Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

bauchschmerzen wegen pille.

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Hey_Ya88, 12 Juni 2007.

  1. Hey_Ya88
    Hey_Ya88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    hallo,
    meine freundin hat manchmal wegen ihre Pille bauchschmerzen sie hat schon oft die pillen gewechselt torztdem. Und es geht ihr manchmal so schlecht das sie ganzen tag nur im bett liegt. Kann das sein???

    Sie will mit der pille aufhören und mit Kondom hat sie angst zu verhüten
     
    #1
    Hey_Ya88, 12 Juni 2007
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    woher weiss sie dass es an der Pille liegt? Sicher dass da keine Laktoseintolleranz oder ähnliches vorliegt?

    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 12 Juni 2007
  3. Hey_Ya88
    Hey_Ya88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    was ist das??
     
    #3
    Hey_Ya88, 12 Juni 2007
  4. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Unverträglichkeit von Laktose. Laktose ist Milchzucker.
    Also kommt es zu Übelkeit und ggf auch Durchfall nach dem Genuss von Milchprodukten.
    Da auch die Pille Laktose enthält, kommt es vor, dass man die Symptome fälschlicherweise darauf schiebt.

    Hat sie denn mal ihren Arzt befragt?
     
    #4
    User 52655, 12 Juni 2007
  5. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Wenn der Hausarzt sich nicht darüber auskennt (ist eigentlich ein sehr simpler Test, herauszufinden ob es Lactose-intoleranz ist) soll er sie an einen Internisten überweisen. *
    Dort wird dann gleich ein komplett Check gemacht und auch der Test auf Lactose-Intoleranz.
    Off-Topic:
    * ich schreibe das deswegen so, weil leider viele Allgemeinmediziner gerade mal wissen, dass es so eine Intoleranz gibt, aber nicht, was da im Körper passiert oder wie man das testet. :ratlos: Ein Internist hingegen weiß das sehr genau und der Test ist total simpel. Wenn man da morgens einen Termin bekommt, kann man eigentlich gleich nüchtern (aber wirklich GANZ nüchtern, kein Wasser, keine Pille, keine Zigarette) dahin kommen und dann direkt den Test machen.
     
    #5
    User 69081, 12 Juni 2007
  6. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Hallo!

    Mich würde auch interessieren, wie ihr darauf kommt, dass das ausgerechnet von der Pille kommt? Hat sie das denn in einem normalen Abstand? Oder immer unterschiedlich? Ich denke nicht, dass das Lactose ist, das bekommt man sehr schnell mit, wenn man dagegen intolerant ist. Dann dürfte sie weder Schoki, Milch noch Joghurt/Pudding vertragen. Ich selbst habe diese diversen Tests beim Internisten durch. Pro Test muss man sich 4 Stunden Zeit nehmen. Man geht nüchtern zum Internisten, trinkt einen halben Liter Flüssigkeit (mit dem jeweilen Stoff versetzt) und pustet dann 10-60 Minuten in ein Röhrchen. Wie gesagt, wenn sie intolerant wäre, müsste sie das schon in anderen Lebenslager bemerkt haben.

    Ihr könnt in der Zukunft ja gezielt schauen, wann sie die Beschwerden hat. Überlegt dann, was sie gegessen hat und wann sie vielleicht ihre Tage bekommt.

    Habt ihr euch vielleicht schon mal darüber Gedanken gemacht, welche Verhütungsmethode sonst noch für euch in Frage käme?

    Lieben Gruß
     
    #6
    Lysanne, 13 Juni 2007
  7. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    @Lysanne:

    Irgendwie wirfst du die Tests durcheinander. Beim Test auf Lactoseintoerlanz trinkt man einen Becher (0,2l) Milchzuckerlösung und muss vorher einmal und danach im Viertelstundentakt zum Blutzuckermessen. Steigt der Blutzucker NICHT um mindestens 30mg/l besteht eine Lactoseintoleranz.

    Lactoseintoleranz merkt man nicht nur, wenn man Schoki und Joghurt etc isst. Gerade die Joghurtbakterien regen die Lactaseproduktion (LactAse ist das Enzym, was im Körpern von LactOseintoleranten Menschen unzureichend vorhanden ist oder gar fehlt) im Dünndarm an, sodass garnicht ungewöhnlich ist, dass Lactoseintolerante Menschen gerade Joghurtprodukte gut vertragen. In Schokolade ist auch ziemlich wenig Milchzucker drin, das ist das Produkt, was ich zB noch am besten vertrage.

    Desweiteren ist es oft so, dass man garnicht unmittelbar nach Genuss von Milchprodukten merkt, dass da was drin war, was man nicht verträgt. Oftmals ist es so, dass der Körper sozusagen sammelt.
    Der nicht abgebaute Milchzucker sammelt sich in Form von Wasser im Dünndarm und irgendwann ist eine Grenze überschritten, wo man dann Schmerzen, Blähungen und Durchfall bekommt (Symptome abhängig vom Schweregrad der Lactoseintoleranz)
    Milchzucker ist auch in vielen Lebensmitteln, in denen garkeine Milch vorkommt, deswegen kommen die wenigsten darauf, dass es Lactoseintolaranz sein könnte. Solche Lebensmittel sind zB Fix-Produkte, Dosensuppen uvm.

    Dass die Freundin des TS Lactoseintolerant sein könnte, ist leider garnicht so weit hergeholt, denn es ist mittlerweile bekannt, dass ca 25% der Deutschen Lactoseintolerant sind. Die Dunkelziffer ist aber wesentlich höher, denn nicht jeder geht wegen gelegentlichen Blähungen und Durchfall zum Arzt deswegen.
    Im asiatischen Raum sind übrigens fast 100% der Menschen dort Lactoseintolerant
     
    #7
    User 69081, 14 Juni 2007
  8. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Entschuldigung, aber bei mir wurde der Test eben anders gemacht. Was soll das also? Ich musste einen halben Liter Flüssigkeit jeweils trinken (an 3 verschiedenen Tagen: Lactulose, Lactose, Fructose, Glucose), und dann alle 10-60 Minuten (kommt auf den Soff an) in ein RÖHRCHEN pusten, das zog sich 4 Stunden jeweils hin. Wenn du diese Form nicht kennst, musst du mich noch lange nicht als dumm hinstellen. So allwissend scheinst du also nicht zu sein, hmm. :kopfschue
     
    #8
    Lysanne, 14 Juni 2007
  9. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich habe dich nicht als dumm hingestellt!
    Ich habe mit den Ärzten an der Uniklinik gesprochen und die haben mir erklärt (6 verschiedene übrigens) dass das die einzige Art zu testen sei. So wurde auch bei mir getestet. Dann ist das bei dir vielleicht eine neue Art zu testen, die mir noch nicht bekannt ist. Oder es hat damit zu tun, dass du gleich auf mehrerer Sachen getestet wurdest, ich spreche nämlich vom reinen Lactosetest.

    Sieh das folgende bitte als Frage, nicht als Angriff: Kannst du mir erklären, wie der Test via "ins Röhrchen pusten" genau funktioniert? Ich kann mir das nicht so wirklich vorstellen, wie der funktionieren soll.
    Der Test den ich kenne basiert darauf, dass Lactose in Blutzucker umgewandelt wird, wenn der Körper gesund ist. Tut er das nicht oder unzureichend, ist es eine Lactoseintoleranz. Da der ganze Prozess im Dünndarm stattfindet, verstehe ich nicht, wie das mit dem Pusten genau funktioniert?

    /edit: brauchst du nichtmehr, ich habs gerade ergoogelt. Von dem Test hat mir damals wirklich noch keiner was gesagt, hab auch sonst überall immer nur was vom Bluttest gelesen.
    Allerdings muss ich feststellen, dass "mein" Test einen Vorteil hat: er geht schneller :zwinker:
     
    #9
    User 69081, 14 Juni 2007
  10. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Oki. :zwinker:

    Nur mal voweg, ich habe IMMER eindeutig gesagt, dass ich jeweils getestet wurde. Also jeweils auf die verschiedenen Stoffe. Mittwoch z.B. wurde ich auf Lactose getestet (nichts weiter :tongue:). Ich musste einen halben Liter Flüssigkeit auf ex trinken und dann eben alle 10 Minuten in ein Röhrchen posten (Eigentlich ein Gerät, wo mein Röhrchen draufsaß, damit nicht alle in das gleiche Ding sabbern). Wenn man gegen die verschiedenen Stoffe eine Intoleranz hat, dann gibt der Körper den jeweiligen Stoff schneller über den Atem ab (Tief einatmen, 30 Sekunden Luft anhalten, dann in das Gerät pusten). Es wird dann der Wert aufgeschrieben (zeigt das Gerät an). Vergleichbar ist das mit einem Alkoholtest der Polizei. :zwinker: Nicht mehr und nicht weniger.

    Ist man gegen eines der Stoffe intolerant (und nochmal, an verschiedenen Tagen wird immer ein anderer Stoff getestet, man sitzt im Schnitt 4 Stunden am Tag beim Internisten), dann ist der "Pust"-Wert herhöht. D.h. der Körper kann den Stoff nicht richtig ins Verdauungssystem aufnehmen und will ihn schnell loswerden (wenn ich das so sinngemäß ausdrücke).

    LG
     
    #10
    Lysanne, 14 Juni 2007
  11. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ja, sowas habe ich auch gefunden. Ist mir tatsächlich absolut neu :schuechte
    Ich habe allerdings auch herausgefunden, dass der Lactose-Bluttest genauer sein soll. Ich denke mal, wenn man ziemlich sicher ist, dass es "nur" lactose ist, sprich alle anderen Intoleranzen ausschließen kann, ist ein Bluttest vermutlich sinnvoller.

    Außerdem stand irgendwo, dass der H2-Atemtest nicht unbedingt von der Krankenkasse übernommen wird. Weiß nicht, ob das so stimmt? (stand auch "nur" in nem Forum (via google)) Mein Bluttest wurde übernommen (hat den Arzt auch "nur" die Zeit der Schwester + 4 Blutzuckermessplättchen und Nadeln gekostet :zwinker: )
     
    #11
    User 69081, 14 Juni 2007
  12. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Ich habe bisher keine Rechnung bekommen. :zwinker: Nein, das übernimmt die Krankenkasse. Es geht ja um meine Gesundheit, auf Grund von Beschwerden. Den Test habe ich ja nicht aus Langeweile gemacht. Und glaub mir, 4 Stunden (waren am Ende nach 3 Tagen ja 12 Stunden) beim Internisten im Wartezimmer zu hocken, ist alles andere als toll. :frown: Ich denke, wenn man nur Lactose testen will, ist der Bluttest schon das Beste, aber bei so "Langzeittest", wo verschiedene Sachen getestet werden müssen, ist das eine bessere Alternative.

    LG
     
    #12
    Lysanne, 14 Juni 2007
  13. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Das hier habe ich gerade gefunden, ist also anscheinend nur auf private Krankenkassen bezogen (oder eventuell sogar, wenn man den Test aus Neugierde, ohne konkrete Beschwerden macht:
    *zustimm* :jaa:

    LG
     
    #13
    User 69081, 14 Juni 2007
  14. B*WitchedX
    B*WitchedX (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.089
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Also das stimmt so aber nicht. Ich hab auch eine Laktoseintolleranz und vertrag Joghurt sehr gut und auch Kaba und Schokolade. Nur Käse, reine Milch etc schlagen bei mir extrem an. Mir hat mal jemand gesagt, z.B. Kaba/Kakao bindet die Laktose und deshalb merkt man das bei einer Laktoseintoleranz nicht so sehr. Weiß nicht obs stimmt, ich kanns jedenfalls trinken, aber natürlich alles in Maßen.
     
    #14
    B*WitchedX, 14 Juni 2007
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ähm, erst befürchtet ihr, dass sie schwanger ist, wie in deinem anderen thread zu lesen ist - und jetzt will sie mit der pille aufhören, weil sie denkt, dass die bauchschmerzen daher kommen. wie oft hat sie die pille denn schon gewechselt und wie lange hat sie sie jeweils genommen?

    warum geht sie nicht zum arzt, wenn sie so oft bauchschmerzen hat?!

    statt selbstdiagnose mal den fachmann oder die fachfrau konsultieren.

    es gibt im übrigen noch mehr verhütungsmethoden als nur pille und Kondom.
     
    #15
    User 20976, 14 Juni 2007
  16. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Mein Arzt meinte, dass ein Zeichen für Laktoseintoleranz sein kann, wenn man Milchprodukte usw. die man früher zu hauf getrunken und gegessen hat in letzter Zeit meidet.

    also EINES der Anzeichen..

    vana
     
    #16
    [sAtAnIc]vana, 14 Juni 2007
  17. Hey_Ya88
    Hey_Ya88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    ja heute hat sie zwei mal gekotzt wir haben solche angst das sie schwanger sien kann aber wir haben doch mit pille und kondom geschützt und kondom immer mit wasser aufgefühlt und getestet und immer wars dicht. Einmal haben wir es wzei tage später nach ihre periode gemacht aber mit kondom aber die pille hat sie nicht genommen aber die kondome waren dicht. und es war erst letzte woche dieser vorfall. Kann es doch sein das sie irgentwie schwanger sein kann ? sie geht mal morgen früh zum frauenarzt hat sie gesagt und macht termin.
     
    #17
    Hey_Ya88, 15 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - bauchschmerzen wegen pille
Sonnentanz1999
Aufklärung & Verhütung Forum
18 August 2016
31 Antworten
Piku
Aufklärung & Verhütung Forum
17 April 2016
5 Antworten
lule123
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Juli 2010
30 Antworten