Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Behinderte" Menschen

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von waschbär2, 17 Dezember 2003.

  1. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Habe folgenden Text im Forum gefunden:

    "Bis ich 18 war, lag's daran, dass ich mich nicht für Frauen interessiert habe und jede, die Interesse zeigte, hab abblitzen lassen. Ein Jahr später hat sich meine Einstellung zu Frauen geändert, aber zu dem Zeitpunkt hatten mir Ärzte schon mein Gesicht kapput gemacht. Es muss wohl nicht erst erwähnt werden, dass man mit einem entstellten Gesicht kein Selbstvertrauen mehr hat, nicht mehr auf die Leute zugeht und sich vom öffentl. Leben möglichst fernhält."
    Als ihn ein Mädchen im Forum gefragt hat: "was ist denn passiert, mit deinem Gesicht ?" hat er nicht geantwortet.

    Hat mich zum Nachdenken gebracht.

    Ist vielleicht ein hartes Thema, aber ich hab nen Freund, der ist ein Krüppel (darf ich sagen, er bezeichnet sich öfter selbst so). Der scheut nicht die Öffentlichkeit, geht mit seiner Behinderung offen um, er hat ein "normales", geregeltes Leben mit Job, Auto, etc. Und er ist - Kurzfassung - "viel zu gut für diese Welt", d.h., er hat alle positiven Eigenschaften, die man sich nur wünschen kann !!! Aber leider ist er auch genetisch ein männliches Wesen, das sich im Grunde auch eine Partnerin wünscht. Paradoxerweise ist eigentlich er eigentlich der "echte Waschbär" - klein, süß, wuschelig, aber hat verkrüppelte Arme (sorry für den Ausdruck, aber es ist halt mal so - und er würde das auch selbst so nennen !)

    Und jetzt die Frage an die Mädels:
    Hat er eigentlich eine Chance, überhaupt einmal eine Lebenspartnerin zu finden ? Will jetzt nicht sowas hören, wie "nur das Innere zählt" oder "wenn er einen guten Charakter hat", sondern hat er WIRKLICH eine Chance eine Partnerin zu finden ?
    Er sagt zu dem Thema immer: "Ich bin ein Träumer, aber kein Idiot".
    Gebt ihr solchen Männern , die behindert, hässlich, oder "verstellt" sind überhaupt die Chance, euch wirklich kennen zu lernen ?

    Bitte keine "politisch korrekten" Antworten. Nur die Wahrheit. Würde mein Freund auch zu mir sagen...

    Liebe Grüße, Waschbär (b.z.w. Freund vom echten Waschbären)
     
    #1
    waschbär2, 17 Dezember 2003
  2. CreamPeach
    Gast
    0
    menschen, die sich auf menschen mit körperlichen defiziten einlassen würden (ich glaube daß es die sicherlich gibt), scheuen wohl eher die reaktion der gesellschaft um sie herum. das denke ich, ist ein großes problem. man muß blicke und sprüche verkraften, seinem partner auch in der öffentlichkeit gegenüberstehen und sich womöglich auch noch rechtfertigen, mit ihm zusammenzusein.
    das kostet kraft und meistens resultiert daraus auch vorher schon die entscheidung: nein, könnte ich nicht.
     
    #2
    CreamPeach, 17 Dezember 2003
  3. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    @waschbär: Ich habe oft genug auf die Frage nach meinem Gesicht geantwortet, nur bin ich's leid in diesem Forum ewig die gleiche Leier zu erzählen. Man kann alles in meinen älteren Beiträgen nachlesen, wenn es einen interessiert. Meine Verstümmelung ist auch nur auf den Nasenflügel beschränkt und man könnte sie chirurgisch ohne größere Probleme in den Griff kriegen. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe mich lang genug auch wissenschaftlich mit dem Thema plastische Chirurgie befasst.
    Bei meiner vorletzten plast. Op wurde "wieder zum xten mal" ein gravierender Fehler gemacht, der Schwenklappen wurde falsch gewählt, stümperhaft vernäht und es wurde kein notwendiges Composite-Graft-Transplantat gesetzt. Warum? Ganz einfach, weil kein Arzt ein Interesse hat, meinem Gesicht wieder ein normales Aussehen zu geben, stattdessen Verstümmeln die Wich*** immer schön weiter, weil die ganz genau wissen, dass ich mich immer wieder und wieder operieren lasse und dabei die Tatsache ignorieren, dass ich die ganze Farse möglichweise durch einen Suizid beende.
    Das Ganze zieht sich über Jahre hinweg und ist ziemlich zermürbend.
    Das Problem ist weniger diese Entstellung (die läßt sich in den Griff kriegen), sondern das Verhalten der Ärzte mit ihrer Überheblichkeit, Raffgier und ihrem menschenverachtenden Berufsethos.
    Zudem muss ich bei jeder Op-Terminvereinbarung mit irgendwelchen betuchten normalen Privatpatienten konkurrieren, die in Ihrer Midlife-Crisis Probleme mit ihrem Nasenhöcker o.ä. haben.

    Ich verurteile die Menschen, die nach Äußerlichkeiten urteilen nicht! Wenn ich nicht verstümmelt wäre, würde ich auch so urteilen. Und auch heute achte ich bei Frauen zugegeben zuerst auf's Äußere. Es liegt in der Natur des Menschen, andere Menschen nach ihrem Aussehen zu beurteilen, und sowas läßt sich auch nur schwer vermeiden. Unser Gehirn urteilt nun mal nach vorgegeben Mustern: Was schön ist ist gut ("What is beautiful is good"-Stereotyp nach Dion et al.). Das ist evolutionär betrachtet ein wichtiger Prozeß, um die genetische Vorteilhaftigkeit der Nachkommen zu erhalten.
    Mein Haß richtet sich alleine gegen die Ärzte, die die ganze Scheiße ohne vernünftigen med. Grund und vorsätzlich angerichtet haben.
     
    #3
    manager, 17 Dezember 2003
  4. lin
    lin
    Gast
    0
    @topic: ich bin mir sicher ja, ich kann mir vorstellen einen behinderten oder sonstwie verstellten menschen zum partner zu haben!
    ich habe einen guten freund... er hat multiple sklerose, was soviel heisst, er ist ab und zu im rollstuhl, manchmal kann er sich nicht bewegen... dann wieder gehts im gut und man merkt überhaupt nichts von seiner krankheit. wir waren vorher schon befreundet, bevor die krankheit ausbrach. zu dem zeitpunkt war ich mir schon so was von sicher 'freundschaft, mehr nicht' weil wir niemals miteinander auskommen würden. darum bleibt des so. aber von unseren charakteren abgesehen wärs kein problem.

    ich hoffe ab august in einer gehörlosenschule arbeiten zu können. ich habe mich sehr mit dieser thematik auseinandergesetzt. ich würde sofort einen gehörlosen zum partner nehmen, würden die normalen umstände (dies bei anderen menschen auch braucht) stimmen.
    ich hab jahrelang nicht bemerkt dass eine mir bekannte person eine 'verkrüppelte' hand hat. jeder andere jedoch hats bemerkt.

    ich bin oft unter menschen die behindert sind und sich von der gesellschaft ausgeschlossen fühlen und teilweise auch sind.
    eine person die nicht geistig behindert ist (ich muss mit dem menschen den ich liebe über alles sprechen können etc) sicher zusammensein.

    klar shcaut man beim ersten blick aufs aussehen. ich jedoch interesse mich für diese speziellen menschen mehr als für andere. deshalb komme ich oft mit ihnen ins gespräch. ich würd sicher nicht denken, 'er sieht gut aus, wenn er auch keine arme, beine, wasauchimmer hat', aber ich würde denken 'dieser mensch interessiert mich'. und daher sehe ich es als gut möglich an.

    ich habe einen freund, ohne jegliche behinderung oder ähnliches. jedoch lernte ich ihn nicht aufgrund des aussehens kennen, sondern aufgrund der schule, wir wurden freunde, etc. ich fand ihn anfangs wirklich hässlich.
    es kommt halt drauf an, wie man selbst ist und weshalb man menschen kennenlernt, damit sowas möglich ist...


    @manager:
    ich bin sicher das mit deinem nasenflügel ist für andere nicht so schlimm wie für dich selbst! und ich wünsche dir viel glück, dass bald alles richtig ist und stimmt. damit du dir selbst gefällst!!!

    das mit dne ärzten verstehe ich, ich musste lange untersuchungen über mich ergehen lassen wegen meinem auge. jeder wollte seltsame operationen durchführen und sachen austesten. ich musste sogar ins spital deswegen.
    äusserlich sieht man nichts davon, aber ich blind auf meinem linken auge. jeder arzt fand das müsse korrigiert werden. ich wurde lange gequält.
    ich hab als kind 6 stunden in einem zimmer der renommiertesten schweizer augenklinik gehockt und gewartet. ich kriegte nich mal was zu essen, die anderen kinder aber schon. ich war alleine, meine mutter liessen sie nich zu mir. damals war ich 8.
    ich ging und entschied mich dafür nie mehr deswegen zu einem arzt zu gehen.
    meine mutter fand mich (gottseidank, ich wollte schon nach hause laufen, mit 8, dabei wohnt ich net da!! :smile: ) und sie versteht meinen entscheid bis heute nicht.
    ich brauche keine operation und ich lasse mich keine sekunde mehr von diesen leuten quälen und verarschen. das versteht niemand der nciht das gleiche hat....

    ich kann es gut bleiben lassen, man siehts nur wenn ich todmüde bin. bei dir liegts natürlich etwas anders, wenns im gesicht ist.
    ich wünsche dir aber viel glück und viel kraft dabei, irgendwann schaffst du es, zufrieden zu sein. entweder mit deiner jetzigen situation oder einer perfekten op!!!!
     
    #4
    lin, 17 Dezember 2003
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    @manager
    Verstehe Deine Wut. Habe aber den post nur durch Zufall gefunden und wollte auch von Dir keine Antwort (also was Dein Gesicht betrifft), habe deshalb auch keinen Namen genannt oder weiter nachgeforscht.
    Es war einfach der Anstoß dafür, das Thema in den Raum zu stellen.
    @CreamPeach
    Danke für die ehrliche Antwort !
    Kenn das, wenn er sich mit ner Frau in der Öffentlichkeit zeigt, heißt es gleich - ooups, was will die den von so einem...kann die nichts besseres kriegen...macht sie das nur aus Mitleid...hat er die dafür bezahlt...? Und das verwunderliche (für mich erschreckende) daran ist, dass solche "Zitate" vor allen Dingen von den weiblichen Wesen kommen ! Durch Deine Antwort wird mir aber schon einiges klarer!
    Liebe Grüße, Waschbär
     
    #5
    waschbär2, 17 Dezember 2003
  6. Schnuffelchen
    0
    ....
     
    #6
    Schnuffelchen, 17 Dezember 2003
  7. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.539
    398
    2.015
    Verlobt
    Also wenn die Liebe "zuschlägt" kann ich mir vorstellen einen Menschen mit schwerem Handicap zu lieben. Das ist nicht vorher sehbar und ich kann darüber nicht theoretisch reden.

    Was mir unbestimmt Angst machen würde ist eine Behinderung, welche erblich ist. Wegen den Kindern, die ich einmal haben möchte. Aber in vielen Fällen kann man vorher abklären wie gross das Risiko ist. Wir kennen einen Mann mit ganz kurzen Armen und Händen und der ist verheiratet mit einer hübschen Frau. Natürlich sagen Leute "warum hat die gerade DEN genommen"... Aber sie hat ihn sicher nicht aus Mitleid geheiratet und er hat den Vorteil einen Beruf zu haben, bei dem die Arme und Hände nicht soo wichtig sind.
     
    #7
    simon1986, 17 Dezember 2003
  8. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Es kommt auf die Behinderung an. Mit einer Störung der Psyche kann ich mich schwer anfreunden. Um nicht zu sagen das ich es nicht lange mit einem Menschen aushalte der soeine Störung hat.
    Genauso komme ich nicht mit geistigen Behinderungen klar. Da ich mit den Leuten reden können muß. Und das auch über Themen wie Kunst, Musik und Literatur. Und ich habe oft festgestellt das das bei psychischen sörungen und geistigen Behinderungen einfach nicht geht.
    Mit körperlichen Behinderungen habe ich wenig Probleme. Ich glaube das würde sich bei mir nur in der Kennenlernphase unterscheiden.
    Einen Menschen mit einer wenig offensichtlichen Behinderung, nicht schwerwiegend, würde ich ohne weiteres Ansprechen. Bei Menschen mit schweren körperlichen Behinderungen stehe ich durchaus offen gegenüber aber da würde ich mich wenn dann wirklich in der Charaker verlieben undnicht in sein Aussehen. Was natürlich voraussetzt das ich vorher die Chance hatte eine Freundschaft mitdem jenigen aufzubauen. Und bei Freundschaften ist es mir egal wie die Leute aussehen, hauptsache ich liege mit ihnen auf einer Wellenlänge.
    Und wenn dir das jemand jetzt nicht glauben will dann kann ich das sofort durch die Tatsache wiederlegen das ich zehn Stunden am Tag mit behinderten Menschen zusammen bin und somit weiß wovon ich spreche. Und unter diesen Leuten ist wirklich jede Form vertreten von schwerst behinderten Menschen bois zu Menschen denen du die Behinderung nicht ansiehst.
    Und da ich selber als Behindert gelte weiß ich auch wie mit solchen Menschen umgegangen wird. Deshalb finde ich es auch nicht okay über einen Menschen zu sagen das er ein Krüppel ist, auch wenn er es selber von sich sagt.
    Denn Krüppel ist in meinen Augen ein Schimpfwort was ich oft selbst für mich gebraucht habe aber es ist mehr als verletztend wennn das andere sagen. Auch wenn er es erlaubt haben sollte. Ich kenn viele die dieses Wort nur als reinen Selbstschutz verwenden und es somit keinem anderen zusteht es zu sagen. Das würde mit schon das bischen Feingefühl was ich besitze verbieten und auch mein Anstand.
    Aber das muß jeder selbst wissen wie er es Handhabt.
     
    #8
    december, 17 Dezember 2003
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also bei mir is das ähnlich wie bei december... mit psychischen störungen käme ich auf dauer wohl nich klar....

    bei körperlichen behinderungen denke ich (ich weiß es aber nich, weil ich außer meiner mutter (ms) niemanden kenne), dass es mir, wenn ich verliebt bin egal is....
    wobei ich eine einschränkung machen muss: er darf (noch) nich pflegebedürftig sein.. klar, dass er vll auf hilfe angewiesen is, is mir klar, dass mein ich auch nich, sondern so sachen wie waschen müssen usw...
    wenn das alles später kommt, wenn man schon lange zusammen is, isses noch was anderes.. aber gleich zu beginn will ich das nich haben...
     
    #9
    Beastie, 17 Dezember 2003
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Hi December,
    hab das am Anfang auch so gesehen, aber als wir uns über das Thema unterhalten haben sagte er: "Die Wahrheit ist die Wahrheit, egal wie du´s nennst. Ob du´s jetzt behindert, gehändicapt oder verkrüppelt nennst ist doch egal ! Man sagt ja auch "ein verkrüppelter Baum" (daher kommt der Bergiff glaub ich auch)" Also das mit dem "Selbstschutz" ist nicht so bei ihm.

    @ alle mädels
    Bin überrascht, aber dankbar !
    Werd dem Blödmann jetzt in den Hintern treten und sagen: "Du bist nicht nur ein Träumer, du bist AUCH ein Idiot *g*. Schleich Dich nicht gleich davon, wenn dir eine Frau gefällt". Macht er nämlich, da er glaubt, eh keine Chance zu haben !
    Aber wenn ichs mir recht überlege mach ich das doch nicht *gg*, weil er ja dann bessere Chancen bei den Mädels hätte als ich, weil - der hat ja mehr Selbstbewußtsein, mehr Charme, mehr Sensibilität, mehr Einfühlsamkeit, mehr Eloquenz, mehr Kohle und ein schöneres Auto als ich -heul- *ggg*
    Mehr auf die Schnauze fallen als ich kann er auch nicht. Oder ? :loch:
    Liebe Grüße, Waschbär
     
    #10
    waschbär2, 17 Dezember 2003
  11. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich hab mir jetzt die anderen Beiträge nicht durchgelesen, daher antworte ich frei heraus.

    Es kommt für mich schon irgendwo auf die schwere der Behinderung an. Mit einem Menschen, der nie alleine für sich sorgen können würde, könnte ich kaum zusammensein, dazu ist mir meine Freiheit, meine Unabhängigkeit zu wichtig. Wenn derjenige aber "nur" im Rollstuhl sitzt und sich alleine Waschen kann etc., alleine aufs Klo gehen (gibt ja diese Vorrichtungen) und auch sonst im Leben zurechtkommt, dann würde ich das ohne weiteres eingehen.

    Ich denke, hier spielt Erziehung und Erfahrung eine wichtige rolle. Wer immer in dem Motto "ih - behinderte!" erzogen wurde, der wird wohl auch nie offen an diese Sache rangehen. Wenn jemand aber z.B. schon in jungen Jahren Erfahrungen mit Behinderten Menschen gemacht hat, dann wird es ihm um einiges leichter fallen, diese zu akzeptieren. Ich z.B. war in der Grundschule in einer Klasse, die eine Partnerklasse in der Behindertenschule hier im Ort hatte. Und da war wirklich alles an Behinderung dabei, von "einfacher" Gehbehinderung bishin zu schwersten Geistigen und Körperlichen Behinderungen. Und wenn man die Erfahrungen gemacht hat, dass das auch "nur" Menschen sind, dann kann auch auf einen Behinderten Menschen einfach zugehen und zieht sich nicht zurück, weil man z.B. denkt, dass die Gesellschaft ja gegen einen stellen könnte.

    Und hier liegt ein ganz klarer Vorteil meinerseits: Ich scher mich 'nen Dreck um die Gesellschaft, weil ich jahrelang selbst ein Außenseiter war und somit genau weiß, wie es ist, ausgeschlossen zu werden. Ich würde zehnmal lieber auf einen behinderten (einsamen) Menschen zugehen, als mich mit der Gesellschaft gutzustellen.
    Und so wie du das sagst, kommt dein Freund eigentlich recht gut mit seiner Behinderung zurecht und hat noch Lebenswillen etc. in sich. Und demnach dürfte er doch eigentlich ein ganz normaler Mensch sein, ein Mensch, der durchaus liebenswert ist, wenn er auch anders ist - deshalb sollte es auch nicht wirklich ein Problem sein, dass er eine Freundin findet. Das Problem dürfte nämlich gar nicht so sehr sein, eine Freundin zu finden, sondern das Problem wird wohl sein, eine Freundin zu finden, die auch in der Öffentlichkeit zu ihm steht.


    Grüß ihn von mir und wünsch ihm alles alles gute und er soll seinen Lebenswillen und seinen Optimismus behalten!

    Bea
     
    #11
    Bea, 17 Dezember 2003
  12. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Sehr schöne Beiträge bisher, denen auch nicht wirklich was hinzuzufügen habe.
    Außer meiner Meinung :clown:

    Das mit der Gesellschaft sehe ich auch so.
    Und liebe Betroffene, was wollt ihr mit Menschen, die nicht zu sich stehen, und ihre Interessen vor der Gesellschaft nicht durchzusetzen im stande sind ?
    Das könnten eh "nur" recht oberflächliche Beziehungen sein, denke ich ...

    Mein Papa ist mit einer Frau zusammen, der ein Arm verkrüppelt wuchs (seit ihrer Geburt), also nur ein Stumpf mit ein paar fingern, oder so .
    Sie war nie allein, hatte immer Partner !
    Gut, sie war ansonsten liebenswert, nicht häßlich, arbeitsfähig usw. ...

    Ich hatte beim damaligen Taxifahren mal eine junge Frau als regelmäßige Kundin, die wurde bei einem Autounfall schwer verletzt, und trug Behinderungen davon.
    Sie hatte nen Freund, der verließ sie aber doch irgendwann.
    Ich hatte eigentlich ein Auge auf sie geworfen, aber sie hatte wohl einen Schaden am Gedächtnis, sie vergaß immer die Gespräche, die wir vorher führten (Und hatte ziemliche Schmerzen, war körperlich schwerer behindert).
    Das hatte keinen Zweck, sie anzubaggern, da sie mich sozusagen immer neu kennenlernte (Bis man das merkt :rolleyes2 ).
    Es tat mir irgendwie leid, da sie so sicherlich wenig Hoffnungen auf eine Partnerschaft hatte.
    Zumal ich in den Gesprächen mit ihr (Die Vergangenheit war schon noch da) erfuhr, wie sie vorher war/lebte, so wären wir wohl eh nie zusammengekommen ...

    Aber im allgemeinen, solange es keine Qual für mich oder sie wäre, zusammenzuleben, und tatsächlich die Chance auf Kommunikation besteht, mache ich bei der Partnerwahl eher keinen Unterschied zwischen Behinderten und Nichtbehinderten !
    Eben, wo die Liebe hinfällt ...
    Aber ich empfinde Aussehen eh als sekundär, finde das, was andere Häßlich finden oft sehr anziehend, auch erotisch.
    Die Katalogschönheit nützt mir doch nix ???
     
    #12
    emotion, 17 Dezember 2003
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    @emotion,
    schön, was von Dir zu hören (lesen) ! Wie steht´s mit unserem gemeinsamen Thema "Horoskope" :loch:

    Aber jetzt mal im Ernst: Er ist "nur" körperbehindert, hat ein eigenständiges Leben (Freunde, Job, Wohnung, Auto), lebt eigentlich ganz "normal" (was "normal" auch immer sein mag ...) Möchte ihm echt mal in den Hintern treten und sagen : "trau Dich, Feigling". Aber was ist, wenn ich ihm in den Hintern trete und es klappt nicht ? Er würde mich sowieso schon umbringen, wenn er das lesen würde *g* Wenn es nicht klappt, dann wäre es vielleicht ein noch größerer Schmerz für Ihn, als es für mich jedesmal war. Gut er hatte schon mal eine "längere" Beziehung (ca. 9 Monate oder so), aber da war er 20/21, also ´n Jahrzehnt jünger und dass es auseinanderging, war echt ein Unglücksfall !!!
    Und eine Katastrophe für das Mädel !!!

    @ alle mädels
    wenn Ihr die Story hören wollt, als Warnung sozusagen, dann poste ich das aber in der Rubrik Freundschaft/Beziehung und dann zieht euch aber warm an ! *g*

    Auf jeden Fall bin ich mir nicht sicher, ob ich ihm Mut machen soll, also aktiv ihn beeinflussen, dass er was probiert, oder ich nur im Hintergrund stehen soll und ihn auffangen soll, wenn er fällt. Ich denk auch wie @emotion "wo die Liebe hinfällt" , aber wie soll ich ihm das beibringen ?

    Brauche Hilfe, würde mich über jede Antwort freuen, ob positiv oder negativ, egal !

    Wieder zuviel geschrieben, trotzdem, liebe Grüße, Waschbär
     
    #13
    waschbär2, 17 Dezember 2003
  14. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde einfach mal sagen, wenn ihr zusammen weggeht, dann animier ihn dazu, einfach mal ein Mädel anzusprechen, dass ihm nett erscheint. Es muss sich ja keine Beziehung daraus entwickeln, oder? Oder sprich du ein Mädel an und bitte sie zu euch an den Tisch und er soll mitreden. Dann fällt es ihm das nächste Mal sicherlich leichter, den ersten Schritt zu tun.


    Und was für eine Geschichte meinst du? *grad aufm Schlauch steh*

    Bea
     
    #14
    Bea, 18 Dezember 2003
  15. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Ich denke mal in jungen Jahren ist es für ihn schwieriger gewesen als es jetzt sein sollte. Denn er ist erwachsen geworden und das sind die Frauen auch. Also würde ich mich Bea anschließen. Sag ihm er soll sich mal wieder trauen. Obwohl er nicht gleich mit einem schlagenden Erfolg oder großen Liebe rechnen soll. Denn sowas ist meiner Meinung nach eine Sache die sich entwickelt.
     
    #15
    december, 18 Dezember 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Behinderte Menschen
Paul Ehrlich
Umfrage-Forum Forum
27 September 2016
23 Antworten
Lotusknospe
Umfrage-Forum Forum
7 September 2016
14 Antworten
simon1986
Umfrage-Forum Forum
29 September 2012
43 Antworten