Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Bemuttern" Frauen immer ihre Partner?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 91095, 2 August 2010.

  1. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.269
    598
    8.048
    nicht angegeben
    Hallo,

    ist es ein Klischee, dass Frauen im Laufe einer Beziehung dazu neigen, immer mehr eine Art Mutterrolle für den Partner zu sein? Ich sehe es bei meinen Eltern, ich sehe es bei anderen Paaren, wo sie nicht nur ihn zurechtweist wie ein Kind, sondern eben auch versucht, ihn zu erziehen, wenn auch komplett unbewusst. Und die Männer verhalten sich dann auch tatsächlich wie Kinder (Unvernünftig, wenn sie krank sind. Unordentlich, weil die Frau sich eh drum kümmert?, etc.). Lustigerweise fällt es mir immer nur auf, dass Frauen das mit Männern machen, nicht jedoch umgekehrt. Selektive Wahrnehmung?

    Als ich das mit meinen Eltern wahrgenommen habe, habe ich mir geschworen, dass ich nie in so einer Ehe landen will (nicht, dass meine Eltern nicht glücklich sind, aber es ist einfach nicht mein Ding). Ich möchte nicht meinem Partner hinterherputzen, ich möchte ihn nicht zurechtweisen, wenn er irgendeinen "Blödsinn" macht, ich möchte ihn nicht 1000x an irgendeine Sache erinnern, ich möchte ihn nicht bemuttern. Ist das überhaupt möglich? Ich bemerke jetzt schon in meiner Beziehung Tendenzen, dass ich diese Rolle übernehme. :ratlos: Und manchmal hab ich fast das Gefühl, dass Männer das in gewisser Weise auch provozieren...? :confused: Und das soll so wirklich nicht sein...
     
    #1
    User 91095, 2 August 2010
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Nö, so muss das nicht laufen. Meine Eltern sind nicht so - und ich selbst kenns auch nicht so. Mein Freund ist allerdings ein sehr selbständiger Typ und hat vor der Beziehung mit mir jahrelang allein gelebt bzw. in Wohngemeinschaften. Er ist eher unwehleidig, als er mal nach einer ambulanten OP flachlag, war es ihm eher unangenehm, dass ich ihn mehrere Tage lang versorgt habe, da er nur aufstehen durfte, um ins Bad zu gehen. Er überlässt gern mir die Planung, zum Beispiel von Reisen - weil ich das gut kann. Irgendwann wollte ich dafür nicht mehr allein zuständig sein, weil ich gemeinsames Planen schöner finde, da haben wir das dann geändert. Ist aber einfach so, dass ich mit mehr Elan ans Planen gemeinsamer Unternehmungen gehe. Er kanns auch, wenn ich ihm nicht zuvorkomme. In Sachen Ordnung sind wir uns leider ähnlich - nämlich eher chaotisch. Kriegen wir aber auch beide hin.

    In meiner vorigen Beziehung hat es mich ziemlich genervt, dass mein damaliger Freund manchmal etwas weltfremd war bzw. sich in manchen Dingen gern auf mich verließ, wenns darum ging, bestimmte Sachen zu regeln.

    "Ermahnt" oder "erzogen" habe ich keinen Mann - wer noch wirklich der "Erziehung" bedarf, ist für mich kein attraktiver Mann. Ich habe nichts gegen gelegentliches Blödeln und habe mir mein inneres Kind bewahrt. Aber ich will keinen Jungen an meiner Seite, sondern einen Mann.
     
    #2
    User 20976, 2 August 2010
  3. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    hmm.. ich glaub, ich mach das auch.

    nicht mit hinterher putzen, zurechtweisen oder sowas (das machen wir beide beim jeweils anderen)

    aber ich achte wie bei meinem sohn darauf, dass er genug isst ^^
    immer wenn er weg war, sieht er so zusammen gefallen aus *lach*, das kann ich mir nich mitansehen.
    er neigt dazu, das essen zu vergessen. und da er eh so dünne is... naja :grin:
     
    #3
    Beastie, 2 August 2010
  4. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Ich gehöre nicht zu den Frauen, die ihren Partner bemuttern. Ich habe in meiner letzten Beziehung gemerkt, dass ich keinen Freund will, der eine neue Mami braucht, sondern einen, der es zu schätzen weiß, eine tolle Freundin an seiner Seite zu haben und der mit ihr auf Augenhöhe steht.
    Natürlich bin ich trotzdem für die Menschen da, die ich mag. Aber ich sorge dafür, dass es im Rahmen bleibt.
    Außerdem fürchte ich, dass man, wenn man einmal "Mami" war, immer "Mami" bleiben wird, weil der Freund es eventuell toll findet, so betüdelt zu werden. Es ist bestimmt ziemlich bequem, mit der neuen Beziehung gleich eine Putzfrau und Köchin dazu zu bekommen. :zwinker:
     
    #4
    User 78196, 2 August 2010
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Nö, ich hab das noch nie gemacht. Liegt wohl auch daran das ich das von meinen Eltern auch nicht kenne, da hat sich jeder eigenverantwortlich um sich gekümmert.
    Ich kenne aber noch von Oma und Opa das sie ihm Klamotten kauft, ihn betüddelt und bekocht usw. aber das war ja eine andere Generation.

    Ich bemutter meine Kinder, aber das auch nur in einem gewissen Maße, jedoch nicht meinen Freund!
     
    #5
    User 75021, 2 August 2010
  6. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Nö, sowas will ich nicht. Das ist einfach nicht meine Aufgabe. Ich stehe so auf die Männer, die lieber auf ihren eigenen Beinen stehen und Eigenverantwortung ist sexy.
     
    #6
    User 46728, 2 August 2010
  7. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Ja, meine Freundin macht das auch. Kocht essen, macht gerne sauber. Ich sag ihr immer, sie soll das nicht machen aber sie meint, ihr macht das Spaß und, wenn ich ehrlich sein soll, ich bin ein recht fauler Mensch und finde das ganz schön so. :grin:
     
    #7
    User 10015, 2 August 2010
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Ich würde lügen, wenn ich nicht sage, dass ich es auch genieße, wenn ich krank bin, "umsorgt" zu werden.
    Sie macht und tut wirklich Alles für mich. Das hilft der Genesung. Umgekehrt natürlich auch!
    Bemuttern würde ich nicht sagen, wenn sie mich so behandeln würde, wie meine Mutter seinerzeit......ne....geh mir weg....:zwinker:

    Meine Partnerin hat 2 erwachsene Söhne. Nun, da einer nicht mehr im Haus ist, der andere kaum noch da und seine eigenen Wege geht, fällt sie in ihre Mutterrolle zurück - da kann sie garnicht anders. Ist auch gut so, einmal Mutter - immer Mutter. Und die Erfahrung aber auch gute Ratschläge, auch was den Umgang mit meinen Kindern angeht - das will ich nicht missen.
    Was bei uns zu Spannungen und auch Streit führt, da ich absolut nicht der Typ bin, der sich etwas vorschreiben lässt oder so auf "mütterlicher Basis" erteilte Ratschläge annehme.

    Ich bin eigenständig genug und habe selber lange genug einen eigenen Haushalt geführt, war 2 Jahre Alleinerziehend - wir sollen uns ergänzen und nicht übervorteilen und nicht bevormunden lassen.
    Wir sind BEIDE erwachsen und stehen mit beiden BEinen drin - im Leben.

    Und dazu zähle ich auch das Erinnern an bestimmte Dinge. Indem wir kommunizieren und reden.
    Sonst ist es eher umgekehrt. In vielen Dingen ist sie unsicher und möchte das gerne zusammen mit mir regeln oder spielt eher ein wenig die "Unwissende" mit weiblichen Reizen, bis ich "mache" und mich drum kümmere...

    Sie weiss es, dass ich sehr wohl meinen eigenen Willen und Kopf habe und es mir nicht nehmen lasse auch selber anzupacken. Da braucht mir niemand irgendwas hinterher räumen. Und wenn sie Pech hat, mache ich genau das Gegenteil von dem, was sie meint mir sagen zu müssen.
    Ein wenig stur sind wir beide, aber ändern und erziehen - ne das funktioniert nicht mehr.

    Und auf eine Zukunft, zusammen mit ihr, einem mit Spucke befeuchtetem Taschentuch für die Krümel im Mundwinkel bei Kaffee und Plätzchen und dem "Musikantenstadl".......ne - keinen Bock.

    Da sehen wir lieber zu, das wir wieder "unvernünftig" werden, während die Kinder an Lebenserfahrung gewinnen.....dann können die Kinder sich um die "senilen Alten" kümmern und uns "bemuttern" :smile:
     
    #8
    donmartin, 2 August 2010
  9. User 91095
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    7.269
    598
    8.048
    nicht angegeben
    Ja, es ist manchmal so, dass ich denke "Na, wie der das macht, das kann ich schneller und besser", und somit landet es dann in meinen Tätigkeitsbereich. Ich würde meinen Freund nicht als unselbstständig bezeichnen, aber er ist deutlich weniger organisiert und manchmal mit dem Kopf in den Wolken. Er ist auch ohne mich lebensfähig :zwinker: fliegt aber dann einfach auch häufiger auf die Schnauze :grin: Er denkt manchmal einfach nicht voraus, schätzt die Risikofaktoren nicht ein und geht eher mit so einer "Wird schon passen"-Haltung durch's Leben. Es stört ihn dann auch nicht, wenn man ihm Sachen abnimmt oder ihm unter die Arme greift (sein Stolz drückt sich anders aus). Und so führt dann das eine ins andere... Noch ist es bei uns nicht so weit, dass ich ihn wirklich betüddele. Aber ja, ich muss mich immer selbst zurückhalten... Und ich weiß, dass das schwieriger wird, wenn ich irgendwann mal zu ihm ziehen sollte.
     
    #9
    User 91095, 2 August 2010
  10. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Ich bemutter meinen Freund glaub ich grad auch etwas :ashamed:
    Das liegt aber daran, dass seine Mutter gerade im Krankenhaus ist und er da er es versäumt hat das früh zu lernen nicht wirklich kochen und den Haushalt schmeißen kann. Hab ihm eben beigebracht was er mit der Waschmaschine und Spülmaschine tun muss und sag ihm auch an was er denken soll :ashamed:. Wenn ich bei ihm bin koch ich dann und putz eben auch mal was, aber nur weils halt gemacht werden muss und es recht viel ist.
    Ansonsten helf ich ihm einfach, wenn er Hilfe braucht oder mich was fragt, aber ich räum nicht ungefragt alles hinter ihm her oder so.
    Kann unselbstbewusste und hilflose Leute sonst auch nicht als Partner brauchen.
     
    #10
    User 87573, 2 August 2010
  11. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.366
    348
    2.128
    Single
    In meiner letzten Beziehung habe ich das gemacht, glaube ich.
    Ich habe ihn zum Essen animiert, ihm Obst geschnippelt und ihm zu trinken gegeben.
    Ich habe sein Bett gemacht und seine Klamotten zusammen gelegt.
    Auch sein Zimmer habe ich oft aufgeräumt.

    Aber ich glaube, dass das ein Fehler war. Dadurch wurde er nämlich noch unselbstständiger, hat sich immer mehr an meinem Rockzipfel fest gehalten und einfach "mich machen lassen". Das ging mir nach einer Weile echt auf die Nerven.
    Unter anderem auch deshalb, weil ich eigentlich die bin, die ein "starke Brust" braucht, an die sie sich lehnen kann. Nicht andersherum.

    Für meine nächste Beziehung nehme ich mir also auf jeden Fall vor, ihn nur noch in Ausnahmesituationen (Krankheit, wenig Zeit, etc.) zu bemuttern. Ansonsten sollen wir beide selbstständig sein.
     
    #11
    User 97853, 2 August 2010
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Wir umsorgen einander beide recht gerne. Mit leckerem Essen, gekochtem Tee, besonders gutem Kaffee, einem Bad, einer Rückenmassage...

    Er bevatert mich, indem er immer weiß, wo ich meine tausend Sachen hin verlegt habe. Ich bemuttere ihn, indem ich ihm Eis mit heißen Kirschen an den Rechner bringe, um ihm mit lieben kleinen Dingen zu zeigen, dass er mir das Kostbarste auf der ganzen weiten Welt ist.

    Putzen mögen wir beide nicht gern - und machen es dann immer ganz gerne mal, um den anderen wieder "in der Pflicht" sehen zu können. Kochen kann er noch schlechter als ich, und hat eine Zeitlang immer versucht, es daher auf mich abschieben zu können. Ich bin aber dazu übergegangen, ihn in der Küche komplett alleine zu lassen "ich rede dir nicht in den Kochtopf und du mir nicht", und inzwischen ist er damit ganz glücklich und freut sich immer, wenn es mir schmeckt - genau wie ich umgekehrt.

    So ein bisschen gegenseitiges Umsorgen finde ich eigentlich schön. Das schafft ein liebevolles Zuhause.
     
    #12
    Shiny Flame, 2 August 2010
  13. Loewe
    Loewe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Ja, ich bemutter meinen Freund auch :zwinker: Aber ich machs ja gerne. Ich suche mir seine Klamotten zum Waschen zusammen, entferne die Rotzfahnen aus den Hosentaschen, wasche für ihn und räume seine Klamotten auch wieder in den Schrank ein. Morgens lege ich ihm seine Anziehsachen raus. Ich staubsauge, wische, putze die Badezimmer, kümmere mich um die Tiere, mache die Spülmaschine an und räume sie aus. Einkaufen gehe ich auch. Nur Getränke kauft er, weil ich die Getränkekisten nicht in den zweiten Stock tragen kann.

    Mein Freund muss sich eigentlich um nichts kümmern - außer ums Kochen. Denn das kann ich absolut nicht und es macht mir auch überhaupt keinen Spaß. Da mache ich alles andere gerne für ihn, wenn er mich nur nicht verhungern lässt :grin:

    Ich werfe ihm das auch nicht vor, auch wenn es manchmal nervt, wenn er wieder nicht weiß, in welchem Fach vom Schrank seine Socken liege.

    Dafür lässt er mich in seiner Wohnung wohnen, teilt sein Bett mit mir und stellt mir in seiner Bude einen Raum zum Arbeiten zur Verfügung. Und er kocht für mich :herz: Und da ich als Student auch mehr Zeit habe als er als Vollzeitarbeitender, sehe ich auch ein, dass ich mehr mache.

    Ein Streitthema ist das absolut nicht bei uns.
     
    #13
    Loewe, 2 August 2010
  14. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich kenne soetwas weder von meinen Eltern, noch von meinen Großeltern. Ich finde das auch nicht erstrebenswert, abgesehen beim Einkaufen von Klamotten. Liegt wohl daran, dass mein Bruder immer mit mir Shoppen gehen wollte, statt mit meiner Mutter, auch schon als er jünger war und da habe ich wohl eine Art Mutterfunktion eingenommen. Und seit eine Mitbewohnerin mal zu meinem Freund meinte, er solle mich beim Hemdenkauf mitnehmen, ich hätte dafür ein Händchen ... macht er das immer und hätte am liebsten, dass ich ihm was aussuche.

    Ich war mit ihm mal bei Verwandten zu Besuch und seine Tante hat nicht nur seinen Koffer ausgepackt, sein Bett bezogen, nein, sie hat es sich nicht nehmen lassen, ihm jeden Tag auch beim umziehen das Shirt auszuziehen und als er krank war ihm das Nasenspray zu sprühen. Der Kerl ist 25 Jahre alt und da habe ich die Kirse bekommen. Die ich ebenfalls bekomme, wenn ich meine Mitbewohnerin und deren Freund betrachte. Er ist gelassener und braucht lange Anlaufphasen um Dinge zu erledigen und das regt sie total auf, sodass sie alles selber macht, vom Kochen, über's Wäsche waschen bis hin zum Bewerbungen schreiben. Und das ist seiner Eigenverantwortung kein Stück zuträglich.

    Wenn es um's Einkaufen, Kochen, Putzen usw. geht, dann wechseln Monsieur und ich und ab.
     
    #14
    xoxo, 2 August 2010
  15. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Meiner Freundin ist das völlig fremd. Was sie im Haushalt macht, müsste sie ohnehin machen, wenn ich nicht da wäre - ist schließlich ihre Bude. Aber ich bringe mich durchaus beim Kochen oder auch beim Putzen ein, meistens aber eher helfende Tätigkeiten. Die Voliere hab ich schon allein gemacht, aber die Wellis reagieren bei mir panischer als bei ihr (weil ich eben so selten da bin), daher überlasse ich das ihr und übernehme derweil das Staubsaugen oder hole schon mal Wasser und Schwamm zum Saubermachen des Käfigs. Mache ich aber automatisch. Allerdings kommt es nicht selten vor, dass ich morgens länger schlafe (sie steht so gegen 8 auf, ich gegen 10 oder 11 - manchmal 'nen Tick später) und sie in der Zwischenzeit schon den größten Putzteil erledigt hat (mich weckt es nicht mal, wenn sie mit dem Staubsauger durch das Schlafzimmer wedelt, ich hab am letzten Wochenende sogar den Rauchmelder überhört, während sie da senkrecht im Bett stand...). Da kann ich dann nix für - meine Meinung.
     
    #15
    User 76250, 2 August 2010
  16. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ich muss zugeben, dass ich das in meinen letzten Beziehungen auch oft gemacht habe :ashamed:.

    In Zukunft möchte ich dieses Verhalten jedoch vermeiden, indem ich darauf setze, einen etwas ordentlicheren und selbstständigeren Mann zu finden :tongue:...
     
    #16
    User 15352, 2 August 2010
  17. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Ehrlich gesagt, würde ich da die Krise kriegen als Mann :grin:. Aber Hauptsache es passt bei euch.
     
    #17
    BrooklynBridge, 2 August 2010
  18. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Hm... weiss nicht, ob "bemuttern" jetzt so das richtige Wort ist...

    Da mein Freund Herzkrämpfe und Panikattacken kriegt wenn er Hausarbeit machen soll (seine Ma hat ihm noch hinterhergeräumt und geputzt als er schon 30 war und würde es liebend gerne auch heute noch tun, hehe), hab ich es aufgegeben, ihn dazu zu bringen und schmeisse den Haushalt mithilfe unserer Putzfrau allein, inklusive Kochen.

    Dafür lass ich ihn alles Handwerkliche machen, alles Schwere tragen, und er muss meinen Krankenkassenkram machen *fg*, kein Spaß da ich privat versichert und in letzter Zeit ständig in ärztlicher Behandlung bin.

    Er passt auf, dass ich keine Süßigkeiten esse, weil ich sonst fett werde, ich zwinge ihn dazu, Gemüse zu essen, weil sein Sohn sonst auch keins isst.

    Wir bemuttern uns sozusagen gegenseitig, klappt ganz gut. *gg*
     
    #18
    Piratin, 2 August 2010
  19. Loewe
    Loewe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Eben, das ist ja auch das Schöne bei uns, dass das keinen stört. :zwinker:
     
    #19
    Loewe, 2 August 2010
  20. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Immerhin bringst du ihm bei, es selbst zu machen, anstatt die Arbeit für immer komplett auf dich zu nehmen. :zwinker:

    Na das nenn ich einen Kompromiss. :grin:
     
    #20
    User 78196, 2 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bemuttern Frauen immer
ProxySurfer
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Dezember 2016 um 10:34
28 Antworten
Hörnchen
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 Mai 2015
23 Antworten
Shiny Flame
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 August 2010
16 Antworten
Test