Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

beste Freundin schläft mit meinem Ex

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von missLiza, 30 Juli 2008.

  1. missLiza
    Gast
    0
    Hey,

    ich verliere gerade meine beste Freundin....weil sie sich ziemlich scheiße verhält.
    Sie macht "heimlich" mit meinem Ex rum. Ich liebe ihn nicht mehr und unsere Beziehung ist jez auch schon Jahre her aber er war meine erste große Liebe. Ich hatte bisher nie wieder jemanden für den ich so viele Gefühle hatte wie für ihn. Er war einfach mein ein und alles und in meinem Herzen ist immer ein kleiner Fleck für ihn reserviert.

    Naja gut... meine "beste Freundin" hat mir letztens gebeichtet, dass sie mit ihm rumgeknutscht hat. Ich meinte zu ihr, dass ich das extrem scheiße finde!! Es aber nicht verhindern kann. Wir haben vereinbart uns alles zu sagen...damit nich irgendwas zwischen uns steht.
    Nun habe ich aber erfahren/selber mitbekommen, dass sie nicht nur einmal mit ihm rumgemacht hat sondern schon öfters und sogar bei ihm schläft!!! (jez wohl auch schon mit ihm geschlafen hat)
    Ist sowas eine beste Freundin?? Ich bin so mega enttäuscht von ihr:flennen: Einmal weil sie mit meiner großen Liebe rummacht!! ABER vor allen Dingen, dass sie es hinter meinem Rücken tut und mich echt für dumm verkauft. Glaubt die wirklich ich würde das nicht merken??!!
    Ich fühle mich sowas von verarscht von ihr. Wenn wir zusammen was unternehmen könnt ich echt kotzen...ihre beschissene Verlogenheit!! Ich fange wirklich an mich vor diesem Menschen zu ekeln...ich wurde selten so enttäuscht wie von ihr jetzt.

    Ich will sie auch nich darauf ansprechen weil ich der Meinung bin, dass das ihr Part ist!!

    was würdet ihr machen? hat jemande sowas auch schon mal erlebt??

    lg
     
    #1
    missLiza, 30 Juli 2008
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich hab das schon mal erlebt. Allerdings war es bei mir schlimmer als bei dir. Meine nun Ex-beste Freundin hat gewusst dass ich noch was für ihn empfinde und ihn noch liebe (zum damaligen Zeitpunkt) die offizielle Trennung von ihm und mir war ca. 1-2 Wochen vorher. Sie hat mich angelogen mir immer wieder gesagt da wäre nichts, er ist nicht ihr Typ etc. bla bla bla. Im Endeffekt kam raus dass sie schon ne Weile miteinander treiben und es mir verheimlicht haben aus Angst mich dann als Freundin zu verlieren - tja Pech für sie. Sind keine Freunde mehr da ich auf so eine echt verzichten kann. Das ist auch der Grund warum ich keine beste Freundin mehr habe. Alles Arschlöcher!:-D

    So aber jetzt mal zum eigentlichen Thema. Wie lange ist die Beziehung zwischen dir und deinem Exfreund her?
     
    #2
    capricorn84, 30 Juli 2008
  3. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Ich würde versuchen, mich mit der Situation abzufinden.

    Sie ist scharf auf ihn, aber er ist dein EX; du hast keinerlei "Rechte" mehr an ihm und meiner Meinung nach deswegen auch keinen Grund, sauer auf deine Freundin zu sein (es sei denn, sie hat ihn dir ausgespannt).

    Nachdem du ihr gesagt hast, dass du das Ganze ziemlich mies von ihr findest, ist es auch irgendwo verständlich, dass sie dir nicht fortwährend erzählt, was sie alles mit ihm tut, getan hat oder noch tun will. Sie will dich nicht verletzen und fürchtet sich wahrscheinlich auch vor einer Szene.

    Wo die Liebe hinfällt... Sie wird ihre Gefühle schlecht abschalten können..
     
    #3
    Loomis, 30 Juli 2008
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Nun, Du weißt, dass Du auf Deinen Ex keinen "Anspruch" mehr hast - auch wenn in Deinem Herzen ein Plätzchen für ihn reserviert ist, Ihr seid lange auseinander.

    Sieh es mal aus Sicht Deiner guten Freundin: Wenn sie in ihn verliebt sein sollte und er in sie, wäre es dann fair, von ihr zu verlangen, dass die beiden die Finger voneinander lassen, weil Du ihn halt noch magst? Mit Deinem Ex und Dir hat es damals nicht geklappt. Vielleicht klappt es aber mit ihm und eben Deiner Freundin. Willst Du ihnen dieses Glück verwehren, weil Du halt noch an ihm hängst?

    Gegebenenfalls hättest Du ihm ja mal signalisieren können, dass Du immer noch was für ihn fühlst.
    Falls Du das sogar gemacht hast, er aber nichts mehr von Dir will, musst Du Dich damit abfinden.
    Andererseits schreibst Du, dass Du ihn nicht mehr liebst. Von daher verstehe ich Deine Reaktion nicht wirklich... Ja, er ist was Besonderes, und er wird Dir nie egal sein. Aber gerade wenn er Dir viel bedeutet, könnte man ja auch fragen, ob Du ihm dann nicht von Herzen wünschst, dass er sein Glück findet?

    Klar könnte er auch mit einer anderen als gerade Deiner Freundin glücklich werden - aber wenn die zwei nun mal ineinander verliebt sein sollten - man sucht sich nicht aus, in wen man sich verliebt. Eure Beziehung ist ja nun schon länger her, sagst Du.

    Ich verstehe, dass es für Dich schmerzhaft und enttäuschend ist, diese Situation zu erleben.
    Vermutlich hat Deine Freundin Dir nichts Näheres erzählt, weil Du schon beim Berichten des Rumknutschens so enttäuscht warst. Vielleicht hatte sie Angst vor der Reaktion, wenn Du erfährst, dass sogar noch mehr läuft zwischen ihnen.

    Ich denke, dass Du ihr sagen solltest, dass Du davon weißt (ist das eigentlich sicher oder nur Gerede? Was hast Du "mitbekommen"?).
    Ob Du dann vorübergehend die Freundschaft etwas "auf Eis legst" aus Enttäuschung und den Kontakt reduzierst, ist Deine Sache.

    Deine Freundin hat alles Recht der Welt auf ihr Glück. Du auch auf Deins, klar. Wenn sie nun mal jetzt diesen Mann attraktiv findet und sich in ihn verliebt - wer wollte ihr das verbieten? Ja, manche meinen, der Ex der guten Freundin sollte tabu sein. Andere sehen das anders. Vor allem angesichts der Tatsache, dass Deine Beziehung mit ihm nun schon lange vorüber ist, sehe ich es so, dass Du nun wohl langsam "loslassen" solltest. Da sind zwei, die aneinander interessiert sind. Dass es sich aus Deiner Sicht um "Deinen Ex" und "Deine Freundin" handelt, spielt eigentlich keine Rolle, wenn Du das als so schlimm ansiehst, ist das eine egozentrische Ansicht. Die machen das ja nicht, um Dir wehzutun, sondern weil sie halt einander toll/sympathisch/süß finden... Dürfen sie das nicht, weil Du mit ihm mal zusammenwarst und sie mit Dir befreundet ist?

    Klar ist die erste Liebe was Besonderes - daran darfst Du Dich auch weiter nostalgisch erinnern. Aber Eure Leben gehen jeweils weiter. Also klammer Dich nicht zu sehr an Erinnerungen an Deinen Ex fest. Gönn ihm sein Glück, auch wenn das für Dich schmerzhaft ist.
     
    #4
    User 20976, 30 Juli 2008
  5. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung

    Hihi, genau das, was ich auch hatte sagen wollen mit meinem Beitrag.. :grin: Nur um Läääängen besser ausgedrückt. :smile:
     
    #5
    Loomis, 30 Juli 2008
  6. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Ich find den beitrag ebenfalls sehr gut.

    Bloß hab ich die Sicht etwas anders...ich gehör zu denjenigen, für die der Ex der Freundin tabu ist.
    Zumindest solange, wie sie noch an ihm hängt.

    Wenn es schon lange her ist und längst gegessen, dann wär das vielleicht was anderes.

    Ich finde in diesem Fall...natürlich hat die TS keinen Anspruch mehr auf ihn und es ist wohl lange her.
    Dennoch hängt sie noch dran und ich geh davon aus, dass ihre beste Freundin das wusste. So, und dann mit ihm was zu haben find ich ziemlich scheiße. Weil es eben ihre beste Freundin ist und sie genau weiß, dass sie ihr damit ziemlich weh tun würde.

    Für mich wär das also ein absolutes No go...
    wenn meine Freundin dadurch drunter leiden würde.
     
    #6
    User 81102, 30 Juli 2008
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    :jaa: Da stimme ich dir zu.
     
    #7
    capricorn84, 30 Juli 2008
  8. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Also wenn meine beste Freundin was mit meinem Ex-Freund oder einem meiner Ex-Freunde hätte, wäre das für mich sicherlich auch ein merkwürdiges Gefühl. Einfach weil es merkwürdig ist, sich die beiden im Bett vorzustellen *blinzel* öhm... ich kenne zwar ihre Sex-Berichte (und möchte ungern auf sie verzichten), aber meine Ex-Partner habe ich im Bett erlebt und deswegen ist es mir ein wenig zu gut vorstellbar, wie das dann ist.
    Außerdem gerate ich dadurch in einen Rollenkonflikt mit meinem Ex.
    Aber davon abgesehen - so merkwürdig es sich anfangs anfühlen mag, habe ich meine Ex-Freunde nicht reserviert. Wenn also ein ehemaliger Partner von mir mit ihr zusammen wäre, wäre meine einzige Sorge, ob es ihr dabei gut gehen wird. Umsonst ist man schließlich nicht mein Ex.
    Sie ist meine beste Freundin, ich habe ne Menge Kerle mit ihr durchgestanden und noch wesentlich mehr, als nur Sorgen aus Liebesbeziehungen. Die Frau hat meine Bankkarte, sie versteht sich blendend mit meiner Mutter, ich kenne jede kleine Macke von ihr und sie auch meine. Wir haben gelernt einander zu respektieren und zu unterstützen, wenn es nötig ist.
    Nun ist sie also mit einem meiner Ex-Partner zusammen. Gut... und nach 2 Monaten spätestens habe ich mich dran gewöhnt.
    Dann kann man das als gegessen ansehen und wenn es ihr dabei gut geht, super.
    So wäre es bei mir :smile: Andere dürfen das natürlich anders sehen - wir nicht *einträchtiges Nicken, da Freundin zugegegen*

    Grüße!
     
    #8
    Kierke, 30 Juli 2008
  9. missLiza
    Gast
    0
    Ja, ich weiß ich habe keinen Anspruch auf ihn. Aber ich find es trozdem nich gut.
    Aber noch schlimmer finde ich, dass sie mir das verheimlicht. Mich total verarscht... obwohl ich ihr gesagt habe ich finds scheiße, würde es aber akzeptieren!! Ich hab es ihr nicht verboten.
    Scheinbar wissen alle bescheid nur ich stehe als idiot da. Als wir letztens alle bei ihm waren, (alle leute waren schon nach hause gegangen nur ich, sie und ein kumpel waren noch da..) Haben der kumpel und ich uns angezogen und wollten auch nach hause fahren... keiner hat sie gefragt ob sie mit will. Sie hätte also einfach noch da bleiben können. Was macht sie, sie zieht sich an tut so als ob sie auch fahren will und dreht sich dann aber um und zieht sich wieder aus...nachdem wir (kumpel und ich) aus dem haus waren... (wir konnten das durchs fenster beobachten)
    dann tut sie immer so als ob sie ja total müde ist und eigentlcih fahren will...bleibt dann aber immer noch da bis sie die einzige ist... wofür die show?? wäre es nicht einfacher mir mal die wahrheit zu sagen??
    ich weiß jez wowieso schon alles von seinem besten freund und frag mich warum ich das von dem und nciht von ihr erfahren muss...

    ob das bei dennen liebe ist, weiß ich nicht. für ihn ist das nur spaß weil er schon lange keinen sex mehr hatte (laut bester freund). außerdem würde er das ganze öffentlciher machen, wenn er mit ihr zusammen kommen wollen würde.
     
    #9
    missLiza, 31 Juli 2008
  10. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Ja so rum find ich das auch akzeptabel :zwinker: (bezogen auf den vorletzten Beitrag)
    Mir gings halt nur in diesem Fall darum, dass die TS noch an ihrem Ex hängt, nicht abgeschlossen hat und offensichtlich unter der entstandenen Situation leidet...

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich sie eben total verstehen kann.
    Klar muss man drüber nachdenken, ob es überhaupt richtig ist, dass man den Ex nach mehreren Jahren (??) noch nicht los gelassen hat, aber hier steht ja zur Debatte, dass es nunmal so ist wie es ist, die Freundin davon wusste (geh ich stark von aus) und dennoch dazu beigetragen hat, dass ihre beste Freundin unter entstandener Situation ziemlich leidet. Ob es nun richtig ist oder nicht, dass sie es tut, sie tut es.

    Und wo ich gerade ehrlich bin *g*:
    Ich glaube, selbst wenn ich drüber weg wäre, wär es komisch und irgendwie nicht leicht für mich, wenn meine beste Freundin mit meinem Ex zusammen käme. Ich glaube, damit könnte ich nicht umgehen und würde es auch nicht wollen.
    Immerhin hat sie die Beziehung damals miterlebt (so wärs in meinem Fall) und mein Ex ist nunmal Teil MEINER Erinnerungen und zudem noch meine erste Liebe...in dem Sinne würde ich ihn als Erinnerung für mich "beanspruchen", etwas, was zu MEINEN Erfahrungen gehört hat. Und ich käm damit nicht klar, wenn meine beste Freundin nun all das mit ihm teilt, was ich lange Zeit mit ihm geteilt hab, ob wir nun 1 oder 5 Jahre auseinander sind.

    Demnach:
    gehör ich wohl vollkommen zu denen, für die der Ex der Freundin tabu ist, wenn die beziehung länger und prägend war und sie unter der Trennung gelitten hat.

    Es sei denn, da war nie was ernstes, sie sind in Einvernehmen auseinander gegangen und/oder es ist lange her.
     
    #10
    User 81102, 31 Juli 2008
  11. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    So wie in meinem Fall, da warens "nur" 7 Monate zusammen und angeblich gab es keinen Grund weßhalb Schluss war.

    @ TS: Wie lange ist die Beziehung her mit deinem Ex?

    In deinem Fall finde ich ist sie keine Beste Freundin. Sie wird sich ja denken können dass du es weißt warum also verarscht und belügt sie dich weiterhin?? Sowas ist keine Freundin! :kopfschue
     
    #11
    capricorn84, 31 Juli 2008
  12. missLiza
    Gast
    0
    es ist jez schon 3 jahre her... aber ich hab ihm auch noch ein jahr hinterher getrauert. (er hat schluss gemacht)
     
    #12
    missLiza, 31 Juli 2008
  13. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wie lang ward ihr denn zusammen? Trotzdem eine Scheiß Aktion von deiner Freundin. :knuddel:
     
    #13
    capricorn84, 31 Juli 2008
  14. missLiza
    Gast
    0
    es ist jez schon 3 jahre her... aber ich hab ihm auch noch ein jahr hinterher getrauert. (er hat schluss gemacht)
     
    #14
    missLiza, 31 Juli 2008
  15. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Wann lernen die Leute reden? Gerade in einer Freundschaft könnte ich soetwas nicht für mich behalten - ich an ihrer Stelle würde mir Sorgen um dich machen. Klar, sie hat dir die Knutscherei schon gebeichtet und vielleicht interpretierst du auch etwas viel in ihr Verhalten rein.

    Anscheinend hat sie Angst vor deiner Reaktion, Schämt sich oder macht sonst was durch. Schwer einzuschätzen - benimmt sie sich sonst ehrlich dir gegenüber? Warum ist sie deine beste Freundin? Irgendeinen Grund muss sie haben... Wenn sie aber nur aus Feigheit die Sache geheim vor dir hält, würde sie in meinen Freundschaftsbild weitaus stärker sinken als durch den Verkehr mit einem Ex-Partner.

    Ein Freund, auf dessen Ehrlichkeit ich mich nicht verlassen kann, ist nicht zu gebrauchen. Die Standardausrede: "Ich wollte dich damit nicht verletzen" gilt da nicht - ihr muss doch klar sein, dass sie soetwas nicht auf ewig geheim halten kann, oder ist sie so naiv? Wenn ihr das klar ist, verletzt sie dich ganz bewußt und das ist mies. :frown:

    Soviel zum Thema Freundschaft. Zum Thema: Schlafen mit dem Ex - ich unterzeichne alles, was Mosquito gesagt hat. :jaa:
     
    #15
    Fuchs, 31 Juli 2008
  16. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Nun, meine beste Freundin macht genau dasselbe und lässt immer mal wieder so nebenbei (oft nach Monaten) verlauten, dass sie diesen oder jenen Typen, den ich mal geküsst habe auch geküsst hat, dass sie meinen Ex auch geküsst hat usw ... und jedesmal treibt sie mich erneut damit in den Wahnsinn. Sie weiß das, ich sage es ihr mehr als deutlich, dass ich ihr Verhalten hasse.

    Aber wir haben mal darüber gesprochen, ob es für uns okay wäre, wenn wir mit dem jeweils Ex der besten Freundin etwas anfangen würden. Ich war und bin total dagegen, sie sieht es locker, es wäre ihr egal. Nun ja, wie waren noch nie in einer solchen Situation, aber ihre Einstellung ist eben eine komplett andere verglichen mit meiner.

    Meine beste Freundin ist aber mehr als nur diese eine Einstellung. Inzwischen sind wir 9 Jahre lang befreundet, zwischen uns soll kein Kerl und schon gar kein Ex. Ich mag ihre Einstellung nicht, aber ich mag sie und ich bin bereit ihre Einstellung zu akzeptieren.
     
    #16
    xoxo, 31 Juli 2008
  17. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    ich werde jetzt gleich einige Passagen aus deinen Beiträgen zitieren und versuchen, OBJEKTIV zu agieren und meine ganz persönliche Meinung darüber abzugeben.



    Schau, ich hatte meine erste große Liebe mit 14 Jahren und wurde nach einem halben Jahr verlassen, weil ich nicht mit ihm poppen wollte, da ich mich dafür einfach noch zu jung fühlte...meine damals beste Freundin war da aber ganz anderer Meinung und schmiss sich ihm anschließend sofort an den Hals, weil sie schon länger ein Auge auf ihn geworfen hatte und wohl nie verkraftete, dass er sich in mich verliebte und nicht in sie...Das Ende vom Lied: Sie hatte dann kurz darauf Sex mit ihm, was er mir brühwarm mit den Worten "die hat sich nicht so angestellt" unter die Nase rieb.
    Ich war natürlich fix und fertig, denn ich habe ihn wirklich mit meinem damals jungen Herzen aufrichtig geliebt und trauerte ihm sage und schreibe fast 4 Jahre hinterher.
    Ich schreibe das -obwohl man es nicht unbedingt mit deiner Geschichte vergleichen kann- nicht, weil ich damals meiner Freundin "verziehen" (die Freundschaft ging Jahre später wegen anderer Dinge auseinander), sondern weil ich mit meiner ersten großen Liebe immer noch Kontakt habe, (und das seit über 2 Jahrzehnte, auch wenn nach der Geschichte erst einmal lange Funkstille war) weil auch er ein kleines Stück meines Herzens erobert und besetzt hat, was wohl für ewig ist.

    Vielleicht machst du dir auch was vor, wenn du uns gegenüber behauptest, dass du ihn nicht mehr liebst...ich denke, du hast mit der Sache immer noch nicht ganz abgeschlossen und auch noch nicht wirklich verkraftet, dass er dich damals verlassen hat.
    Warst du eventuell auch gegenüber deiner Freundin nicht ehrlich? Du behauptest ja, dass du ihn nicht mehr liebst und von dieser Tatsache ist sie wohl ausgegangen, denn ich denke, dass eine Trennung, die 3 Jahre her ist, nicht unbedingt täglicher Bestandteil eurer Gespräche war und ihr gar nicht richtig bewusst ist, dass sie sich in deinen Augen so gar nicht loyal verhält.


    Ich kann verstehen, dass du dies als "Vertrauensbruch" ansiehst, allerdings halte ich von diesen Vereinbarungen/Voraussetzungen nicht wirklich viel, dass sich beste Freunde immer alles sagen müssen. Für mich MÜSSEN sie das nicht tun, sie KÖNNEN es!


    Natürlich ist es nicht schön, wenn man sich verarscht vorkommt...aber sei doch mal ehrlich: Sie könnte sich in deinen Augen nur wirklich korrekt verhalten, wenn sie tatsächlich die Finger von deinem Ex gelassen hätte...
    So aber hat sie dir weitere Details verschwiegen und ist nicht brühwarm zu dir hingelaufen, um die nächsten Schritte mit deinem Ex zu unterbreiten, weil sie wohl wusste, wie du reagierst, weil es dir eben nicht passt/gefällt, dass die beiden etwas miteinander haben.
    Du solltest denoch so fair sein und versuchen sie zu verstehen, denn es könnte durchaus sein, dass sie sich in einer argen Zwickmühle befindet, in der ich nicht stecken möchte: Sie will euch BEIDE nicht verlieren...und für wen soll sie sich jetzt tatsächlich entscheiden müssen?


    Wenn dir wirklich noch etwas an ihr und der Freundschaft liegt, dann solltest du dich zuerst in Ruhe hinsetzen und schonungslos analysieren, was genau es ist, dass dich so fertig macht.
    Du liebst deinen Exfreund nicht mehr, dennoch gönnst du deiner Freundin ihr Glück nicht und ich denke, es liegt nicht nur daran, dass sie es dir verschweigt oder für "dumm" verkauft.

    ***
    Liegt es vielleicht daran, dass du nicht genau weißt, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen? (Haben sie nur lockeren Spaß zusammen oder sind sie ineinander verliebt?) Was ist, wenn ihre gegenseitige Anziehung nur ein Strohfeuer war und sich alles ziemlich schnell "erledigt" hat?

    Ist es vielleicht ein gewisses Konkurrenzdenken gepaart mit etwas Neid und mangelndem Selbstbewusstsein, dass dich plagt? Was hat sie, was ich nicht habe? Wieso findet er meine Freundin plötzlich anziehend?

    Kann es sein, dass es dich quält, weil sie die Möglichkeit besitzt, gewisse Fehler von vornherein nicht zu begehen, da sie eventuell die Beziehung zu deinem Ex hautnah miterlebt hat?

    Ist es die Angst, verglichen zu werden...insbesondere beim Sex? (auch wenn ich nicht weiß, wie intim eure damalige Beziehung war)

    Ist irgendetwas in der Vergangenheit vorgefallen, (bezüglich gleichem Männergeschmack oder andere gravierende Dinge, die nicht ganz ausgesprochen wurden) dass dich eventuell die Angst vor vermeintlichen "Racheaktionen" von ihrer Seite aus quälen?

    ***

    Wie bereits geschrieben...du solltest ehrlich zu dir sein, bevor du das Gespräch mit ihr suchst und all deine Ängste, Zweifel, Wut, Traurigkeit, Enttäuschung u.s.w. kundtust.
    Du liebst ihn zwar nicht mehr, aber irgendwie erinnert es mich ein bisschen an Kinder, die ihr Lieblingsspielzeug zwar nicht mehr wollen, aber es dann trotzdem vehement verteidigen und nicht hergeben möchten, sollte es ein anderer anfassen.

    Ich verstehe dennoch, dass diese Geschichte eure Freundschaft belastet und dir das Ganze ziemlich schwerfällt.
    Aber dennoch kannst du schlecht zu deiner Freundin hingehen und sagen: "Hey, lass die Finger von meinem Ex", denn er ist nunmal "frei" - auch für deine Freundin. (wie war es denn bisher? Er wird ja nach dir noch andere "Frauengeschichten" gehabt haben. Hat dich das auch emotional berührt?)
    Überlege dir, ob du genauso reagierten würdest, wenn du wieder einen Partner hättest, den du ebenfalls liebst. Wäre dann die Begebenheit nicht halb so schlimm?


    Du musst es nicht gut finden...das sagt keiner. Aber bedeutet Freundschaft nicht auch ein wenig, die Beweggründe des anderen bisschen zu verstehen und letztendlich -schweren Herzens- zu akzeptieren, wenn man sich die Mühe macht, mehr darüber erfahren zu wollen?


    Wir alle wissen nicht, mit welchen Worten und emotionaler Verfassung du deiner Freundin deine "Akzeptanz" kundgetan hast.
    Aber dass du ihr nichts verbieten kannst, hast du ja selber eingesehen.
    Vielleicht bist du in eurer Freundschaft auch der leicht bestimmende Part, der kein Blatt vor dem Mund nimmt und sie eher die stille und zurückhaltende. Vielleicht hat sie in der Tat Angst vor dir und deinen Reaktionen. Hast du dir das schon überlegt?


    Nein, nicht immer ist es einfacher, die Wahrheit zu sagen...vielleicht wollen die beiden dich ganz einfach nicht verletzen und wissen nicht, dass sie es mit ihren offensichtlichen Spielchen und amateurhaften Ablenkungsmanövern aber tun.


    Und? Was hältst du denn von einer Freundschaft, bei der sein bester Freund alles ohne sein Wissen ausplaudert?
    Möchtest du so eine Freundin haben?



    Letztendlich ist es doch egal, was die beiden zueinander führt und auf das "Geschwätz" anderer, würde ich nicht allzu viel geben...eigentlich solltest du hoffen, dass deine Freundin nicht enttäuscht wird und dich womöglich nicht insgeheim schon darüber freuen, wenn sie auf die Schnauze fällt, denn das wäre auch kein sehr feiner Zug von dir.

    Wenn du der Meinung bist, dass sie bisher dein Vertrauen nie missbraucht hat, für dich immer da war, wenn du sie gebraucht hast, dann muss es doch möglich sein, diese Freundschaft zu retten, wenn sie euch beiden etwas bedeutet.
    Natürlich kann man dir jetzt nicht einreden, dass du für alles Verständnis haben musst - das wäre nicht menschlich, aber du könntest zumindest das Gespräch mit ihr suchen und dann entscheiden, was du tun möchtest.
    Partner gehen oft und verlassen einen, wenn man sie am dringendsten braucht - WAHRE Freunde sollten eigentlich immer da sein! Die Frage ist nur, wie definiere ich wahre Freundschaft,wie wichtig ist ist sie mir und welchen Stellenwert hat sie und vor allem: Was versteht der Einzelne wirklich darunter.
     
    #17
    munich-lion, 31 Juli 2008
  18. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    es gibt geschätze sechs milliarden menschen auf dieser welt. warum muss man sich dann genau die expartner seiner freunde ausssuchen!?

    eine plötzliche liebe auf den ersten blick halte ich jetzt einmal für ausgeschlossen, deine freundin wird den besagten herren ja schon länger kennen.
    und selbst wenn man sich auf den ersten blick unsterblich verliebt, was mir bis jetzt noch nicht untergekommen ist, kann man sich ja auch am riemen reissen, und den kontakt vermeiden, dann verfliegen solch schwärmereien, denn mehr kann es anfangs nicht sein, auch wieder.
    ansonsten habe ich eben abstand zu halten, wenn ich merke, einer der expartner meiner freundinnen gefällt mir.
    das ganze bringt zu viele probleme mit sich, und auf dem unglück eines anderen, kann man keine basis für eigenes glück schaffen.

    also, dann suche ich mir doch in gottes namen einen anderen, schließlich laufen die männer ja frei auf der straße rum, es ist ja nicht so als gäbs sonst keine...
    wenn sie ihn nur fürs bett braucht, finde ich das ganze noch lächerlicher, denn nur fürs sexuelle, sind wohl 90 % der herren der schöpfung problemlos zu begeistern, es herrscht also auch wieder alles andere als notstand.

    also, so eine aktion schafft nur probleme,sowohl in der freundschaft, als auch später in der neuen beziehung. man gehe doch bitte den leichteren weg, und suche sich noch "unbenütztes freiwild" aus.

    ich käme gar nicht auf die idee, denn über die exfreunde meiner freundinnen weis ich aus laaangen, tiefschürfenden gesprächen, alle macken der herren, und da ist nun wirklich kein präsenz exemplar dabei, weilches das prädikat "besonders wertvoll" trägt, sonst wäre meine freundin ja noch mit ihm zusammen.

    dass mich meine freundin zu guter letzt auch noch belügt, und die ganze sache verheimlicht, würde dem unsinn noch die krone aufsetzen, und sie würde bei mir ganz schnell im kurs sinken. bzw. ich würde mich generell fragen, was in unserer freundschaft falsch läuft, denn respektvoll ist was anderes.
    auch in freundschaften trägt man verantwortung füreinandern, und ein satz wie "du hast kein recht dich drüber aufzuregen, ich mache das ganze trotzdem, wenns dir nicht passt ist es dein problem" ist hier genauso unangebracht, wie in einer beziehung.
    sobald man eine verbindung eingeht (beziehung freundschaft etc) sind die probleme des einen, auch die des anderen. denn es wirkt sich immer auf die beziehung oder freundschaft aus, und somit direkt oder indirekt auf den anderen.
    sowas muss man gemeinsam aus der welt schaffen, und nicht nur einen fadenscheinigen kompromiss, wie verheimlichen etc, finden, sondern einen wirklichen konsens schließen mit dem beide gut zurecht kommen, finden.
    sonst mach beziehung oder freundschaft keinen sinn. und ich würde lieber alleine meiner wege gehen.


    dass die ts noch nicht über ihren ex hinweg ist, ist ein anderes thema, welches sie einmal ernsthaft angehen sollte.
     
    #18
    SandraChristina, 31 Juli 2008
  19. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Hm, also um ehrlich zu sein gehöre auch ich eher zu der Fraktion "Freundestreu". Soll heißen, die Ex oder auch potenziellen Freunde meiner Freundinnen waren grundsätzlich IMMER tabu, auch wenn ich sie attraktiv fand und umgekehrt. Keine Ahnung warum, nicht das wir da einen bestimmten Kodex gehabt hätten oder so, es stand für uns einfach immer außer Frage.

    Andererseits stimme ich den anderen hier zu................sowohl dein Ex als auch deine Freundin sind dir so gesehen zu nichts verpflichtet, so ungern du das jetzt vielleicht auch hören magst. Du bist nicht mehr mit ihm zusammen, er kann tun und lassen was er möchte und auch mit wem er möchte. Das es ausgerechnet deine beste Freundin ist ist natürlich erst mal ein imaginärer Tritt für dich, aber im Grunde ist auch sie "nur" eine Frau..........mit dem Unterschied das du eben in direktem Kontakt zu ihr stehst. Hast du damit eventuell ein Problem, das es zwischen den beiden etwas wirklich festes werden könnte und du dann alles hautnah mitbekommst?
     
    #19
    Cariat, 31 Juli 2008
  20. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Von der Verheimlichung sehe ich mal ab, weil ich selbst meine beste Freundin längst darauf angesprochen hätte, ich könnte damit gar nicht warten. Egal was für ein Typ da ist, Ex hin, Ex her, ich müsste vor allem die Beziehung zu meiner besten Freundin klären.
    Ich denke aber, dass zu einem ehrlichen Umgang auch Gesprächsbereitschaft und Verständnis der anderen Seite gehört. Wenn ich mich nun wirklich in einen Ex-Freund verliebt hätte, wenn ich eben nicht rechtzeitig die Notbremse ziehen konnte oder wollte und nun ist es Fakt, dann würde ich auf meine Freundin zugehen und das mit ihr klären. Wenn mich da aber nur Vorwürfe erwarten würden, wenn sie lediglich verletzt wäre und ihre Meinung dazu glasklar ist, vollkommen egal, wie die Situation sich für mich darstellt, sozusagen ein Generalurteil, dann hätte ich nicht das Gefühl, dass ich zu ihr kommen könnte.
    Wie es in diesem Fall gestellt ist, kann ich nicht sagen. Es könnte sein, dass die Freundin sich einfach völlig daneben benimmt, genauso gut wäre es möglich, dass sie durch die "Beichte" mit dem Rumknutschen die Reaktion angetestet hat und nun einfach nicht weiter weiß. Schön ist das Verhalten in keinem Fall, höchstens eben verständlicher.
    Was aber die Ex-Freund und beste Freundin ja oder nein - Sache betrifft, bin ich selbst einfach nicht für dieses Pauschalurteil, dass es einfach in keinem Fall in Ordnung ist. Es mag Milliarden Männer auf der Erde geben, aber man lernt sie nunmal nicht alle kennen. Hier ist es augenscheinlich der Fall, dass die TS und ihre beste Freundin mit weiteren Freunden Kontakt zum Ex-Freund der TS haben. Er befindet sich also im Freundeskreis. Jemand der einfach auf der Straße an mir vorbei läuft, zeigt mir nun herzlich wenig von seinem Charakter und in der Regel komme ich mit Menschen zusammen, mit denen ich über andere in Kontakt gekommen bin, die sich im Freundeskreis befinden, die ich auf einer Party kennenlerne etc. Damit ist der Auswahlkreis schonmal wesentlich kleiner als die Welt, vor allem wenn man in einem kleineren Ort wohnt - ob das nun hier der Fall ist weiß ich nicht.
    Den Ex-Freund als Teil der eigenen Erinnerungen zu beanspruchen und ihn überhaupt scheinbar nur als Ex-Freund in erster Linie und nicht als Mensch wahrzunehmen, finde ich egoistisch. Ihm und auch meiner Freundin gegenüber.
    Es gibt auf jeden Fall Fälle, in denen ich es überhaupt nicht in Ordnung finde, wenn die beste Freundin den Ex-Freund (für mich in jedem Fall verwerflich: den Freund) angräbt, aber ich kann mir auch Situationen denken, in denen ich mich zurücknehmen muss und in denen es in Ordnung ist.
    Was die Macken meiner Ex-Freunde dabei angeht.. nun, jeder hat seine Macken und in der Liebe kommt es wohl letztendlich darauf an, ob man mit ihnen leben kann oder nicht. Ich konnte es offensichtlich nicht, aber es gibt auch Ex-Freunde von mir, die fantastische Menschen sind. In dem Fall würde ich mir dann um meine Freundin eben auch keine Sorgen machen müssen. Solche ehemaligen Beziehungspartner gehören auch noch zu meinem Freundeskreis und damit auch mit zu ihrem.
    Ich habe die Beziehungen verarbeitet, ich bin zudem in einer neuen Beziehung. Warum sollte ich ihr und ihm nicht zugestehen es miteinander zu versuchen? :smile:
    Übrigens sprechen wir hier von einem Fall, in dem die Beziehung drei Jahre zurück liegt. Das sind drei Jahre, in denen die Beziehung verarbeitet wurde. Ein Jahr lang hat sie getrauert - zu der Zeit hat ihre beste Freundin offensichtlich nichts gestartet. Jetzt, zwei weitere Jahre später, halten sie sich zusammen in einem Freundeskreis auf und haben Kontakt... sollte der Ex-Freund nicht inzwischen einfach ein Mensch sein? Die Sache müsste verarbeitet sein, wenn sie das nicht ist, dann wird die beste Freundin das vorher (wo sie sich hätte zurückziehen sollen, wie angemerkt wurde) wohl nicht gewusst haben, nachdem auch wir hier zu hören bekommen, dass es verarbeitet ist. Wenn ich von diesen Fakten ausgehe, dann empfinde ich das Verhalten als egoistisch. Ein Mann ist doch kein Vieh, dem ich mit Brandeisen meine Marke bis an sein Lebensende gesetzt habe.
    Wenn übrigens ein Ex-Freund von mir nach drei Jahren noch Ansprüche an mich stellen würde und auf andere (und sei es sein bester Freund) wütend wäre, wenn sie mit mir eine Beziehung eingehen wollen, wäre ich mal stinksauer. Ich würde mich fragen, ob er noch immer nicht verstanden hat, dass die Beziehung zu Ende ist, ob er nun meint bis an mein Lebensende Anrecht auf mich zu haben und was er sich überhaupt einbildet. Nach drei Jahren erwarte ich, dass er mich als Freundin wahrnimmt, als Menschen, als "ich". Und ich finde, darauf habe ich auch ein Recht - und damit natürlich auch er.
     
    #20
    Kierke, 31 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - beste Freundin schläft
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2016
15 Antworten
tf1975
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 September 2016
9 Antworten
bella2010
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juni 2011
6 Antworten