Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bemerkungen von Mutti - übertreibe ich?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von AgentinImRaucherkino, 6 November 2009.

  1. Eigentlich habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter. Wir reden über vieles, sehen uns häufig und haben auch immer Spaß zusammen. Sie hat immer zu mir gehalten, gerade in schwierigen Zeiten.
    Aber vielleicht eben wegen dieser guten Beziehung zueinander machen mich ihre Sprüche oft ein bisschen perplex.

    Es geht dabei immer um meine Liebesdinge. Sie wertet mich da manchmal regelrecht ab, scheint mich irgendwie treffen und verletzen zu wollen. Ich will ein paar Beispiele zur Verdeutlichung geben:

    Meine letzte Beziehung war eine Fernbeziehung. Da kamen Bemerkungen wie "Er hat unter der Woche bestimmt noch ein paar andere Mädchen" oder als ich einmal nicht zu ihm fahren konnte, weil ich mit Freunden verabredet war "Dann trifft er sich jetzt eben mit einer hübschen Blondine" (errät man meine Haarfarbe? Rabenschwarz :rolleyes:). Als er Schluss machte, hieß es "Er hat bestimmt eine Andere kennengelernt", obwohl ich ihr den Grund, der damit überhaupt nichts zu tun hatte, genannt habe und obwohl, und das finde ich fast noch wichtiger, ich wirklich sehr, sehr traurig war und ihr das auch zeigte.

    Bei einem Verehrer, den ich nicht wollte und den sie nur vom sehen her kannte, meinte sie "Na ja, der schien ja eh zu gut für dich zu sein, der findet schnell was anderes". Ähnliches bei einem Exfreund, von dem ich mich getrennt habe: "Der wird dich sowieso schnell vergessen haben".

    Das sind nur Beispiele. Davon gibt es noch viele mehr, die ich jetzt nicht alle aufschreiben möchte, da sie in die gleiche Richtung zielen.
    Der Hammer heute Abend. Mein Exfreund heiratet, ich bin seit sage und schreibe 7 Jahren von ihm getrennt, Teenyliebe halt. Ich bin momentan etwas verschossen in einen Anderen. Sie fragte mich, wie es bei mir so aussähe in der Hinsicht, ich erzählte es ihr. Und da meint sie: "Das machst du jetzt nur, weil XY heiratet, da willst du mitziehen, um nicht blöd dazustehen." WTF? :eek::rolleyes:

    Sie sagt das alles nicht mit Besorgnis, nicht so nebenbei. Ihre ganze Mimik, ihr Ton geht mehr in die Richtung: "Du bist so lächerlich, das ist alles so derart lachhaft"

    Ich habe ein komplett normales Liebesleben, kein Grund sich darüber lustig zu machen oder alles als schlecht, mich als schlecht hinzustellen. Ich nerve sie nicht mit den geschichten, im Gegenteil, ich habe aufgehört von allein davon zu erzählen, aber sie fragt mich eben immer wieder.

    Anfangs habe ich sie darauf angesprochen. Auch wütend. Daraufhin sagte sie entweder etwas wie "Ist doch so" oder "sei nicht so empfindlich, war nur Spaß". Für mich ist das aber kein Spaß.

    Übertreibe ich wirklich? Muss ich mir solche Sprüche von meiner Mutter anhören? Ist das normal?
    Ich kapier es einfach nicht. Warum macht sie sowas? Vorallem da sie sonst eine sehr einfühlsame Person ist, die mich immer ernst nimmt und mit der ich über viele Dinge sehr gut reden kann.

    Hm.
     
    #1
    AgentinImRaucherkino, 6 November 2009
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Hi!

    Ich finde nicht, dass du übertreibst. Die Kommentare deiner Mutter erachte ich als ziemlich daneben und klingen für mich insgesamt ein wenig verbittert. Läuft es bei deiner Mutter nicht so gut? Hat man sie in Liebesdingen sehr verletzt, dass sie gleich alles so ins Negative zieht und meint: "Naja, der hat bestimmt eine andere und treu ist der sowieso so nicht, und was hübsches findet sich ja immer und so...?"

    Mal ganz davon ab, dass ich mir ähnliches von meiner Mutter nicht anhören lassen würde (ohh... das würde sie nicht überleben...) solltest du ihr weiterhin klar machen, dass das keineswegs entspannend oder amüsant für dich ist. Vielleicht bildet sie sich ja auch ein, mit solchen Sprüchen Liebesprobleme einfach so abzutun, bzw. sich in gewisser Hinsicht zu solidarisieren? Eltern denken seltsam und eventuell weiß sie auch nicht, wie sie sonst mit dieser Sache umgehen soll. Nichts sagen (was immerhin besser wäre) scheint für sie keine Alternative und deswegen fallen ihr so seltsame Sachen ein? Ich weiß es nicht - es sind alles nur Vermutungen.

    Dir bleibt da nur gegen zu argumentieren und dich gegebenenfalls zurückzuziehen bzw. sie nicht mehr mit Informationen zu versorgen, die sie dazu verwenden kann, dir mit solchen Bemerkungen Unbehagen zu bereiten.
     
    #2
    Fuchs, 6 November 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du hast beschlossen von dir aus nichts mehr zu sagen.
    Deine Mutter fragt weiter.
    Na und ? Und dann erzählst du ihr doch wieder alles ?
    Behalte einfach dein Liebesleben für dich, bzw. erzähle Freunden davon, nicht deiner Mutter.
    Dann bietest du ihr weniger Angriffsfläche.
     
    #3
    xoxo, 7 November 2009
  4. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #4
    Mìa Culpa, 7 November 2009
  5. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, das war der Grund bei meiner Mutter, sich ähnlich zu äußern. Vor Jahren war ich nach der Trennung von meinem Exfreund in einer Depression und konnte mich zu nichts aufraffen, hab viel geheult etc. Ihre Antwort auf mein Gejammer, dass ich befürchte, nie wieder glücklich sein zu können: "Glück ist nicht alles im Leben". Und als sie von meiner Lethargie total genervt war: "Jetzt sieh endlich ein, dass er Dich nicht mehr will." :eek:

    Wir haben nie drüber gesprochen und auch in meiner letzten Krise mit meinem aktuellen Freund war sie nicht immer sehr feinfühlig. Ich versuch, darüber hinwegzusehen, weil ich weiß, sie sorgt sich nur um mich und will mein Bestes.

    Viel Glück, dass Euer Verhältnis nicht darunter leidet.
     
    #5
    Aliena, 8 November 2009
  6. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.273
    598
    8.052
    nicht angegeben
    Bei mir ist das ähnlich, wobei es nicht meine Mutter, sondern meine ältere Schwester und mein Vater sind, die bei Gelegenheit solche Kommentare schieben. Und dummerweise lasse ich mich auch sehr stark davon beeinflussen, obwohl ich es nicht will.

    Grundgedanke dabei ist bei meiner Familie aber nicht, dass ich lächerlich bin, sondern, dass ich naiv bin und Männer prinzipiell schlecht sind und nur scheiße bauen. Was war das für ein Augenöffner, als ich meine ganzen pädagogisch eingetrichterten Vorurteile gegenüber Männern bei meinem ersten Freund über Bord werfen konnte! Herrlich!

    Mit meinem Vater rede ich seitdem nicht mehr über solche Themen und frage ihn auch nicht um Rat. Und mit meiner Schwester habe ich geredet, dass sie solche Kommentare gefälligst unterlassen soll. Jetzt gerade hält sie sich zurück, aber wer weiß, wie lange das noch anhält...
     
    #6
    User 91095, 8 November 2009
  7. Also frustriert ist meine Mutter in gewisser Weise schon oder sagen wir besser, sie hat, was ihr Liebesleben angeht, einige Gründe dafür. Mein Vater ist langjähriger Alkoholiker (zur Zeit mal wieder trocken) und mit der Ehe steht es nicht mehr zum besten. Sie sagt, sie würde ihn nicht mehr lieben, aber eine Scheidung sei "so viel Aufwand" :rolleyes: Mittlerweile haben sie sich wieder ein bisschen angenähert, jedenfalls freundschaftlich.

    Aber trotzdem, ich kann mir nicht vorstellen, dass darin der Grund für ihr Verhalten mir gegenüber liegt. Sie hat eigentlich kein grundsätzlich negatives Männerbild (wenn man jetzt zu der "Warnungs"-Theorie neigt) und noch dazu... ich bin ihre Tochter. Mir will nicht in den Kopf, dass ich damit sozusagen davon ausgehen müsste, dass sie mir Zufriedenheit in der Hinsicht nicht gönnt. Na ja, vielleicht ist das aber auch mutti-illusionierendes Denken.


    Ich bin, immer wenn ich sie, in welcher Gemütsregung auch immer, auf ihr Verhalten angesprochen habe, voll gegen die Wand gebrettert. Sie reagiert nicht, jedenfalls nicht erklärend, sondern nur abschwächend oder weiterhin mir gegenüber... hm, fies. Sie kann extrem arrogant und von-oben-herab werden, vermittelt mir in den Moment dann das Gefühl, als sei ich es, die sich unangemessen benimmt.

    Und ich bin leider ein ziemlich ausgeprägter Wuttyp, wenn man mir so kommt. Schlägt sie bei meiner Nachfrage solch einen Ton an, dann weiß ich, dass für mich das Verhältnis zu ihr erstmal für einige Zeit auf Nullgrade abkühlen wird. Deshalb bin ich irgendwann dazu übergegangen es einfach zu schlucken, statt nachzuhaken und damit noch mehr kaputtzumachen, als es ihre Sprüche ohnehin schon tun.

    Ich habe auch versucht, sie mit einem gewissen zeitlichen Abstand noch einmal darauf anzusprechen, also nicht direkt aus der ohnehin schwierigen Situation heraus, in der sie ihr Blabla ablässt. Aber dann leugnet sie es. "So hab ich das bestimmt nicht gesagt,"... alles klar :rolleyes:

    Natürlich hört es sich leicht an, dieses Thema einfach in Zukunft auszusparen und so nicht mehr in Konfrontation zu geraten. Aber das ist für mich auch was prinzipielles. Ich WILL mit meiner Mutter über sowas reden können, ich finde, es gehört dazu, wenn man eine gute Beziehung zueinander hat.
    Herrje, sie ist meine Mutter. Ich will nciht aufpassen müssen, was ich sage, wenn ich sie treffe.

    Blöde Situation.
     
    #7
    AgentinImRaucherkino, 9 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bemerkungen Mutti übertreibe
coconut.
Kummerkasten Forum
15 Mai 2012
16 Antworten
lostinthoughts
Kummerkasten Forum
22 Juni 2009
7 Antworten
Sonnenuntergang
Kummerkasten Forum
7 März 2006
10 Antworten