Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Beste" Freundin

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Rosenmädchen, 5 März 2009.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hey.
    Ich brauche mal eure Meinungen, vielleicht auch einen Ratschlag.

    Es geht um meine beste Freundin. Ich glaube, es bricht zwischen uns langsam aber sicher auseinander.

    Wir gehen in die selbe Berufsschulklasse, da haben wir uns kennengelernt. Eigentlich sind wir auf der selben Wellenlänge. Und andere Freunde haben wir auch nicht, und die anderen Klassenkameraden sind für uns irgendwie zu "kindisch", also sind wir da auch eher für uns.

    Befreundet sind wir jetzt 1,5 Jahre.

    Aber irgendwie ist es nichts mehr so mit uns, zumindest von meiner Seite.
    Ich habe kaum noch Lust, mit ihr was zu machen.
    Immer hat sie keine Lust zu reden, ist immer genervt, hat nie zu was Lust, redet auch viel überheblich ... und jetzt geht mir ihre ganze Art mir so auf die Nerven ... die Sympathie hat sich verändert.


    Ich muß sagen, dank ihr habe ich endlich was für die Berufsschule getan, weil sie mir den Kopf gewaschen hat. Sie hat mir angeboten, mit mir zu lernen und mir zu helfen. Weil sie nicht mitansehen könnte, wie ich absacke.

    Dafür bin ich ihr auch dankbar.

    Aber was ist mit jetzt? Ich habe kaum noch Lust, mit ihr was zu machen. Weil sie immer irgendwie rummotzt und rum mault, mich manchmal blöd anmacht. Immer ist sie genervt, hat keine Lust, mit mir zu reden. Eigentlich schweigen wir uns nur an. Das Zusammensein macht keinen Spaß. Es gibt mir nichts mehr.

    Ich bin der Typ, der redet. Und sie nicht. Das wäre nicht mal schlimm. Aber sie redet allgemein nicht viel. Immer muß ich reden, sonst würden wir uns nur anschweigen. Ich bin irgendwie der Alleinunterhalter.
    Es macht mir einfach mit ihr keinen Spaß mehr.
    Mit ihr "läuft es einfach irgendwie so".

    Wir haben nur uns, das ist das Problem. Ich bin irgendwie auf sie angewiesen, sonst würde ich niemanden mehr haben.
    Zumindest niemanden weibliches mehr.

    Ich habe seit neustem wieder Kontakt zu meinem ehemaligen besten Freund, mit ihm verbindet uns immerhin eine 4 Jahre tiefe Freundschaft. Ich bin sehr froh, mit ihm wieder den Kontakt zu haben, und daß vielleicht die alte Freundschaft nochmal so wiederbelebt wird.

    Und da merke ich einfach, daß ich mittlerweile mehr auf meinen besten Freund abdrifte, als mich bei meiner besten Freundin zu melden - weil mir das irgendwie nichts mehr gibt.

    Das Blöde wäre, wenn es zwischen uns Aus wäre, hätte ich die restlichen 1,5 Jahre niemanden in der Berufsschulklasse. Weil ich nur sie habe. Und das wäre dann echt total blöd. Aber es würde mich trotzdem auch weh tun.

    Ich weiß nicht, was ich machen soll.

    Alles, was man mit einer "besten Freundin" macht, fehlt mir hier.
    Zusammen Spaß haben, Freude beim Wiedersehen, Lachen, Blödsinn machen -> keine Spur.
    Sie ist einfach irgendwie nur "da".
    Vorher war es noch anders, da habe ich mir noch Hoffnungen gemacht. Ich hatte nie eine beste Freundin und hoffte, daß sie das mal sein würde.
    Habe auch viel investiert. Aber so viel bekam ich nicht zurück.
    Sie sagt, sie sei nicht der Typ, der viel zeigt. Aber ich brauche das schon. Wie kann mir das sonst was geben?

    Sie sagte, für sie sei ich auch die beste Freundin. Weil sie auch nur mich hat und alle anderen gegangen seien. Für sie ist alles in Ordnung.
    Ich hingegen sehe es jetzt anders.

    Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich finde sie im Moment LEIDER eher nur noch lästig.
    Allein, wenn ich sie morgen wieder in der Schule sehe und "Hallo" sage, aber sie mich kaum anguckt und so ein Gesicht zieht und sowieso nicht viel mit mir redet.
    Und wenn ich es nicht mache, ist sie sofort beleidigt. Und anstatt zu fragen, ob ich was habe, geht sie weg.
    Ich bin anscheinend nur der Alleinunterhalter, und wehe, ich mache das nicht. Dann bin ich die "Böse".

    Hat da jemand einen Ratschlag?

    Ich kann mit ihr darüber nicht reden. Ich habe es schon oft versucht.
    Sie hört es sich an, aber sagt dazu nichts. Ganz toll.
     
    #1
    Rosenmädchen, 5 März 2009
  2. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Also was mich verwundert ist, dass ihr euch erst 1,5 Jahre kennt und du sie schon als die beste Freundin bezeichnest.

    Laut deiner Situationsbeschreibung wäre sie für mich aber keine beste Freundin, sondern einfach nur eine Bekannte oder höchstens eine Freundin. Aber nicht die beste Freundin! Es gibt ja auch Mitschüler, die einfach hilfsbereit sind und gerne mit jemandem zusammen arbeiten. darin würde ich jetzt deine Freundin einstufen. Ich hab auch so jemanden, der gerne mir mir zusammenhängt und auch arbeitet, aber sie ist für mich keine beste Freundin, einfach weil ich nicht über alles mit ihr reden kann, sie mir ein bissl zu viel meckert und so^^... ist also ungefähr so wie bei dir!

    Ich kenne dein Problem, ich hab mich aus demselben Grund von meiner ehemaligen besten Freundin entfernt. Wir kennen uns aber schon seit der 3. Klasse. Also schon seit 12 Jahren und ich finde, das ist eine etwas andere Person. Sie ist zwar eine lebhafte und unterhaltsame Person, aber irgendwann hatte ich das Gefühl gehabt, dass wir aneinander vorbei reden bzw. dass sie mir nicht mehr richtig zuhört.

    Vllt solltest du von dem Gedanken abkommen, dass sie für dich die beste Freundin ist. Vllt kommst du mit ihr besser klar, wenn du dir nicht selbst Regeln aufstellst, die eine beste Freundschaft haben muss. Wenn da dann keine Regeln mehr sind, vllt kommt ihr dann besser miteinander zurecht?

    Und komm auch von dem Gedanken ab, dass du nur sie hast und niemanden anderen. Das stimmt nicht, dass redest du dir selber ein. Mit der richtigen Einstellung bzw. auch der Bereitschaft auch andere kennenlernen zu wollen wird das dann auch was. Ihr zwei versteift euch zu sehr aufeinander und stempelt die anderen als kindisch ab, und setzt auch dann auf den höheren Posten. Das merken die anderen bestimmt auch, whrsl grenzt ihr euch auch von den anderen ab, oder?

    Vllt einfach mal zu denen hingehen und ein wenig mit quatschen?!
     
    #2
    Drachengirlie, 5 März 2009
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das will ich meinen. Die ganze Welt dreht sich doch nicht nur um sie, oder? Oder hast Du soziale Ängste, Kontakte zu anderen Leute zu knüpfen?
    Dann solltest Du über Deinen eigenen Schatten springen und auch mal Kontakt zu anderen Leuten herstellen, gibt ja so viele Möglichkeiten. Du bist nicht auf Deine "beste" Freundin angewiesen.
     
    #3
    User 48403, 6 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beste Freundin
Amnesia93
Kummerkasten Forum
1 November 2016
1 Antworten
Cerox
Kummerkasten Forum
17 September 2016
10 Antworten