Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beschaffungsfunktion einer Unternehmung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von DerRabauke, 1 Dezember 2008.

  1. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    In Betriebswirtschaft sprechen wir derzeit gerade über betriebliche Kennziffern.
    Nun muss ich ein Referat erstellen zum Thema "Beschaffungsfunktion einer Unternehmung" im Bezug auf die Produktion eines Metallunternehmens. Allerdings erstmal allgemein orientiert und danach spezialisiert auf diese Kategorie.
    Ich habe nun schon ein paar Kleinigkeiten zusammengesammelt, bräuchte aber noch massig Informationen. Insbesondere Rechnungen und dergleichen würden mich interessieren.
    Wenn also irgendwer davon eine Ahnung hat oder weiß woher ich mir Informationsstoff ziehen kann, bitte melden. Ich wäre für jede Hilfe dankbar.
     
    #1
    DerRabauke, 1 Dezember 2008
  2. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Erklär doch mal genauer, was du alles brauchst...
    Ich habe in meiner Facharbeit damals allen möglich Unsinn aufbewahrt, vielleicht find ich ja noch was wieder.
     
    #2
    Cassis, 1 Dezember 2008
  3. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    366
    103
    6
    Single
    Ich hab absolut keine Ahnung wo genau das hinführen soll :grin:

    Ich hab ledeglich die Vorgabe vom besagtem Thema und den Hinweis das wir das als Metalltechniker mit einem Schwerpunkt auf eine Metallorientierte Firma gebrauchen könnten.

    Was nun dabei rumkommt? Keine Ahnung!
     
    #3
    DerRabauke, 1 Dezember 2008
  4. velvet paws
    0
    bei einer schwammigen fragestellung, würde ich persönlich noch mal nachfragen, was von mir erwartet wird. ein referat soll schliesslich auch deinen kommilitonen wissen vermitteln und letztendlich hat niemand was davon, wenn du eine stunde lang konsequent am thema vorbeiredest. ich bin mir sicher, dass dein dozent das ähnlich sehen wird, also keine falsche scheu.

    ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass du ein referat zu einem thema halten sollst, dass ihr noch überhaupt nicht im unterricht angeschnitten habt. was habt ihr denn bisher in diese richtung gemacht? daraus sollte doch auch schon klarer werden, was man von dir erwartet.
    gibt es ein skript mit literaturangaben oder eine literaturliste? wenn ja: arbeite dich durch die entsprechende literatur, vielleicht wird daraus ersichtlich, was man von dir will.
    wie lang soll das referat überhaupt werden?


    was hast du denn bisher schon gemacht?


    mir würde zu der fragestellung jetzt folgendes einfallen:

    thema materialbedarfsermittlung und instrumente zur materialbedarfsvorhersage

    zu untergliedern in

    programmgebunde verfahren: bedarfsermittlung mithilfe von (dynamischen) leontief-produktionsfunktionen, gozintographen, erstellung von stücklisten (strukturstückliste, baukastenstückliste, mengenübersichtsstückliste), teilverwendungsnachweise, vorlaufverschiebung und gliederung der erzeugnisstruktur nach baustufen, evtl ein paar sätze zur praktischen umsetzung mit computergestützen systemen (teilestammdatei, erzeugnisstrukturdatei, ERP-systeme)

    und

    verbrauchsgebundene verfahren:

    - konstanter bedarfsverlauf (einfache und gleitende mittelwertbildung, exponentielle glättung 1. ordnung)
    - trendförmiger bedarfsverlauf
    linear (methode der kleinsten quadrate, gleitende durchschnitte 2. ordung, eponentielle glättung mit einem glättungsfaktor mit trendkorrektur bzw glättung 2. ordnung, exponentielle glättung mit mehreren glättungsfaktoren)
    nicht-linear (exponentielle glättung 2. ordnung mit logarithmierter trendfunktion, exponentielle glättung höherer ordnung)
    - saisonal schwankender bedarfsverlauf (konstanter oder trendförmiger grundverlauf)
    - sporadischer bedarf


    ausserdem würde ich wohl was zur planung von losgrößen, bestellmengen und sicherheitsbeständen erzählen. allerdings wird es spätestens hier viel zu viel stoff für ein referat, also finde erst mal heraus, was du genau machen sollst.

    abschliessend möchte ich noch anmerken, dass das ganze überhaupt nicht mein thema ist und es gut möglich ist, dass ich mit meiner idee komplett auf dem holzweg bin. ach ja, und von metall habe ich auch keine ahnug. :tongue:
     
    #4
    velvet paws, 2 Dezember 2008
  5. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    366
    103
    6
    Single
    Den Einwand hatte ich ja auch. Hab mit ihm gesprochen und ihn gefragt was genau er hören/sehen möchte und ob ich evtl. schwerpunktmässig an irgendetwas festhalten soll.
    Aber seine Antwort war bloss, ich sei wohl alt genug um mir darüber selber klar werden zu können, schließlich sagt das Thema genug aus. :geknickt:
    Bisher im Unterricht hatten wir bloss allgemein die betrieblichen Kennziffern mit fokusierung auf Produktivität und Rentabilität.

    Ich hab halt bisher alles zusammen getragen was mit der Beschaffungsfunktion zusammenhängt/zusammenhängen könnte.
    Das wären dann...

    Bedarfsermittlung, Bedarfsübernahme, Bedarfserklärung, "Make-or-Buy", Lieferantenanfrage, Anfrageverfolgung, Angebotsverhandlung, Lieferantenauswahl, Beauftragung, Auftragsverfolgung, Lieferung, Rechnungsabwicklung und der Auftragsabschluß


    Ich habe mir nun gedacht das ich mich auf Bedarfsermmittlung, "Make-or-Buy", Lieferantenauswahl und Lieferung konzentriere. Die vier Punkte dürften meiner Meinung nach die Grundstruktur der Beschaffungsfunktion am ehesten zeigen.
    Achja, außerdem werde ich ein wenig auf Just-In-Time-Produktion eingehen, was dann bezogen auf die Metallfirmen passieren soll.

    Ach, ich bin so Ratlos... :kopfschue
     
    #5
    DerRabauke, 2 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beschaffungsfunktion Unternehmung
Libertad
Off-Topic-Location Forum
22 August 2012
12 Antworten