Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

beobachtung?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von 2006, 12 Februar 2006.

  1. 2006
    Gast
    0
    mir geht es als so, dass ich mich (trotz unscheinbarem aussehen) irgendwie überwacht fühle an orten wie discos etc. das mag vor allem damit zusammenhängen, dass ich mich nicht richtig entspannen kann, was da snaze natürlich noch verstärkt. daher gehe ich auch selten aus.

    eigetlich will ich mich ändern und öfters mal weggehen, andererseits ist es aber viel bequemer einfach nur rumzugammeln und zweitens beunruhigt mich das ganze doch ziemlich, also ich bin aufgeregt, fühle mich wie gesagt beobachtet und von den gedanken anderer gelöchert.

    ich weiß, ich muss mich ändern, um etwas sozialer zu werden, doch ich getrau es mich nicht ganz... was soll ich tun?
     
    #1
    2006, 12 Februar 2006
  2. girgl
    girgl (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    113
    101
    0
    Single
    Hi,

    vorweg, es ist schwierig, dazu müsste ich dich kennen

    Bin auch nicht so der Partygänger, aber ich gehe immer mit ein paar von meinen Freunden weg, auf so einer Party kommt man immer in ein Gespräch, dann vergisst du auch das mit dem "Beobachtet fühlen". Ich mein, es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung :zwinker:
     
    #2
    girgl, 12 Februar 2006
  3. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Schüchterne Menschen glauben immer, dass alle Augen auf die gerichtet sind und nur darauf warten dass sie einen Fehler machen, etwas Dummes sagen etc.

    Dem ist ganz und gar nicht so- außerdem selbst wenn es so wäre: Leben muss man ja trotzdem: blende die Anderen aus- nimm dich und deine Bedürfnisse wichtiger als die von den Anderen. Mache das was du willst- willst du ausgehen und Spaß haben- dann mach es- glaub mir- die anderen sind aus demselben Grund unterwegs wie du.
     
    #3
    popperpink, 12 Februar 2006
  4. Jay-J
    Kurz vor Sperre
    908
    0
    0
    Verheiratet

    leichter gesagt als getan... außerdem gibt es schon öfters leute, die sich über einen mokieren... das zieht schüchterne besonders runter.
     
    #4
    Jay-J, 12 Februar 2006
  5. XhoShamaN
    XhoShamaN (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich denke, genau dann ist Disco (noch?) der falsche Ort für dich. Bringt ja auch nix, wenn du dich bessern willst und dann halt weg gehst, um dich dann nicht wohl zu fühlen.

    Vielleicht erstmal ne Kneipe besuchen oder so ?


    Und ja ... andere besaufen oder bekiffen sich dann halt gnadenlos, um die Hemmungen abstreifen zu können. Tu das ja nicht, es wird absolut lächerlich wirken :zwinker:
     
    #5
    XhoShamaN, 12 Februar 2006
  6. 2006
    Gast
    0
    ganz genau
     
    #6
    2006, 12 Februar 2006
  7. KielerSprotte1
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    Single
    Meine beste Freundin hatte das gleiche Problem vor 3 Jahren. Ich war damals 15 und unglaublich selbstbewusst für mein Alter :smile:drool:smile:, sie war 18 und das genaue Gegenteil von mir.

    Wir waren oft in unserem Lieblingsclub zusammen weg und da ich "damals" weder geraucht noch getrunken habe, hat sie aus Rücksicht zu mir das auch gelassen.
    Nun gut, irgendwann sagte ich ihr, dass sie sich wegen mir nicht zurückhalten müsse, sie sei ohnehin volljährig und ich dürfte das alles vom Gesetz her noch gar nicht.

    Bald darauf begann sie, sehr viel Alkohol zu konsumieren. Nicht soviel, dass sie brechend oder bewusstlos in der Ecke hing. Sie lallte nicht einmal, hatte keinen Filmriss, nichts.

    Im Nachhinein sehr bewunderswert, denn auf 5 Bier, 3 Jägermeister und hier und da einen kleinen Baileys, Tequila,... brachte sie es immer!

    Sie war dann sehr bald nach den ersten 2 Bier meist schon nicht mehr schüchtern. Der hohe Alkoholkonsum ging etwa 3 bis 4 Monate, bis sie immer weniger trank und immer besser und selbstbewusster rüberkam.

    Ich glaube, insgesamt hat es nur ein halbes bis dreiviertel Jahr gedauert, dass sie wie jeder selbstbewusste Mensch tanzen und feiern ging.

    Ich will nicht sagen, dass ich den hohen Alkoholkonsum damit entschuldige oder auch noch begutheiße, aber im Prinzip hat sie durch das "Ausblenden" ihrer Schüchternheit und der "überall lauernden Augen" sehr viel Selbstbewusstsein gewonnen - nichts desto trotz: Mit 2 Bier wäre es vermutlich genauso gewesen!

    Ich will damit sagen: Du brauchst dich weder totsaufen noch -rauchen, aber wenn du nette Leute dabei hast, die ein wenig auf dich aufpassen, dann trink ruhig mal EIN oder ZWEI Bier. Vielleicht hilft das bei dir genauso gut wie bei meiner Freundin. Nur übertreiben darfst du es auf keinen Fall!
     
    #7
    KielerSprotte1, 14 Februar 2006
  8. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Ja ging mir auch eine zeitlang so mit dieser Beobachtung. Hatte sich dann aber gelegt. Probiers mal, ein oder zwei kleine Schlückchen zu trinken, dann wird man automatisch entspannter.

    Und ich gammel auch rum wenn ich daheim bin. Ich muß ständig was tun, raus, aber nicht daheim sitzen, weil sonst schlafe ich!
     
    #8
    Witwe, 14 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten