Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bestimmt Angst euer Leben?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Tzu, 27 Mai 2007.

?

Wie sehr bestimmt Angst euer Leben?

  1. Was ist Angst?

    7 Stimme(n)
    10,8%
  2. Selten

    32 Stimme(n)
    49,2%
  3. Ich habe vor vielen Sachen im Leben Angst

    10 Stimme(n)
    15,4%
  4. Die Angst lähmt mich und ich fange manchmal Sachen nicht an aus Angst das ich es falsch mache

    9 Stimme(n)
    13,8%
  5. Ich habe angst vor Sachen die ich nicht beeinflussen kann

    25 Stimme(n)
    38,5%
  6. Ich habe vor allem Angst und vermiede Risiken wo es geht.

    4 Stimme(n)
    6,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Tzu
    Tzu (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    Wie sehr bestimmt Angst euer Leben?

    Bei mir war es vor kurzem noch extrem. Ich hatte viel Angst. War Ziellos und bin vor mir selber weggelaufen. Jetzt bin ich endlich ich selbst und wollte mal fragen wie es bei euch so aussieht?
     
    #1
    Tzu, 27 Mai 2007
  2. matze8474
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also für mich persönlich, wäre das kein erfülltes Leben, wenn ich ständig in Angst vor etwaigen Folgen oder ähnlichem leben würde

    Es wird immer Risiken im Leben geben und ich möchte nicht wissen wie viele Chancen einem dann im Leben entgehen, wenn man immer nur das Risiko sieht bzw Angst davor hat
     
    #2
    matze8474, 27 Mai 2007
  3. -JD-
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Sorry, musste gerade lachen beim Titel und ersten Satz... wer den Film "Donnie Darko" kennt wirds verstehen... (ist der O-Ton von so nem bekloppten Hochstapler :smile: ) - Nich persönlich nehmen Tzu :smile:


    Angst bestimmt mein Leben nicht komplett, aber lenkt es manchmal ziemlich stark.
     
    #3
    -JD-, 27 Mai 2007
  4. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Eigentlich überhaupt nicht :ratlos:
     
    #4
    gert1, 27 Mai 2007
  5. americangirl
    0
    Neee, eigentlich hab ich so gut wie nie angst, es geht mir gut.
     
    #5
    americangirl, 27 Mai 2007
  6. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    hast ne pn
     
    #6
    Blume19, 27 Mai 2007
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    das einzige im leben, wovor ich wirklich angst habe, sind flugzeug toiletten :grin: :grin: :grin:
     
    #7
    xoxo, 27 Mai 2007
  8. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Ich habe ziemlich oft Angst, dass wer aus meinem Umfeld stirbt..das lässt mich manchmal schon nicht schlafen :ratlos:
     
    #8
    Ich_Tarne_Eimer, 27 Mai 2007
  9. User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.385
    133
    63
    vergeben und glücklich
    Z.T. steuert Angst mein Leben. Bin Stotterer und hab Angst
    davor vor vielen oder unbekannten Leuten zu reden.
    Desweiteren habe ich Angst mein ganzes Leben lang einsam
    zu sein.
     
    #9
    User 9402, 27 Mai 2007
  10. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    gute frage.
    dann würd ich mal gerne unterscheiden wollen zwischen gesunden ängsten und ängsten die sich eher negativ auf einen auswirken.

    also angst zu haben mit einem fallschirm aus einem flugzeug zu springen würde ich mal als eine gesunde angst ansehen.

    meine frau hat panische angst vor spinnen ... und wenn ich meine panisch, dann meine ich panisch!!!

    ängste die einem das leben bestimmen sind für mich keine gesunden ängste und um ehrlich zu sein habe ich diese ängste nicht.
    weder das jemand sterben könnte noch sonstwas.
    seit mein vater gestorben ist gehe ich mit dem tod anders um als vorher.

    ich lasse nicht zu das ängste über mich bestimmen und lebe mein leben angstlos.
     
    #10
    User 38494, 27 Mai 2007
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Irgendwie kann ich da für nix abstimmen...

    Ich hab vor sehr, sehr vielen Dingen Angst.

    Trotzdem lasse ich diese Angst eben NICHT mein Leben bestimmen, weil ich mich bewusst und absichtlich Situationen aussetze, von denen ich weiß, dass ich Angst bekommen werde. Und dann bleibe ich trotzdem "stark" und kämpfe gegen die Angst und renne nicht weg, damit ich mich hinterher dann gut fühle.

    Diese "Therapie" wirkt ganz gut, denn ich merke, dass ich immer weniger Angst vor Dingen habe, die ich so immer und immer wieder tun muss... Ich merke einfach, dass ich keine Angst haben muss. Und dann hab ich das nächste Mal schon etwas weniger blinde Panik...

    Verglichen mit früher gehts mir heute viel besser, seit ich das so mache. Die Angst wurde etwas weniger, ist aber immer noch überdimensional riesig, aber ich hab gelernt, sie zu bekämpfen und mich ihr zu stellen.
     
    #11
    SottoVoce, 27 Mai 2007
  12. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    hutzieh!!!

    darf ich dir was verraten?
    eines guten tages kann man ganz ohne angst leben ... ausser eben den gesunden ängsten. :zwinker:
     
    #12
    User 38494, 27 Mai 2007
  13. LuzDeLaLuna
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    101
    0
    vergeben und glücklich
    eigentlich beeinflusst angst mein leben relativ selten wobei ich aber bteilweise angst vor sachen habe die ich nicht beeinflussen kann
     
    #13
    LuzDeLaLuna, 27 Mai 2007
  14. MandoDiao
    MandoDiao (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    ja, angst vor dingen, die ich nicht beeinflussen kann.
    ist auch normal und hat eigentlich fast jeder
     
    #14
    MandoDiao, 27 Mai 2007
  15. Asylum82
    Benutzer gesperrt
    370
    0
    1
    vergeben und glücklich
    ich würde sagen eher gering bei mir. :jaa:
     
    #15
    Asylum82, 27 Mai 2007
  16. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    noe, keine Angst. Niemals nicht :smile:

    vana
     
    #16
    [sAtAnIc]vana, 27 Mai 2007
  17. tomas
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    Verheiratet
    eigentlich habe ich hin und wieder so ne angst, das irgendeinem familienmitglied etwas passieren könnte.
    höhenangst habe ich erst seit einer krankheit vor einem jahr.

    als kind hatte ich tausend ängste, die aber von meiner oma geschürt und gesteuert wurden.
    damit bin ich genauso verfahren wie sotto es beschrieben hat.
    ich denke mal angst vor arbeitslosichkeit oder krankheit hat wohl jeder in sich.
     
    #17
    tomas, 27 Mai 2007
  18. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich hoffe das sehr. Denn es ist definitiv KEINE gesunde Angst, wenn man sich nicht traut, jemandem im Laden anzusprechen, weil man was nicht findet. Oder wenn man nirgends anruft, weil man schon Bauchweh beim Wählen kriegt. Oder wenn man sofort Panik und Unwohlsein bekommt, wenn man das Gefühl hat, eine Frage nicht sofort und auf der Stelle perfekt beantworten zu können. Wenn man Angst vor jedem Fremden hat... Wenn man hilflos in Panik ausbricht, weil man etwas regeln muss, wobei man mit vielen Fremden Kontakt aufnehmen muss...

    Das schränkt das Leben verdammt ein. Man hat dauernd mit Fremden zu tun. Das merken Menschen, die keine Angst davor haben, nur nie. Mir fällt der Alltag soooo schwer, weil ich dauernd Panik schiebe.

    Inzwischen hab ich immerhin kapiert, dass ich nicht gebissen werde, wenn ich jemanden was frage. Wenn ich merke, es ist nötig, etwas zu tun, und ich kann das alleine nicht, dann gilt die Ausrede "Ich frag Fremde aber nicht" einfach nicht mehr, dann wird tief durchgeatmet, die Hände zu Fäusten geballt, drauflosmarschiert und ich MUSS dann fragen. Fertig. Soviel bin ich mir selbst schuldig.

    Und es wird besser. Ich brauche keine 10 Minuten Anlauf mehr, um mich zu überzeugen, dass ich um einen Kontakt zu Fremden nicht drumherum komme, ich bin jetzt bei 2-5 Minuten, an guten Tagen geht es schon ohne zu zögern. Und ich merke immer mehr, dass diese blinde Panik verschwindet und gar nicht mehr so heftig auftaucht...

    Aber es ist ziemlich mühsam, sich jeden Tag der Angst zu stellen. :schuechte Ich muss ehrlich gestehen, dass ich an Tagen, an denen es mir generell nicht so gut geht (wegen was auch immer, sei es Kopfweh oder Müdigkeit oder Niedergeschlagenheit wegen irgendwas), wieder in alte Muster zurückfalle und es vermeide, mich der Angst zu stellen. Aber das ist, denke ich, okay, solang ich in der überwiegenden Anzahl von Fällen stark bleibe...
     
    #18
    SottoVoce, 27 Mai 2007
  19. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Kommt mir bekannt vor.
     
    #19
    User 75021, 27 Mai 2007
  20. epm
    epm (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    In meiner Ortschaft bin ich als Teenager einigte male angestresst worden und es kam auch einmal zur Schlägerei... Seitdem kommt immer wenn ich diese Gangsta-Tscheka-HipHop-Typen seh, ein ungutes Gefühl auf... Ich hab dann vor einem Jahr Kickboxen angefangen, und jetzt sollen die nur kommen... :tongue:
     
    #20
    epm, 27 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test