Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Behandelt man so eine "Entjunmännin"?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 78112, 1 Februar 2008.

  1. User 78112
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    113
    22
    in einer Beziehung
    Hi Leute!

    Eine gute Kollegin von mir hat mir vor 2 Tagen von einem Erlebnis erzählt, das mich irgendwie beschäftigt.
    Sie war vor kurzem an einer Party einer gemeinsamen Kollegin von uns. Dort ist sie mit dem Bruder (22) der Gastgeberin ins Gespräch gekommen. Dieser erzählte ihr, dass er noch nie Sex gehabt hätte und fast am verzweifeln sei. Wohl aus einer Mischung von Mitleid und Spitzsein liess sie ihn später am Abend seinen "Jungfernstich" machen. Als sie am nächsten Morgen aufwachte (sie übernachtete bei der Kollegin) lag Geld neben ihr.
    Was wird der sich wohl dabei gedacht haben??? Sie hat ihn seither nicht mehr gesehen und weiss nicht, wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll. Hat er sie einfach als "billige Nutte" benutzt und törnt ihn das an, sie zu behandeln oder meinte er, er sei es aus Dankbarkeit schuldig :kopfschue???
    Ich weiss, die wirkliche Antwort kennt nur er. Aber mich würde doch Eure Meinung dazu interessieren...
     
    #1
    User 78112, 1 Februar 2008
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Komische Sache.... :ratlos: Sowas sollte man eigtl nicht machen...
    Hat sie denn das Geld genommen?

    Ich glaub ich hätte es ihm mit nem Spruch zurück geben.
     
    #2
    User 48246, 1 Februar 2008
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Da käme ich mir äußerst billig vor (abgesehen davon, dass ich das sowieso nicht mache würde).
    Hat sie denn noch mal mit ihm geredet?
     
    #3
    krava, 1 Februar 2008
  4. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    klingt für mich eher als ob das eine Masche ist, Frauen ins Bett zu kriegen :schuechte

    Ich hätte an ihrer Stelle das Geld nicht genommen und zugesehen mal möglichst schnell mit ihm zu reden, normal finde ich so ein Verhalten ganz und gar nicht.
     
    #4
    User 37583, 1 Februar 2008
  5. User 78112
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    113
    22
    in einer Beziehung
    jep, sie hat das Geld genommen, mit der Begründung, dass es sonst nur herum liegen würde und hat mich gefragt, ob sie es ihm das nächste Mal zurück geben solle.

    @ krava: nee, sie hat ihn seither eben nicht mehr gesehen, hat aber angst vor der nächsten Begegnung.
     
    #5
    User 78112, 1 Februar 2008
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wieso Angst? :ratlos:
    Bei mir müsste da eher ER Angst haben - dass er keine gescheuert kriegt.:mad:
     
    #6
    krava, 1 Februar 2008
  7. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ja ich würds ihm zurückgeben und würd fragen was das sollte und was er sich dabei gedacht hat. Danach würd ich eher nicht mehr mit ihm reden.
     
    #7
    User 48246, 1 Februar 2008
  8. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    :jaa: genau. Er sollte viel mehr Angst haben, was ist das für ein Arsch, der eine Frau für Sex bezahlt?
    Der guckt definitiv zu viele Pornos :zwinker:
     
    #8
    User 37583, 1 Februar 2008
  9. User 78112
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    113
    22
    in einer Beziehung
    naja, ich finde ihr Verhalten ehrlich gesagt auch nicht soo toll, aber sie ist wohl der Versuchung erlegen, einen Mann zun entjungfern...
    Ich fand dieses Verhalten eben auch so "Porno-Style". Vielleicht meint er, er könne die Frauen genau so dreckig behandeln wie die Typen im Film.
    Naja, Angst hat sie wohl vor allem wegen der Unsicherheit, wie sie ihm begegnen soll. Aber dass sie ihn darauf ansprechen soll, hab ich ihr auch schon gesagt:zwinker: .
     
    #9
    User 78112, 1 Februar 2008
  10. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #10
    Mìa Culpa, 1 Februar 2008
  11. andrew
    Gast
    0
    Wenn ich aus der Aussage, er sei verzweifelte Jungfrau, richtig schliesse, dass er allgemein noch keine Erfahrungen mit dem weiblichen Wesen gesammelt hat, würde ich diesen Fall eher in die Kategorie "Dummheit aus Unwissenheit" ablegen.

    Ich denke, er hat sich aus irgendwelchen Dingen ein Bild zusammen gereimt, wie man eine Frau zu behandeln hat, ohne selbst Erfahrungen damit gemacht zu haben, und dieses erschaffene Bild ist mächtig nach hinten losgegangen. Klar, für deine Freundin ist die Sache wirklich erniedrigend, und respektloser hätte er wirklich nciht handeln können, auf der anderen Seite tut der Typ mir aber schon fast leid, dass er sich so ein Verhalten angeeignet hat. Wenn deine Freundin nicht zu sehr durch die Sache verletzt wurde, könnte sie die Gelegenheit vielleicht auch nutzen, um den fehlgeleiteten Typen wieder zurück in die Realität zu holen. Sie sollte ihm klar machen, dass sein Verhalten vollkommen Falsch, sogar beleidigend und verletzen war, und dass mit dieser Einstellung es nicht verwunderlich ist, dass er vorher noch keine Gelegenheiten zum Erfahrung sammeln bekommen hat. Aber wie sollte der Typ sich ändern, wenn man ihm sein Fehlverhalten nicht klarmacht? Sollte sie nicht mit ihm reden, wird er es als richtig ansehen, wird dann eventuell irgendwann eine andere Frau ebenso erniedrigen oder eben niemals eine Partnerin finden, da dieses Verhalten untragbar ist.

    Ob deine Freundin das Geld nun zurückgibt oder nicht, ist im Prinzip nebensächlich, und das sollte sie mit ihren eigenen Moralvorstellungen vereinbaren.
     
    #11
    andrew, 1 Februar 2008
  12. noir91m
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja, es kann aber auch sein das es ihm peinlich war auf das Gespräch oda so danach. und er hat dann nicht gewusst wie er sich bedanken soll...

    mir wär das auch unangenehm wenn ich nach dem ersten Mal mit einer fremden, frühstücken müsste... ich mein Geld dann als Dank dalassen ist zwar auch nicht das wahre, aba vllt wars ihm einfach peinlich... :smile:

    lg!
     
    #12
    noir91m, 1 Februar 2008
  13. User 78112
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    113
    22
    in einer Beziehung
    Vielen lieben Dank für eure Antworten!

    @mia culpa: war 50 CHF, also ca. 32 Euro. Eine Prostituierte hätte bestimmt mehr verlangt ;-)…

    @ andrew: danke für den Tipp, werde ihn weiterleiten. Dass er nicht viel Erfahrungen hatte merkte sie. Er hat sie scheinbar sogar um das Erlaubnis gebeten, ihre Brüste zu streicheln während er sie schon ran nehmen „durfte“.

    @noir: das mit dem peinlich-sein kann natürlich schon sein..
     
    #13
    User 78112, 1 Februar 2008
  14. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Da wäre ich auch sauer und beleidigt. Im Grunde war es aber wahrscheinlich ein Missverständnis, war ihm wohl nicht klar, dass auch Frauen nicht nur aus Liebe oder wegen Geld Sex haben :ratlos: Ich würde das Geld _auf jeden Fall_ zurückgeben. Ich denke, das wird für beide danach angenehmer sein. Für ihn, weil er für seine Entjungferung nicht zahlen musste und für sie, weil sie nicht als Nutte dasteht. Letzteres kann sich auch rumsprechen und das wäre nun wirklich übel.
     
    #14
    Britt, 1 Februar 2008
  15. Tornadin
    Benutzer gesperrt
    287
    0
    38
    vergeben und glücklich
    Ich geh mal davon aus, dass der Typ einfach kein Selbstbewusstsein hatte.
    Wenn der Sex beim ersten Mal dann nicht so toll war, dann fühlt er sich wahrscheinlich schuldig, weil deine Freundin wegen ihm ne schlechte Erfahrung gemacht hat. Dazu schämt er sich dann wohl noch, auch wenns eigentlich keinen Grund gibt. Das Geld ist dann ne Entschuldigung, für den Schaden, den er ihr zugefügt hat.
    Allerdings setzt das Ganze schon eine sehr geringe Selbstachtung voraus.
     
    #15
    Tornadin, 1 Februar 2008
  16. silberblau
    silberblau (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Hm, es ist zwar reine Spekulation und bringt wohl nicht viel, aber trotzdem...

    Wer sagt denn, dass er es war, der das Geld hingelegt hat? Hätte doch vielleicht im Partygetümmel auch sonst jemand sein können. Jemand, der etwas von der Sache mitbekommen hat und deiner Kollegin - warum auch immer - eins auswischen oder sich einen "Spass" erlauben wollte.

     
    #16
    silberblau, 1 Februar 2008
  17. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich halte das auch für am wahrscheinlichsten.
    Trotzdem haben beide einen Fehler gemacht: Sie konnte der Versuchung nicht wiederstehen, Sex zu haben, und er, indem er ihr Geld hinterlassen hat.
    Was ihn betrifft, hat er wohl allgemein ein sehr geringes Selbstbewusstsein. Verzweifelt, keinen Sex zu haben....also ich wäre eher verzweifelt, keine Partnerin zu haben. Entsprechend geh ich mal davon aus, dass er weder sexuelle noch beziehungsmässig Erfahrung hat - und den Sex wohl überbewertet.:hmm:
     
    #17
    User 48403, 1 Februar 2008
  18. Starla
    Gast
    0
    Ich verstehe die Aufregung nicht. Ihre Gründe, mit ihm zu schlafen, hatten nichts mit Verliebtheit oder Sympathie zu tun. Mitleid... na toll :ratlos: Da ist es wenigstens anständig, dass er die Dienstleistung auch bezahlt.
     
    #18
    Starla, 1 Februar 2008
  19. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich kann mir gut vorstellen, dass er so in die Richtung gedacht hat. :zwinker: Ich gehe mal davon aus, dass ihm sehr klar war, dass sie nicht wie bei einem spontanen ONS mit ihm schläft, sondern dass sie das aufgrund seines Geständnisses vorher und aus Mitleid heraus tut. Und er hat womöglich gedacht, wenn sie ihm schon so deutlich einen 'Dienst leistet', dann würde sie wohl auch stillschweigend erwarten, dass er sie dafür bezahlt, bzw. es würde sich gehören, sie dafür zu 'entlohnen'.

    Und ehrlich gesagt finde ich nicht unbedingt, dass die betreffende Dame sich da großartig aufregen darf. Wenn einem jemand erzählt, er sei noch Jungfrau und deshalb völlig verzweifelt, und man hüpft daraufhin mit ihm ins Bett, dann muss man damit rechnen, dass das Ganze als Gefälligkeit betrachtet wird - und Gefälligkeiten gibts meistens nicht umsonst. Direkt ausgedrückt: Wenn ich nicht will, dass man mich behandelt wie eine Prostituierte, dann sollte ich vielleicht nicht wie eine meine Dienste anbieten.
     
    #19
    User 4590, 1 Februar 2008
  20. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Die Logik verstehe ich nicht ganz. Angenommen eine Kollegin, der ich sonst nicht besonders nahe stehe, erzählt mir was trauriges aus ihrer Familie und ich habe Mitgefühl mit ihr - ist das dann eine Dienstleistung und sie muss sich mir irgendwie erkenntlich zeigen?

    Nur weil man aus Mitgefühl mit jemandem schläft, ist man noch lange keine Prostituierte. Die Frau muss doch selbst wissen, mit wem sie warum mit wem ins Bett steigt, kein Grund sie derart abzustempeln. Ich finde, es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man mit Männern schläft, um Geld zu verdienen oder ob man etwas für sie empfindet, sei es nun Mitleid, Lust auf sie oder sonstwas.
     
    #20
    Britt, 2 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Behandelt man Entjunmännin
MissCocaina
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juni 2014
25 Antworten
hanstom
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Februar 2014
119 Antworten
Krissi590
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2013
30 Antworten