Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Battlestar Galactica

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von BrooklynBridge, 21 Juli 2009.

  1. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.857
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Hi!

    Ich schließe mich mal dem Reigen derer an, die einen Thread für ihre Lieblingsserie aufmachen :zwinker:. (hoffe BSG versteckt sich hier nicht schon irgendwo, jedenfalls nicht im Zeitraum von 30 Tagen)

    Also ich liebe die (neue) Serie Battlestar Galactica... die ist einfach göttlich.

    Coole Bilder, eine spannende Story, geiler Soundtrack, ein epischer Rahmen, schön gezeichnete Charaktere, philosophischer Tiefgang... *schwärm*

    Was ich auch cool finde ist, dass BSG nicht so "abgespaced" ist wie viele andere Science-Fiction-Serien (bzw. Filme). Die Galactica ist im wesentlichen "funktional" gestaltet, die Crew und die an Bord befindlichen Flüchtlinge wohnen nicht in irgendwelchen Luxussuiten oder so, es gibt keine Laserkanonen oder so, sondern Handfeuerwaffen und Gewehre ähnlich den unseren, es gibt Telefone mit Schnur etc.. Wie Doral im Pilotfilm sagte: "Die Galactica erinnert uns an eine Zeit, in der wir im Kampf gegen einen Feind, der modernste Technik mühelos manipulieren konnte, unser Heil buchstäblich in der Vergangenheit gesucht haben." (oder so ähnlich).
    Was ich auch sehr wohltuend finde: BSG ist eine SciFi-Serie ohne "Außerirdische" (im Sinne von intelligenten Lebewesen, die ohne Zutun des Menschen irgendwo "da draußen" entstanden sind - legt man das Wort auf die Goldwaage, sind natürliche alle Menschen der Serie "Außerirdische"). Keine glibbrigen Schleim-, Tentakel- oder Insektenwesen, keine grünen Männchen etc..

    Die Regisseure haben auch den "Ideensteinbruch" der alten Serie hervorragend genutzt, um viele Elemente in einer ganz anderen (und viel besseren) Art wieder einzubringen. Vor allem das Wesen der Zylonen haben sie meiner Meinung nach sehr gut dargestellt und überlegt, "wie das alles kommt". Die Spin-off-Serie Caprica beleuchtet auch sehr gut (und plausibel), wie Zylonen eigentlich entstanden sind...

    So ich mach erstmal einen Punkt und warte auf Antworten von anderen Fans :zwinker:

    ach ja, wer spoilert sollte bitte mit Rücksicht auf die bemitleidenswerten Leute, die noch nicht alles gesehen haben das vorher deutlich markieren :-P - aber das war euch ja sicher klar!
     
    #1
    BrooklynBridge, 21 Juli 2009
  2. Funksoulbrother
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    24
    Single
    BSG ist einfach die beste SF-Serie, die es jemals gab.
     
    #2
    Funksoulbrother, 21 Juli 2009
  3. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich kenne nur die alte Serie (und die daraus gemachten Filme). Früher habe ich sie wirklich sehr gerne gesehen, obwohl so manche Szene wohl oft verwurstet wurde. Oder kam nur mir das so vor? Man sieht die Laserkanone der Galaktika, vor ihr 3 feindliche Raumschiffe. 2 Schüsse Richtung mittleres Raumschiff, der Dritte trifft, die beiden äußeren Raumschiffe drehen ab. Die Szene wurde echt oft reingeschnitten bei Kampfszenen. Aber insgesamt hat mir Kampfstern Galaktika gefallen.

    Lohnt es sich denn, der neuen Serie eine Chance zu geben? Hat sich auch einiges zum Schlechten verändert? Habe mal gehört, dass eine ehemalige Männerrolle jetzt wohl mit ´ner Frau besetzt wurde...sonst noch große Änderungen?
     
    #3
    MrShelby, 22 Juli 2009
  4. Funksoulbrother
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    24
    Single
    Die neue Serie ist wesentlich intelligenter als die alte, ich finde sie gleichermaßen unterhaltsam und tiefgründig. Sehr düster ist sie übrigens auch, der Ton, der angeschlagen wird, ist also ein ganz anderer als im Original. Und ja, einige männliche Charaktere wurden zu weiblichen umgeschrieben.
     
    #4
    Funksoulbrother, 22 Juli 2009
  5. dk85
    dk85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    49
    93
    2
    Single
    ich hab mir bsg auf english bis zu ende angeschaut. bin froh, dass sie die serie so würdig beendet haben und nicht versucht haben sie zwanghaft weiterzuführen.
    am meisten gefällt mir, dass in bsg sehr komplexe "fragestellungen" behandelt werden, zb wie weit darf eine militärdiktatur gehen um das überleben der menschheit zu sichern oder in wieweit selbstmordanschläge gerechtfertigt sind um einen übermächtigen feind zu bekämpfen.
    keiner der charaktere ist perfekt in der serie, was ich sehr gut finde. alle haben gute absichten, die taten die aus ihnen resultieren sind aber oft katastrophal.
    von den effekten her finde ich die raumschlachten auch sehr gelungen, alles sehr martialisch.
    ein bisschen störend finde ich die ganze spiritualität, die hätte man meiner meinung nach zwar nicht weglassen sollen aber viel mehr einschränken.
     
    #5
    dk85, 22 Juli 2009
  6. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    5.857
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Das finde ich auch sehr gut. Gerade weil SF nicht die wirkliche Welt ist, hat man ein wenig Distanz, aus der heraus man ohne zu politisieren solche Themen betrachten kann. Neben dem von dir genannten auch noch die Frage: Darf man eine demokratische Wahl fälschen, wenn diese zur Katastrophe führen würde? Muss man dies vielleich sogar?
    Letzten Endes kann man es auch als Parallele zu vielen Konflikten sehen, die die (wirkliche) Erde kennt, wo sich zwei Feinde gegenüberstehen und erbittert bekämpfen, obwohl die Ursprünge der Fehde kaum noch eine Rolle spielen und ... merke grade dass alles weiterschreiben Totalspoiler wäre :zwinker:...


    @Mr Shelby: Wenn du meinen Eingangsbeitrag gelesen hast, weißt du wie ich deine Frage, ob sich die neue Serie lohnt, beantworten würde :zwinker:! Es ist in meinen Augen schlicht und einfach die beste Serie die ich je gesehen habe.

    Männliche Charaktere, die weiblich wurden: Ich kenne die alte Serie kaum, aber als zwei Beispiele weiß ich Starbuck (heißt jetzt Lieutenant Kara Thrace) (Starbuck war glaube ich in der alten Serie mit Lee Adama identisch?!), und Admiral Kane von der Battlestar Pegasus. Der alte Starbuck-Schauspieler hat übrigens wieder eine Rolle als ehemaliger Terrorist und diffuser Politiker Tom Zarek. Gaius Baltar ist nicht mehr der komische Oberfiesling, über dessen Hintergründe nichts bekannt ist, sondern eine sehr vielschichtige, faszinierende, für die Serie sehr bedeutende Persönlichkeit. etc etc etc wie gesagt vieles aus der alten Serie wurde wieder aufgegriffen ("Ideensteinbruch") aber viel besser gemacht.

    @dk85: Die Spiritualität ist gewöhnungsbedürftig und hätte nicht unbedingt sein müssen, aber ist wohl einfach die Handschrift der Macher... ich kann damit leben. Das Ende ist wirklich mit "würdig" gut beschrieben.

    Meine Lieblingsepisoden / - passagen (Achtung Spoiler - zum lesen markieren):
    - Neu-Caprica incl. der Exodus (HAMMERGEILE Doppel-Episode)
    - der zylonische Bürgerkrieg
    - die Pegasus-Story mit Adm. Kane
    - die Meuterei von Gaeta und Zarek
    - alle Staffelfinale (v.a. zweite Staffel!!!)

    und noch vieles mehr :smile:
     
    #6
    BrooklynBridge, 22 Juli 2009
  7. -Tobi-
    -Tobi- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    103
    7
    in einer Beziehung
    Waren wirklich vier schöne Staffeln und die Serie wird für Jahre unerreicht bleiben. Trotz aller Mängel hat sie gezeigt wie erwachsene Sci-Fi heute auszusehen hat, das allein ist schon eine starke Leistung.
     
    #7
    -Tobi-, 29 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Battlestar Galactica
Reliant
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
16 Juni 2011
5 Antworten