Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

beim lehrer entschuldigen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von DieDa, 25 Januar 2005.

  1. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    bin gestern in ner chemieklausur bei nem angeblichen spickversuch erwischt worden (wie blöde, ich war sonntag abend viel zu kaputt um überhaupt nochn spicker zu machen).
    war allerdings garnich als solcher gemeint, sondern es is durch n paar dumme begleitumstände dazu gekommen. ich hab mich einfach in der situation falsch verhalten, sonst hätte ich das vermutlich problemlos klären können.
    als der lehrer dann ankam vonwegen "vorbereiteter täuschungsversuch" war der erste gedanke einfach nur "weglaufen". nachdem ich das, genauso wie "randalieren" verworfen hatte, und ich mich mit dem lehrer unterhalten musste, hab ich dummerweise alles geleugnet und bin noch dümmerer weise etwas ausfallend geworden. als ich mich wieder halbwegs gefangen hatte, hab ich ihm erzählt, wies wirklich war, aber er war verständlicherweise sauer und meinte, ich solle aufhören rumzulügen und meine schuld eingestehn.

    inzwischen hab ich auch den ärger der eltern hinter mir, mich abreagiert und drüber geschlafen, und es tut mir, obwohl ich mich nicht als schuldig ansehe, ziemlich leid, dass ich mich gegenüber dem lehrer so scheiße verhalten hab.
    ich hab drüber nachgedacht, mich irgendwie zu entschuldigen. aber wenn ich ehrlich bin, hab ich nicht so den plan, wie..
     
    #1
    DieDa, 25 Januar 2005
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du sagst ihm vor der stunde, dass du danach noch kurz mit ihm reden möchtest

    und danach gehst du hin und sagst ihm, dass du dich entschuldigen möchtest, weil du so einen kleinen ausraster hattest und dass das gekommen is, weil du so aufgeregt warst usw...
     
    #2
    Beastie, 25 Januar 2005
  3. Shakaluka
    Shakaluka (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    Single
    Besser in der Pause ins Lehrerzimmer, dann bekommt es nicht die ganze Klasse mit.
     
    #3
    Shakaluka, 25 Januar 2005
  4. kurtl
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    hmm, irgendwie komisch..
    bei uns schummelt (fast) jeder und wenn wer erwischt wurde hat er halt ne schlechte note aufn test..selbst schuld. die lehrer nehmen das oft noch humorvoll

    dass du dir wegen einen schummelversuch oder was auch immer so sorgen machst versteh ich absolut ned.

    schummeln ist normal, mach dir deswegen mal nicht ins hemd :bier:
     
    #4
    kurtl, 25 Januar 2005
  5. schwefelspucker
    Verbringt hier viel Zeit
    282
    113
    2
    Verheiratet
    Geh einfach hin wenn du ihn siehst und sag, dass es dir leid tut.
     
    #5
    schwefelspucker, 25 Januar 2005
  6. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Das Problem besteht dann, wenn man Schummeln eben nicht als "okay" betrachtet und deswegen verständlicher Weise enttäuscht ist, wenn man dann trotzdem dessen beschuldigt wird, und man fühlt sich hilflos, wenn man seine Unschuld nicht beweisen kann.

    Ich würde ihm einen Brief schreiben. Warum nicht persönlich mit ihm reden: Anscheinend glaubt er dir nicht, was zur Folge haben wird, dass er seine Vorwürfe und seine Aufforderung, du sollst deine Schuld eingestehen, wiederholen wird. Deswegen schreib ihm, dass es dir leid tut, wie du dich während des Gesprächs verhalten hast. Schreib nichts über die Situaton und deine Unschuld oder ähnliches, denn da kommst du wohl nicht weiter. Wenn er etwas Charakter hat, wird er deine Entschuldigung nicht nur annehmen, sondern auch die ganze Situation "vergessen". Lass dich auf keinen Fall auf eine weitere Diskussion über die Täuschungssituation ein, denn er wird dabei seine Meinung nicht ändern und beweisen kannst du ihm auch nichts, leider...

    Liebe Grüße,
    Daucus
     
    #6
    Daucus-Zentrus, 25 Januar 2005
  7. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    an brief schreiben hab ich auch schon gedacht. andrerseits kommts mir n bisschen kindergartenmäßig vor. ich weiß aber nicht, wie ich das sonst rüberbringen soll, ohne wieder auf die schuldfrage zu kommen. ich werd vermutlich wegen der sache das schuljahr wiederholen müssen :cry: . an der note kann ich wohl nix mehr ändern, das nehm ich jetz halt auch wohl oder übel so hin.

    das is nich einfach so n schlechter test @kurtl
     
    #7
    DieDa, 25 Januar 2005
  8. NenNetter
    NenNetter (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    617
    101
    0
    Single
    Mensch es ist doch nur ein Spickzettel. Was meinst du wie oft Leute bei uns beim Täuschungsversuch (wie pädagogisch dieses Wort) erwischt worden sind. Mein Tipp belass es dabei. Passiert jedem mal, das wissen auch die Lehrer.

    Ist doch egal lernst halt für den nächsten Biotest und gut ist. Was meinst du wie ich sonst ohne Spickzettel beim Franzö. Vokabeltest abgeschnitten hätte?
     
    #8
    NenNetter, 25 Januar 2005
  9. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    das nicht unbedingt - bei uns haben einige mit schlechten/schlechteren schriftlichen noten ihre gesamtnote im fach durch gute freiwillige referate (die normalerweise auch zur verbesserung der mündlichen note beitragen) noch retten können.

    wäre vielleicht auch etwas für dich.

    entschuldigen wegen dem ausraster solltest dich dennoch finde ich, ist besser fürs allgemeine klima zzwischen dir und dem lehrer.

    geh einfach zu ihm hin und frag, ob du vieleicht nen freiwilliges referat halten kannst, um den noten-ausrutscher eftl ausgleichen zu können.
     
    #9
    User 12529, 26 Januar 2005
  10. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    is ja nich so als ob ich nie n spicker benutzt hätte. aber das, womit ich erwischt wurde, war wirklich keiner :mad:

    das halbjahr ist so gut wie zu ende. da ist auf die schnelle nix zu retten. ok, es ist ein halbjahreszeugnis. aber ich darf bis zum abi für die zulassung zu selbigem insgesamt 6 defizite in grundkursen haben (eingeschlossen 4-). mit der nun verunglückten chemienote, sind es allein auf diesem zeugnis schon 3 (mathe, spanisch, chemie). da ich zb in mathe absolut nich davon runterkomm, brauch ich dafür noch 3 erlaubte defizite...
     
    #10
    DieDa, 26 Januar 2005
  11. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, wie selbstverständlich hier von allen die Meinung "spicken und betrügen in der Schule ist erlaubt und normal" vertreten wird. :rolleyes2 Wenn das echt so weit verbreitet ist, dann wundert mich das Ergebnis der PISA-Studie aber echt nicht mehr...
     
    #11
    Dirac, 26 Januar 2005
  12. rosaUhellblau
    0
    ich würd versuchen ihm das ganze nochmal deutlich zu machen u alle missverständnisse aufzuklären. es war eben nen spicker, ich meinen wer hat heut zu tage noch nicht einmal gespickt?
    aber vielleicht solltest du auch echt,deine schuld eingestehen und zugeben, dass du etwas falsch gemacht hast.man muss eben au manchmal einsehen, was man falsch gemacht hat..
     
    #12
    rosaUhellblau, 26 Januar 2005
  13. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    es war eben kein Spicker, auch wenns für ihn so aussehn muss. das kann ich auch 100 Mal eingestehn, dadurch wirds immer noch kein Spicker. Da er es aber als Lehrer kaum anders bewerten kann, möcht ich mich gerne für mein beschissenes Verhalten ihm gegenüber kurz nach Abnahme der Klausur entschuldigen, ohne die Schuld-Thematik wieder aufzurollen.
    Und das möglichst vor meiner Theorieprüfung am Freitag, da ich mir sonst vermutlich n Kopp drüber mache, wie ich mich verhalten soll wenn ich ihm Freitag begegne
     
    #13
    DieDa, 26 Januar 2005
  14. NenNetter
    NenNetter (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    617
    101
    0
    Single

    Ich sagte doch bereits belasse es doch dabei. Mit Pädagogen kann man meistens nicht reden. Es geht einfach nicht. Sie sind zu reserviert und meistens fahren sie ihre eigene Schiene. Nächste Woche regt sich genau dieser Lehrer über einen anderen Schüler auf der z.B. seine Meinung im Unterricht kund tut und der Lehrer als Alt 68er andere Meinungen zu bestimmten Themen nicht verkraften kann. So ist das nunmal in der Schule.


    Dann bist du bereits Schnee von gestern. Und "anzukriechen" (sorry für diesen Ausdruck) um Entschuldigung zu sagen würde ich nicht. Du warst doch im Recht. Und das ist was zählt. Genau das habe ich in meinem vorherigen Post gemeint.

    Wenn du ihm einen Brief schreibst ist das für ihn wie eine Trophäe, die er im Lehrerzimmer präsentieren kann. Verschaffe ihm nicht diese Genugtuung!
     
    #14
    NenNetter, 26 Januar 2005
  15. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich war mal in nem ähnlichen Fall (es sah so aus, als ob ich nen Spickzettel gehabt hätte, ich hab ne 6 in der Arbeit bekommen, obwohls ne 1 gewesen wäre *bisheutenochnichtganzverdauthab*).

    Da konnte ich dann ein freiwilliges Referat machen um meine Note zu retten. Ich bin am nächsten Tag in der Pause zu dem Lehrer hin und hab ihm gesagt, dass es mir wichtig ist, dass er mir glaubt, dass ich nicht abgucken wollte, auch wenns so aussieht; und auch wenn sich an der Note nichts ändert. Und er hats mir glaub ich auch geglaubt, aber die 6 hat er trotzdem gelassen (es gab noch mehr Leute in der gleichen Klausur, einige davon haben wahrscheinlich auch wirklich abgschrieben; da wärs komisch gekommen, hätte er meine 6 zurückgenommen und die der anderen nicht).
     
    #15
    Olga, 26 Januar 2005
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich

    ts, du scheinst ja eher miese erfahrungen gemacht zu haben mit schule und lehrern. ein bisschen viel verallgemeinerungen und klischees jedenfalls in sachen pädagogen. manche lehrer mögen reserviert sein, manche alt-68er, aber genug lehrer sind fähig zu einem vernünftigen gespräch.


    entschuldigen ist nicht gleich ankriechen. (ja, hab die anführungszeichen gesehen.)

    sie ist mit ihrem verhalten unzufrieden, weil sie - obwohl SACHLICH im recht, da nicht gespickt - sich daneben benommen hat. und DAFÜR möchte sie sich entschuldigen. die note akzeptiert sie, weil sie nicht mehr beweisen kann, dass es kein betrug war.

    ich fände es gut, wenn sie jetzt nochmal hingeht und mit ein-zwei sätzen sagt, dass sie sich wegen ihres tonfalls/benehmens nach der klausur entschuldigen möchte.

    und ob es möglich ist, durch etwas mehr einsatz (eben vortrag etc) ihre note zu verbessern, sie will zeigen, dass sie den stoff kann. das ist absolut kein kriechen, sondern normale kommunikation.

    ihr lehrer hat ja nichts davon, wenn sie miese noten hat - und wenn sie das klären möchte, finde ich das eher erwachsen, als jetzt mit miesem gefühl im hinterkopf die sache so stehen zu lassen und sich insgeheim weiter zu ärgern.

    bitte was? was hast du denn für vorstellungen - dass lehrer nur drauf abfahren, wenn sie ihre schüler kleinkriegen? brief als trophäe? *kopfschüttel*

    würds auch nicht per brief machen im übrigen, das verleiht der sache so was "großes". eher direkt ansprechen.
     
    #16
    User 20976, 26 Januar 2005
  17. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich weiß ja nicht... Dass Spickzettel von manchen Leuten als normal angesehen werden, find ich schon sehr erschreckend. Ich hab mir auch oft Spickzettel geschrieben - die hatte ich dann in irgendeiner Hosentasche, um sie auch ja nicht zu benutzen. ein Lehrer hat uns sogar immer geraten, Spickzettel zu schreiben. Warum? Um einen guten Spickzettel zu schreiben, muss man das allerwichtigste Zusammenschreiben, beste Methode um zu lernen :smile: Nur benutzen darf man sie halt nicht.

    @Threaderstellerin
    Habt ihr sowas wie Vertrauenslehrer? Verstehst du dich mit einem davon gut? Wenn ja, würde ich zu dem gehen und ihn fragen, was du in dieser Situation tun sollst. Schilder einfach sachlich, wie du das ganze siehst, ohne irgendwelche Sachen wie "der Lehrer hat überreagiert", "ich fühl mich ungerecht behandelt" o.ä. ;-) Der wird dir dann sicherlich einen Tipp geben können.
    Wenn ihr so eine "Einrichtung" nicht habt, würde ich an deiner Stelle nach dem Unterricht (also um 1 Uhr oder wann bei euch Mittagspause ist) zu dem Lehrer hingehen und dich einfach bei ihm entschuldigen. Ohne die Schuldproblematik anzusprechen, kannst du z.B. sagen: "Es tut mir leid, wie ich neulich bei dem Test einen Ausraster hatte. Entschuldigen Sie bitte." - o.ä. Da muss ja kein Anhängsel sein "aber ich war im Recht" o.ä. Einfach nur die Entschuldigung sagen.
    Dass man mit Pädagogen nicht reden kann, kann man so übrigens nicht sagen. Das kommt immer auf den Menschen an und nicht auf den Beruf, den er gelernt hat.

    Zu dem Unterpunkten: Du musst in Chemie doch gar nicht alle Halbjahre einbringen, oder? Ich kenn jetzt nur die bayrischen Regeln... Wenn du Chemie 4 Halbjahre nimmst, kannst du ein oder zwei rausstreichen. Damit wäre noch nicht alles verloren.
    Spanisch weiß ich nicht genau. Aber als spätbeginnende Fremdsprache muss man glaub ich auch nur zwei oder drei Halbjahre einbringen.

    An deiner Stelle würde ich das Jahr noch nicht aufgeben!
    Ich denke mal, v.a. in Mathe hast du gute Chancen. Wahrscheinlich seid ihr (genau wie wir) bei Infinitesimalrechnung. Das baut auf dem Stoff der letzten Jahre auf - aber als nächstes kommt entweder Stochastik (Wahrscheinlichkeitsrechnung) oder analytische Geometrie - und da fängt man bei beidem bei 0 an. Wenn du da von Anfang an Mitdenkst und viele Aufgaben zusätzlich rechnest, kommst du da sicherlich auf die 5 Punkte, die du brauchst, um nicht zu unterpunkten.

    Liebe Grüße
    Bea
     
    #17
    Bea, 27 Januar 2005
  18. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hab mir in der Pause ein Herz gefasst und bin hingegangen. Er hat nur jaja gesagt und mich undefinierbar (vorwurfsvoll?) angeguckt.
    Mein Chemielehrer is gleichzeitig Stufenbetreuer ^^ und zu der Stufenbetreuerin wolltich damit auch nich gehn, da die beiden sich immer sehr einig sind.

    Mit den Unterpunkten; soweit ich weiß, hängt das nich davon ab, was man einbringt oder nich. Da ich Chemie als 4. Abifach hab, zählt Chemie sowieso..

    In Mathe machen wir grad Vektorrechnung. KA ob das dassselbe ist wie du schreibst oder nich, entschuldige meine Blödheit :zwinker:
    Ich bin allerdings schon seit Jahren schlecht in Mathe, drum glaub ich nich, dass es plötzlich besser wird. Aber da hab ich noch die geringsten Sorgen drum (jeden weiteren Versuch von Nachhilfe lehne ich ab.)...

    Nun, ich habs irgendwie geschafft heute, wenn auch nich wirklich mit dem gewünschten Erfolg.
     
    #18
    DieDa, 27 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - beim lehrer entschuldigen
386
Kummerkasten Forum
6 Dezember 2016 um 18:28
27 Antworten
Demetra
Kummerkasten Forum
25 Februar 2016
17 Antworten