Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bekomme mein Leben nicht auf die Reihe (Sehr Lang)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Stranger^80s, 18 Mai 2007.

  1. Stranger^80s
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Verliebt
    Hallo,

    ich Erzähl hier jetzt mal mein Leben so grob mit den wichtigsten Sachen, damit ihr mal einen Überblick über den Scherbenhaufen habt.

    Als ich noch ein kleines Kind und im Kindergarten war, hatte ich eine Augenop und musste daher lange zeit eine Augenklappe und danach eine Brille tragen. Schon damals fing es an das mich die anderen Kinder gehänselt und ausgegrenzt haben.
    In der Grundschule wurde das auch nicht besser, was wohl auch daran lag das ich schon 3/4 der klasse aus dem kindergarten kannte. Hinzu kam noch das ich recht große abstehende Ohren hatte, somit kam mit der Zeit dann auch noch der Begriff "Dumbo" ins Spiel. In der Grundschule hatte ich dennoch ein paar Freunde finden können mit denne ich öfter mal gespielt habe. Einige davon aber wie ich auch feststellen musste nur weil wir eine Tankstelle samt Kiosk hatten und ich somit immer viel Süßkram umsonst bekommen habe auch für meine "Freunde".
    Nach der Grundschule bin ich dann auf das Gymnasium gewechselt, was eigentlich auf grund der Noten nichts für mich war, aber meine Schwester ist auf das Gymnasium gegangen also wollte ich auch unbedingt da hin und meine Eltern haben nachgegeben.
    Auf dem Gymnasium hatte ich dann leider nur noch den Teil meiner Freunde in der Klasse, der mich nur ausgenutzt hat. Mit der Zeit wurden Sie immer fieser zu mir und haben mich nur noch gehänselt.
    Im Gymnasium hatte ich zwar ein paar bekanntschaften geknüpft aber zu Freundschaften wurde das nie etwas. Was wohl auch daran lag, das ich immer Angst hatte bei denen zu übernachten oder auf den Geburtstag zu gehen.
    Ich habe schon seit ich denken kann eine recht krasse Eßstörung, ich esse nur sehr wenige dinge und oft auch nur genau so zubereitet wie ich es von zuhause kenne. Leider wurde ich früher schon, auch zuhause immer wieder wegen meiner Eßstörung angegriffen und gehänselt wodurch ich dann beschloss, niemanden die Eßstörung anmerken zu lassen. Auf Feiern hab ich mich dann immer irgendwie rausgeredet ich hätte keinen Hunger. Da das alles recht unglaubwürdig war auf die dauer, habe ich mich dann auch irgendwann von den Feiern ferngehalten.
    Mitte des sechsten Schuljahres wechselte ich dann vom Gymnasium auf die Realschule, was eigentlich eine bereicherung für mich war aber wich ich Jahre später feststellen musste wohl ein sehr schlechter Zeitpunkt war.
    Das Problem an dem Zeitpunkt besteht darin, das vor meinem Wechsel auf der Realschule der Sexualkundeunterricht war, aber auf dem Gymnasium erst nach meinem Wechsel drangekommen wäre. Meine Eltern hielten auch nicht für Notwendig mich aufzuklären, ich denke Sie gingen davon aus das auch in der Realschule der Sexualkundeunterricht im selben Halbjahr ist wie auf dem Gymnasium, allgemein wird in unserer Familie nie über dieses Thema oder das Thema Beziehung gesprochen, höchstens total oberflächlich und das auch erst seit 3-4 Jahren.
    Auf der Realschule ging es anfangs Notentechnisch ganz gut. Und auch meine ehemaligen guten Freunde von der Grundschule hatte ich wieder in meiner Klasse. Allerdings haben die sich immer öfter über Mädchen unterhalten und auch ab und an Witze gemacht weil ich z.B. nicht wuste was hetero oder homosexuell ist. Im laufe der Zeit hatten sich die Freunde leider auch immer mehr geändert. War ich mit einem von ihnen alleine unterwegs war alles ok. Aber sobald ich mit zwei oder mehr zusammen war, war ich immer der aussenseiter und sie haben sich über mich lustig gemacht und witze gerissen. Hinzu kam dann auch irgendwann das ich mit Booten oder Kindersärgen durch die welt gehe, nur weil ich recht grosse Schuhe hatte.
    Mit Mädchen hatte ich bis auf Projektarbeiten garkeinen Kontakt, es gab da zwar das ein oder andere Mädchen das mir gefiel und auch eines das ich in den letzten zwei Schuljahren immer öfter beobachtet habe, aber mit ihnen gesprochen habe ich nie.
    Nach meiner Schulzeit habe ich dann meine Ausbildung angefangen. Die Stelle habe ich mir allerdings nicht selbst gesucht, sondern mein Vater hat den Firmenchef dazu gebracht, einen Ausbilderschein zu machen und mich als ersten Azubi auszubilden. In der Firma hatte ich auch zuvor schon mein Praktikum gemacht wodurch das ganze erst möglich wurde. Dadurch blieben mir auch Vorstellungsgespräche erspart vordenen ich aufgrund meiner extremen schüchternheit immer Angst hatte.
    In meiner Ausbildungszeit lernte ich in der Berufsschule und auch in der Firma andere Azubis kennen, allerdings konnte ich mich nie mit denen anfreunden. Sie haben immer alle über Fußball und Frauen geredet und Bier getrunken. Ich mag weder Bier noch Fußball und mit Frauen hatte ich auch keinerlei Erfahrung, somit hab ich dort nie irgendwie reingepasst. Und ich war immer nur der gut Schüler zu dem man mal eben schnell gehen konnte wenn man ein Problem hatte.
    Am Ende meiner Ausbildung habe ich trotz Möglichkeit übernommen zu werden gekniffen. Das lag daran das mein Chef einen gemeinsammen Firmenurlaub für den nachfolgenden Sommer geplant hatte und ich mich nicht mit irgendeiner Ausrede rausreden wollte. Somit habe ich die Firma verlassen. Nach einer 1 1/2 jährigen Pause, habe ich dann Zivildienst gemacht, allerdings auch hier wieder nur mit hilfe meines Vaters, der eine Zivildiensstelle gesucht habt und auch mit zur Besichtigung kamen.
    Die Zivizeit war ganz ok allerdings gab es auch hier wieder das Problem mit dem Essen, meine Kollegen hatten es irgendwie nicht verstanden das ich nie mitgegessen habe obwohl es für mich umsonst war.
    Schon wärend der Zivildienstzeit habe ich freiwillig in einer Internetfirma mitgearbeitet und nach dem Zivildienst die Firma dann zu 50% übernommen. Ich hatte schon immer vor mich selbstständig zu machen, allerdings immer Angst vor den ganzen Behördengängen und Gesetzen.
    Ich hatte nun also gewisserweise ARbeit auch wenn die noch nicht wirklich was abwarf.
    Meine Freizeit vertrieb ich mir fast nur am PC mit Arbeiten, Filme schauen oder Spiele Spielen. Ein oder zwei mal im Jahr hat mich miene schwester mal mit ihren freunden mit ins Kino genommen oder wir sind mit unseren Eltern gegangen. im Oktober 2005 ging ich dann mit meiner Schwester das erste mal auf eine richtige Party ich hatte keine Ahnung vom Tanzen und Alkohol trank ich auch nicht von daher war es für mich schon recht komisch dort. Allerdings habe ich mich da in eine gute Freundin meiner schwester verguggt.
    Nach drei Wochen nur an sie zu denken schaffte ich es dann endlich ihr mal eine E-Mail zu schreiben (Die Adresse hatte ich von der Kontaktliste meiner Schwester) Nachdem auf die E-Mail keine Antwort kam, schickte ich eine woche später nochmals eine Mail. Auf diese erhielt ich dann die Antwort, das die erste E-Mail ankam, aber sie absichtlich nicht geantwortet hat. Sie hielt mich für zu jung (wobei sie mich sogar noch 4 jahre jünger schätzte als ich bin) ausserdem beruhte das interesse nich auf gegenseitigkeit. Das ganze hat mich dann ziemlich aus der Bahn geworfen, ich hatte Selbstmordgedanken und lag Wochen in meinem dunklen Zimmer und habe nur geheult.
    Dann nach ein paar Wochen, meldete sich plötlich ein anderes Junges Mädchen das ich durch die Firma etwa ein halbes Jahr vorher kennengelernt hatte. Sie hatte sich von Ihrem Freund getrennt und ich sollte sie trösten. Es hat nicht lang gedauert und wir haben uns ganz gut angefreundet und nach so zirka 2 monaten war ich total in sie verliebt. Wir hatten hatten täglich kontakt. Morgens hab ich mir extra den Wecker gestellt um Ihr noch schnell Guten Morgen zu sagen bevor sie auf die Arbeit muss oder wenn Sie von der Nachtschicht kam eben gute nacht. Wenn einer von uns keinen PC in der nähe hatte haben wir immer miteinander gesimste. Obwohl wir uns noch nie getroffen hatten hatte ich mich dazu entschlossen ihr zu sagen was ich für sie empfinde weil ich das gefühl hatte sie sie auch so empfindet aber es eben der job des mannes ist damit anzufangen. Nach vir wöchiger überwindungszeit habe ich es ihr dann eines Abends gesagt. Sie war total überrascht und dachte erst ich mach nur einen witz. Sie hatte absolut nicht so für mich empfunden sondern nur freundschaftlich und glaubte es mir auch nicht das ich mich über das Internet in sie verliebt habe, sondern das ich mir das alles nur einbilde.
    Am nächsten Tag erfuhr ich dann per zufall das Sie sich wieder mit einem ihrer Ex Trifft und die zwei schon sogut wie wieder zusammen sind (Hätte ich das mal nen tag vorher erfahren).
    Mit der Zeit haben wir uns dann wieder von dem "Schock" erholt und unsere Freundschaft wurde wieder wie vorher mit ständigem kontakt. Bis dann zu einem Tag wo wir uns darüber unterhielten ob wir uns nicht mal Treffen. Sie hat mir das ganze so rüber gebracht alsob sie mich niemals Treffen möchte. Ich war am boden zerstört, weil sie die einzige Person war mit der ich reden konnte. Ich hatte nach wie vor keine Freunde und auch mit meinen Eltern oder Schwester kann ich nicht reden.
    Am nächsten Tag war ich so fertig von der Angst sie niemals treffen zu können, das ich sie absichtlich ignorierte und mehr als 24h absolut nicht mit ihr redete.
    Erst als Sie mir drohte den Kontakt zu mir total abzubrechen hab ich dann wieder mit ihr geredet und versucht ihr das zu erklären wie mies es mir ging. Das hat unsere Freundschaft dann ganz schön runtergezogen.
    Mit der Zeit wurde es wieder besser aber irgendwann war wieder der Punkt erreicht wo wir wieder auf das Gesprächsthema Liebe kamen und sie fand eben heraus das ich noch immer an ihr hänge, als Begründung warum sie nicht mit mir kann sagte sie damals dann das sie nunmal einen Freund hat. Darauf hin hat sie dann einige sachen eingeschränkt, z.B. keine gute nacht sms mehr, nicht mehr jeden morgen als erstes mir guten morgen schreiben, oder auch keine liebevollem kosenamen mehr.
    Auch sonst war unser Kontakt etwas abgeschlafft, ich hatte angst ihr auf die Nerven zu gehen und wollte nicht das sie den kontakt komplett abbricht.
    Das ganze wiederholte sie dann nach 3 monaten erneut, allerdings kamm dann nicht mehr die begründung "Ich bin vergeben" sondern ich sei nicht ihr Typ. Ich hab versucht herauszubekommen woran das genau liegt allerdings keine weiteren Details herausbekommen, zur schonnung unserer eh schon stark angekratzten Freundschaft und ihrer Drohung den Kontakt zu mir einzustellen, lies ich sie dann auch damit zufrieden.
    Das letzte mal das wir über das Thema geredet hatten war im Februar, das war allerdings auch das mit abstand längste gespräch zu dem Thema, nachdem sie mir wieder damit kam "ich bin vergeben" fragte ich sie ob ich denn nun ihr typ bin weil sie wieder als grund sagt sie sei vergeben. allerdings meinte sie dann ja das sind mehrere Gründe und sie hat halt nur einen genannt.
    Nach dem gespräch war erstmal wieder fast totensteille zwischen uns aber inzwischen geht es wieder.
    Sie hat sich inzwischen auch von ihrem Freund getrennt, was mir schon von anfang an klar war das es dazu kommt, und ist nun Single.
    Auf ihren Rat hin habe ich mich dann in einer Community angemeldet wo es recht viele Singles gibt. Allerdings war das ein totaler reinfall für mich, die frauen die ich dort anschreibe antworten mir nicht oder antworten nur 1-2 mal und danach nicht mehr, mit einer hatte ich sogar zwei wochen lang SMS kontakt aber ohne irgendeinen Grund antwortete sie nicht mehr.
    Zudem wird mein Profilbild sehr schlecht bewertet, was mich zudem noch depressiv bin und mich noch in meiner Meinung bestärkt das ich einfach scheisse aussehe.

    Der Aktuelle Stand:
    Ich liebe Sie nach wie vor abgöttich und werde auch das Gefühl nicht los das sie auch mehr für mich empfindet als sie zugibt.
    Als Gründe dafür sehe ich:
    - Wir verbringen wieder jede Menge Zeit zusammen, schauen die gleichen Sendungen im TV und reden darüber.
    - Haben viele gleiche Meinungen, Vorlieben, Interessen und sogar gemeinsamme Ängste
    - Sie fragt mich immer nach meiner Meinung oder Hilfe auch bei sachen die Sie problemlos mal selbst nachschlagen/herausfinden könnte
    - Nachdem ich ihr von einem anderne Mädchen erzählt habe das ich über eine Community kennengelernt hatte, reagierte sie recht zickig und desinteressiert. Ich denke Sie ist eifersüchtig, denn eigentlich müsste sie mich ja dabei unterstützen und mit mir reden wollen wenn sie wollte das ich endlich von ihr los komme
    - Die Tatsache das Sie mir nie einen richtigen Grund genannt hat bzw den Grund oft gewechselt hat warum sie sich keine Beziehung mit mir vorstellen kann.

    Ich hab mir auch schon gedanken gemacht warum Sie ihre gefühle mir gegenüber nicht so zeigt wie sie sind.
    - Ich wohne recht weit weg und sie hat als ich ihr meine gefühle offenbarte schon gesagt das wir doch viel zu weit voneinander weg wohnen
    - Sie ist mit ihrem Körper nicht zufrieden und hat Angst das wenn ich sie im RL Treffe sie mir plötzlich nicht mehr gefällt.
    - Das ich ihr nicht treu sein kann weil sie ja die erste Frau in meinem leben wäre und ich somit ja keine anderen erfahrungen gemacht hätte und dies vielleicht noch nachholen will später
    - Sie hat angst das ich mir nur einbilde das ich sie liebe

    Ich bin mometan total fertig, weiß nicht mehr was ich machen soll, diese ewige einsamkeit ist grausam. Und auch die Tatsache das ich mit nun 24 Jahren noch soviele Erfahrungen im Leben nciht gemacht habe, die eigentlich in meinem Alter absolut normal sind.

    Danke an alle die diese Extrem langen Text gelesen haben. Sorry das es soviel ist aber es musste alles irgendwo mal raus. Hoffe ihr antwortet mir auch und könnt mir irgendwelche Tips / Meinungen geben.
     
    #1
    Stranger^80s, 18 Mai 2007
  2. Larissa333
    Gast
    0
    So, bin durch :zwinker:

    Zu deinem Problem mit Essen und dem Mobbing (der zwar nicht nur, aber auch deswegen stattfand):

    Hast du dir schonmal professionelle Hilfe geholt? Mit einem Psychologen oder Therapeuten darüber gesprochen?

    Das wäre doch eine Möglichkeit, um den Unterschied zwischen dir und anderen ein bisschen zu verkleinern.
    Ich bin nicht der Meinung, dass du dich komplett an Andere anpassen sollst, aber ich denke, du würdest dich dann selbst nicht mehr so als Aussenseiter ansehen und dich selbst mehr mögen, wenn du bisschen "normaler" bist.

    Ausserdem solltest du an deinem Selbstbewusstsein arbeiten.

    Zu deinem Problem mit dem Mädel:
    Vergiß sie!

    Ih denke, du machst dir was vor und willst die Wahrheit einfach nicht sehen, machst dir deswegen Gedanken um mögliche Gründe.

    Warum nimmst du es nicht so, wie es ist: sie hat nur freundschaftliche Gefühle für dich und mehr nicht!

    Zu den Gründen, die du aufzählst, warum sie deiner Meinung anch doch Gefühle für dich hat:

    Das mache ich mit ganz normalen Freunden auch, ist einfach viel schöner, als alleine in der Wohnung zu sitzen.

    Mich verbindet mit sehr guten Freunden auch eine tiefere Ähnlichkeit im Charakter und in den Interessen.

    Das ist doch einfach Faulheit und Bequemlichkeit.

    Ich denke, sie will zwar keine Beziehung zu dir und hat keine Gefühle, aber ist doch sehr gern dein einziges Prinzesschen, für das du alles machst.
    Vielleicht hat sie auch einfach Angst, dass die Freundschaft kaputt geht, wenn du eine Freundin findest.

    Das sehe ich nicht so. Sie hat gesagt, sie hat nur freundschaftliche Gefühle für dich. Ist doch ein wichtiger Grund, um keine Beziehung anzufangen!
    Dass sie auch mal gesagt hat, sie hätte einen Freund, sehe ich nicht als Wechsel der Grundes, sondern als Ergänzung: Da sie keine tieferen Gefühle für dich hat, hat sie was mit einem anderen angefangen, für den sie mehr gefühlt hat.

    Mann kann das natürlich alles so sehen, wie du es gerne möchstest; wie ich aber gerade gezeigt habe, kann man dieses Verhalten auch ganz anders interpretieren.

    Du willst, dass wir dir Tips geben, aber ich wette, meinen Tip hörrst du nicht sehr gerne:
    Brech den Kontakt ab!
    Ich sehe das wirklich so, dass du dir vollkommen unberechtigt Hoffnungen machst, dich an jeden noch so kleinen Strohalm klammerst.
    Sie wollte schon den Kontakt abbrechen wenn sie merkt, dass du mit einer Freundschaft nicht zurehct kommst.
    Und das fidne ich sehr vernünftig von ihr; zudem ist da für mich auch wieder ein Hinweis darauf, dass sie wirklich nur freundschaftliche Gefühle hat.

    Du wirst nicht über sie hinweg kommen, wenn du weiterhin den Kontakt hälst und die dauernd Hoffnungen machst.
     
    #2
    Larissa333, 18 Mai 2007
  3. Stranger^80s
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Verliebt
    Danke für deine Antwort,

    also Professionelle Hilfe hab ich mir nicht geholt, habe angst davor das ich dann als Psycho hingestellt werde wenn es jemand mitbekommt. Ausserdem fällt es mir schwer mit anderne über meine Probleme zu reden.
    Das mit der Eßstörung wird jetzt langsam besser was daran liegt das das mädel mir eben dabei hilft und mir mut macht mal etwas zu Probieren.

    Warum ich es mit Ihr nicht so nehme wie es ist, liegt einfach daran weil wie wie für mich geschaffen ist. Ich hab schon versucht irgendwas an ihr zu finden was mir nicht gefällt und wollte mich dann daran hochziehen um sie aus dem kopf zu bekommen, aber es gibt einfach nichts an ihr was mich stört.
    Kann natürlich sein das sie das wirklich alles ernst meint, nur ich habe die hoffnung das sich das ändern wird wenn wir uns denn irgendwann endlich mal treffen und sie mich richtig kennenlernt.
    Den Kontakt zu ihr abbrechen kann ich nicht, sie is die einzige Person mit der ich richtig Reden und auch mal etwas Spass haben kann. Wenn ich sie nicht hab, bin ich wieder nur allein wie schon früher und hab garkeinen kontakt mehr zu anderen Menschen. Ob ich dann nochmal jemanden Kennenlernen werde bezweifele ich, das mit ihr war eher Zufall das sie plötzlich in diesem schweren moment da war. Zudem wäre mein leben nur noch Trostlos, weil es nichts schönes mehr in meinem Leben gibt. Keine Freunde, Keinen richtigen Job, Keinen zum Reden.
    Ich halte das alleine sein einfach nichtmehr aus, aber ich bin wohl zum allein sein gestraft.
     
    #3
    Stranger^80s, 18 Mai 2007
  4. graue Maus
    graue Maus (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, als Psycho wirst Du eher hingestellt, wenn Du Dein Leben lang nichts an deiner Essstörung machst.

    Es gibt so viele Leute, die aus irgendwelchen Gründen eine Psychotherapie machen. Das sind doch in den seltensten Fällen wirkliche "Psychos" (ich denke mal, dass Du damit völlig gestörte Menschen meinst). Wenn man ein körperliches Problem hat, geht man zum Arzt. Wenn man ein psychisches Problem hat, geht man zum Psychotherapeuten. Deine Essstörung ist ein psychisches Problem, also könnte dir ein Psychotherapeut helfen.
     
    #4
    graue Maus, 18 Mai 2007
  5. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Von wem willste denn bitte als Psycho hingestellt werden, wenn du eh kaum Kontakt zu anderen Menschen hast?
    Außerdem: Sei mal was selbstbewusster! Dein Ziel soll es nicht sein für andere zu leben, sondern für dich! Also kümmer dich mal um dich und geh zum Psychologen!
    Brich den verdammten Kontakt zu dem Mädchen ab, das macht dich doch nur kaputt!
    Und bewerb dich mal bei nem neuen Job, mach ne Ausbildung oder was auch immer.
    Besorg dir mal ein Hobby. Das wird oft so dahingesagt, aber das ist total wichtig und würde dir gut tun. Meld dich in nem Verein an oder sonst wo. Probier mal was neues!

    gruß
    Pete
     
    #5
    PeterLicht, 18 Mai 2007
  6. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich würd dir wirklich empfehlen professionelle hilfe einzuholen du bist doch dann nicht automatisch n psycho.
    psycho sind für mich eher menschen die sich gehen lassen und zudem irgendwelche scheiße bauen.

    wie gesagt ein psychologe könnte dir HELFEN und darum gehts doch im endeffekt. du könntset ihm von dir erzählen und er tut ja im prinzip auch nichts anderes als dir ratschläge zu geben die dein leben verbessern könnten (vereinfacht gesagt)
    dein leben ist nicht "verkackt", denn schließlich wirst du nicht in den nächsten stunden sterben. du kannst es noch drehen denn du bist jung.

    du musst das leben akzeptieren, so wie es ist.
     
    #6
    User 70315, 19 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bekomme Leben Reihe
lisalotte12
Kummerkasten Forum
9 September 2016
6 Antworten
Henk2004
Kummerkasten Forum
21 Januar 2007
4 Antworten
Cinnamon
Kummerkasten Forum
26 Oktober 2004
7 Antworten