Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bester Freund und ex-Affäre meiner Freundin will mich nicht kennenlernen.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von NewIntersector, 1 August 2017.

  1. NewIntersector
    Ist noch neu hier
    21
    3
    1
    Verlobt
    Hi, Bitte entschuldigt den neuen Post, aber ich habe da noch ein anderes Problem, das schon seit langem besteht und was wohl schlimmer wird.
    Es geht um einen der besten Freunde meiner Freundin. Der wohnt 400km weg und hat bis letzten Herbst mit ihr studiert. Mit diesem Freund hatte sie mal einen Sommer ein paar Mal was. Das lief wohl immer unter Spaß, aber am Ende war er dann wohl doch traurig, dass sie ihm einen Korb gegeben hat und sagte, dass sie sich nie mehr vorstellen könnte. Ein paar Monate später ist sie mit mir zusammen gekommen. Sie hat ihn dann auch am Anfang noch nicht mal zu ihrem Geburtstag eingeladen.
    Nun sind sie eigentlich immernoch so gut befreundet und machen auch Sachen zusammen im Freundeskreis. Ich habe ihn noch nie getroffen, weil es am Anfang irgendwie komisch für mich war. Jetzt wo es aber immer mehr Gelegenheiten gibt, finde ich es doch eine ziemlich gute Idee ihn mal zu treffen.
    Sie macht ja regelmäßig was mit ihrer besten Freundin und ihm etc. und fährt mit all denen weg. Sie hat mir auch gesagt, dass sie weiß, dass es unangebracht ist, wenn sie etwas mit ihm alleine macht.
    Das erste Mal wo sie mit ihm dann ein Wochenende mit einem gemeinsamen Freund unterwegs war hatte ich eine Menge Bauchschmerzen. Aber es hat gut geklappt. Sie war dann nochmal mit Freunden weg, wo er dabei war. Wir hatten in der Zwischenzeit eigentlich gepant, dass ich ihn dann vor einer Woche auch mal hätte kennen lernen sollen, da er herkommt.
    Daraus wurde nichts. Wir haben das Wochenende alleine was gemacht und er mit ihren Fruenden. Ich habe noch nachgefragt, ib es denn nichts wird. Naja sie hat mir die Nachrichten gezeigt: Er will mich auf keinen Fall treffen. Warum auch immer. Sie war dann traurig, dass wir uns nicht getroffen haben und so ging das Wochenende vorbei.
    Am Wochenende ist er dann wohl nochmal hier, aber die Bereitschaft mich kennen zu lernen und mal die Hand zu schütteln ist wohl nicht da.
    In 2 Wochen geht sie wieder mit ihm wandern. Dieses Mal fährt sie sogar alleine hin für 4 Tage. Ich fühle mich ein wenig verarscht und beleidigt. Seit Monaten zeige ich die Bereitschaft ihn gernen kennen lernen zu wollen und da auf einen grünen Zweig zu kommen und jetzt will er einfach nicht, hat keine Lust. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Sie sagt sie kann nachvollziehen wie es mir dabei geht und sie wollte es so sehr, dass wir an dem Wochenende zusammen 2 Tage auf ein Festival hier gehen und uns treffen.
    Natürlich mache ich mir meine Gedanken und der Arsch ist auch bald für mich gestorben. Dann will ich den Namen und irgendwas in Zukunft nicht mehr hören und ihn auch in Zukunft nicht in meiner Gegenwart haben. Ich verstehe nicht was daran zu viel verlangt ist. Innerlich zerreißt mich das Gefühl, dass sie eben so viel mit ihm macht und einfach nicht vorstellt und vor allem er das einfach nicht will.

    Wenn ich sie darauf anspreche reagiert sie immer etwas ratlos, da sie nicht mehr weiß was sie machen soll außer ihn fragen ob er sich treffen will, wann er Zeit hat etc. Sie sagt sie kann meine Sichtweise verstehen, aber aus ihrer Sichtweise ist es keine große Sache, da sie weiß was sie macht und was sie will und ich mir da keine Sorgen machen muss.

    Warum will der mich so grnicht treffen? Verlange ich zu viel? Habe ich da kein Recht drauf?
    Ich habe da aber ein anderes Problem, das schon seit langem besteht und was wohl schlimmer wird.
    Es geht um einen ihrer besten Freunde. Der wohnt 400km weg und hat bis letzten Herbst mit ihr studiert. Mit diesem Freund hatte sie mal einen Sommer ein paar Mal was. Das lief wohl immer unter Spaß, aber am Ende war er dann wohl doch traurig, dass sie ihm einen Korb gegeben hat. Ein paar Monate später ist sie mit mir zusammen gekommen. Sie hat ihn dann auch am Anfang noch nicht mal zu ihrem Geburtstag eingeladen.
    Nun sind sie eigentlich immernoch so gut befreundet und machen auch Sachn zusammen im Freundeskreis. Ich habe ihn noch nie getroffen, weil es am Anfang irgendwie komisch für mich war. Jetzt wo es aber immer mehr Gelegenheiten gibt, finde ich es doch eine ziemlich gute Idee ihn mal zu treffen.
    Sie macht ja regelmäßig was mit ihrer besten Freundin und ihm etc. und fährt mit all denen weg. Sie hat mir auch gesagt, dass sie weiß, dass es unangebracht ist, wenn sie etwas mit ihm alleine macht.
    Das erste Mal wo sie mit ihm dann ein Wochenende mit einem gemeinsamen Freund unterwegs war hatte ich eine Menge Bauchschmerzen. Aber es hat gut geklappt. Sie war dann nochmal mit Freunden weg, wo er dabei war. Wir hatten in der Zwischenzeit eigentlich gepant, dass ich ihn dann vor einer Woche auch mal hätte kennen lernen sollen, da er herkommt.
    Daraus wurde nichts. Wir haben das Wochenende alleine was gemacht und er mit ihren Fruenden. Ich habe noch nachgefragt, ib es denn nichts wird. Naja sie hat mir die Nachrichten gezeigt: Er will mich auf keinen Fall treffen. Warum auch immer. Sie war dann traurig, dass wir uns nicht getroffen haben und so ging das Wochenende vorbei.
    Am Wochenende ist er dann wohl nochmal hier, aber die Bereitschaft mich kennen zu lernen und mal die Hand zu schütteln ist wohl nicht da.
    In 2 Wochen geht sie wieder mit ihm wandern. Dieses Mal fährt sie sogar alleine hin für 4 Tage. Ich fühle mich ein wenig verarscht und beleidigt. Seit Monaten zeige ich die Bereitschaft ihn gernen kennen lernen zu wollen und da auf einen grünen Zweig zu kommen und jetzt will er einfach nicht, hat keine Lust. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Sie sagt sie kann nachvollziehen wie es mir dabei geht und sie wollte es so sehr, dass wir an dem Wochenende zusammen 2 Tage auf ein Festival hier gehen und uns treffen.
    Natürlich mache ich mir meine Gedanken und der Arsch ist auch bald für mich gestorben. Dann will ich den Namen und irgendwas in Zukunft nicht mehr hören und ihn auch in Zukunft nicht in meiner Gegenwart haben. Ich verstehe nicht was daran zu viel verlangt ist. Innerlich zerreißt mich das Gefühl, dass sie eben so viel mit ihm macht und einfach nicht vorstellt und vor allem er das einfach nicht will.

    Wenn ich sie darauf anspreche reagiert sie immer etwas ratlos, da sie nicht mehr weiß was sie machen soll außer ihn fragen ob er sich treffen will, wann er Zeit hat etc. Sie sagt sie kann meine Sichtweise verstehen, aber aus ihrer Sichtweise ist es keine große Sache, da sie weiß was sie macht und was sie will und ich mir da keine Sorgen machen muss.

    Warum will der mich so grnicht treffen? Verlange ich zu viel? Habe ich da kein Recht drauf?
     
    #1
    NewIntersector, 1 August 2017
  2. User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.785
    288
    2.805
    Verliebt
    ich finde nicht,dass du fordern kannst,dass er dich kennenlernt,nein.warum sollte das auch möglich sein?ist doch seine freie entscheidung,ob er interesse hat am kennenlernen oder nicht.und da er wohl noch an ihrem korb in bezug auf was festes knabbert,mag er dich als ihren neuen partner eben nicht sehen.find ich nachvollziehbar.

    dass du dich nicht grad drüber freust,wenn sie sich mit ihm trifft,ist auch nachvollziehbar.nicht aber,dass es nicht in ordnung sein soll,wenn sie ihn alleine trifft.er ist ihr bester freund,natürlich trifft man sich mit dem auch allein - dass mal sexuell was zwischen den beiden lief,ändert mMn nichts daran.warum?ganz einfach:1.ist es ihr gutes recht,ihre freunde selbst zu wählen und diese zu treffen und 2.wenn du ihr vertraust,gibts auch bei treffen zu zweit keinen grund,sich sorgen zu machen.
    und falls du ihr nicht vertraust,solltest du - je nach ursache des misstrauens - entweder an dir arbeiten oder einsehen,dass eine beziehung ohne vertrauen sinnlos ist.
     
    #2
    User 135804, 1 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  3. User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.897
    348
    4.301
    nicht angegeben
    Was los ist, ist doch offensichtlich:

    Er steht auf sie und sein Ego verkraftet es nicht, dich zu treffen: Du als der, mit dem sie eine Beziehung will.

    Ich würde versuchen, nicht beleidigt zu sein, sondern ihm gegenüber offen, freundlich und entspannt zu sein – wenn du ihn nicht triffst, dann zumindest im Geiste bzw. wenn deine Freundin darüber spricht. Damit zeigst du nämlich, dass DU das nicht nötig hast, dass du darüber stehst, dass sich dein Ego nicht angekratzt fühlst, dass du ihn gar nicht als Konkurrenz betrachtest und eigentlich im besten Fall nicht mal groß Gedanken an ihn verschwendest.

    Soll er doch Rumeiern und Kinderkacke machen, weil er gerne deine Freundin hätte. Du hast das nicht nötig und kannst daher ganz gelassen sein.
     
    #3
    User 116134, 1 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  4. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.220
    198
    701
    Verheiratet
    Ich finde, da denkt sie dann aber nicht so ganz weiter.
    Ein getrennter Freundeskreis in einer festen Partnerschaft ist für mich immer schwierig. Erschwerend noch, wenn der Grund Antipathien sind.
    Mich würde nicht so sehr ärgern, dass der Mann was von der Freundin will; denn sie ist ja entschieden in ihrem Verhalten. Ich glaube nicht, dass Du da Ausrutscher ihrerseits zu befürchten hast.
    Schlimmer fände ich, dass sie dieses Jonglieren mit Sympathien mitmacht, um ihn nicht zu vergraulen - dabei verhält er sich sehr kindisch. Und dennoch richtet sie sich nach ihm. Das wiederum beeinflusst Euer Beziehungsleben. Ihr könnt nicht frei als Paar irgendwo hingehen, wo er auch ist, sonst gibt es Theater.

    An ihrer Stelle würde ich den besten Freund auf den Pott setzen.
    Später weiter...die Migränetablette knockt mich gerade aus.
     
    #4
    User 102673, 1 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. Rubyredheart
    Ist noch neu hier
    3
    3
    1
    Single
    Meiner Meinung nach muss von deiner Seite her nichts mehr kommen. Du hast es probiert undzwar mehrfach. Du solltest es dabei belassen und es auf dich zu kommen lassen. Außerdem sehe ich dass genauso wie reed. Er ist wohl immer noch in deine Freundin verliebt und kann es deswegen so schlecht ,dass seine Traumfrau einen womöglich besseren Partner gefunden hat.
     
    #5
    Rubyredheart, 1 August 2017
  6. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.220
    198
    701
    Verheiratet
    So, jetzt wieder besser :grin:.
    Ich wollte noch hinzufügen: Ein echter Freund macht einem doch das Leben nicht so schwer und vergeht sich in diesen komischen Machtspielchen.
    Wenn Zeit mit Dir und gleichzeitig Zeit mit ihrem besten Freund gegeneinander stehen, muss sie sich immer entscheiden und fühlt sich wahrscheinlich auch immer schlecht, weil sie weiß, dass eine Seite nun unzufrieden ist. Und ich finde, es liegt überhaupt nicht an Dir. Und ich verstehe, dass Dich die ganze Situation sehr ärgert.

    Sie wird auch wissen, dass ihr bester Freund eben nicht nur "bester Freund" ist, sondern auch zurückgewiesener Liebhaber. Sie selbst hat die Grenzen zwischen reiner Freundschaft und erotischer Freundschaft verwischen lassen und muss sich jetzt mit den Konsequenzen abmühen. Nur leider badest auch Du die Problematik aus.

    Meine Meinung: Sie muss sich mit dem besten Freund sehr kritisch auseinandersetzen und auch sich selbst klar werden, dass sie eigentlich Farbe zu bekennen hat. Wer meinen Mann nicht mag, mit dem möchte ich auch nicht befreundet sein.
    Das ist meine Meinung.

    Es hängt auch ein wenig davon ab, wie Ihr Eure Partnerschaft für Euch definiert, wer wie viel Freiraum braucht usw.

    Ein Treffen zwischen meinem Mann und einer Frau alleine, die auf ihn steht, und mich dazu auch deswegen nicht mag...da würde ICH Theater machen. Und zwar volle Lotte. :pfff: :zwinker:
     
    #6
    User 102673, 1 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  7. Damian
    Doctor How
    7.773
    598
    7.009
    Verheiratet
    cocos hat das schon sehr gut formuliert..

    Ich habe noch einen kleinen Aspekt hinzuzufügen: Ich würde sie mal fragen, ob SEIN Wohlergehen denn für sie so unwichtig ist? Denn scheinbar steht er nach wie vor auf sie und ich verwette ziemlich viel darauf, dass er die nächste Gelegenheit abwartet um es wieder zu versuchen. Das ist halt leider keine Grundlage für eine Freundschaft. Auch von ihrer Seite nicht. Sie genießt sicherlich die Aufmerksamkeit..aber zu dem Preis, dass du dich im Kreis drehst...

    Sicherlich kann man ihr nicht verbieten sich mit Freunden zu treffen und sicherlich kann man von ihm nicht verlangen, dass er dich kennenlernt...aber ganz sauber ist das alles von beiden nicht...
     
    #7
    Damian, 1 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  8. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.481
    398
    4.129
    Verheiratet
    Ich denke auch nicht, dass man das Verhalten irgendeines Typen beeinflussen kann, der auf die Freundin steht. Dass da gekränkte Eitelkeit und Konkurrenzdenken eine große Rolle spielen, halte ich für offensichtlich. Mich persönlich würde sowas ziemlich nerven, weil ich keinen Bock auf Rumgezicke im Freundeskreis habe und mit meinem Partner gemeinsame Aktivitäten mit gemeinsamen Freunden haben möchte - und nicht irgendwen, der beleidigte Leberwurst spielt, weil er abgeblitzt ist. Gut, aber nun ist er eben da und damit musst du leben.

    Womit ich persönlich nicht leben wollen würde, ist ein Partner, der keine Farbe bekennt. Und da macht es sich deine Freundin ein bisschen einfach, indem sie sich da nicht einmischen möchte und keine klare Aussage trifft. Für mich (!) gäbe es vor dem Hintergrund auch keine tagelangen Ausflüge mit ihm, so lange da die Lage nicht geklärt ist und der Partner noch rumeiert. Denn sonst bleibt doch irgendwie der schale Beigeschmack, dass sie sich ein bisschen darin sonnt, ihn noch haben zu können und sie das als Bauchgepinsel genießt - anstatt ihm mal klar zu sagen, dass sie ernsthaft neu vergeben ist und er das gefälligst zu akzeptieren hat. Ich denke nämlich, dass klare Fronten auf allen Seiten auch dazu führen würden, dass er sein Verhalten ändert - solange da aber noch was im Raum steht, wird er sein Glück versuchen und so lange braucht er sich mit der Konkurrenz auch nicht zu beschäftigen. Und das ist persönlich das, was mich an der ganzen Gemengelage am meisten stören würde.
     
    #8
    User 20579, 1 August 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 4
  9. User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.334
    348
    4.384
    vergeben und glücklich
    Ich bin der Meinung, dass er deine Freundin damit in eine ganz schön blöde Situation schiebt. Mich an ihrer Stelle würde das ärgern, das würde ich ihm auch sagen und sie sollte das auch tun.
    Davon abgesehen sollte es aber in erster Linie gar nicht euer, sondern sein Problem sein. Ich würde defintiv nicht extra darauf Rücksicht nehmen, ob er nun irgendwo mit eingeladen ist etc. und deshalb irgendwo nicht hingehen. Wenn er meint, er müsste irgendwelchen Treffen fern bleiben, weil du dabei bist, dann soll er doch. Vielleicht merkt er dann selbst irgendwann, wie blöd das ist.
     
    #9
    User 71015, 1 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  10. NewIntersector
    Ist noch neu hier Themenstarter
    21
    3
    1
    Verlobt
    Es ist ihr schon wichtig, dass ich ihn treffe und sie sagt auch, dass sie keine Lust auf so einen Kindergarten hat. Das Wochenende, an dem ich ihn treffen sollte hat sie ihn ja dann sitzen lassen und ist mit mir alleine los.
    Nun hat sie mit ihm gesagt, dass er sich Sonntag nichts vornehmen soll. Er kommt das Wochenende in die Stadt und sie hat ihm gesagt, dass er mich Sonntag trifft, fertig.
    Ich hoffe das wird wirklich so.

    Ansonsten denke ich aber ähnlich wie die meisten hier. Ich habe hauptsächlich keine Lust auf so ein Theater jedes Mal und auch in der Zukunft nicht. Sollte er doch auch nicht haben.

    Und wie gesagt, er wohnt in einer ganz anderen Ecke Deutschlands. Also wenn man auf ihn treffen würde, wäre das immer geplant. Eben zufällig geht nicht.
     
    #10
    NewIntersector, 2 August 2017
  11. User 122781
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.098
    548
    5.651
    nicht angegeben
    oha^^ ich stell mir das ja echt meeega krampfig vor, da er ja eigentlich gar keinen bock hat dich zu treffen. würde mir also an deiner stelle nicht allzu viel davon erhoffen.

    ich wüsste aber auch wirklich nicht, wie man die situation elegant regeln sollte.
    ganz offensichtlich hat er noch romantisches interesse an deiner freundin... von daher wird sich das wohl eher nicht lösen lassen, wenn sie weiter kontakt zu ihm will (btw hätte ich damit auch nen ziemliches problem an deiner stelle. wäre die kiste ganz vom tisch, ok, kann man mit arbeiten. aber unter den gegebenen voraussetzungen...hm).
     
    #11
    User 122781, 2 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  12. NewIntersector
    Ist noch neu hier Themenstarter
    21
    3
    1
    Verlobt
    Ich war dabei als sie mit ihm telefoniert hat und er schien der Sache jetzt nicht so abgeneigt. Alle beteiligten haben natürlich ein bisschen Angst, dass es mega schief geht. Das will ich ja auch nicht. Aber er meinte zu ihr "im schlimmsten Fall verlieben er und ich uns ineinander" und dass ich ja dann mit ihr Schluss machen muss um mit ihm zusammen zu sein. haha.

    So wie sie ihn beschreibt und was ich sonst mitbekommen habe, kann er wohl echt ganz cool sein. Ein bisschen freuts mich auch. Immerhin bin ich ja auch in der stärkeren Position wenns hart auf hart kommt.
     
    #12
    NewIntersector, 2 August 2017
  13. User 122781
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.098
    548
    5.651
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    ah ok, dann lag ich mit meiner einschätzung vermutlich daneben...so hätte er wahrscheinlich wirklich nicht reagiert, wenn du so ein rotes tuch in seinen augen wärst.
    bin gespannt wie es wird und wünsch euch viel spaß :smile:
     
    #13
    User 122781, 2 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  14. NewIntersector
    Ist noch neu hier Themenstarter
    21
    3
    1
    Verlobt
    Ja, also zu dem Treffen ist es leider nicht gekommen. Er hat abgesagt. Als Grund habe ich mitbekommen, dass er zum einen Angst hat, dass es schief gehen könnte und dass es eh nichts bringen würde, da ich ja auch danach genauso misstrauisch wäre.
    Sie war dann ziemlich traurug und hat versucht ihn zu überreden, aber er meinte es passt ihm nicht.

    Was soll das? Ich bin weder misstrauisch, noch werden wir uns schweigend gegenüber sitzen. Ich weiß, dass ich nich teifersüchtig sien muss und dass ich ihr Vertrauen kann und das hat sie ihm eigentlich auch klar gemacht.
    Es geht nur darum, dass sie eben sehr sehr viel machen. Was Trips an geht fast mehr als sie un ich. Daher fand ichs einfach gut mal die Person kennen zu lernen mit der sie so viel unterwegs ist.
    Ich habe es jetzt oft genug angeboten und bin entgegen gekommen, um gerade die ganzen Themen wie Eifersucht o.ä. aus dem Weg zu räumen.
    Ich verstehs nicht mehr.
     
    #14
    NewIntersector, 6 August 2017
  15. Damian
    Doctor How
    7.773
    598
    7.009
    Verheiratet
    Um nochmal ein bisschen deutlicher in die Kerbe zu schlagen, an der ich schon ein bisschen rumgebohrt habe:
    Was sagt denn deine Freundin dazu? Wie schätzt sie diesen Freund ein? Glaubt sie, dass er sie noch immer haben / küssen / vögeln will? (sollte eigentlich klar sein...)
    Glaubt sie, dass eine Freundschaft unter diesen Umständen wirklich funktioniert? Glaubt sie, dass sie damit nicht doch mit ihrer Beziehung spielt? (und damit meine ich nicht, dass sie sich mit einem Freund trifft...sondern die Gewichtung, die sie verteilt)
    Wie plant sie, in Zukunft damit zu verfahren?

    Gerde die Antwort auf die letzte Frage wäre interessant, denn es beinhaltet irgendwo auch, wie sie künftig mit dir zu verfahren plant.

    Dabei glaube ich keinen Moment, dass sie plant, dich mit ihm sexuell zu betrügen oder ihn irgendwann zum Freund zu nehmen oder so. Das ist quatsch. Die Frage ist aber, wie wichtig ist er ihr, wie wichtig bist du ihr und wie wichtig ist sie ihm...
     
    #15
    Damian, 6 August 2017
  16. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.220
    198
    701
    Verheiratet
    Ich muss ehrlich gestehen - dieser beste Freund weist zwar keine "Freund"-Qualitäten auf, wie ich es für eine echte platonische Freundschaft gutheißen würde; aber er ist immerhin ehrlich und zeigt klare Kante.

    Ich finde auch nicht, dass das "Warum will er mich denn jetzt nicht kennenlernen?" wirklich eine Rolle spielt. Er hat es begründet, und zwar aufrichtig. Er versucht, sich zu überwinden, kann es aber nicht. Was nützte Dir dieser Kontakt, wenn er immer ein langes Gesicht ziehen würde beim Treffen. Im Grunde trifft er, für die Situation in der er sich befindet, die richtige Entscheidung.

    Auch ich bin, wie Damian der Meinung, dass es an Deiner Freundin ist, hier aktiv zu werden und das ganze zu ordnen.
     
    #16
    User 102673, 7 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  17. NewIntersector
    Ist noch neu hier Themenstarter
    21
    3
    1
    Verlobt
    Ich habe mit ihr darüber gesprochen. Sie hat mir zu verstehen gegeben, dass sie der Kindergarten auch ankotzt und sie es von ihm kindisch findet und da energischr werden will. Aber ich muss sagen, dass mir das Thema wirklich "egaler" geworden ist. Vielleicht ist das Kind auch schon in den Brunnen gefallen.

    Sie ist seit heute bis Dienstag Wandern mit 6 anderen Leuten, da ist eben er auch dabei. Geplant war, dass sie Montag zu mir kommt, da wir uns dann über eine Woche nicht gesehen haben.
    Heute hat sie dann gesagt, dass sie doch erst Dienstag kommt, da sie ja noch mit ihm und nem anderen Inliner fahren will Montagabend. Dass wir verabredet waren hat ihr nicht so viel ausgemacht. Wir könnten uns ja einfach am Dienstag sehen.

    Ich bin mir ziehmlich sicher nicht mehr eifersüchtig auf diesen Typ zu sein. Er vögelt wohl jetzt auch ne andere. Ich merke eher, dass ich keinen Respekt mehr vor dem erbärmlichen Würstchen habe.
    Er benimmt sich wie ein 10 jähriger, gibt dumme Kommentare ab und meint ihr auch noch Sachen über mich einreden zu können. Und ja, er ist eignetlich ein guter Freund von ihr und deswegen nimmt sie es ja sogar an, was dieser Spast zu sagen hat.

    Er meinte jetzt ihr einreden zu müssen, dass es keie gute Idee wäre, wenn ich ihn Treffe oder was mit denen zusammnen mache, da ich ja dann noch misstrauischer werden könnte und das treffen versauen könnte. Sie denkt das auch fast noch.

    Ich verstehe nicht wieso sie mit so einem Affen noch so viel Zeit verbringen will.
    Es ist gerade schlimm zu wissen, dass dieser Clown die nächsten 4 Tage auf sie einreden wird und ihr sagen wird wie schlecht sie mit mir dran ist.
    Aber sagen kann ich ja auch nichts.

    Was soll ich denn bitte mit diesem Typ machen? Ich entwickle gerade einen richtigen Hass und verliere jeden Respekt vor ihm. Ich weiß wie ich dann bin, wenn ich ihn treffe. Wenn ich ihn jetzt treffen würde, wäre ich wohl herablassend und würde bei jeder Chance reinhauen, um ihm zu zeigen wie bescheuert er ist. Nur um meine Abneigung zu zeigen. Das läuft unterbewusst. Sie schwärmt mir immer vor wie cool er ist und wie locker etc. Davon hab ich noch nichts gemerkt. Bisher habe ich nur gemerkt, dass der Typ ein Witz ohne Eier ist.

    Wir ziehen demnächst zusammen in eine andere Stadt. Natürlich hat er ihr schon dargelegt wie schlecht das für sie ist, dass sie das ja garnicht will und dass es ja viel cooler wäre, wenn sie und ne Freundin zu ihm in die Stadt kommen würden. Dass ich derjenige bin, der sie dahin schleift und dass er ja keine Lust hat sie zu besuchen, um dann nur so Pärchen Sachen zu machen. Zumal ich ihn eh nicht in meienr Wohnung haben möchte.
    Was ist bei dem kaputt im Kopf?
    Ich hatte noch nie so eine aggressive Stimmung.
     
    #17
    Zuletzt bearbeitet: 10 August 2017
    NewIntersector, 10 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  18. User 157222
    Benutzer gesperrt
    370
    53
    65
    Verliebt
    Beziehungen zu sabotieren ist wirklich das Letzte.
    Seitens deiner Freundin würde ich ebenso mehr Konsequenz begrüßen.

    Wem ist nun auch mit diesem Urlaub geholfen?
    Ihm, dem seine "Angebetete" unerreichbar aber nun vierundzwanzig Stunden am Tag an seiner Seite ist?
    Dir, den es verständlicherweise strapaziert?

    Und so verliebt kann er schwerlich sein wenn er sein Bett mit einer anderen teilt.
    Statt ein für allemal Klartext miteinander zu reden, intrigiert er, hat nicht den Mumm sich dem wirklich zu stellen und zieht auch noch eine andere Frau mit in diese Konstellation.
    Mir wäre es an deiner Stelle ebenfalls zu blöd.
    Natürlich wird dir niemand raten, deiner Freundin ein Ultimatum zu stellen.

    Mir ist unverständlich warum deine Freundin nicht einfach reinen Tisch macht und ihm sagt, dass sie keinerlei Kontakt haben werden bis er sich wieder fängt.
     
    #18
    User 157222, 10 August 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  19. NewIntersector
    Ist noch neu hier Themenstarter
    21
    3
    1
    Verlobt
    Na sie es einfahc nicht so eng. Sie sagt sie macht halt was mit ihm. Ihre Hobbys eben. Und da wird schon nichts passieren. Dass sie mit ihm über mich reden und er da unterbewusst versucht alles zu sabotieren, merkt sie garnicht. Für sie ist mit ihm alles in Ordnung.
    Jetzt festhalten: Sie hat auch schonmal gesagt, dass sie ihn so gerne auf unserer Hochzeit hätte. Dass das ja cool wäre. Er ist aber der letzte, den ich das haben will.
     
    #19
    NewIntersector, 10 August 2017
  20. User 157222
    Benutzer gesperrt
    370
    53
    65
    Verliebt
    Aber sie erwähnte dir gegenüber doch, dass sie die Situation selbst nervt.
    Abgesehen davon, dass er ein Idiot ist, müsste sein Wohlbefinden doch in ihrem Interesse sein wenn er ein guter Freund von ihr ist.
    Warum ist sie dabei so inkonsequent?

    Ich würde ihr dies, an deiner Stelle, vermitteln.
    Kein Kontakt bis er sich fängt.
    Keine Kommentare über dich und eure Beziehung.
    So schwer kann das doch nicht sein.
    Ihren Hobbys kann sie auch ohne ihn nachgehen.

    Betreffend der Hochzeit, das würde ich gar nicht weiter kommentieren.
    Nicht bei der aktuellen Sachlage.
    Dass es unverfroren ist, dürfte sie selbst einsehen.
     
    #20
    User 157222, 10 August 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten