Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bei der Trennung noch belogen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von bene99, 20 März 2009.

  1. bene99
    Sorgt für Gesprächsstoff
    51
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    also erstmal ne kurze Vorgeschichte. Ich war mit meiner Freundin ein knappes Jahr zusammen, bevor sie sich letzte Woche von mir getrennt hat. Alles lief super bei uns, wir hatten zwar vor einem guten Monat einen heftigen Streit, aber haben uns wieder versöhnt und alles war noch intensiver. Damit wir einen Streitpunkt wegnehmen oder erst gar nicht aufkommen lassen, haben wir uns beide aus einer Internet-Community gelöscht. Jedoch hatte ich so den verdacht das sie sich heimlich wieder angemeldet hat. Das war wie so eine innerliche Eingebung, und bin einfach mal auf das Profil von ihrem Ex gegangen. Da hab ich doch tatsächlich gesehen, dass sich eine neue Person angemeldet hatte, deren Beschreibung zu 100% auf meine Freundin passte. Habe sie darauf angesprochen, aber sie hat alles abgestritten. Habe ich ihr dann natürlich auch geglaubt. Man muss noch dazu sagen, dass auf dem Profil getrennt lebend stand (wo wir noch zusammen waren). Jetzt hört sich das vielleicht so an das ich ihr nicht vertraut habe und ihr nachspioniert habe, aber habe ihr nie nachgestellt, nie nachgefragt wer ich schreibt oder sie anruft, sie alleine feiern gehen lassen. Nur dieses eine mal hatte ich so ein doofes Gefühl und wollte nur schauen ob es sich bewahrheitet. Jetzt hat sie letzte Woche schluß gemacht, mit der Begründung das ihre kleine Tochter nicht will das ich vorbeikomme. Das ist aber totaler Schwachsinn, da sie mich total mochte und wir uns super verstanden haben. Außerdem sowas fällt ihr nach einem Jahr ein? Jetzt bin ich 4 Tage nach der Trennung nochmal auf das "ominöse Profil" von ihr gegangen und auf einmal steht da "Vergeben". Ich bin mir zu 99% sicher das es ihr Profil ist. Meine Kumpels meinen auch, dass man nur 1 und 1 zusammen zählen muss, weil es solche Zufälle nicht geben kann. Da auch nur 4 Leute das Profil besucht haben (ihre Cousine, bester Freund, Ex-Freund und ne Freundin). Habe sie bei der Trennung auch gefragt ob da ein anderer Kerl ist, aber sie verneinte und meinte immer nur das es an ihrer Tochter liegt. Ich will einfach nur Gewissheit über den wahren Grund der Trennung haben. Wie soll ich sie darauf ansprechen oder sollte ich das lieber lassen? Ich finde sowas ist doch irgendwie das letzte, einem bei der Trennung nicht einmal die Wahrheit ins Gesicht zu sagen. Sie wird einen neuen Typen ja sicherlich nicht vor 3 Tagen kennen gelernt haben und ist mit ihm jetzt schon zusammen. Da lässt man sich doch etwas Zeit, vorallem wenn man gerade eine Beziehung beendet hat. Was mir wiederum sagen würde, dass sie den Typen schon kennengelernt hat als wir noch zusammen waren, und sowas tut dann richtig weh. Jedoch würde die Wahrheit es leichter machen alles zu akzeptieren und los zu lassen. Eure Meinung dazu?

    Keine Antworten ? Dann frage ich jetzt anders!

    Wie findet ihr es, wenn euer Partner mit euch schluß macht & beim schluß machen nicht mal den Mut hat den wahren Grund zu sagen? Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr im nach hinein erfahrt, dass eure Freundin während eurer Beziehung jemanden kennengelernt hat und nur 3 Tage nach dem Ende mit ihm zusammen kommen würde? Würdet ihr sie zur Rede stellen? Man will doch Antworten haben und einfach nur Gewissheit in welchen Punkten man in der Beziehung angelogen wurde. Oder nicht?
     
    #1
    bene99, 20 März 2009
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.289
    Single
    Wenn ich ins Blaue raten würde, ist der Trennungsgrund wohl eine gewisse Dominanz deinerseits - womöglich auch starke Eifersucht. Denn man sieht ja, wie weit bei dir das Vertrauen reicht und wie fein du das alles doch recherchiert und kombiniert hast.

    Vielleicht war dieses Kontrollierende ja auch der Grund eures Streits und die Sache war danach doch nicht so innig und intensiv, wie du es wahrgenommen hast? Vielleicht kann sie sich so jemanden nicht an ihrer Seite vorstellen? Würde mir jemand so nachstellen, würde ich mich automatisch aus Selbstschutz distanzieren - und das inkludiert natürlich gleichzeitig Menschen, die mir etwas bedeuten, wie etwa meine Kinder. Die werden dann gleich mitgeschützt und aus Mangel an Worten dann allerdings gleich als Vorwand genutzt, warum es denn nun "auf einmal" nicht mehr funktionieren kann.

    Ist natürlich alles nur reine Spekulation... was meinst du denn, woran es liegt? Überhaupt keine Idee? :engel:
     
    #2
    Fuchs, 20 März 2009
  3. bene99
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    51
    31
    0
    nicht angegeben
    Habe oben nochmal den Text ergänzt damit ich nicht im falschen Licht erscheine.

    Freue mich auf Antworten!
     
    #3
    bene99, 20 März 2009
  4. bene99
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    51
    31
    0
    nicht angegeben
    Keine Antworten :geknickt:? Dann frage ich jetzt anders!

    Wie findet ihr es, wenn euer Partner mit euch schluß macht & beim schluß machen nicht mal den Mut hat den wahren Grund zu sagen? Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr im nach hinein erfahrt, dass eure Freundin während eurer Beziehung jemanden kennengelernt hat und nur 3 Tage nach dem Ende mit ihm zusammen kommen würde? Würdet ihr sie zur Rede stellen? Man will doch Antworten haben und einfach nur Gewissheit in welchen Punkten man in der Beziehung angelogen wurde. Oder nicht?
     
    #4
    bene99, 20 März 2009
  5. Benson.hed
    Benson.hed (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Alter, mir gings ganz gleich wie dir....

    Ich hatte ne sehr komplizierte 2,5 jährige Beziehung, die erst vor 3 wochen in die Brüche ging.

    Meine Freundin hat mit mir schluss gemacht mit dem Grund, dass sie mehr Freiheit für sich braucht, dass sie sich besser und wohler fühlt wenn sie alleine ist. WIr haben uns nicht oft gesehen (Fernbeziehung) und trotztdem (so hat sie mir erklärt) fühlt sie sich von mir beengt, und generell ist eine Beziehung nix für sie, weil sie sich allgemein dadurch beengt fühlt.

    Gutgläubig wie ich bin, hab ich mir wirklich selber gedacht: "Hey wenns ihr dadurch echt besser geht, dann ist es für mich ok...". Schliesslich bleiben wir ja in Kontakt und ich freu mich für sie wenn es ihr besser geht (sie hat(te) paar psychische Probleme, ihr gings in letzter Zeit nicht gut).

    Soweit sogut...

    Ne Woche später war ich bei ihr in der Wohnung, seh auf einmal nen Strauss Rosen....mein damaligens Valentisgeschenk war von seinem ursprünglichem Platz verschwunden...sie voll wie ausgewechselt, glücklich, lustig, gut drauf...tja...wird wohl daran liegen dass sie jetzt "frei" ist...hab ich mir gedacht...

    Sie erzählt mir, sie hat jemanden kennengelernt, übers Internet, der ist wie ein Seelenverwandter für sie, ein echter "Kumpel". SIe fährt heute zu ihm, aber das ist alles nur freundlschaftlich... Gut, ok, alles freundschaft, alles jut.
    Sie richtet sich her, voll schick, nimmt auch noch ihre "Ich geh jetzt schick weg - Handtasche" (übrigens auch ein Geschenk zum letzten Valentinstag von mir) und verabrschiedet sich mit den Worten dass sie heute seine Eltern kennenlernt.


    Ich bin in ihrer Wohnung geblieben - warum ist jetzt nebensache.

    Gut.

    Jedenfalls bin ich dann da so gesessen...guck auf die Rosen, denk nochmal nach wie fesch sie sich gemacht hat, versuche irgendwie zu verstehen warum der Typ sie seinen Eltern vorstellen will, wo sie doch nur gute Freunde sind und sich erst 2 Wochen (laut ihr) lang kennen...

    Ne, da is was faul...dass kann doch nicht sein, da is mehr dahinter...

    Ich, zum Laptop, angemacht und rein in die MSN-Historie. Ja, ich weiss ich hab geschnüffelt, und ich musste nicht mal lang schnüffeln bis ich fündig wurde.

    Was, und wie ich in diesen Momenten gefühlt habe, darauf will ich nicht näher eingehen...
    Auf jeden Fall kam raus: Sie kennt ihn schon seit ca. 2 Monaten, hatten sich schon oft getroffen (während ich mit ihr noch zusammen war), sie gesteht ihm sehr oft wie verliebt in ihn sei, wie sehr sie ihn vermisst, etc etc etc etc....wirklich, ich mag das nicht wieder alles hervorkauen, sonst muss ich wieder kotzen (und das im wahrsten sinne des wortes)

    Ich hab solch einen schmerz noch nie zuvor erlebt, und zwar war das der schemerz den man fühlt, wenn man von einem Menschen dem man 120%ig vertraut, so extrem belogen und hinters Licht geführt wird. Ich hab ich echt alles geglaubt, nur dass sie mich so belügt...das tat sehr sehr sher weh.

    Um auf die eigentliche Frage von dir zurück zu kommen:

    Ich weiss leider nicht was der richtige Weg ist. Ich kann dir nur sagen wie ich das gemacht hab.
    Ich habe sie am selben abend noch drauf angesprochen. Ich habe versucht sie in einem Gespräch so hinzubiegen, dass sie mir die Wahrheit sagt, ohne dass ich ihr sage was ich nun an Zusatzinformationen habe. Sie hat mir in diesem Gespräch alles gestanden und gebeichtet - worüber ich sehr erleichtert war. Im Anschluss hab ich ihr auch meine Spionageaktion gebeichtet, worüber sie natürlich nicht erfreut war, aber es war ok so, wir sind ja schliesslich ehrlich.
    Auf die Frage hin warum sie mir nicht gleich die Wahrheit gesagt hat, sagte sie dass sie angst hatte mich als freund zu verlieren (da steckt auch noch mehr dahinter - sie hat eine 3 järhige tochter, wo ich in den letzten jahren sozusagen der "Ersatzpapa" war). Sie dachte wenn sie mir sagt dass sie mich wegen einem anderen verlassen würde, dass ich dann auf die Art "und tschüss" kommen würde. Naja, das kann man nun sehen wie man will...

    Auf jeden Fall, meine Meinung: ich würde sie drauf ansprechen. Ich hatte mit meiner Freundin eine sehr ehrliche Beziehung, ich hatte kein Prüblem damit. Ich kann sie auch verstehen warum sie mich zu mancher Zeit belogen hatte. Der Hintergrund war immer nur zum Schutz anderer Wertigkeiten (in diesem Fall unsere Freundschaft und die Beziehung zwischen mir und ihrer Tochter).

    Wäre interessant zu wissen warum sie dich belogen hat. Welche Gründe hatte sie dafür? Aber das kann man nur in einem Gespräch mit der betreffenden Person rausfinden.
    Ich würde mit ihr reden wenn du dir sicher bist dass sie dir die Wahrheit sagt. Kann man natürlich nie wissen, aber trotztdem...

    Das ist das schöne an diesem Forum...man findet zu seinen noch so komplizierten Problemen doch noch einen oder mehrere, die das gleiche erlebt haben...

    Kopf hoch Alter, du bist nicht allein :zwinker:

    P.S.: Tat mir auch mal gut das von der Seele zu schreiben, danke!
     
    #5
    Benson.hed, 24 März 2009
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    So direkt hab ich was in der Art nicht erlebt, aber als meine erste Freundin mit mir von heute auf morgen mit mir Schuss gemacht hatte, konnte ich ihr aus der Nase heraus ziehen, dass da ein anderer Typ dahintersteckte. Sie selbst behauptete später, es habe an meinem miserablen Sex meinerseits :eek: :kopfschue gelegen, dass sie mich deswegen "nicht mehr geliebt" hatte.

    Was wirklich dahinter steckte, weiss ich bis heute nicht, aber es hatte mir sehr zu schaffen gemacht, indem ich mir immer wieder die Frage gestellt hatte: Warum können Partner untereinander nicht ehrlich miteinander sein - wo doch Beziehungen in erster Linier doch auf Vertrauen basieren?

    Und bei meiner 2. Freundin hatte ich erfahren, dass sie während der ganzen Beziehung zweigleisig gefahren war - mich als Geldbeutel, ihn zum Ficken:angryfire
     
    #6
    User 48403, 24 März 2009
  7. fornix
    fornix (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    16
    nicht angegeben
    Wieso willst du wissen in welchen Punkten sie dich angelogen hat?
    Aus meiner Sicht bringt das am Ende nichts mehr. Wenn man sich bereits getrennt hat, würde ich die Vergangenheit ruhen lassen. Ist halt vieles nicht optimal gelaufen, aber kannst sie weder zur Ehrlichkeit zwingen noch irgendwas rückgängig machen.
    Deine Trennung von ihr solltest du nicht von ihren Antworten abhängig machen. Du mußt in erster Linie selbst klarkommen.
     
    #7
    fornix, 24 März 2009
  8. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Wie wahr. Geteiltes Leid ist halbes Leid, trifft doch wahrlich zu… :zwinker:
    Ich melde mich auch mal in euerm Club der bei der Trennung Belogenen an. :tongue:

    Mein Ex behauptete auch alles mögliche, als er Schluss machte. Die Palette reichte von “ich bin mir meiner Gefühle nicht mehr sicher“ über „ich will erstmal meine Freiheit“ bis hin „du bist selbst Schuld, weil du so langweilig bist“. Ich hatte schon einige Zeit vorher irgendwie unterschwellig eine Ahnung, dass irgendwas nicht stimmte, nur leider habe ich diese Ahnung in dem Moment gar nicht so wahr genommen. Als ich ihn dann zur Trennung mit meiner Vermutung, dass er was von seiner Kollegin will, konfrontierte stritt er alles vehement ab.
    Mittlerweile schwänzelt er nun schon seit Monaten um besagte Kollegin rum und knechtet offiziell was das Zeug hält. Vermutlich hat er es in den letzten Wochen der Beziehung auch schon heimlich getan.

    An dieser Stelle wollte ich auch keine weiteren Antworten mehr zur Trennung haben, denn warum sollte man auch davon ausgehen in Zukunft nicht mehr angelogen zu werden?!
    In meinem Fall empfinde ich für diesen Menschen ich nur noch pure Verachtung. Wer so wenig Größe zeigen kann und mir so frech ins Gesicht lügt, hat auch nichts anderes mehr verdient.

    Ich kann dir nur sagen, Kopf hoch. :smile:
     
    #8
    Kelly85, 24 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung noch belogen
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2016 um 16:58
11 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Choqimu
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
24 Antworten
Test