Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Madz
    Madz (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    Verliebt
    7 Januar 2008
    #1

    Beschneidung, sehr schlimm?

    Moin,

    ich hatte gerade eben einen Termin beim Urologen. Naja es kam heraus das meinem Kleinen die Mütze abgenommen werden soll.
    Leider hab ich ziemlichen Schiss vor der Operation. Gibts hier noch andere bei denen der Eingriff erst spät gemacht wurde und die mich vielleicht ein bisschen beruhigen können? Wie lange dauert es bis es verheilt ist? Gibts sonst noch irgendwelche Probleme?

    Oh, man hab ich ne Bammel...... :wuerg:

    Gruß

    Madz
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. NuvaRing 2 Tage verloren - sehr schlimm?
    2. Beschneidung
    3. Beschneidung
    4. Beschneidung
    5. Beschneidung
  • Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Januar 2008
    #2
    Wenn ich mich recht erinnere, warens es bei mir eine oder zwei Wochen, die "Klein-Larian" ziemlich empfindlich war, aber ich habs überstanden, mach dir keine Sorgen.
    Ich hatte jetzt erst eine Operation, die früher mal "Nagelbett-Ausrottung" hieß, da hatte ich auch Bammel, aber war dann gar nicht weiter schlimm, nur bissl empfindlich der Zeh. :smile:
     
  • Alex14
    Alex14 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    7 Januar 2008
    #3
    Die Operation an sich ist nicht schlimm aber die Wochen danach :flennen:

    Es hat bei mir übrigens mindestens 2 Monate gedauert bis es ausgeheilt ist, aber dennoch nix schlimmes.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    7 Januar 2008
    #4
    Hast du das den Arzt nicht gefragt?
     
  • Madz
    Madz (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    34
    91
    0
    Verliebt
    7 Januar 2008
    #5
    Doch, aber ich wollte es nochmal aus "erster Hand" hören.
     
  • Senatorp
    Senatorp (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    8 Januar 2008
    #6
    Ich habe mich mit 20 Jahren beschneiden lassen. Die OP war nicht schlimm. nur die Zeit danach etwas. Bei mir hat alles Insgesammt 4 Wochen gedauert bis alles ausgeheilt war.
    Ein Tipp: Entsorge alles was dich erregt, den eine Harte Route tut weh in der Heilungsphase.

    Wenn alles wieder in ordnung bist hast du einige vorteile.
    Du kannst dich besser waschen und er stinkt auch nicht mehr. Das gefällt dem Damen sehr!
     
  • User 70345
    User 70345 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    613
    103
    15
    in einer Beziehung
    8 Januar 2008
    #7
    EIn Exfreund von mir hat sic auch beschneiden lassen.
    Vor dem durfte ich aber erstmal nur noch bekleidet rumlaufen.
    Er meinte sonst würds höllisch weh tun.Er hat auch irgendwelche Tabletten bekommen und nach 6 Wochen ging alles wieder :

    Bei ihm wäre es aber medizinisch nicht notwendig gewesen :smile:
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    8 Januar 2008
    #8
    Bei mir wurde das vor knapp 3 Jahren gemacht - die Operation war ganz easy und auch danach hatte ich eigentlich keine richtigen Schmerzen. Nach 2 Wochen war es verheilt.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #9
    Ich las neulich, dass es je nach eigentlichem Anlass zur Beschneidung mittlerweile auch neue, vorhautschonende OP-Verfahren geben soll. Was ist denn der Anlass? Phimose? Andere Therapien schon ausprobiert?

    Vielleicht noch zu einem anderen Urologen gehen, bevor Du die OP machen lässt. Auch wenn es ein alltäglicher Eingriff ist - die Vorhaut hat Sinn und Zweck, da sollte man schon sicher sein, dass die Beschneidung die beste Lösung ist.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    9 Januar 2008
    #10
    Es gibt die Möglichkeit, die Vorhaut plastisch zu weiten (das meinst du wohl) oder nur einen Teil zu entfernen. Beide Möglichkeiten sind abhängig wie stark die Verengung ausgeprägt ist und zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass man erneut eine Phimose bekommt und man dann doch radikal beschnitten werden muss.
     
  • bachelor1
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #11
    geh noch zu nem anderen Uro ... die schnippeln ziemlich gern rum , da damit ordentlich Geld verdient wird !
    Red ihn direkt auf eine Behandlung mit Kortison Salbe an (Dehnung). Das würde ich auf jeden Fall probieren .... !
     
  • Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.078
    133
    47
    Single
    9 Januar 2008
    #12
    Auch die Freundin? :tongue:
     
  • sXero
    sXero (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Single
    12 Januar 2008
    #13
    bei mir wurde der eingriff vorvorletztes jahr anfang der herbstferien gemacht, schlimm war eig. nur, das mein uro mir die narkosespritze ohne vorwarnung 4 mal reingehaun hat, un das er für so ne notfallkanüle 5-6 anläufe gebraucht hat, bis der ne vene getroffen hat (die ja sogar ich hätte auf anhieb treffen können -.-*). der knaller war allerdings, das mein "bester" freund an dem abend unangekündigt mitsammt kumpel für nen dvd abend aufgetaucht ist :kopfschue verheilt war des ganze bei mir nach 3-4 wochen, nach 2 wochen konnte man sogar wieder mit ihm spielen, wenn mans vorsichtig machte :schuechte
     
  • Madz
    Madz (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    34
    91
    0
    Verliebt
    12 Januar 2008
    #14
    Die Zeit danach bereitet mir auch Sorgen. Der Doc meinte es dauert 6-8 Wochen bis ich wieder darf. Oh man so lange ohne Sex, netmal mit mir selbst. :eek: :schuechte
    Das errinnert mich stark an "40 Tage 40 Nächte"
     
  • Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    12 Januar 2008
    #15
    Kamilebad 1 Stunde drin liegen wirkt Wunder.

    Kollege hat 1-2 Tage gebraucht. Je nachdem.

    lg Jeasis

    PS : Ich weiß nicht ob es nen wunder war. :grin:
     
  • Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.078
    133
    47
    Single
    12 Januar 2008
    #16
    Vielleicht war es auch einfach sein so starker Wille? :grin:
    Lg
    Bikkje:herz:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    12 Januar 2008
    #17
    Warst Du denn noch bei einem zweiten Urologen? Schade, dass du meine Fragen nicht beantwortet hast, es hätte mich interessiert, was der Arzt als Grund genannt hat. Ich würde mir ziemlich sicher an Deiner Stelle mindestens eine zweite Meinung einholen, bevor ich mir die Vorhaut wegschnippeln ließe.
     
  • Murdoc
    Murdoc (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    vergeben und glücklich
    13 Januar 2008
    #18
    Meine Vorhaut ist ja nun auch schon seit einer ewigen Zeit nicht mehr vorhanden. Im Alter von 9 Jahren wurde ich ebenfalls beschnitten. Grund war gewesen - was ich ja damals nicht kapiert habe - das meine Vorhaut nicht mehr zurück zu ziehen war. Dann stand es für meine Eltern fest - die lästige Vorhaut soll weg. Also lag ich da beim Urologen und der untersuchte mich eine Woche bevor ich der OP unterzogen wurde nocheinmal gründlich. Warum ich das so genau weiß? Die Fotos im Album meiner Kindheit, wo jeder spannende und wichtige AUgenblick festgehalten wurde, erinnern mich immerwieder daran.
    Jedenfalls musste ich am tag der OP - wie es normal ist - nüchtern bleiben. Von zuhause aus ging es zum Arzt (nicht ins Krankénhaus!!!) wo ich dann in die OP kam. Danach war schlummern udn träumen angesagt; wie lange jedoch das war, ist mir unbekannt geblieben. Ich wachte auf und spürte noch garkeinen Schmerz. Doch wie ich so immer bin, habe ich nach der OP unter Vollnarkose gezählte 42 (!!!) Mal gekotzt. Dann kam der leitende Arzt und guckte mir in meine Netzunterhose unter die Decke. Ich kann mich erinnern, dass ich meinen Kopf leicht vom Kissen erhob und mir den ersten Anblick meines Schniedels angucken wollte. Ich sah lediglich nur Blut und Fäden und der ungewohnt freie Blick auf die Eichel, welcher mir vor der OP lange verbehalten blieb. Das schöne an dieser Op ist ja, dass die Fäden, die ich hatte von ganz alleine rausfielen. Jedoch um Heilung und Ausfall der Fäden zu beschleunigen, musste ich täglich so ein Sitzbad machen. Und das runterziehen der Unterhose, wo dann dieses Tuch immer dran klebte mit der dazu notwendigen Creme die dann ja getrocknet war, tat immer höllisch weh. gerade weil meine Eichel so empfindlich wie sie davor noch nie war. Mir kamen die Tränen. nach geschätzten 4 - 6 Wochen gewöhnte ich mich dran und ca. zwei Jahre später fing ich auch mit er SB an. Heute kann die Eichel ohne Probleme berührt werden. Ander oberen Stelle der Eichel bin ich jedoch trotzdem noch sehr leicht reizbar. Das sind meine Erfahrungen mit meiner Beschneidung gewesen.
     
  • ZoeLöwe
    ZoeLöwe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    93
    11
    nicht angegeben
    13 Januar 2008
    #19
    Du wirst es ja wohl überleben, wenn man dir das kleine Stückchen Pelle abtrennt! Also echt, nicht so zimperlich, es sind so viele Männer beschnitten und die meisten haben das überlebt. Da muss Mann einfach durch, wenn er nen schönen Schwanz haben will. Dass du dir überhaupt Gedanken machst wegen so einer kleenen OP. Ich weine auch nicht mehr, wenn ich mir mal auf die Zunge beiße.

    Also kopf hoch und oben halten!
     
  • Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    113
    72
    Verheiratet
    13 Januar 2008
    #20
    Ist das dein Ernst? Das ist wirklich total unqualifiziert, was du da von dir gibst.

    1. Hängt ein "schöner Schwanz", wie du es nennst, nicht von einer Beschneidung ab.

    2. Tut sowas höllisch weh, es kann zu Komplikationen kommen, wie bei jeder anderen OP auch und du als Frau bist überhaupt nicht mal in der Lage zu beurteilen, ob das nun eine Kleinigkeit ist oder nicht.

    Du willst sicherlich auch nicht, dass dir der Arzt vor einer Blinddarm-OP sagt: "Ach, stell dich nicht so an, das is nur ne kleine OP, die wir täglich machen." Und du liegst da mit wahnsinnigen Schmerzen und hast Angst.

    Mein Freund ist übrigens auch beschnitten. Gemacht wurde das mit 21. Die Heilung hat sicher 8 Wochen gedauert. Jede Erektion tat erst mal furchtbar weh, danach haben ihn die Nähte blutig gerieben. Auch beim ersten Sex hat es geblutet. Das Pinkeln war ebenfalls nicht gerade angenehm. Er würde es niemandem empfehlen, wenn es nicht nötig wäre. Er meint zwar, man kann es aushalten, aber eine schöne Zeit wird's sicher nicht.

    Alles Gute an den TS.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste