Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Behinderungen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von SunsetLover, 5 August 2004.

  1. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Hallo!
    Hätte da mal eine ehrliche Frage und bin auf ehrliche Antworten gespannt...
    Wie wichtig ist für euch das Äußere an einem Menschen bzw. kann im Extremfall ein Mensch, der eine Behinderung hat, bei euch schon direkt chancenlos sein, was Liebe geschweige denn den Wunsch nach Sex angeht?
    Die Fragestelltung ist etwas hölzern aber ich hoff ihr wißt was ich meine... Körperliche Macken bzw. Behinderung mal ganz allgemein gefaßt, das kann von langem Kiefer, krummen Rücken oder so bis Rollstuhl gehn...
    Bin gespannt auf eure Antworten...

    Sunset
     
    #1
    SunsetLover, 5 August 2004
  2. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    das äußere erscheinungsbild ist mir schon wichtig..ist ja schließlich das erste was man von einem menschen sieht und der entscheidet, zumindest bei mir, das weitere vorgehen..
    wobei ich nicht sagen kann, ob ich mir eine Beziehung mit einem rollstuhlfahrer vorstellen könnte oder nicht..ich bin noch nicht in so einer situation gewesen, in der das "wichtig" gewesen ist..
    "andere behinderungen" hängen, wie gesagt, vom äußeren erscheinungsbild ab...
     
    #2
    Speedy5530, 5 August 2004
  3. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Hab mich für "Nein, nicht was Liebe gefühlsmäßig betrifft. Je nach Behinderung könnte ich aber bei körperlicher Nähe Bedenken haben." entschieden.
    Könnte mir Blind, ohne Arm/Bein, Rollstuhl (nicht so sehr gern, da ich lieber aktiv bin, aber wäre ja irgendwie machbar), Brust Ampuation, Sprachbehindert usw. vorstellen, und sage ich nicht mal, dass mir eine Gesunde lieber wäre, es wäre fast schon unwesentlich.

    Aber schwere geistige Behinderung ist wohl doch recht schwierig, weil ich einen Kommunikationspartner brauche, auch mal nen Rat will.
    Entstellungen (Verbrennung oder Ähnliches) könnte/wird je nach Schweregrad einer längeren Gewöhnungsphase bedürfen, aber auch nicht unmöglich vorstellbar.
     
    #3
    emotion, 5 August 2004
  4. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Danke an die 2 Leute, die geantwortet haben!!
    Und die anderen, tja, keine Antwort ist auch eine Antwort gell?
     
    #4
    SunsetLover, 6 August 2004
  5. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    hab auch mal abgestimmt. ich finde es aber sehr wichtig, dass diejenige person auch genügend stärke und selbstbewusstsein hat, um sich selbst so zu akzeptieren, wie er ist. nicht nur für die person selbst, auch für den partner.
     
    #5
    president, 6 August 2004
  6. evi
    evi
    Gast
    0
    Ich mag nicht abstimmten und ich kann auch keine konkrete Antwort geben.

    Denn diese Frage kann ich für mich nur beantworten, wenn ich wirklich in dieser Situation bin.

    Ich tu mir bei solchen hyppothetischen Fragen immer ziemlich schwer, eine Antwort zu finden, weil ich denke, dass die betreffende Person, die Situation und meine Lebensumstände meine Meinung und Entscheidung maßgeblich beeinflussen.

    evi
     
    #6
    evi, 6 August 2004
  7. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich habe das mit den "inneren Werten" gewählt ohne genau zu wissen was das heisst.
    Echt antworten könnte ich nur im echten Fall.
    Am schwersten FÜR MICH sind Behinderungen, die den menschlichen Kontakt erschweren und stark einschrenken. Oder solche die Arbeit geben, indem ich bei den intimsten täglichen Bedürfnissen helfen muss, was ich vom Spitalpraktikum kenne. Dan gibt dann schon eine Distanz zu diesen Menschen, die man einfach braucht.

    Behinderung im Sinn von fehlenden Körperteilen stossen mich überhaupt nicht ab.
     
    #7
    simon1986, 6 August 2004
  8. cat85
    Gast
    0
    mein Bruder ist auch körperlich behindert und somit bin ich irgendwie damit aufgewachsen. aber es kommt schon drauf an, wie diese Person selbst mit der Behinderung umgeht, dass ich mir eine Beziehung vorstellen könnte...
     
    #8
    cat85, 6 August 2004
  9. kell
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Single
    Woher willst du wissen, was meine Antwort auf diese Frage ist, wenn ich noch nichts hingeschreiben habe?
     
    #9
    kell, 6 August 2004
  10. BeeInLuv
    BeeInLuv (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    101
    0
    Verheiratet
    Also ich denke körperliche Bedhinderungen, wie Amputationen, Rollstuhl oder was auch immer, also Dinge, die einem jeden von uns so gesehen widerfahren können sind bestimmt anfangs etwas ungewöhnlich oder auch unangenehm. Zumal man ja die perfekte Vorstellung von einem Menschen besitzt. Damit meine ich 2 Arme, 2 Beine, 2 Brüste etc... sobald eines dieser Glieder oder Körperteile teilweise fehlt oder ganz empfindet man das plötzlich als unästhetisch... ich habe mal darüber gelesen, dass der Mensch immer nach Symmetrien schaut, unbewußt, zumindest alles Symmetrische eben "perfekt" und somit weniger auffällt, als Assymmetrien... oder warum hat man SChwierigkeiten ein Frau mit nur einer Brust als ästhetisch zu definieren??

    Schwer bis gar nicht vorstellbar wären allerdings Behinderungen in der Motorik oder beim Sprechen, weil spastisch oder geistig unterbemittelt.
    Ich habe die Vorstellung und nur so kann ich glücklich sein, dass mein Freund geistig vor allem auf einem Level mit mir stehen sollte.
    Hätte er nun Aufnahmeschwierigkeiten und ich müßte beispielsweise in ewiger Geduld ihm alles immer wieder erklären... was weiß ich, warum er jetzt liegen bleiben soll und versuchen soll zu schlafen, warum er jetzt essen sollte oder baden... alle Grundlagen, um ein "normales Leben" zu führen wären schwierige Meisterleistungen...
    Diese Kraft hätte ich nicht. ich hätte wohl eher Mitleid und würde selbst daran verzweifeln. So hart wie es klingt. Aber den ich liebe, den möchte ich auf greifen können - geistig.
    Es wäre etwas anderes, wenn er durch einen Unfall, so wie ganz extrem Ex-Batman Chrispher Reeve zum Beispiel nur noch über die Zunge Signale geben könnte... aber selbst hierbei wüsste ich nicht, ob ich nicht auf Dauer daran zugrunde gehen würde... man weiss ja nicht, ob die Message, die man sendet, beim anderen auch so ankommt, wie man es sich wünscht und dieser Gedanke würde mich wahnsinnig machen, nicht vermitteln zu können, den anderen zu lieben und schlimmstenfalls dann auch keine Reaktion zu bekommen, die die Gefühle des anderen dir gegenüber bestätigt...
    :cry: :cry:
     
    #10
    BeeInLuv, 6 August 2004
  11. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Ja, war ein bißchen überspitzt formuliert, nehm ich zurück.

    Ja, an diesem Symmetrischen scheint schon irgend was dran zu sein...
    An geistige Behinderungen habe ich ehrlich gesagt jetzt garnicht so gedacht. Da denke ich ist das schon (verständlicherweise) ziemlich auszuschließen.
     
    #11
    SunsetLover, 6 August 2004
  12. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich fürchte, ich würde mich eher abhalten lassen behinderte Menschen anzusprechen:
    Sagen wir mal es gibt jemand, den ich nett aussehend finde und im Rollstuhl sitzt: Ich hätte keine Probleme den Körper, so weit ich ihn sehe, und evtl. den inneren Teil der Person zu lieben, aber das heißt trotzdem nicht, dass ich mir zutraue mit der Situation, dass sie viele Sachen nicht kann und ich nicht mit ihr machen kann, zu recht zu kommen... Leider!
     
    #12
    Daucus-Zentrus, 6 August 2004
  13. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Was mich interessieren würde ist, wie die Anworter zu 1. das begründen...
     
    #13
    SunsetLover, 6 August 2004
  14. Rhovanion
    Gast
    0
    ne, das könnte ich überhaupt nicht, da hätte ich totale hemmungen, es turnt wirklich ab, da entsteht kein bissl sexuelle neigung usw...
     
    #14
    Rhovanion, 6 August 2004
  15. Quinn
    Gast
    0
    Zweierlei:Einen ONS oder eine simple Affäre würde ich mit einem Behinderten wahrscheinlich nicht eingehen.Da zählt nunmal vordergründig und ganz oberflächlich die körperliche Attraktivität.
    Bei Liebe ist es was völlig anderes.Kann nicht entscheiden in wen ich mich verliebe.Und wenn's knallt ist es völlig egal ob ihm ein Bein fehlt oder er im Rollstuhl sitzt.
    Das war nur auf körperliche Beh.bezogen.
     
    #15
    Quinn, 6 August 2004
  16. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Lieber ne Blinde im Bett als ne Taube aufm Dach.. :grin:

    dito... könnt ich so Unterschreiben.. :zwinker:
     
    #16
    Baerchen82, 6 August 2004
  17. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Da unterschreib ich gleich mal mit. Verlieben kann ich mich auch in Menschen, die ich auf den ersten Blick überhaupt nicht anziehend fand - egal ob das nun durch eine Behinderung begründet ist oder durch irgendwas Anderes. Und dann kommt dieses Schön-Finden auch automatisch.

    Eine Sache müsste ich allerdings einschränken... Jemand, der eine Behinderung hat, mit dieser sehr selbstbewusst umgeht, sie vielleicht sogar irgendwie in seinen Stil integriert hat, kommt für mich unter Umständen auch für eine Nacht infrage. Bei manchen Leuten ziehen mich Sachen, die als Behinderung durchgehen, sogar regelrecht an - vor Bildern von David Bowie zum Beispiel bleibe ich immer ganz fasziniert hocken, gerade wegen dem blinden Auge...

    Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu makaber. Ich weiß, dass viele Menschen sehr unter ihrer Behinderung leiden. Aber wenn man nur selbstbewusst genug damit umgeht, verliert man meiner Ansicht nach bei vielen Behinderungen nichts an Attraktivität.
     
    #17
    Liza, 6 August 2004
  18. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin jetzt mal sehr ehrlich.
    Ich käme mit einem Behinderten nicht klar. Physisch behindert vielleicht, psychisch sowieso nicht.

    Ich brauche einen Partner, mit dem ich viel erleben kann. Wäre derjenige Querschnittgelähmt könnte ich ehrlich gesagt nichts mit ihm anfangen. Ich liebe es mich zu bewegen. Klar bin ich auch sehr ruhig, aber bei so einer Situation würde die Beziehung nicht lange halten.
     
    #18
    (ma)donna, 7 August 2004
  19. nimbus_2001
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    Warum sollte man begründen müssen, wenn einen einE BehinderteR abtörnt. Was einen net anmacht macht einen net an und fertig. Ich will zB beim Sex nicht geschlagen werden, weil es mit nicht gefällt, muss ich begründen, warum es mir nicht gefällt?

    Ich für mich kann nur sagen: Ich kann mir schon vorstellen, etwas mit einer Behinderten anzufangen. Wenn meine innere Stimme mir sagt, dass es gut so ist und ich schon bei der reinen Anwesenheit einer mir sympathischen Behinderten Herzklopfen kriege, dann darf es ruhig auch weiter gehen und sich daraus eine Beziehung und Sex entwickeln.
    Nur ein ONS kommt für mich nicht in Frage. Ich bin sowieso schon nicht der Typ dafür und bei Behinderten wäre das schlechte Gewissen jemanden ausgenutzt zu haben hinterher sicherlich zu groß.
     
    #19
    nimbus_2001, 17 August 2004
  20. solero
    solero (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich glaube nicht dass ich mich in jemanden verlieben würde der behindert ist...mir sind aüßerlichkeiten relativ wichtig, hängt natürlich auch von der bahinderung ab wenn jemand nen unfall hatte und im rollstuhl sitzt und sonst nichts hat hätte ich damit weniger probleme als mit jemanden der geistig zurückgeblieben ist. aber auch beim rollstuhl halte ich es für eher unwahrscheinlich
    ich muss mich mit meinen partner unterhalten und mich mit ihm beschäftigen können. was ich also wahrscheinlich niciht könnte wär mit einem pflegefall zusammensein, weil dann einfach das verhälnis nicht stimmt und man nicht gleichberechtigt ist, man wäre nicht partner sondern aufpasser oder pfleger oder so was

    allerdings muss man natürlich zwischen neukennenlernen und bestehender partnerschaft unterscheiden...wenn meinem freund jetzt etwas passiert und er irgendeine körperliche behinderung bekommen würde, wäre das etwas komplett anderes und ich würde versuchen damit zurecht zu kommen.

    frage an diejeniger die gesagt haben es wäre ein großes problem wenn der partner behindert ist, was ist wenn es sich in einer beziehung ändert ??
    würdet ihr den partner verlassen??
     
    #20
    solero, 17 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Behinderungen
Phantomias
Liebe & Sex Umfragen Forum
25 Dezember 2015
6 Antworten
Test