Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bedrückendes Ende.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von tequilababie03, 2 September 2006.

  1. tequilababie03
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Habe im Moment das dringende Verlangen, mich einfach mal auszusprechen bzw. auszuschreiben. Denke es wird vielleicht helfen mir mal alles von der Seele zu schreiben was mich bedrückt.
    Naja, dann beginn ich mal das Pergament meines verrückten Liebeslebens aufzurollen.
    Also, hab vor einiger Zeit auf einem Fest in unserem Ort jemanden kennen gelernt, oder besser gesagt haben wir uns an diesem Abend besser kennen gelernt, da wir uns vorher schon ein paar Mal begegnet waren (war mit einem seiner besten Freunde fürn Monat zusammen). Es zeigte sich, dass er sehr interessiert war an einer Vertiefung unserer soeben geschlossenen Freundschaft und von jenem Abend an meldete er sich täglich, um mich zu einem Date zu überreden. Besagtes Treffen fand auch kurz darauf statt, und es zeigte sich, dass wir uns gut verstanden und auch miteinander lachen konnten. Es begann dann mit dem ersten Kuss; so richtig romantisch in seinem Auto bevor er mich bei mir zu Hause absetzte und ging weiter mit prickelndem Rummachen im Freien (war ja noch war zu der Zeit). Irgendwann später hatten wir auch das erste mal Sex miteinander, was jedoch weniger prickelnd war, da wir beide sturzbetrunken waren, uns am morgen danach beide nicht mehr richtig daran erinnern konnten und keiner von uns einen höhepunktähnlichen Ausgang für sich zu verzeichnen hatte. Naja, ich machte mir keine sonderlichen Kopfzerbrechen über diesen ersten Fehlversuch, da ich schon von Freundinnen gehört hatte, dass das meistens erst mit der Zeit von selbst regelt. Aus beruflichen Gründen konnten wir uns nur zweimal die Woche sehen, und das nur abends und nachts, was jedoch anfangs auch noch kein großes Problem darstellte. Jedoch hatte er auch noch seine Männerfreundschaften zu pflegen und deshalb fanden unsere zweimal wöchentlichen Treffen dann nur mehr nachts und seinerseits in betrunkenem Zustand statt. Schnell wurde uns beiden dann auch noch klar, dass wir nichts mehr zu bereden hatten, das uns beide interessierte und auch schlafzimmertechisch war es nicht das Gelbe vom Ei. Nach einer dieser oben beschriebenen Nächte verabschiedeten wir uns am nächsten morgen und machten wie immer aus, uns bis zu unserem nächsten Wiedersehen telefonsich in Verbindung zu setzen. Von diesem Tag an meldete er sich nicht mehr bei mir.:kopfschue und ein Gefühl der Verzweiflung stieg allmählich in mir hoch. Das ist jetz eine Woche her. Bin zu stolz um ihn anzurufen, aber andererseits auch froh über diesen Stolz, da er sonst noch denken würde, dass ich ihm nachlaufe. Habe ihm noch ein paar (!5!) sms geschrieben; jedesmal ohne Antwort.
    Einerseits ging ich nach dem Verlauf unserer Beziehung davon aus, dass es zu diesem Ende kommen würde, bin jedoch trotzdem furchtbar enttäuscht, verzweifelt, geknickt und verletzt. Hätte nicht gedacht, dass Männer dieses Alters noch so feige sind und es einer Frau zumuten das Ende einer Beziehung auf diese Art und Weise hinnehmen zu müssen.
    Jetzt bin ich mir nicht sicher, was ich tun soll. Entweder konfrontiere ich ihn mit meinem momentanen Seelenunheil, oder ich versuche einfach, das alles zu vergessen. Aber ich weiß wirklich nicht ob ein Vergessen bei diesem Ende einer Beziehung möglich ist, ohne sich vorher wenigsten über die dafür verantwortlichen Gründe auszusprechen!?!?
    So, jetzt ist glaube ich alles raus, das sich noch irgendwie in mir angestaut hatte.
    Wünsch mir einen guten Rat von irgendwem, der sich in meine Situation irgendwie hineinversetzen kann, oder es versucht.
    Liebe Grüße aus Bayern
    eure Kathalena
    :kopfschue
     
    #1
    tequilababie03, 2 September 2006
  2. fierra
    fierra (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    Ich würde nach dem Lesen deines "Beziehungsberichts" fast sagen: Sei froh, dass du ihn los bist! Mit einem Mann, der dich nur in betrunkenem Zustand sehen will, wärst du sowieso nicht lange glücklich gewesen. An deiner Stelle würde ich vielleicht noch eine Woche warten und ihn dann mal anrufen und um eine klare Aussage bitten, damit ihr beide endlich wisst, was Sache ist.
     
    #2
    fierra, 2 September 2006
  3. Packset
    Gast
    0
    mhh, er klingt nicht so nach dem typ traummann, und verstehe es doch richtig das es dir eher um eine aussprache ging statt um ihm , oder?

    manche dinge erledigen sich halt von selbst, da brqauch man keine weitweren worte die es unter umständen erst kompliziert machen können.
     
    #3
    Packset, 2 September 2006
  4. Syber
    Syber (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    627
    103
    1
    vergeben und glücklich
    mhm,.. sei froh das du ihn los bist! im grunde wäre die "Beziehung" früher oder später zu ende gegangen..! daher blick nach vorne und such dir einen der dich öfteres sehen kann als 2 x die Woche (und vorallem nüchtern ist bei euren treffen)

    mfg

    Syber
     
    #4
    Syber, 2 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bedrückendes Ende
navy-girl91
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 November 2016
13 Antworten
whipyahead
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2012
9 Antworten
Tasmanian Tiger
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Dezember 2006
15 Antworten
Test