Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

berufe im sport

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Miss_Marple, 14 Juni 2006.

  1. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    mein freund, die faule ratte (---> Wie sehr in seine Ausbildung einmischen? ) hat versprochen, sich nun endlich mal um seine berufliche zukunft gedanken zu machen :smile:

    leider hat er keine wirklichen ideen aus "sport studieren", worauf er wohl mit seinem nicht sonderlich guten abi hundert jahre warten kann.

    jetzt wollt ich mal fragen, was euch denn da so an alternativen einfällt und ob jemand vielleicht (positive wie negative) erfahrungen mit einer berufsausbildung im sport- oder fitnessbereich hat.
     
    #1
    Miss_Marple, 14 Juni 2006
  2. chocosweety
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    101
    0
    nicht angegeben
    Ohje der nimmt sich ja was vor... Ist echt sauschwer! und die Sportstudenten sind meistens die, die Jahrelang studieren :zwinker:
    Im Fitnessstudio gibz doch auch so Ausbildungen oder?
    Oder Ernährungsberater oder so?
     
    #2
    chocosweety, 14 Juni 2006
  3. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    puh - Sport zu studieren ist wirklich kein Honigschlecken!

    Speziallisieren kann er sich auf verschiedene Richtungen: zB:
    -- Ernährungsberatung in Verbindung mit Sport
    -- Personal-Trainer
    -- Fitnesstrainer
    -- Sport auf Lehramt und unterrichten
    .....

    er soll sich mal ordentlich erkundigen, was er sonst noch so machen könnte ....
     
    #3
    Klinchen, 16 Juni 2006
  4. Eleganza
    Eleganza (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    93
    2
    vergeben und glücklich
    Wie wärs mit Physiotherapie ?
    Ich bin grad in der Ausbildung zur Physiotherapeutin und bei uns im Kurs sind nen paar ehemalige Sportstudenten....
     
    #4
    Eleganza, 16 Juni 2006
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    ja, das ist ne denkbare alternative. allerdings hab ich selbst bei meiner schwester vor jahren schon mitbekommen, wie schwer bis fast unmöglich es ist, an einer staatlichen schule einen platz zu bekommen - und die teuren privaten sortieren auch gut aus.
    seine eltern werden ihm die ausbildung nicht zahlen und soviel nebenher zu verdienen, dass ers selbst zahlen kann... glaub nicht, dass das geht.
    er hat auch wirklich kein gutes abi :ratlos:
     
    #5
    Miss_Marple, 16 Juni 2006
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Warum muß es denn gerade Sport sein?

    Nach deinen Erzählungen habe ich so ein bißchen den Eindruck, er will das nicht machen, weil er unbedingt Lehrer oder Physiotherapeut werden will, sondern weil er sich Sport vielleicht leichter und lockerer vorstellt als andere Fächer, bei denen man "richtig" lernen muß (wie man das so aus der Schule noch kennt :zwinker:).

    Ich meine, wenn man noch zur Schule geht, ist auf die Frage, was man mal machen will, die Antwort "irgendwas mit Sport/Sprachen/Mathe... etc." ja noch irgendwie verständlich und akzeptabel. Aber mit 24 sollten die Pläne doch allmählich mal konkreter sein als nur "irgenwas mit...".

    Wie stellt er sich denn sein weiteres Leben vor? Was interessiert ihn denn? (außer Sportstudium, denn wenn er den Platz nunmal nicht in näherer Zukunft bekommt, wird er sich wohl oder übel Gedanken über Alternativen machen müssen) Gibt es kein Studium ohne Zulassungsbeschränkung, das für ihn in Frage käme? Außerdem, er ist 24 - hat er da nicht wenigstens schon massenhaft Wartesemester gesammelt?

    Sternschnuppe
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 16 Juni 2006
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    da hst du einen ganz richtigen eindruck :zwinker:
    vor allem stellt er sich den job locker vor (ok, physio weniger).
    studium natürlich auch. englisch war das einzige fach in der schule, dass ihm spaß gemacht hat und wo er auch gut war, und sport - na, das ist sowieso supereasy, nur bissle turnen an den ringen und in der pause ins schwimmbad rüberhuschen und das eigene training wunderbar integrieren. so stellt er sich das vor.
    zitat "was gibt's denn da schon groß zu lernen?" :ratlos:

    er hat erst vor 2 jahren abi gemacht, also vier. in heidelberg werden nur 10% der studienplätzen nach wartezeit vergeben, da wird er noch ne weile warten müssen.

    ich versuch gerade, ihm ein ba-studium soziale arbeit/jugendhilfe schmackhaft zu machen. 3 jahre, zielorientiert, praxisnah, er verdient von anfang an genug geld, um nicht nebenher noch jobben zu müssen... außerdem denke ich, liegt ihm der umgang mit nicht so ganz einfachen kids.
    prinzipiell ist er auch gar nicht abgeneigt - allerdings wird dieser studiengang hier nicht angeboten, die nächste möglichkeit wäre stuttgart. für ihn wieder ein schwerwiegendes gegenargument (dabei täte es ihm verdammt gut, auch mal rauszukommen).

    weiter hat er die fixe idee, doch waldorf-lehrer zu werden. er kennt eine dozentin der waldorf-hochschule, die ihm das mal angboten hat.
    naja, abgesehen davon, dass er nichts von waldorfpädagogik hält und das studium recht teuer ist, wäre er damit ja auch auf waldorfschulen festegelegt - meiner meinung nach nicht so wirklich das gelbe vom ei.
     
    #7
    Miss_Marple, 17 Juni 2006
  8. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Und er ist wirklich 24?! Ich meine, ist jetzt nicht böse gemeint, aber er scheint da wirklich ziemlich naiv zu sein und in seiner eigenen Welt zu leben. Für JEDEN Beruf, für JEDES Studium wird er lernen müssen. Auch Sport auf Lehramt ist wesentlich mehr als nur "bissle turnen".

    Wie schlecht ist denn sein Abi?

    Ich meine, wenn er kein gutes Abi hat und die ungefähren Wartezeiten in Heidelberg für sein Fach kennt und klar ist, daß da in nächster Zeit nichts geht, dann muß er nach Alternativen suchen.

    Das heißt, entweder anderer Ort oder anderer Studiengang (oder beides) oder gar nicht studieren. Aber das ist doch eine simple Rechnung, das muß ihm doch auch selbst klar sein. Was sagt er denn, wenn du ihn fragst, wie er sich das vorstellt, wenn er in 2 Jahren, mit 26, immer noch nicht den Studienplatz seiner Träume bekommen hat und sich immer noch nur mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält?

    Ich sag mal, nicht jeder ist gleich ehrgeizig und gleich zielstrebig, aber ich muß ehrlich sagen, ich würde keinen Freund wollen, der nur so in den Tag hineinlebt und (in dem Alter!) so gar keine Lebensplanung hat. Mein Freund hat auch von 26-28 nochmal zwei Jahre Vollzeit-Schule gemacht, also quasi ein Schülerleben "genossen" (wo viele gesagt haben "was gibst du deinen sicheren Job auf?"), aber er hatte vorher eine abgeschlossene Ausbildung, ein paar Jahre lang gearbeitet und konkrete berufliche Ziele, die eben nur mit besserem Abschluß zu erreichen waren.

    Aber ein Freund, der am liebsten gar nichts machen und nur rumgammeln würde? Nein, das wäre nichts für mich auf die Dauer. Erstens, weil ich langfristig gedacht einen Partner will, der (auch beruflich) auf eigenen Füßen stehen kann und fest im Berufsleben steht (was eine abgeschlossene Ausbildung/Studium etc. voraussetzt), und zweitens weil ich mir sicher bin, daß es da über kurz oder lang zu üblen Reibereien kommen würde, weil das selten gut geht, wenn einer nur rumgammelt und der andere gestreßt ist.

    Klar, das wäre bestimmt was. Zumal man bei einem BA-Studium fester "eingespannt" ist als an der Uni, Faulheißt einreißen lassen oder ein Semester verbummeln ist da nicht. Andererseits - meinst du, da würde er mit seinem schlechten Abi, wie du ja selbst gesagt hast, einen Platz bekommen? Ich weiß noch, daß bei mir damals in der Schule BA-Plätze hart umkämpft waren, viele in meinem Jahrgang, auch mit zu erwartendem 1,xer-Abi haben sich damals in der 12 beworben und viele Absagen kassiert. Ich kenne eine, die letztendlich ein 2,5er-Abi hatte (was ja SO schlecht nicht ist!) und absolut keinen Platz gefunden hat. Er konkurriert da mit schlechterem Abi und gut 4 Jahre älter als der Durchschnittsabiturient mit 19-, 20-jährigen ohne Lücken im Lebenslauf...

    Na ja, Stuttgart ist ja jetzt nicht die Welt (wenn man mal von Heidelberg ausgeht).

    *ähm* Wieso will er das machen, wenn er nichts von Waldorfpädagogik hält? Er kann doch nichts lehren, von dem er überhaupt nicht überzeugt ist?! (und Waldorfpädagogik ist ja wirklich eine SEHR "eigene" Sache) Will er das nur machen, weil er denkt, da geht's "lockerer" zu als an anderen Schulen?

    Ich habe wirklich das Gefühl, er sucht einen Weg, OHNE Eigeneinitiative und Aufwand durch's Leben bzw. an einen guten Job zu kommen. Und von dieser Illusion sollte er sich allmählich mal verabschieden. Denn mit 24 wird er auch nicht jünger, und je länger er so weiter macht, desto "unvorzeigbarer" wird sein Lebenslauf und desto schwieriger wird es, überhaupt was zu finden.

    Ich weiß nicht, wie lange ich das an deiner Stelle noch mitmachen würde. Ich meine, du bist nicht sein "Kindermädchen", und deine Hilfsbereitschaft in allen Ehren, aber das kann's doch nicht sein, daß er alles immer "hinterhergetragen" und auf dem Silbertablett serviert bekommt und dann doch nichts tut. Natürlich versucht man dem Partner zu helfen und Tips zu geben in Sachen Studium/Beruf, wenn man es kann. Aber es ist nicht deine Aufgabe, sein Leben auf die Reihe zu bringen. Das muß er mit seinen 24 Jahren schon alleine tun und vor allem wollen.

    Sternschnuppe
     
    #8
    Sternschnuppe_x, 17 Juni 2006
  9. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    es gibt einen Beruf, der heißt Sport/Fitnesskaufmann.

    der ist ganz interessant. Kannst dich ja mal darüber informieren, wollte das zuerst auch machen, aber dazu braucht man mind. Fachabi....
     
    #9
    Chimaira, 17 Juni 2006
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    puh, 3,4 glaub ich. oder sogar 3,7?!

    ich wusste das vorher (wir kannten uns schon eine weile durch den sport und er war mit meiner freundin zusammen), hab aber immer gehofft, er würde sich noch fangen und noch von selbst in die gänge kommen.

    sein standard-argument ist dann, alle frauen seien gleich, nur aufs materielle aus, auf sicherheiten, karriere usw. gefragt seien nur die alpha-tiere, das zwischenmenschliche sei doch nur zweitrangig usw. blablabla. :blabla_alt:

    klar kann im das ebenso blühen. aber man bewirbt sich ja nicht an der ba, sondern sucht sich zunächst einen ausbildungsplatz in einem betrieb bzw in seinem fall in einer sozialen einrichtung. vielleicht hat er da auch mit weniger gutem abi chancen, mit ner empfehlung von seiner zivi-stelle oder wie auch immer. naja, mal schauen. einen versuch ist es denk ich wert.

    lange nicht :zwinker:
    aber es beschäftigt mich halt schon sehr, auch wenn es ja nicht wirklich mein problem ist - ich denke, das ist auch in ordnung so, sonst bräuchte ich nicht mit ihm zusammen sein.
    hab ihm jetzt aber auch klar gesagt, dass ich weg bin, wenn er nicht endlich seinen a**** hochbekommt und diese schreckliche gleichgültigkeit ablegt.

    tja, jetzt bin ich mal gespannt...
     
    #10
    Miss_Marple, 18 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - berufe sport
tanzbein789
Off-Topic-Location Forum
29 August 2016
70 Antworten
Damian
Off-Topic-Location Forum
8 Juli 2016
28 Antworten
*Pizaboy*18
Off-Topic-Location Forum
25 Mai 2016
9 Antworten