schon einiges erlebt und gestritten....es nutzt nix....

    Bei uns in der Regionalbahn oder dem Bummelzug ist das je nach Laune der Schaffner......Zugbegleiter ja....
    Manche weisen darauf hin, dass man kein Ticket kaufen kann und verkaufen mit Aufschlag doch eins, andere stellen gleich ne 40€ Ticket aus.
    Fragt man nach Zugverbindungen oder Preis: "Bin leider nicht online, kann ich im Moment nicht sagen...."
    Sagt man dann, der Automat ist aber defekt:"...kann nicht sein, mir wird auf meinem Display nichts angezeigt/keine Meldung reinbekommen...".....
    Dabei interessiert es niemanden, dass DU garnicht in der Beweispflicht bist. Du hast ein RECHT auf eine Fahrkarte.....

    Wenn du Spass daran hast, je nach Laune des Begelitpersonals, dich mit Unterstellungen vorführen zu lassen, kaufe dein Ticket im Zug.
    Wenn du Geld und Nerven genug hast, ebenfalls.

    Off-Topic:
    Mir sind in der letzten Zeit die "Damen" negativ aufgefallen, die ihren Dienst sehr, sehr genau nehmen und absolut nicht mit sich reden lassen......Keine Angst, ich rufe hier nicht zum Boykott oder sonstwas auf. Ich habe ein Monatsticket und fordere niemanden heraus. Nur mit Menschenverstand und Logik kommt man bei der Bahn nicht weiter...




    @Koyote:
    Off-Topic:
    Wenn du ohne Fahrkarte in einen Zug einsteigst, dann musst du dich umgehend an den Zugbegleiter wenden, in Nahverkehrszügen von Verkehrsverbünden in der Regel sogar vor Fahrtantritt (weil hier das Lösen im Zug nicht vorgesehen ist)


    Das sagen die Regeln. Im Fernverkehr kein Problem, aber im Nahverkehr...reine Theorie.

    Habe schon Menschen erlebt, die haben sich gemeldet und bekamen nen 40€ Ticket für ihre Ehrlichkeit!!
    Andersherum dann Zugbegleiter, die ohne Zuschlag verkauft haben.

    Wenn denn mal ein Zugbegleiter zu finden ist. Meist bekommt man es mit den Dienstleistern zu tun, die einen garnicht verstehen. Kurzeinweisung im Handy und Ticketsystembedienung und schon ist man Kontrolleur....
    Und wird nach ausgestellten 40€ Tickets und eingezogenen Karten bezahlt.....
    Bei der Bahn ist "die Jagt auf Kunden" anders zu verstehen.....:zwinker:
     
    #8
    donmartin, 22 September 2009
  9. Final_Dream
    Benutzer gesperrt
    355
    0
    43
    Single
    Eins kann ich sagen:

    Tickets immer am Automaten holen.

    Wenn ich die am Schalter holen würde, wären das 5 € mehr

    :zwinker:
     
    #9
    Final_Dream, 22 September 2009
  10. User 65149
    Meistens hier zu finden
    289
    128
    170
    nicht angegeben
    :ratlos:
    Bei mir in der Gegend kann man das Ticket direkt im Zug lösen, also am Automaten und das machen auch über 90% aller Fahrgäste. Nur diejenigen, die sowieso jeden Tag mit Zug fahren müssen, haben sich meistens ihr Ticket am Schalter (von dem es bei mir im Landkreis, glaube ich, allerhöchstens 2 gibt) gekauft.

    Und wie will man sich an den Zugbegleiter wenden, wenn in 70% der Fälle nur der Zugführer drin ist? :rolleyes:
     
    #10
    User 65149, 22 September 2009
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.384
    248
    557
    Single
    Wurde das offiziell nicht abgeschaft das man das Ticket erst im Zug lösen kann - einfach aufgrund des "Missbrauchs" bzw. "Schwarzfahrabsichten"?:ratlos:
     
    #11
    brainforce, 22 September 2009
  12. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Bei mir war das auch immer recht dappert.
    Ich konnte das benötigte Ticket nicht am Automaten kaufen.

    Ich bin Student und kann von A nach B kostenlos fahren. Jedoch wohnte meine Ex in D.
    von C bis D hatte ich mir ein Bayernticket gekauft. Alles gut... oder auch nicht.
    Denn B bis C ist sozusagen "niemandsland" es gehört weder dem einen Verband, noch dem anderen.

    Meine beiden Fahrkarten haben alles abgedeckt, nur nicht B bis C.
    Ich musste also jedesmal trotz beider Fahrkarten (Studentausweis und Bayernticket) die Strecke B bis C zahlen.
    Es gab Kontrolleure die mich dumm angemacht haben. Es gab welche die es mir mit Aufpreis verkauft haben, welche die mir die normalen Gebühren berechnet haben, und welche die einfach weitergegangen sind "ich komme gleich wieder" und sich dann nicht mehr haben blicken lassen :grin:
     
    #12
    User 11345, 22 September 2009
  13. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Genau die Schwachstelle sehe ich beim Ticket-im-Zug-kaufen eigentlich auch...nur wer kontrolliert wird, kauft eins.
     
    #13
    MrShelby, 22 September 2009
  14. quietscherle20
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Bahnticket im Zug kaufen geht laut meinen Nachbarn zwei Schaffnern nicht mehr. Das gabs früher, aber aufgrund des "Mißbrauchs" wurde das abgeschafft. Laut denen muß man, wenn ein Automat nicht geht und kein Schalter da ist es sofort der Störungshotline (über einen Knopf am Automat) melden und dann vor dem Einsteigen dem Schaffner/ Zugführer mitteilen. Einer von beiden ist bei den Haltepunkten draußen zu finden.
     
    #14
    quietscherle20, 22 September 2009
  15. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Bei uns gibt es keine Automaten in den Zügen!

    Das ist im HVV (Hamburger Verkehrsverbund) einfach nicht vorgesehen.

    Daher gibt es ja auch die Problematiken mit den Nahverkehrszügen, wobei mittlerweile der gesamte Nahverkehr in Schleswig-Holstein zum SH-Tarif erfolgt.
    Dieser sieht ebenfalls keine Lösung des Tickets im Zug vor. (Außer die Automaten sind defekt, dann aber eben sofort beim Zugbegleiter melden.)

    Vorher war es aber wirklich ein Problem, da hing es dann davon ab, von wo nach wo man fahren will, um in ein und dem selben Zug mal ein Ticket lösen zu können und mal als Schwarzfahrer zahlen zu müssen.

    Und in unseren Nahverkehrszügen gibt es grundsätzlich Zugbegleiter, die gehen auch grundsätzlich durch, nur im Berufsverkehr ist es manchmal so dass der Zugbegleiter aufgrund der vielen Fahrgäste nicht jeden kontrolliert.

    Und Zugbegleiter, Schaffner und Zugführer ist übrigens das gleiche!
    Derjenige der den Zug fährt nennt sich Lokführer bzw. Triebfahrzeugführer.

    Gruß
     
    #15
    Koyote, 22 September 2009
  16. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Wann, weißt du das? Mein Freund ist vor, puh, ungefähr zwei Jahren knapp beim Umsteigen gewesen und musste sein Ticket im Zug kaufen (Fernverkehr). Da hats noch geklappt..
     
    #16
    User 65313, 22 September 2009
  17. quietscherle20
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Nachbar ist sich nicht sicher meint, dass es vor ca. 1-2 Jahren war. Aber ohne Gewähr.
     
    #17
    quietscherle20, 22 September 2009
  18. Starla
    Gast
    0
    Also bei mir ist es noch gar nicht so lange her, dass ich das im Zug gekauft habe. 7-8 Monate vielleicht? Und so selten ist das gar nicht, dass sich jemand im Zug eins kauft. Ich bin schon sehr oft gefahren und es kam vielleicht 2x vor, dass kein Schaffner vorbeikam. Deshalb würde ich auch immer auf ihn warten und nicht im Zug nach einem suchen :zwinker: Haben die anderen Leute auch so gemacht, und es gab keine Probleme.

    EDIT: Ich beziehe mich natürlich nur auf den Fernverkehr, im Nahverkehr ist das nicht möglich.
     
    #18
    Starla, 22 September 2009
  19. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Das ist vielleicht im Nahverkehr so (wie schon oben mehrfach geschrieben), aber im Fernverkehr kann man nach wie vor noch Fahrkarten kaufen. Nachzulesen ist das hier:
    7 Wege zur Fahrkarte

    Wichtig ist eben, dass man zwar ohne Fahrkarte in einen Fernzug (EC, IC und ICE) einsteigen kann und dann eine Fahrkarte bis zum Zielort kaufen kann, selbst wenn dieser nur mit Nahverkehrszügen erreicht werden kann, umgekehrt kann man aber in einem Nahverkehrszug keine Fahrkarte kaufen, selbst wenn man anschließend in einen Fernzug umsteigen möchte.

    Da viele Nahverkehrszüge aber von der DB betrieben, sind die Zugbegleiter dort prinzipiell in der Lage auch innerhalb der jeweiligen Tarifverbünde Fahrkarten zu verkaufen, sie dürfen es aber nicht bzw. eben nur wenn kein funktionsfähiger Automat verfügbar ist.
    Einige Zugbegleiter finden diese Regelung aber scheinbar so kundenunfreundlich, dass sie davon netterweise ab und an mal eine Ausnahme machen.

    Gruß
     
    #19
    Koyote, 23 September 2009
  20. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Ist im westlichen Niedersachsen nicht eh meistens Nordwestbahn, wenn ich das richtig in Erinnerung hab und nicht DB?

    Ansonsten gibt es noch Strecken, wo es aus Kostengründen an den Bahnhöfen gar keine Automaten gibt, und man im Zug bezahlen muss mit Bargeld, die vm DB betrieben werden ( Erzegebirgsbahn z.b. )
    Alle ausser ICE sonst, soweit ich weis vorm einsteigen lösen.
    Hab auch nie erlebt, das ein Bahnmitarbeiter jemals Nachsicht hatte, auch plausible Begründen wurdem mit 40 Euro belohnt.
     
    #20
    Prof_Tom, 25 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bahnticket Zug kaufen
Tahini
Off-Topic-Location Forum
7 Dezember 2016 um 16:06
62 Antworten
Kevo0110
Off-Topic-Location Forum
19 Mai 2013
12 Antworten
rainbowgirl
Off-Topic-Location Forum
13 Februar 2009
2 Antworten