Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Betrogen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Stay, 25 Oktober 2007.

Stichworte:
  1. Stay
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir mit Rat zur Seite stehen oder Erfahrungen diesbezüglich berichten, bitte nicht meinen Freund nieder machen, das hilf mir am allerwenigsten.

    Ich bin nun seit fast 2 1/2 Jahren mit meinen Freund zusammen. Anfangs war es alles noch sehr schön, doch schon nach kurzer Zeit kam mein Freund nicht (mehr) damit klar, dass ich, als wir zusammenkamen keine Jungfrau mehr war (1x) und einen Freund von ihn einen runtergeholt habe, als ich eigentlich schon in ihn verliebt war (hört sich für einige vielleicht krass und übertrieben an, doch bei ihm war es so). Zudem war ich damals auch noch sehr jung. (Mein Freund war noch Jungfrau als wir zusammenkamen).

    Es gab für ihn nichts Schlimmeres, er konnte an nichts anderes denken, konnte damit einfach nicht leben, war wütend und verletzt. Unsere Beziehung hat sehr gelitten und Schluss machen wollte er aus diesem Grund auch.

    Vor 4 Monaten nun erfuhr ich, dass er mich aus diesem Grund betrogen hat, als wir ca. ein halbes Jahr zusammenwaren. Er hatte die Gelegenheit dazu und in diesem Moment musste er wieder so krass daran denken, er wollte sich sozusagen an mir "rächen", ohne dass ich es erfuhr. Er weiß, dass es nicht gerechtfertigt ist, doch in diesen Moment war er sich der Meinung. Als er es denn tat, dachte er sich, was tu ich da eigentlich, und beendete es innerhalb weniger Sekunden wieder.
    Seitdem kommt er mit meiner Vorgeschichte klar.

    Klingt jetzt vielleicht naiv, doch ich weiß, dass mein Freund es nur aus diesem "Grund" getan hat, und er es nicht getan hätte wäre dies nicht gewesen, und auch weiß ich dass er es nie wieder tun würde. Vertrauen ist trotz allem noch da (natürlich nicht mehr so sehr wie vorher).

    Anfangs kam ich noch gut damit klar, ja eigentlich sogar sehr gut.
    Doch in letzter Zeit denke ich ständig daran, und auch immer detallierter. Anfangs hab ich ab und zu mal dran gedacht, doch in letzter Zeit bin ich froh, wenn ich an meinen Freund denke, ohne daran zu denken.

    Meine Fragen sind jetzt einfach, kann man (irgendwann) damit klarkommen betrogen worden zu sein? Gibt es irgendwann nach, dass man ständig daran denken muss? (Anfangs bin ich ja mit beiden Punkten klar gekommen, ich weiß nicht wieso es jetzt hochkommt. Vielleicht habe ich es verdrängt, vielleicht ist es eine Phase, vielleicht bin der Realität ausgewichen, ich weiß es nicht).
    Mein Problem ist es einfach, dass ich so viel daran denken muss. Könnt ihr mich verstehen, dass ich ihn verziehen habe? Für mich ist das noch mal etwas anderes, als wenn er es gezielt getan hätte, weil er einfach geil war und mal was anderes ausprobieren wollte, außerdem hat er es ja auch nicht komplett durchgezogen. Das war ja noch wieder eine ganz andere Situation bei uns als beim "normalen" Betrügen. Wäre die Situation anders gewesen, hätte ich ihn niemals verziehen.

    Bitte keine Kommentare wie, du bist noch jung und wirst einen anderen finden oder so. Ich weiß, dass es mit meinen Freund ohne diesen Problem noch sehr lange halten würde (oder auch mit). Ich will unsere Beziehung deswegen nicht aufgeben, ich bin der Meinung, dass man eine so lange Beziehung, nicht einfach so wegschmeißen kann, voreining wenn die Liebe auf beiden Seiten noch da ist. Ansonsten ist sie ja auch sehr schön.

    Na ja, bin auf eure Antworten gespannt und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, liebe Grüße.
     
    #1
    Stay, 25 Oktober 2007
  2. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Ob "man" damit klarkommen und umgehen kann, hängt von jedem einzelnen ab!
    Es gibt für solche Fälle auch spezielle Paar- bzw. Partnerschaftstherapien.

    Ich könnte es nicht und würde es eigentlich auch gar nicht wollen - das ist ein absolutes no-go für mich!
     
    #2
    Packers, 25 Oktober 2007
  3. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich käme nicht damit klar, aber ich will dir nicht ausreden, dass es bei dir funktioniert. Denn natürlich gibts Beziehungen, die trotz eines Seitensprungs halten und in denen der Betrogene es wirklich verzeiht, zumal ich bei dir schon verstehe, warum du keine Wiederholungsgefahr siehst. Was dein Freund gemacht ist, ist wirklich total dämlich (sorry), aber immerhin weißt du den Grund - schlimmer wäre, er würde nur hilflos sagen: "Weiß nicht, es hat mich einfach so überkommen ...", denn dann muss man ewig Angst haben, dass es wieder passiert.

    Mich würde grundsätzlich die Einstellung deines Freundes stören und ziemlich abtörnen. Gut, ich verstehe, dass er eifersüchtig ist auf deine Ex-Erfahrungen, ich bin da selber nämlich so ein Typ. Das alleine ist schon keine so tolle Einstellung, aber kann ich noch nachvollziehen. Deswegen aber so einen Aufstand zu machen, es dir quasi vorzuwerfen und sich zu "rächen", indem man in der Beziehung fremdgeht, ist happig. Ich käm einfach nicht damit klar, einen Partner zu haben, der solche Vorstellungen vertritt, an so einer "fixen Idee" leidet, er müsse sich "rächen" für das, was ich vor der Beziehung getan habe. Das hat für mich schon was leicht Krankhaftes, so zu denken und auch noch zu handeln, du verstehst?

    Naja, davon abgesehen denke ich schon, dass bei euch die Karten zumindest etwas besser stehen als im gängigen Seitensprung-Fall. Dass du jetzt daran zu knabbern hast, wenn auch verspätet, ist ja völlig normal. Vielleicht kannst du es unter "kurzzeitige geistige Umnachtung" deines Freundes abhaken. Ich würde einfach schauen, was die Zeit bringt, ob es dich stärker z stören beginnt oder die Gedanken daran wieder abnehmen. Vielleicht auch noch mal mit deinem Freund darüber reden, falls du glaubst, es erleichtert dich.
     
    #3
    Ginny, 25 Oktober 2007
  4. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich würde sagen, du wirst nie 100prozentig damit klar kommen, aber du wirst irgendwann damit leben können. wenn dein freund dein vertrauen nicht nocheinmal verletzt, könnten die chancen sogar gut stehen.

    ich kann nur von mir ausgehen, wenn er mich überhaupt nich mehr anlügt, (kleine notlügen viell. ausgeschlossen) egal in welchen dingen, dann würd ich damit leben können.
    aber natürlich nicht sofort. das bräuchte seine zeit.

    seid beide einfach ehrlich zueinander. und viell. sagst ihm auch dass es dich noch immer beschäftigt.
    wenn du siehst, dass er sehr viel geduld aufbringt, dann wird es wahrscheinlich noch besser und evtl. auch schneller passieren, dass es dir besser geht.
     
    #4
    User 70315, 25 Oktober 2007
  5. TrueRomance?
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    Ich denke auch nicht das du draufklarkommen wirst -- is zwar hart gesagt aber so isses nunmal weil du es immer im Hinterkopf behalten wirst

    "und einen Freund von ihn einen runtergeholt habe, als ich eigentlich schon in ihn verliebt war"

    Öhhh .. verstehe nicht wie man sowas machen kann wenn man innen anderen verliebt ist ..
     
    #5
    TrueRomance?, 25 Oktober 2007
  6. C++
    C++
    Gast
    0
    Ich bearbeite von Zeit zu Zeit meine Beiträge, da eine Löschung des Acc. nicht möglich ist.
     
    #6
    C++, 25 Oktober 2007
  7. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
     
    #7
    carbo84, 25 Oktober 2007
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Dass er dich betrogen hat, ist eine Sache - die schon unverzeihlich ist. Aber sein Motiv ist einfach nur total daneben!! :kopf-wand:
    Nur weil du keine Jungfrau mehr warst und sexuell schon erfahrener war als du, hat er sich mal eben gedacht: Dann hol ich das eben schnell mal nach - alles natürlich hinter deinem Rücken!

    Hättest du ihn mal Schluss machen lassen, dann hätte er machen können, was er wollte, aber so?! Ihr wart zusammen, du hast ihm vertraut und er hat dich belogen - schlicht und einfach.
    Und er ist hinterher auch nicht reumütig zu dir gekommen und hat dich um Verzeihung gebeten, sondern hat das erstmal schön verschwiegen.

    Wie hast du es eigentlich erfahren? Hat er es dir schließlich gesagt?

    Ich denke nicht, dass ich damit klar käme. Sein Motiv ist nicht ehrenhafter als andere Motive fürs Betrügen. Ich weiß gar nicht, warum du das relativ locker siehst, dass er es ja nur aus Rache getan hat oder um mit dir gleich zu ziehen. Er ist mal eben über eine Andere drüber gerutscht. Klar du hattest neben ihm auch andere Sexpartner, aber das war vor eurer Beziehung und da hattest du das Recht, zu tun und zu lassen, was du wolltest. Du hast damit niemanden betrogen. Er dagegen schon!

    Vielleicht hilft dir die Zeit, dass du irgendwann einigermaßen damit klar kommst, aber ich fürchte, es wird immer wie ein Schatten über eurer Beziehung stehen und ich an deine Stelle könnte nie wieder 100%iges Vertrauen haben, v.a. weil er es dir so lange verschwiegen hat. Wenn er es dir gleich gesagt hätte, wäre es vielleicht leichter zu kitten gewesen, aber nach fast 2 Jahren erst damit rausrücken?! :eek:

    Zudem ist es schlimm, dass dein Freund dich offensichtlich als sein sexuelles Eigentum ansieht und eine Einstellung hat, als hättest du dein ganzes Leben nur auf ihn warten müssen.
     
    #8
    krava, 25 Oktober 2007
  9. andrew
    Gast
    0
    Ich respektiere deinen Wunsch, deine Meinung zu akzeptieren und deinen Freund nicht mit den standartmäßigen Moralprädigten zu bombardieren, deshalb kurz und knapp:

    Du hast dir rein garnichts vorzuwerfen, was sein Verhalten rechtfertigt, den Fehler hat ganz allein er gemacht. Was vor eurer Zeit war, war alles deine freie Entscheidung und du warst niemandem irgendetwas schuldig. Du hast ihn nie betrogen, er dich schon.

    Jetzt zum Problem ansich:

    Ich wurde selbst betrogen (gibts nen Thread zu) und wir sind immer noch glücklich zusammen. Aussschlaggebend dafür waren viele sehr lange und ausführliche Gespräche und die Hilfe eines Psychiologen, da es alles andere als leicht ist, damit fertig zu werden. Wenn eine so elementare Sache wie Vertrauen so mit Füssen getreten wird, kann das die betroffene Person schon traumatisieren, und ich kann dir garantieren, es wird noch sehr lange eine Rolle in eurem Leben spielen.
    Gespräche über das Vergangene sind selbst heute, ein Jahr nachdem die Wahrheit ans Licht kam immer noch an der Tagesordnung, ebenso die standigen "Flashbacks" in Form von Bildern oder Vorstellung, die unvorbereitet und wie aus dem Nichts in den Kopf schiessen.
    Aber was man sich immer vor Augen halten sollte, wenn man trotzdem bestrebt ist, die Beziehung weiterzuführen, sind die Dinge, für die man den anderen Liebt, und nicht nur diese, wofür man ihn berechtigterweise hassen könnte.
    Bedingungslose Liebe gibt es nicht, und es gibt in jeder Beziehung Dinge, die man am Partner kritisiert, wichtig ist, dass diese nicht die Oberhand gewinnen, denn wenn auf einen negativen Aspekt 100 schöne Dinge kommen, ist die Hoffnung nicht sehr weit, anders herum wäre es jedoch besser, einen Schlussstrich zu ziehen.

    Ich wünsche dir auf jeden fall alles Gute, und vor allem die erforderliche Kraft, die sache zu verarbeiten. Wisse, dass es immer ein Teil deiner Vergangenheit sein wird, sei dir trotzdem Bewusst, dass dieser Aspekt nicht die Zukunft beeinflussen muss.

    nochmal alles alles gute, und ich hoffe, dein Partner bringt dir all das nötige Verständnis entgegen, was du brauchen wirst
     
    #9
    andrew, 25 Oktober 2007
  10. Stay
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Nun ja, er wollte es mir damals auf der einen Seite nicht vorwerfen, auf der anderen konnte er seiner Gefühle wegen nicht anders.
    Mit seiner Einstellung habt ihr schon recht.
    Ich habe natürlich schon mit ihn drüber geredet, totschweigen könnte ich es nicht. Er selbst sagt, dass er totalen Respekt vor mir hat, dass ich ihm das verzeihe, da er das nicht könnte und er sagt auch, wenn ich denn sage ja es war ja so und so jedes Mal, dass es trotzdem unverezeihlich ist und es keinen Grund war, er sagt selbst, damals waren wir nicht zusammen, da schon und so.
    Er wollte es mir erst sagen, doch aus Angst, dass ich ihn verlasse, hat er es gelassen, außerdem hat er sich zutiefst geschämt, voreining weil er solche Leute selbst immer gehasst hat (Betrüger) und nie so sein wollte.
    Es gab Tage an denen hat er es nicht ausgehalten mich zu belügen, das eine Mal hat er mir die Geschichte auf ironische Art geschildert, so dass ich sie natürlich nicht ernst nehme. Ein paar Freunden hat er es denn erzählt, unter anderem einen, der es seiner Freundin widerrum erzählte hat. Die hats natürlich ein paar Freundinnen erzählt.
    Zu dem Zeitpunkt, als es rauskam, wollte ich mit ihm Schluss machen, da es andersweitig Probleme gab (die sich inzwischen gelöst haben), den Mut brachte ich aber noch nicht wirklich auf. Den Abend vorher telefonierte ich mit einer Freundin, mit der ich schon lange keinen Kontakt mehr hatte und schilderte ihr alles, dann sagte sie, er hat dich betrogen. Da stand fest, jetzt ist es auf alle Fälle aus. Als ich dann mit ihm Schluss machte konfrontierte ich ihn auch damit, später dann gestand er mir alles. Nun ja, 3 Tage waren wir auseinader.
    Im Nachhinein ist er froh, dass es raus ist, doch er sagt selber seinen Fehler kann er nie wieder gut machen.
    Na ja, das mit der Rache ist ja auch wieder so, dass er in diesen Moment dieser Idee folgte, es war nichts längerfristig oder überhaupt etwas Geplantes, es war sozusagen ne Kurzschlussreaktion.
    Mit dem Runterholfen, verstehe ich selber nicht, wieso ich es damals getan habe.
    Mit Dingen, wie nett unterhalten sehe ich eher weniger Probleme, da er nicht mit Mädchen befreundet ist, auf Partys geht oder sonstiges.
    Nun ja, und was sagt ihr dazu, dass er in den Moment seinen Fehler sofort einsah und sofort damit aufgehört hat?
     
    #10
    Stay, 25 Oktober 2007
  11. C++
    C++
    Gast
    0
    Ich bearbeite von Zeit zu Zeit meine Beiträge, da eine Löschung des Acc. nicht möglich ist.
     
    #11
    C++, 25 Oktober 2007
  12. Stay
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort andrew, und natürlich auch für alle anderen.

    Ich bin schon der Meinung, dass ich es schaffen könnte, doch dann kommen leider wieder Kommentare anderer Leute, dass niemand damit jemals fertig werden kann und davor habe ich Angst.
    Und es ist natürlich auch klar, dass man das niemals aus den Kopf bekommt, doch ich will es irgendwann einfach nur noch als eine hässliche Erinnerung im Kopf haben, und wenn es denn mal kurz verletzend ist, denn ist es eben so, mit kurz und selten kann ich leben, nur dieses Permanente und Ständige wäre etwas, mit dem ich nicht weiterleben kann und möchte.

    Natürlich weiß ich, dass das eine meine Vergangenheit und das andere unsere Beziehung ist und, dass das was komplett anderes ist. Wollte einfach nur mal schildern, dass ich, wenn ich mich in seine Situation hineinversetzte ein winziges kleines bisschen verstehen kann, ich selber hätte so etwas niemals deswegen getan, ich würde so etwas überhaupt niemals tun. Weiterhin wollte ich zeigen, weswegen ich ihn verziehen habe.

    Eben aus diesem Grund, dass es viele schöne Momente mit meinen Freund gibt, und Momente gibt, in denen ich vergesse/vergessen kann, dass es passiert ist, möchte ich die Beziehung nicht aufgeben. Ich möchte auch noch mal zum Ausdruck bringen, dass sie trotz allem zurzeit nicht nur negativ ist.

    Ja, er hat damit begonnen, sich gedacht, was machst du da eigentlich und nach wenigen Sekunden eben wieder rausgezogen.
     
    #12
    Stay, 25 Oktober 2007
  13. Teac
    Teac (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    721
    103
    4
    nicht angegeben
    Er ist fremdgegangen weil du fremdgegangen bist? Das halte ich fürn Gerücht.

    Wollt ich nur mal gesagt haben, das dass jetzt nicht weiterhilft ist mir klar.

    ps: wäre für mich auch ein no-go

    pps:

    Irgendwie muss ich da an einen meiner Ausbilder beim Bund damals denken, der hat immer geschrien "Wenn schon Scheisse dann Scheisse mit Schwung"
     
    #13
    Teac, 25 Oktober 2007
  14. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Schön und gut, aber belogen hat er dich danach ja noch ewig, indem er dir das verschwiegen hat - das darfst du nicht vergessen!!!
    Mag sein, dass er sich geschämt hat - zurecht!! Aber da hätte er eben durch gemusst und es dir beichten müssen. Diese Nummer mit der ironischen Beichte find ich total daneben - über so ein Thema sind Witze total unangebracht! :kopfschue
     
    #14
    krava, 25 Oktober 2007
  15. rüsseltier
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    Single
    wenn du auch jetzt schöne zeiten mit deinem freund erlebst und ihr euch gut versteht, dann besteht meiner meinung nach keinerlei handlungsbedarf!!!

    warum machst du dir über dinge gedanken, die andere dir einreden wollen? wahrscheinlich ist ihnen so etwas noch nicht erlebt, haben aber den papst in der tasche oder wie? wenn du damit klar kommst, dann ist doch alles in butter!!!

    natürlich denkt man ab und zu daran, genau wie man auch ab und zu an seine(n) ex denkt, der einen evtl. wegen einem(r) anderen verlassen hat!! aber soll man deswegen irgendwelche handlungen tätigen?????

    gruss

    ruessel
     
    #15
    rüsseltier, 25 Oktober 2007
  16. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Ich halte das für Kindereien, die nichtmal der Rede wert sind, wenn er sagt, er hat dich betrogen, weil du noch Jungfrau warst. Solche Einstellungen werden sich im Laufe des Lebens noch verändern, weil später hat man noch ganz andere Beziehungsprobleme als so einen Krampf.

    Ich bin mehrmals betrogen worden und hab noch Monate versucht damit klar zu kommen, aber es ging leider nicht, ich bin daran zugrunde gegangen. Es liegt an jedem einzelnen, so etwas zu akzeptieren, aber es ist kein Muß. Man sollte sich nicht selbst zum Sklaven machen in unserer Welt. Heute würde ich das nicht nochmal mit machen (egal wie stark die Liebe ist) sondern sofort ein Schlußstrich ziehen. Keiner sagt, daß man hinnehmen muß, schlecht behandelt zu werden.

    Und dann würde ich mir an deiner Stelle mal überlegen, ob es Spaß macht, bei jemandem zu sein, der einen eigentlich mehr unglücklich macht und einen so eine schwere Last zu tragen läßt.
     
    #16
    Witwe, 25 Oktober 2007
  17. Stay
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Da hast du natürlich recht. Er hat mich belogen, ich habe ihn auch gesagt, er hätte es gleich erzählen sollen, damit wäre es nicht so schlimm gewesen, anstatt so lange rumzulügen, doch er war sich der Meinung (weiß nicht, ob er heute noch immer der Meinung ist), dass das alles nur noch schlimmer gemacht hätte, er wollte auch nicht, dass ich leiden muss und hats deshalb verschwiegen, außerdem hatte er totale Angst, dass ich mit ihm Schluss mache. Gesagt hat er es mir alles, als wir die drei Tage nicht mehr zusammen waren. Stichfeste Beweise gabs da aber auch nicht, er hätte noch länger rumlügen können. Das wäre natürlich noch schlimmer, denn dann hätte ich es immer im Hinterkopf gehabt, vielleicht ja doch... und mir wer weiß was ausgemalt.

    Und das mit der Ironie, er meinte, er wollte es mir sagen, hat sich aber eben nicht getraut, doch behalten konnte er es auch nicht mehr für sich... über so was macht man absolut keine Witze voreining wenns wahr ist, wirklich geschmacklos.
     
    #17
    Stay, 25 Oktober 2007
  18. rüsseltier
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    Single
    die frage ist doch die, ob du glücklich bist und du dir die nähere zukunft mit ihm gemeinsam vorstellen kannst!!!!!!!!????????????????

    kannst du es?????
     
    #18
    rüsseltier, 25 Oktober 2007
  19. VeRMilLLioN
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich könnte es nicht das ganze vertrauen wäre hinüber und das wieder aufzubauen ...nada
     
    #19
    VeRMilLLioN, 25 Oktober 2007
  20. Stay
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Vollkommen glücklich bin ich natürlich nicht mehr, doch auf der einen Seite schon, und eine gemeinsame Zukunft kann ich mir eigentlich auch sehr gut vorstellen.
    Vertrauen ist ja zum Glück nicht ganz hinüber...
     
    #20
    Stay, 25 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Betrogen
Betrogen81
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Oktober 2016
6 Antworten
Mr. Anderson
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 August 2016
28 Antworten