Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beim Denken/Träumen will man etwas, aber kann nicht - spezieller Name?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Loveheart, 6 Januar 2010.

  1. Loveheart
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey,

    Habt ihr die Situation auch manchmal, dass ihr gerade etwas denkt oder träumt und auf einmal geht es nicht mehr weiter sozusagen?

    Um mal einige Beispiele zu nennen:

    Wenn ich zB an Sex denke, dann ist noch alles normal beim Ausziehen und küssen usw, dann will ich zB dem Mann ein Kondom anlegen, aber irgendwie geht es nicht drüber oder es geht wieder ab.

    Oder eine andere Situation, das ist mir beim Denken, aber auch schon beim Träumen vorgekommen: Ich bin irgendwo entlanggegangen und wollte rennen, war aber so richtig langsam, als wenn mich etwas festhält oder versucht, zurückzuziehen.

    Dann noch eine Situation, das hatte ich als ich jünger war sehr oft, wieder nicht nur beim Denken, sondern auch in Träumen: Dann war ich irgendwo (sei es ein Raum) und auf einmal kommt so eine Art schwarzer Vorhang und ich kann nicht mehr weiter und dieser schwarze Vorhang umhüllt mich.

    Ich habe in solchen Situationen keine Angst, es nervt mich eher. Denn auch wenn ich die Augen wieder öffne, kann ich die gleiche Situation nicht nochmal durchdenken und normal weiterträumen, immer ist die gleiche "Blockade" vorhanden.

    Kennt ihr soetwas? Ist das normal?
    Fällt euch dazu vielleicht auch einen speziellen Namen ein, sodass ich mich im Internet mal informieren kann?

    Wäre dankbar für jede Antwort.

    Liebe Grüße :smile:
     
    #1
    Loveheart, 6 Januar 2010
  2. K!tty
    Verbringt hier viel Zeit
    240
    103
    10
    Verliebt
    oh das hab ich auch öfter ^^ vielleicht so eine art blockade? ich weiß garnicht ob es dafür nen namen gibt?!
     
    #2
    K!tty, 7 Januar 2010
  3. Joppi
    Gast
    0
    Für dieses "gelähmt" sein, habe ich während eines Schlaftrainings mal folgende Begründung bekommen:

    Wenn man schläft, dann erschlaffen die Muskeln und sind "blockiert", damit man das Geträumte nicht auch wirklich ausführen kann und die Muskeln sich erholen können. Beim Einschlafen zuckt man ja häufig mal mit einem Bein oder Arm, weil in dieser Schlafphase diese Blockade noch nicht richtig aktiv ist. Wegen dieser Blockade hast du während des Träumens wohl manchmal das Gefühl gelähmt zu sein :zwinker:
     
    #3
    Joppi, 7 Januar 2010
  4. aiks
    Gast
    0
    Oh das Gefühl kenn ich nicht. Das einzige was ich manchmal hab ist, dass ich in schnelle kurze Wiederholungen reinkomme und nicht wieder raus find - vor allem beim Träumen aber durchaus auch beim Tagträumen.
     
    #4
    aiks, 7 Januar 2010
  5. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Was sollte daran nicht normal sein? Was vermutest du denn dahinter? :ratlos:

    Ich kenne das und wäre noch nie auf die Idee gekommen, dafür einen "speziellen Namen" wissen zu müssen. Schlafen und das Träumen sind für mich ein so spannender Ablauf, das Gehirn ist so kompliziert und noch unerforscht, da finde ich ehrlich gesagt alles "normal".
     
    #5
    Chérie, 7 Januar 2010
  6. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Ich habe sowas auch ganz oft. Oder einfach, dass ich träume, ich müsste unbedingt wohin, aber ich komme nicht an, weil meine Arme / Beine nicht machen was ich will. Irgendwie verzweifle ich dann immer total und bin froh, wenn ich aufwache.
     
    #6
    Bloody x doll, 7 Januar 2010
  7. Liaison
    Gast
    0
    Genau das gleiche habe ich auch öfters.
    Ist manchmal ganz schön nervig.
     
    #7
    Liaison, 7 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beim Denken Träumen
Riot
Lifestyle & Sport Forum
25 September 2016
81 Antworten
Test