Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Balance finden zwischen "Freunde und Partner" - achtung lang...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Benefix, 18 November 2008.

  1. Benefix
    Benefix (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    Verliebt
    Hallo liebes Forum,

    ich habe jetzt mal ne blöde Frage vor allem an die Frauenwelt.

    Wie findet man die Balance zwischen "einem guten Freund sein" und ein "Partner sein".

    Konkretes Beispiel was mir passiert ist:

    Ich habe vor einiger Zeit eine Dame wiedergetroffen welche ich schon sehr lange nicht mehr gesehen habe. Hat mich auf jeden Fall voll erwischt.
    Da es ihr in der letzten Zeit nicht besonders gut ging habe ich sie wieder aufgebaut wenn es ihr schlecht ging, war immer für sie da wenn sie was gebraucht hat, habe sie unterstützt in allen Lebenslagen.
    Habe mit ihr also Tagesausflüge unternommen, habe ihr bei Ihrer Facharbeit sehr geholfen, Geschenke, Blumen, der Ganze TamTam
    Habe ihr aber relativ früh eröffnet das ich mir mit ihr mehr vorstellen könnte.
    Sie sagte damals das sie momentan keinen Freund haben wolle, da sie so entäuscht wurde, etc. Habe ich auch so akzeptiert.
    Auf jeden Fall haben wir sehr viel unternommen und sie sagte immer wieder wie froh sie ist das sie mich wiedergetroffen habe, was sie nur ohne mich machen würde, das sie mich so gern hat.
    Dann noch so sachen das sie mich überall hin mitgeschleppt hat (den musst Du kennenlernen und hier musst Du mit, da müssen wir unbedingt hin...). Wurde teilweise sogar eifersüchtig auf andere Mädels.

    Ich habe mir sprichwörtlich den Arsch aufgerissen. Das hat mich sehr viele Nerven gekostet.
    Mit der Zeit ging es ihr (zumindest meines Erachtens nach) wieder um einiges besser.

    Hat mir auch einmal was erzählt das sie wieder zu jemand anderen kontakt hätte, telefonierte stundenweise mit ihm und so weiter.

    Für mich entstand daraufhin das Bild das sie nur noch zu mir kam wenn sie etwas gebraucht hat, irgendwo hinwollte oder so, hat mich aber trotzdem immer fest mit eingeplant.
    Bsp.: Ich habe ihr angeboten mit mir zu ner bekannten zu fahren, sie verneinte dies mit der Begründung sie müsse noch lernen und danach noch mit dem Typen telefonieren. O.K.
    Auf jeden Fall habe ich mich daraufhin alleine mit meiner bekannten getroffen und es kam spontan die Idee auf das wir noch zum Ammersee zu anderen Freunden fahren und dort Party machen.
    Habe dann nachdem wir dort waren nochmal mit Ihr SMS geschrieben uns sie war total angepisst warum ich sie nicht mitgenommen hätte, "vom Ammersee war ja nie die rede, dachte wir fahren zu Deiner Bekannten" und so weiter und so fort.

    Haben uns dann am Abend darauf mit ein paar Freunden bei mir getroffen um gemütlich DVD zu schauen. Als ich sie dann abgeholt habe und sie bei mir im Auto saß kam auf einmal der Spruch "Du Benefix ich habe einen neuen Freund" AAALLLTTTEERR... das war der Moment in dem es mir das Herz zerrissen hatte.
    Vor allem, da sie mich gleichzeitig für eine Vernisage am nächsten Abend eingeplant hatte.

    Habe jetzt auf jeden Fall den Kontakt abgebrochen, da mich das Ganze so verletzt hat das ich seit einer Woche nur am Heulen bin :flennen:

    Ich komme mir so ausgenutzt vor, ich baue sie auf und dann wird mir das Messer in den Rücken gestochen... :geknickt:

    Vor allem: Warum plant sie mich so fest in ihrem Leben / Aktivitäten ein und dann wars doch nix. Warum wollte sie nicht mit ihrem neuen zur Vernisage gehen, sondern mit mir? Ich kapiere das nicht und genau das macht mich grade so verzweifelt.

    Da lässt man einmal jemanden an sich ran (bin sonst ein sehr kühler, teilweise distanzierter Typ) und dann passiert so ne Scheisse.


    Aber zurück zur eigentlichen Frage:

    Habe mich mit ner anderen Bekannten darüber unterhalten und sie meinte das mein Problem einfach gewesen wäre das ich auf die "Gute Freunde Schiene" abgerutscht bin und das kein Mädel gerne seinen Psychiater ficken würde...

    Wie aber schafft man die Balance zwischen "Ich bin immer für Dich da weil ich dich liebe" und "ich bin immer als Freund für Dich da"?

    Diesen Spagat habe ich noch nie kapiert.

    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Sorry für den langen Beitrag.

    Danke und Grüße

    Benefix

    :cry:
     
    #1
    Benefix, 18 November 2008
  2. JustAboutABoy
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    nicht angegeben
    Deine Bekanntin hat voll ins Schwarze getroffen :zwinker:

    Als Freund: Ich gebe ihr Tipps, helfe ihr etc. Das ganze Program was du abgezogen hast

    Als "Ich liebe sie": Ich verhalte mich dementsprechend - sprich, ich will körperlich mehr von ihr, flirte, berühre sie, mache sie an, will sie rumkriegen...die Frau muss wissen, was Sache ist!
     
    #2
    JustAboutABoy, 18 November 2008
  3. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Für mich braucht es da gar keine Balance, da mein Partner gleichzeitig mein bester Freund sein muss. Ich verstehe gar nicht, wie das anders gehen soll -- wenn ich jemand anderen mehr mag und ihm mehr vertraue als meinem Partner, warum bin ich dann nicht mit demjenigen zusammen? Eben. Partner = bester Freund.


    Du Armer bist natürlich jetzt in einer miesen Situation und hast Liebeskummer, das ist auch nachvollziehbar. Aber frag dich mal, ob du die Dinge, die du für dieses Mädchen gemacht hast, wirklich für sie gemacht hast, weil du sie so gern hast und ihr wirklich helfen wolltest, oder weil du heimlich gehofft hast, sie so von dir überzeugen zu können? Wenn es letzteres ist, hast du gar nicht wirklich als guter Freund gehandelt, sondern teilweise nur so getan, weil du gedacht hast, dass sie dich dann mag ... was natürlich ein schwieriger Übergang ist, wenn man verknallt ist, das ist mir klar.

    Hast du mit ihr denn mal allgemein über Beziehungen gesprochen, was für Erwartungen sie an einen Partner hat? Hat sie Dinge gesagt wie "ich muss ihm absolut vertrauen können, wir müssen und richtig gut verstehen", oder eher Dinge wie "ich kann das auch nicht beschreiben, er muss mich einfach anziehen -- hauptsache, er ist aufregend" ? Dann hättest du schon eher gewusst, was du von ihr erwarten kannst, bzw. worauf sie bei einem Partner Wert legt. Merk dir das vllt für die Zukunft.

    Es gibt natürlich Frauen, die auf richtige Arschlöcher stehen. Und es gibt Frauen wie mich, die auf das totale Gegenteil stehen, nämlich auf jemanden, der ihr allerbester Freund ist. Das sind 2 Extreme, und dazwischen gibt es gaaanz viele unterschiedliche Abstufungen. Jede Frau hat da unterschiedliche Prioritäten und Ansichten. Manche verlieben sich nur dann in dich, wenn du ihr bester Freund bist, andere gerade dann nicht.


    Also, wie gesagt, meiner Meinung nach brauchst du dich zu keinem "Spagat" abmühen. Ja, ich würde nur mit jemandem zusammenkommen, der mein "Privat-Psychiater" ist, sprich, dem ich alle meine Probleme anvertrauen kann und der auf mich eingeht. Was sollte ich denn mit einem Partner, der meine Probleme nicht hören will? Das macht doch keinen Sinn.
     
    #3
    neverknow, 19 November 2008
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Insofern war es richtig, wenn die Ganze Sache sich so zugetragen hat, wie Deine Bekannte es vermutet.
    Ich war auch mal in einem solchen Fall. Überwunden hatte ich die schmerzhafte Geschichte auch nur, indem ich den Kontakt vollständig abgebrochen hatte.

    Du hast es akzeptiert, dass sie keinen Freund haben wollte. Aber im Unterbewusstsein scheint das aber nicht der Fall gewesen zu sein, denn sonst würde Dich das nicht so mitnehmen.
     
    #4
    User 48403, 19 November 2008
  5. Habbi
    Gast
    0
    Also meine Freunde waren bisher auch immer zuerst meine besten Freunde. Aber: Man muss dem Mädel trotzdem zeigen, dass man es mag. Ich durfte zum Beispiel das ein oder andere Mal meinen jetzigen Freund/damals noch besten Freund als Kissen missbrauchen, er hat mich immer auf so ne flirtende bzw. liebe Art angeschaut. So wie mich andere Männer eben nicht anschauen. Ihr muss klar sein, dass du wirklich was von ihr willst.
    Du hast es ihr zwar bereits eröffnet, aber hast du es ihr danach auch noch gezeigt oder warst du danach wirklich nur noch Kumpel?
    Wenn man nur ganz normal mit dem Mädel redet, immer für sie da ist und nicht mit ihr flirtet, wird man sowas wie ein geschlechtsneutraler Kumpel.
     
    #5
    Habbi, 19 November 2008
  6. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Wie hast du denn reagiert also sie anfangs gesagt hat sie möchte momentan keinen Freund?
    Wahrscheinlich hat sie gedacht, dass es dich nicht sooo stark erwischt hat und du das recht gut
    verkraftest und AKZEPTIERST (hat ja radl_django schon sehr schön geschrieben) und damit nun
    ein guter Freund für sie bist - nicht mehr und nicht weniger.

    Und es ist leider so dass du es so gesehen hast als könntest du sie noch von dir überzeugen (danke neverknow :smile: )
    und von ihrer Seite waren das einfach nur freundschaftliche Nettigkeiten...

    Bei mir ist es allerdings so, dass mein Freund nicht gleichzeitig mein bester Freund ist. Natürlich vertraue ich ihm
    alles an, aber er hat schlicht und ergreifend nicht soviel mit mir erlebt wie mein bester Freund in inzwischen
    fast 10 Jahren guter Freundschaft.
    Tja, ein Thema, viele verschiedene Meinungen - überleg mal, wie du ihr vielleicht deutlicher zeigen
    hättest können dass du immer noch an einer Beziehung und nicht nur an einer Freundschaft interessiert bist
    und mach es bei der nächsten besser :smile:
     
    #6
    tinchenmaus, 19 November 2008
  7. Benefix
    Benefix (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    Verliebt
    danke euch für eure antworten.
    Ich habe ihr auch überdeutlich gezeigt das ich was von ihr will. Flirten, streicheln, etc.
    Sie hat aber das Selbe mit mir gemacht. Als Kissen missbrauchen, massieren lassen, ließ sich den Hals küssen, schrieb mir SMS "...mir gehts nicht so gut, will zu Dir in Dein Bett...", etc.

    ich verstehe das ganze nicht.

    Ich habe das ganze übrigens nicht rein aus selbstzweck gemacht. Ich sehe das ganze so: Ich werde auf jeden fall früher oder später mit ihr darüber reden, nur im moment nicht.
    UND wenn ich ihr geholfen habe das es ihr wieder besser geht weiß ich das ich sehr sehr viel erreicht habe.
    Wünsche ihr auch das sie glücklich wird, ist halt momentan nur etwas schwer aber das wird vorrüber gehen.
     
    #7
    Benefix, 19 November 2008
  8. Benefix
    Benefix (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    Verliebt
    ich kapier nur nicht warum sie so gehandelt hat mit dem als kissen mißbrauchen, ständig massieren, nacken küssen etc...
    Hat mir sogar sehr private bilder von sich geschickt (ihr wisst was ich meine) und jetzt sowas.

    ich verstehe es einfach nicht und das ist das was mich so fertig macht (denke ich)...

    ich will einfach nur noch das es aufhört... das tut so verdammt weh, wenn man so viel investiert hat und dann ist alles am ende für den arsch...

    ich will nur noch das diese verdammten schmerzen aufhören...
    :flennen: :cry:
     
    #8
    Benefix, 19 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Balance finden zwischen
name.halt
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2016
16 Antworten
Earl von H
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
11 Antworten