Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Besorgnis um Schwangere Schwägerin

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Apfeltasche, 30 Juli 2006.

  1. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Schwägerin hat ihren ET am 24.8.06.
    Gestern jedoch wurde sie ins Krankenhaus eingewiesen,weil sie sich kaum noch bewegen konnte.
    Diganose im Krankenhaus: Ischiasnerventzündung(sorry,falls es falsch geschrieben ist), Nierenbeckenentündung und eine Blasenentzündung.
    Ärzte meinten,sie solle 2-3 tage erstmal im Krankenhaus bleiben,sie bekommt auch Antibiotika.
    Mich macht es nur stützig,dass meine Schwägerin in regelmäßigen Abständen Wehen hat,aber die Ärzte sagen,es seien nur die "Übungswehen". Was meint ihr dazu?
    Nunja,meine eigentliche Frage bezieht sich eher auf das was meine Schwägerin zu tun vermag.
    Sie bekommt das 3. Kind und hat auch beim 2. Kind schon mit einem Wehencocktail nachgeholfen,damit das kind schneller kommt.
    Da meinte sie gestern Abend im Krankenhaus zu meinem Bruder,dass er ihr morgen(also heute:zwinker: ) ihren Wehencocktail mitbringen sollte,weil sie es nicht mehr aushalten würde.

    Was denkt ihr?Meint ihr das wäre medizinisch unbedenklich,wenn sie so die Geburt einleiten würde,in ihrem Zustand?

    Viele Grüße
    Apfeltasche:smile:
     
    #1
    Apfeltasche, 30 Juli 2006
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    ich bin kein mediziner, aber ich war auch nur etwas mehr als 7 monate im bauch und hab das bislang ganz gut verkraftet. :grin:

    das einzig schlimme daran ist nur, das ich wohl damals dann ein kleines würmchen war und dann mit dosenmilch und lebertran zusätzlich aufgepeppelt wurde.

    also wie du siehst, kann man auch mit weniger als neun monaten ein Alter sack werden. :zwinker:
     
    #2
    User 38494, 30 Juli 2006
  3. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Naja, sie hatte das Kind dann ja schon über 8 Monate, ich denk, so schlimm wär da ne Geburt jetzt auch nicht... Und wenns viel zu früh ist, wirkt auch ein Wehencocktail nicht, weils die Wehen schlicht und ergreifend nicht auslöst. War bei einer Bekannten von mir nämlich so, obwohl die sogar schon ÜBER den Termin war! :eek: :grin: Sie musste dann noch 4 Tage warten, bis es von selbst losging...

    Und es könnten tatsächlich nur Übungswehen sein. Ist relativ normal, das haben viele Schwangere. Ist auch ungefährlich. Aber mit ner Nierenbeckenentzündung ne Geburt stell ich mir auch nicht gerade angenehmen vor... :cry:
     
    #3
    SottoVoce, 30 Juli 2006
  4. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja,ich dachte jetzt auch eigentlich nicht daran,ob das zu früh fürs Kind ist,weil sie ja sowieso nur noch 3 Wochen bis zum ET hat.
    Eigentlich hatte mich interessiert,ob der Wehencocktail schadet,wegen den ganzen Entzündungen im Körper,die sie ja leider momentan hat.Versteht ihr was ich meine?:ratlos: *G*

    Danke für eure Antworten
    apfeltasche
     
    #4
    Apfeltasche, 30 Juli 2006
  5. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    da kann man ja nur fragen ob es ansonsten so gut für das Kind ist wenn es jetzt noch das ganze Antibitkum abbekommt!
     
    #5
    Tinkerbellw, 30 Juli 2006
  6. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich bin kein Arzt und weiss nicht, wie sich stark abführende Mittel, wie sie im Wehencocktail drin sind, mit einer Nierenbeckenentzündung vertragen. Aber wohl wäre mir dabei nicht und würde es nicht ohne Wissen der Ärzte nehmen. Mal abgesehen davon, dass ich es nicht für einen idealen Start mit einem Neugeborenen halte, wenn die Mutter grade so krank ist, dafür braucht sie doch all ihre Kraft. Würde ihr raten, noch etwas auszuhalten.
     
    #6
    Britt, 30 Juli 2006
  7. Pail-san
    Pail-san (30)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß jetzt nicht ganz, was ein Wehencocktail sein soll...was ist das? Kriegt das jede frau, zum trinken? :confused:
     
    #7
    Pail-san, 30 Juli 2006
  8. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Nein, das ist ein "Hausmittelchen" (teilweise wird es von Hebammen empfohlen), um die Geburt einzuleiten. Enthält meistens Rizinusöl und z.B. einen süssen Saft, um den ekligen Geschmack abzumildern. Das "entleert" einen natürlich und verstärkt dabei oft die Wehen.
     
    #8
    Britt, 30 Juli 2006
  9. Pail-san
    Pail-san (30)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ihhhhh, hört sich ja lecker an :schuettel
    Also, ich warte, dann lieber, bis das alles bei mir von alleine kommt
     
    #9
    Pail-san, 30 Juli 2006
  10. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Merkt sie die denn, also tun sie weh?

    Wenn nein, ist es kein Problem. Sie ist Mitte der 37 SSw und somit fast raus aus der Frühgeburtlichkeit. Wie häufig sind die denn?

    Antibiotika sind nicht schädlich fürs Kind, es werden ja extra welche verwendet, die dem Kind nicht schaden.
    Aber eine Urosepsis (Folge/Komplikation einer nicht behandelten Nierenbeckenentzündung) ist lebensgefährlich für Mutter und Kind.
     
    #10
    *lupus*, 30 Juli 2006
  11. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja,sie merkt die Wehen,ich kann mich noch gut an letzten Montag erinnern,da musste sie aufeinmal stehen bleiben,weil eine Wehe kam. In welchen Abständen die Wehen genau sind,weiß ich nicht,auf jedenfall nicht alle 5-10 Minuten.

    Naja,sie möchte die Geburt nunmal einleiten,weil das Kind zu den ganzen Entzündungen auch noch stark belastend ist. Sie kann halt gar nichts mehr,außer liegen und da auch nicht recht gut.

    Lupus,wenn du die Ärztin meiner Schwägerin wärst,wie du würdest du die Situation abwägen?Würdest du einem Wehencocktail in der Verfassung zustimmen?

    Danke im vorraus.

    apfeltasche
     
    #11
    Apfeltasche, 30 Juli 2006
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hab auch nen wehencocktail (10 tage vor der geburt) getrunken, weil ich es nich mehr ausgehalten hab.

    dank symphysenlockerung konnte ich nich mehr sitzen, liegen, stehen, gehen...
    ich hatte es ne woche vorher schon mal versucht, aber da hat er nich angeschlagen

    ehrlich gesagt.. naja, ich weiß nich soooo richtig wo jetz dein problem liegt

    der wehencocktail schadet nich, er enthält ja nur rizinusoel, alkohol (so kenn ich ihn, gibt auch welche ohne.. der alkohol is dafür da, dass du nich :wuerg: musst) und saft.
    er macht durchfall, wodruch wehen angeregt werden.
    im prinzip isses irgendwie eine recht natürliche sache :tongue:

    aber vll kannst ja noch mal erklären, was genau jetz deine angst is:ratlos:
     
    #12
    Beastie, 30 Juli 2006
  13. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Es ging mir darum,ob mir jemand sagen kann,ob es nicht auch für die Mutter schädlich ist,in ihrem Zustand.Ob die Entzündungen vllt. schlimmer werden könnten,wenn sie einleitet.Oder ob das Antibiotikum noch die Wirkung hat,wenn sie den Wehencocktail zu sich nimmt.
    Es hat auch nichts mit Angst zu tun,ich mache mir eher im Allgemeinen Sorgen darum,wie sie denn so ihr Kind bekommen soll. Ob sie es z.b. überhaupt auf normalen Weg bekommen kann,wenn sie die Nierenbeckenentzündung hat.
    Bin halt was Schwangerschaften angeht nicht so bewandert,da ich es noch nie war:tongue:

    apfeltasche
     
    #13
    Apfeltasche, 30 Juli 2006
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ookkayyyy.. jetz hab ich verstanden was du meinst...

    allerdings kann ich dir dazu nix sagen :geknickt:
     
    #14
    Beastie, 30 Juli 2006
  15. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    schade,:geknickt: hätte ja sein können:grin:
    apfeltasche
     
    #15
    Apfeltasche, 31 Juli 2006
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    musst mal google anschmeißen, was er zu rhizinuoel, antibiotika usw sagt
     
    #16
    Beastie, 31 Juli 2006
  17. dieJule
    dieJule (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    101
    0
    Single
    ich hatte vor zwei monaten erst ne blasenentzündung mit nierenbeckenentzündung wo ich im krankenhaus liegen musste. als die mich da zum ctg angeschlossen haben, hatte ich auch schon wehen drauf (25.woche).
    also meine meinung: ich kann nachempfinden wie es ihr geht, da ich weder stehen noch sitzen oder liegen konnte vor schmerzen. sicherlich ist es da stressig wenn das kleine dann auch noch kampfsportarten betreit im bauch, aber wenn man sone schmerzen hat wie ich es hatte (ich geh ma davon aus das sie die hat) dann würde ich lieber warten mit dem einleiten. nach 3-4 tagen hat das antibiotikum angeschlagen bei mir und es ging leicht bergauf. wenn die entzündung abgeklungen ist, ist es sicherlich besser dann einzuleiten.

    stell dir doch einfach mal vor sie reißt am damm und so, und muss dann auch noch wegen der entzündungen alle 5 minuten aufs klo...

    auch so würde ich persönlich es unverantwortlich finden, in dieser situation eine geburt einzuleiten. und wieso es überhaupt zu so einer schweren entzündung gekommen ist ist fraglich...
     
    #17
    dieJule, 1 August 2006
  18. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke für deinen post jule.
    nunja,ich denke das ist ihre angelegenheit,ob sie nun einleitet oder nicht - da halte ich mich raus. immerhin ist sie wieder aus dem krankenhaus entlassen worden.
    bei ihr kommt halt noch hinzu,dass sie den ischiasnerv entzündet hat.
    und wie es zu der nierenbecken- und blasenentzündung gekommen ist,kann ich dir sagen: sie wurde damals als kind schon mehrmals an der blase operiert,weil sie irgendwie als kind eigentlich schon trocken war,aber das bett trotzdem immer nass war. sie konnte es nicht kontrollieren,wann sie auf toilette musste.
    also hat sie seitdem weiterhin probleme mit blase und nieren.

    apfeltasche
     
    #18
    Apfeltasche, 2 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Besorgnis Schwangere Schwägerin
laurah
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
30 November 2016 um 17:59
29 Antworten
leftright
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
15 November 2016
5 Antworten
sophiex21
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
13 September 2016
17 Antworten
Test