Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Berechnung des effektiven Jahrszins

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von flip1977, 8 August 2006.

  1. flip1977
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    3
    Single
    Hallo ich brüte schon zu lange über diese Problem: Ich hatte auch so von einen glaubhafte Lösung von 8,24%, aber als ich sie nach vollziehen wollte hat es nicht geklappt. Ich glaube ich habe ein Brett vor dem Kopf :schuechte ???

    Ein Kredit wird quartalsweise mit nominal p=8% verzinst. Bestimmen sie den relativen Periodensatz und den effektiven Jahreszinssatz.

    Diese Formel habe ich zur Verfügung oder ist sie Falsch ???
    [​IMG]
    Komischer weise wird das Bild nicht direkt angezeigt?
     
    #1
    flip1977, 8 August 2006
  2. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    Öh bist du Bänker oder sowas?
    Also ich hab die Formel noch nie gesehen und habs auch nur mit gegebenen Kapital gelernt!
    Ich schreib mal den Rechenweg auf:

    Auszahlungsbetrag=Darlehensbetrag-Disagio, Bearbeitungsgebühr, Spesen usw.

    Effektive Kreditkosten (Disagio, Bearbeitungsgebühr usw.)
    +gesamt zu zahlende Zinsen (K x p x t) (t=Jahre)
    = Z

    Berechnung des Effektivzinssatzes:

    p= Z x 100 x 360
    Auszahlbetr. x (p x t)

    Naja gegen das was man dir da beigebracht hat ist das wohl Kinderkram:flennen:

    Achja: Relativer Periodensatz sagt mir auch nix:kopfschue

    dafür dass sich meine Ausbildung die schwerste aller dualen Ausbildungen schimpft und ich im dritten Lehrjahr bin, komm ich mir gerade verdammt dumm vor:kopfschue
     
    #2
    Sächsi Girl, 14 August 2006
  3. flip1977
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    3
    Single
    Nö ich studiere Bau-Ing.-wesen & Umwelttechnik. Ich hatte diese Frage schon im Stress vergessen, dann auch vergessen. Bei Wikipedia habe ich dann auch noch die Lösung unter Zinsrechnung gefunden :smile: !!!

    Da ist es einfach erklärt, nur wir es dort i genannt :zwinker: !!!

    Trotzdem Danke :smile: !!!
     
    #3
    flip1977, 14 August 2006
  4. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Edit: 2 min zu langsam gewesen
     
    #4
    Henk2004, 14 August 2006
  5. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    :what: ich weiß schon dass ich nie studiere....
    Also immerhin die Zinseszinsformel ist mir bekannt *auf Schulter klopf*
     
    #5
    Sächsi Girl, 14 August 2006
  6. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Nur mal so neben bei – Zinsrechnung ist nichts anderes als eine andere Art der Bruchrechnung – nichts anderes.

    Die angegebene Zinsrechnungsformel lässt sich so ziemlich für alle Zinsrechnungen gebrauchen – entweder umstellen oder erweitern.

    Ach – so, rechnest Du nur so „als Hausaufgabe“ oder gibt es einen tatsächlichen Grund? Der Effektivzins gibt noch lange nicht alle anfallenden Kosten für einen Kredit wieder – also nicht stumpf dieser Zahl trauen, welche Du im Taschenrechner erblickst – das geht in die Hose. Bedenk, das teilweise Abschlussgebühren versteckt sind, diese Treiben den EffZins in die Höhe.

    Und Mädels, lasst euch doch nicht von der stumpfen Mathematik so einschüchtern. Ihr habt alle das potential selbst schwere Aufgaben zu lösen – es müssen ja nicht gleich die Maxwellschen Gleichungssysteme sein (mein täglich Brot) – aber wenn ihr euch davon bange machen lässt, dann wird das doch gleich nix mehr – ansonsten, ich gebe auch gerne Nachhilfe *lach* ....
     
    #6
    smithers, 15 August 2006
  7. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Dein Ergebnis ist richtig. Und das Nachvollziehen ist auch nicht so tragisch.

    Der relative Periodensatz wird ermittelt, in dem Du schlicht den Nominalzinssatz durch die Anzahl der Perioden teilst, also 8/4 = 2, oder anders ausgedrückt:

    Wird der angewendete unterjährige Periodensatz ip zeitproportional als m-ter Teil des (angekündigten) Jahreszinssatzes i ermittelt, d.h.

    gilt: ip = i/m bzw. i = m*ip

    so heißen

    i : nomineller Jahreszinssatz (i(nom))
    ip : relativer unterjähriger Periodenzinssatz (i(rel).

    Wenn Du z.B. 100 EUR anlegst bekommst bei 8% (p.a. nominal) nach dem ersten Quartal: 2 EUR.
    nach dem zweiten Quartal: 102 * 2% = 2,04 EUR, nach dem 3. Quartal 2,0808 EUR und nach dem 4. Quartal 2,122 EUR. Alles zusammen macht 8,24 EUR - Deine Lösung.

    Du darfst pro Quartal nur mit dem relativen Periodenssatz rechnen, nicht mit den 8%. Vllt. war das der Fehler. Am besten hilft das Nachvollziehen in einer Excel-Tabelle.
     
    #7
    Schildkaempfer, 15 August 2006
  8. desh2003
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Also wenn richtige Zahlen einsetzt, ist es Rechnen also noch keine Mathematik. Und Zahlen, die über 3 hinausgehen verwirren Mathematiker.

    Reicht doch wenn die Funktion hinreichend gutartig ist und eine Lösung exisiert :grin:
     
    #8
    desh2003, 15 August 2006
  9. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Richtig - Mathematik hat mit Zahlen überhaupt nichts zu tun (Zahlen sind die Sprache der Mathematik - mehr nicht), aber das wissen nur die wenigsten ... :tongue:
     
    #9
    smithers, 15 August 2006
  10. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    Formeln umstellen war mir schon immer befremdlich:wuerg:
     
    #10
    Sächsi Girl, 15 August 2006
  11. flip1977
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.422
    123
    3
    Single
    also nach dem sich keiner bereit gefunden hat zu helfen, wird am Ende doch noch ein Drama daraus.

    Also die Zinsrechnung ist meist wirklich kein großes Drama, nur war ich ein wenig konfus, was, man für i einsetzen soll.

    Außerdem habe ich seit dem Grundstudium nicht mehr als Bruchrechnung gemacht. Wie geht eigentlich noch mal Integralrechnung => das ist ein Kunst :engel: !!! Beim Bauingenieurstudium muss man nur einigermaßen Fit in Geometrie sein :smile: !!! Dann hat man schon die Hälfte gewonnen. Der Rest sind nur die richtigen Soffkennwerte oder viellecht eine Sonderregelung nach DIN XYZ.
     
    #11
    flip1977, 17 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Berechnung effektiven Jahrszins
*Pizaboy*18
Off-Topic-Location Forum
26 November 2015
10 Antworten
Geheim
Off-Topic-Location Forum
19 September 2012
9 Antworten
Bondage
Off-Topic-Location Forum
5 Juni 2012
4 Antworten