Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beste Freundinnen/Freunde

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Kyennh, 11 September 2008.

?

Wie sollte eine Freundschaft zur besten Freundin/zum besten Freund aussehen

Diese Umfrage wurde geschlossen: 20 Dezember 2008
  1. Totale Offenheit (keine Geheimnisse)

    17 Stimme(n)
    37,8%
  2. Vertrauen

    38 Stimme(n)
    84,4%
  3. sich ausheulen können/lassen

    39 Stimme(n)
    86,7%
  4. gemeinsam das leben teilen

    7 Stimme(n)
    15,6%
  5. gleiche moralvorstellungen

    14 Stimme(n)
    31,1%
  6. probleme miteinander diskutieren

    34 Stimme(n)
    75,6%
  7. nicht alles sollte geteilt werden

    14 Stimme(n)
    31,1%
  8. wie eine beziehung zum partner nur ohne sex

    6 Stimme(n)
    13,3%
  9. dasein, wenns drauf ankommt und sei es mitten in der Nacht

    37 Stimme(n)
    82,2%
  10. Man sollte sich alles sagen können und ist auch dazu verpflichtet

    8 Stimme(n)
    17,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    Hallo

    frag mich mal wieder wie eine Freundschaft zu einer "besten Freundin" oder einem besten Freund aussehen sollte.

    Bitte stimmt ab und schreibt Eure Meinung noch zusätzlich.
    Danke
     
    #1
    Kyennh, 11 September 2008
  2. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich kann dir sagen wie sie zw mir und meinem besten Freund ausschaut:

    * totale Offenheit: wir sagen uns alles bzw können einander alles fragen. Wenn einer von uns nicht reden will (was bisher noch nicht vorkam) dann wird das akzeptiert (zb weils zu schmerzhaft ist). Wir sagen uns aber auch gegenseitig die Meinung...

    * Vertrauen: muss da sein, logo (ich könnte sagen ich würde ihm mein Leben anvertrauen und es wär keine Lüge).


    * ausheulen: immer...

    * Moralvorstellung: im Grunde dieselbe. Ein paar Details sind anders, aber sonst ist sie sehr ähnlich

    * Probleme werden besprochen :zwinker:

    * kuscheln, anlehnen, umarmen ist okay... Intimitäten nicht (versteht sich von selbst)

    * Ich würde auch in der Nacht zu ihm fahren oder er zu mir wenn etwas wirklich nicht stimmt. Obwohl: bei mir würds länger dauern, weil Fahrrad :smile:

    Wir fahren so sehr gut damit... ich kann ihn auch jederzeit eine SMS schreiben oder anrufen, wenn mich etwas irrelevantes beschäftigt...
     
    #2
    Kiya_17, 11 September 2008
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.287
    298
    988
    Verheiratet
    Das ist für mich wichtig:


    Totale Offenheit (keine Geheimnisse)
    Vertrauen
    sich ausheulen können/lassen
    probleme miteinander diskutieren
    nicht alles sollte geteilt werden
    da sein, wenns drauf ankommt und sei es mitten in der Nacht

    wichtig finde ich noch:

    Spaß haben
    Meinung und die Einstellung des anderen akzeptieren
     
    #3
    User 75021, 11 September 2008
  4. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    "Respekt ist die Grundvorraussetzung für jede Art von Beziehung. Ohne Respekt kann keine Freundschaft entstehen, geschweige eine Partnerschaft." - wenn ich mal meinen besten Freund sinngemäß zitieren darf ^^
     
    #4
    Kiya_17, 11 September 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.749
    698
    2.618
    Verheiratet
    Da es keine typische Freundschaft gibt, werde ich im Folgenden schreiben, wie die Freundschaft zu meiner besten Freundin und mir ist: Wir wissen ausgesprochen viel übereinander, aber nicht alles. Ich kann ihr alle Gedanken, Probleme, Träume und Wünsche anvertrauen, will es aber nicht. Ich kann mich bei ihr ausheulen oder aufregen. Ich kann ihr von meinen Erfolgen erzählen, ohne dass sie neidisch reagiert. Wir gehen seit 9 Jahren einen gemeinsamen Weg und es ist so, als ob wir eine Beziehung führen, abgesehen davon, dass wir keinen Sex haben. Wenn ich sie brauche, ist sie meist da. Auch nachts.
     
    #5
    xoxo, 11 September 2008
  6. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Zwischen meinem besten Kumpel und mir gibt es keine Geheimnisse. Wir sind im Charakter ähnlich und können über alles, wirklich alles reden udn verstehen einander, besser als das je ein/e Partner/in könnte! Er ist neben meinem Bruder, wer wichtigste Mensch für mich!
     
    #6
    Misoe, 11 September 2008
  7. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #7
    Mìa Culpa, 11 September 2008
  8. ~Miako~
    ~Miako~ (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    352
    101
    0
    in einer Beziehung
    Vertrauen
    sich ausheulen können/lassen
    gleiche moralvorstellungen
    probleme miteinander diskutieren
    nicht alles sollte geteilt werden
    dasein, wenns drauf ankommt und sei es mitten in der Nacht
     
    #8
    ~Miako~, 11 September 2008
  9. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.748
    298
    1.137
    Verheiratet
    Eine Beste Freundin hab ich nicht - brauch ich auch nicht. Da wurde ich schon zu oft enttäuscht und hintergangen.

    Ich habe sehr gute Freundinnen, die auch für mich da waren zu einer schlimmen Zeit wo ich mich ausheulen konnte und wo sie mir beistanden und mich ablenkten.

    Vertrauen ist wichtig, auch dass man derjenigen Geheimnisse anvertrauen kann.
     
    #9
    capricorn84, 12 September 2008
  10. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    17
    Verheiratet
    hi Leute

    bisher haben alle erzählt, was sie von einer besten freundin /einem besten freund erwarten. Was aber seid ihr auch bereit selbst zu geben und zu investieren?
     
    #10
    Kyennh, 12 September 2008
  11. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.138
    348
    2.132
    Single
    Mit vielen Antwortmöglichkeiten kann ich nicht viel anfangen...

    Ich kann nur beschreiben, wie meine intensivste, beste und tollste Freundschaft aussieht... und bis auf unseren leider relativ seltenen Kontakt wüsste ich auch nicht, wie eine Freundschaft noch besser sein sollte.

    - totale Offenheit: man sollte über viele Dinge reden können, sich gegenseitig offen und ehrlich die Meinung sagen und nicht das sagen, wovon man meint, dass es der/die Freundin hören will. - Aber man muss nicht über alles reden! - Man muss es akzeptieren, wenn der Andere über etwas einfach nicht reden will.

    - Vertrauen: ist absolute Grundvoraussetzung

    - sich ausheulen können, bzw. einfach bei irgendwelchen Problemen füreinander da sein.
    - aber genau so auch seine Freude teilen

    - gleiche Moralvorstellungen müssen nicht sein, aber man sollte schon in gewissen Lebensbereichen ähnliche Einstellungen haben und dazu in der Lage sein, die Einstellungen des Freundes / der Freundin zu akzeptieren

    - Probleme miteinander diskutieren: sehr wichtig

    - nicht alles muss geteilt werden (aber nicht "nicht alles sollte geteilt werden")

    - dasein, wenns drauf ankommt - und sei es mitten in der Nacht

    - Man sollte sich fast alles sagen können, ist aber nicht dazu verpflichtet, alles zu sagen.


    Das besondere an dieser "besten Freundschaft" ist einfach, dass wir ehrlich und direkt miteinander umgehen (und auch mal unangenehme Dinge sagen, die der Andere vielleicht nicht hören will - aber gerade das ist oft äußerst hilfreich); dass wir uns einfach verstehen - und zwar in einem Umfang, den ich sonst nicht mal ansatzweise kenne; dass wir Freude und Leid miteinander teilen können, dass der eine mitfühlt, wenn es dem anderen schlecht geht, aber dass man sich auch miteinander freut.

    Alles, was ich geschrieben habe, trifft auf beide Seiten zu.
    Eine gute Freundschaft beruht einfach auf Gegensitigkeit, aber nicht drauf, dass sich alle "Freundschaftsdienste" in irgendeiner Weise ausgleichen.
     
    #11
    User 44981, 12 September 2008
  12. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Schwierig, zu meinem besten Freund sieht das so aus:

    - wir können uns jederzeit anrufen, und der andere ist für einen da, wann immer es nötig ist.
    - Vertrauen: ja (sofern man Vertrauen überhaupt irgendwie verstehen will)
    - irgendwelche Erwartungen: nein. Ich muss ihm weder alles sagen, noch alles von ihm wissen.
    - ständig Kontakt: nein, das ist nicht nötig.

    Was die Freundschaft ausmacht, ist, wie gut wir uns kennen - innerlich - und dass wir am anderen alles akzeptieren und verstehen wollen, gleichzeitig aber jederzeit ehrlich sind, und sich der andere auf eine offene, wohlüberlegte Meinung bei jedem Problem oder Nicht-Problem verlassen kann.
    Mein bester Freund hört sich alles an, bewertet mich nicht, reflektiert mich aber perfekt.
    Wir haben überhaupt keine Verpflichtungen und ich finde es lächerlich, wenn jemand (abgesehen vom Partner, und auch da bin ich empfindlich) Erwartungen an mich hat, wie: "du musst mir alles sagen".
    Darüber hinaus - und sonst könnte eine Freundschaft eh nicht entstehen - verbindet uns eine tiefe Zuneigung, Sympathie und der Wille, den anderen als Freund zu verstehen.
     
    #12
    User 15848, 15 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beste Freundinnen Freunde
Joshix3
Umfrage-Forum Forum
30 März 2016
3 Antworten
Love96
Umfrage-Forum Forum
26 Februar 2014
9 Antworten