Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

bestizte irgendwie kein trauergefühl

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pink Bunny, 17 Dezember 2006.

  1. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    hi, hört sich jetzt dumm an aber ich glaube mittlerweile das ich nich ganz normal bin:geknickt:
    Ich glaube das ich nicht wirklich in der lage bin zu trauern ,es kommt mir jedenfalls so vor.

    Ein Beispiel: vor etwa 2 monaten ist meine oma ganz plötzlich verstorben, alle waren traurig, aber ich hatte nicht das geringste trauergefühl :kopfschue Hab einfach mein ding gemacht und mich um meine arbeit und so gekümmert. Mein Vater hat mich deswegen auch schon dumm angemacht. Ich sei Pietätslos und total egoistich :geknickt: So bin ich ja eigendlich nicht. Wenn Freunde oder Bekannte probleme haben lass ich meistens alles stehn und liegen um ihnen zu helfen und fühle mit ihnen mit, aber der tod ansich lässt mich komischerweise kalt. War gestern auch so als ein guter Bekannter mir sagte das seine Freundin gestern einfach umgekippt ist und ihr herz ausgesetzt hatte. Ich kannte sie zwar nich so gut, aber ich hab schon öfters mit ihr geredet und mich gut mit ihr verstanden ,deshalb wundert es mich umsomehr, das ich wieder nicht die kleinste regung gezeigt habe. ich musste sogar trauer heucheln, weil ich weiß das es ihn schon sehr getroffen hat.Ich weiß echt nich was mit mir los is ,sonst hab ich früher wegen jedem scheiß geheult.
     
    #1
    Pink Bunny, 17 Dezember 2006
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    jeder mensch geht mit trauer anders um.

    ein kumpel von mir ist auch völlig fertig gewesen, als seine mutter gestorben ist.
    er hat sich vorwürfe gemacht weil er nicht weinen konnte ... und bis heute nicht geweint hat.

    bei ihm war es aber so, das er sie gefunden hat und alles geregelt hat. er hat also die verantwortung für die familie gehabt.

    ich habe beim tod meiner oma auch nicht geweint (da war ich 20 oder so und hatte auch nicht soooo ein inniges verhältnis zu ihr), also solltest du das für dich nicht so schlimm nehmen.

    sich ablenken ist nicht pietätlos, aber versuch auch deinen vater zu verstehen, der offensichtlich anders mit der situation umgeht.

    wenn ein mensch stirbt den man nicht so gut kennt, ist man zwar schon ein bischen betroffen, aber es ist wohl normal, das man da nicht in tränen ausbricht und einem das dann weniger an die nieren geht, als wie wenn jemand stirbt den man geliebt hat und nicht nur gekannt.
     
    #2
    User 38494, 17 Dezember 2006
  3. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Bloß weil du bisher nicht geheult hast wie ein Schlosshund, als irgendwer in deinem Verwandten- oder Bekanntenkreis verstarb, heisst das noch lange nicht, dass du kein Trauergefühl hast...

    Ist doch öfter so, dass man nur bei bestimmten Leuten wirkliche Trauer projezieren kann... Vollkommen normal...
     
    #3
    Mr. Keks Krümel, 17 Dezember 2006
  4. Sydoni
    Gast
    0
    Das ist völlig normal.

    Jeder Mensch zeigt seine Trauer auf eine andere Weise - ich beispielsweise, bleibe nach Aussen hin auch regungslos und trauere im Inneren.

    Wenn ich jetzt aber noch schreibe, dass es völlig überzogen ist, um einen Toten zu trauern; dann werd ich wohl als pietätlos angesehen -.-
     
    #4
    Sydoni, 17 Dezember 2006
  5. Joppi
    Gast
    0
    Als mein Opa starb hab ich nicht geweint. Als mein Kätzchen (3 Monate alt) litt, sich quälte und starb musste ich weinen.

    Sehr komisch, nicht wahr? Aber das ist normal. Ich weiß dass es nur 2 (vielleicht auch 3) Personen gäbe bei denen ihr Tod mich total umhauen würde.
     
    #5
    Joppi, 17 Dezember 2006
  6. Wildemaus20
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das ist bei jedem anders, bei mir war es zum bispiel so das als die großeltern meiner freundin gestorben sind, habe ich nicht gweint, obwohl sie so etwas wie meine eigenen waren, da sie mit bei ihr im haus wohnten und ich von baby an jeden tag kontakt zu ihnen hatte. trotzdem hat es mich kaum berührt...als mein opa gestorrben is habe ich schon geweint, weil ich ihn mit meiner ma zusammen gepflegt habe und auch dabei war als er starb. die trauer ging aber recht schnell vorüber... als vor knapp vier wochen 3 meiner freunde gestorben sind ging für mich eine welt unter, und bis jetzt komme ich nicht damit zurecht...

    trauer is bei jedem anders...ich kann auch nicht weinen wenn entfernte verwandte sterben oder sowas...denke das ist bei jedem ander.... wie gesagt bei meinen freunden kann ich auch nicht sagen warum mich das so aus der bahn wirft, das kenne ich von mir nich, vielleicht weil ihr tod so unsinnig erscheint...sie waren viel zu jung zum sterben
     
    #6
    Wildemaus20, 17 Dezember 2006
  7. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    Es hat auhc damit zu tun wie man mit dme Tod umgeht und wie der Charakter ist. Ich finde es normal das man selber und andre und auhc Haustiere etc sterben. daher sehe ich es als weniger dramatisch an als zb jemand anders der damit total anders oder naiv umgeht. manche sind halt emotionaler manche menschen nicht..und nicht zu wienen oder so..das ist auch normal. musste dir also keine sorgen machen. denn wert tot ist ist tot, kommt nicht wieder..und manchen hilft es tausenmal zum grabstein zu gehen. mir zb nicht. also...alles ok..mach dir keine gedanken :smile:
     
    #7
    Decadence, 17 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - bestizte irgendwie kein
Tinkerbell90
Kummerkasten Forum
23 Februar 2016
15 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
21 Dezember 2015
19 Antworten