Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Betrug??

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von bluemirko, 9 September 2004.

  1. bluemirko
    Gast
    0
    Hallo Leute, heute hab ich wiedermal ein riesiges Problem mit dem ich nicht allein fertig werde. Vielleicht habt ihr ja mal ein paar Gedankenanstöße dazu... Der Text wird sicher etwas länger, also bitte habt die Geduld es zu lesen - ach ja, und bitte verzeiht meine "Kraftausdrücke", zur Zeit bin ich einfach in der Stimmung dazu :zwinker:

    Also manche werden wissen dass ich in eine Frau (ich nenne sie hier mal C.) verliebt bin die (so sagt sie) nichts von mir will außer Freundschaft. Sie steckt selbst in einer ziemlich hoffnungslosen Beziehung mit einem Portugiesen der nie da ist und nicht wirklich zu ihr steht. Ich weiß dass ich verrückt bin, aber selbst objektiv und ohne Sonnenbrille betrachtet hat sie alles was ich brauche und deshalb bleib ich dran. Mit C. kann ich (gott sei dank) über alles reden, auch über meine Gefühle für sie, und es lebt sich wirklich gut mit ihr zur Zeit auch wenn ich nicht das bekommen habe was ich gern möchte. Außerdem scheint mir immernoch dass sie gar nicht genau weiß was sie will, so oft wie sie eigentlich auf mich zukommt. Also ich geb dem ganzen noch eine lange Zeit in der ich es neben ihr, mit ihr aushalten werde - und sie lieben werde...

    Selbst wenn ich nicht mit C. zusammen bin ist mein Interesse an neuen Frauen fast auf null gesunken, ich hab sogar die vielen Flirtcommunities bereits abgemeldet, ich möchte einfach keine andere Frau. Dazu muss ich sagen dass ich die Treue wie man sieht absolut ernst nehme, fast zu weit treibe. Zur Zeit lebe ich wohl unter dem Motto "Entweder sie oder keine" und das weiß sie auch.

    Doch jetzt kommt das eigentliche Problem... Kennt ihr das auch? Ich hatte zwei Jahre lang keinen Sex mehr, keine Nähe mehr zu einer Frau. Ein ONS hatte ich zwischendurch mal, aber trotz dass er schön war hat er mir nicht gefallen. Haltet mich für altmodisch, aber mir sagt Sex ohne Liebe einfach nicht zu. Aber natürlich vermisse ich die Nähe, ich vermisse sie so sehr dass ich immer Dummheiten mache die eigentlich schon längst nicht wieder gut zu machen sind.

    In dieser "langen" Zeit habe ich eine Arbeitskollegin näher kennen gelernt (ich nenn sie mal A.). Sie ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist die absolute Partymaus, ich dagegen feiere zwar auch ab und an ne Party, aber bin eher ruhiger. Sie säuft wie ein Loch, ich fasse schon lange kaum noch irgendwelchen Alkohol an. Sie mag oberflächliche Gespräche, ich bevorzuge dann eher die tiefsinnigen. Man könnte das so ewig weiter treiben. Bei C. weiß ich dass sie genau das ist und mag was ich auch bin und mag.

    Kurz vor Weihnachten letzten Jahres hatte ich wiedermal ein so großes Nähebedürfnis dass es dann passiert ist: An irgendeinem Abend in ner Kneipe kam ich A. dann doch wesentlich näher als ich jemals gewollt hätte. Ich muss sagen dass ich damit nicht Sex meine, wir haben nur ein wenig Händchen gehalten, uns ein wenig den Rücken gekrault *g*. Am selben Abend tat es mir schon wieder leid, aber da war es schon zu spät, A. hatte sich in mich verliebt, was sie auch ziemlich deutlich gemacht hat. Da es mir leid tat und ich irgendwie nicht den Mumm dazu hatte konnte ich ihr nicht sagen/ schreiben dass ich nichts von ihr will. Deshalb habe ich dann einfach die Treffen abgebrochen und nur Andeutungen darüber gemacht.

    Im Februar war es dann das nächste Mal so weit. Ich dachte A. sei drüber hinweg, also hab ich sie wiedermal in die (gleiche) Kneipe eingeladen. Das Problem war dass sie nicht drüber hinweg war und ich schon wieder "in Stimmung", also fanden unsere Hände schon wieder zueinander usw. Auch diesmal tat es mir leid, auch diesmal kappte ich die Verbindung (außer dass wir uns noch täglich auf Arbeit sehen), aber diesmal schrieb ich ihr per SMS ganz klar und deutlich dass ich nichts für sie empfinde. Ihre Reaktion war ziemlich unspektakulär, sie meinte sie akzeptiere das. Punkt.

    Dieser Punkt war wohl doch nicht so schwarz wie er sein sollte, denn irgendwann im April bekam ich dann sehr merkwürdige SMS und plötzlich rief sie mich am abend mehrmals hintereinander an, legte aber sofort wieder auf. Ein Freund war gerade bei mir, und ich erzählte ihm davon. Er riet mir eine Freundin zu erfinden, und auch wenn ich es wirklich hasse zu lügen tat ich es um endlich Ruhe vor ihr zu bekommen.

    Letzten hatte ich mit C. ein Gespräch über dieses Nähebedürfnis, denn es fehlt ihr ja verständlicherweise auch sehr da sie ihren Freund ja auch nicht gerade oft sieht. Sie meinte dass es ziemlich schwer für sie ist nicht untreu zu werden weil ihr eben manche Dinge sehr fehlten. (Damit keine Missverständnisse auftauchen, sie ist und war ihm niemals untreu, ebenso wenig in ihren anderen Beziehungen) Und ich konnte nur bejahen.

    So, und nun ist C. wiedermal eine Woche bei ihrem Freund in Spanien, ist Mittwoch geflogen. Da ich keine Lust hatte den Abend allein zu verbringen verabredete ich mich mit A. - wieder in der gleichen Bar. Vor kurzem wurde mir die Lüge zu viel und ich hab ihr wohl mal erzählt dass mit meiner (erfundenen) Freundin Schluss ist, und dass ich mir absolut keine Beziehung mehr vorstellen kann. A. meinte "ich auch nicht - da können wir uns ja zusammentun *g*" und weil mein Nähebedürfnis wiedermal überhand nahm und C. ja zu sowas nicht fähig ist stimmte ich ihr zu - wieder ein Fehler meines Lebens.

    Also gingen wir wieder zusammen aus, quatschten viel, lachten viel und tranken so gut wie überhaupt nichts. Da ich in letzter Zeit ziemlich direkt geworden bin und wie gesagt, jaja, Nähebedürfnis *zwinker*, kamen wir irgendwie immer wieder auf das Thema Sex und stimmten ziemlich überein dass wir etwas voneinander wollten (ich für meinen Teil aber ohne Gefühle, denn ich empfinde immernoch nichts für sie, wie auch). Unsere Hände kamen uns wieder näher, noch näher als zuvor, sie kam schon ziemlich nah an Stellen ran an die ich nicht so leicht jeden ran lasse, ich erkundete ihren Rücken jeden Zentimeter, wir füßelten und und und...

    Als wir der Kneipe überdrüssig wurden schaffte ich sie Arm in Arm noch zum Auto (Arm in Arm ist noch gar kein Ausdruck dafür, sie klammerte sich richtig an mir fest). A. redete plötzlich über dunkle Ecken und als wir uns dann verabschiedeten wurde aus dem üblichen Händedruck ein ewig langer Kuss, den ich zwar irgendwie schon genoss aber eigentlich gar nicht wollte. Irgendwann wurde aus dem Kuss eine Umarmung und ich starrte einfach nur noch ins leere und dachte "Oh Gott, jetzt hab ich eine Frau geküsst für die ich einfach gar nichts empfinde".

    Versteht mich nicht falsch, ich bin keine 16 mehr, ich weiß dass das geht. Aber meine Einstellung zu Küssen DIESER Art ist eine andere. Küsse sind nun mal nichts was ich (normalerweise) leichtsinnig vergebe, denn sie sind meiner Meinung nach wesentlich intimer als Sex.

    Trotzdem frage ich mich jetzt die ganze Zeit was für ein Arschloch ich denn wohl bin. Ich denke nicht dass A. gar nichts mehr empfindet, oder zumindest macht ihr sowas bestimmt wieder Hoffnungen. Ich will das nicht, ich mag sie zwar ein wenig, aber ich bin nicht in sie verliebt. Ich liebe C. auch wenn wir nicht zusammen sind. Warum muss ich denn dann sowas überhaupt anfangen? Nur der Nähe willen? Nur wegen dem Sex zu dem es irgendwann unweigerlich geführt hätte? Das ganze bringt mich in eine ziemlich verquere Lage: Ich verletze A. damit, denn sie wird nicht erfreut sein zu hören warum ich das überhaupt mitgemacht habe. Ich hintergehe mich selbst und meine sonst immer so eisernen Prinzipien. Und auch wenn ich mit C. nicht zusammen bin "betrüge" ich sie irgendwie damit, obwohl meine Gefühle für sie noch immer die gleichen sind. Ich komme mir auf jeden Fall so vor wie diese verlogenen "Miststücke" von Männern die ich so sehr verachte.

    Ich würd mal liebend gern Eure Meinung zu der ganzen Sache hören. Was würdet Ihr in einer solchen Situation machen? Ist das normal? Was soll ich jetzt tun? Es ist klar dass ich die Sache mit A. schleunigst abbrechen werde - und diesmal für immer. Aber was ist mit mir? Ich selbst muss mir jeden früh in die Augen schauen (im Grunde ist ja nicht viel passiert, aber es geht ums Prinzip). Und bitte seid gern ein bisschen direkter - ich mag das :zwinker:
     
    #1
    bluemirko, 9 September 2004
  2. ronja
    Gast
    0
    hey bluemirko!

    direkt? ok. also C. weiss vielleicht deinem empfinden nach nicht, was sie will, aber sie weiss, was sie nicht will. nämlich dich, dich will sie nicht.

    gib die idee auf, mein rat.

    und wenn du sie aufgibst und sie es spürt, kann es sogar sein, dass sich ihre gekränkte eitelkeit meldet und sie dir plötzlich hoffnungen zu machen beginnt - nicht darauf eingehen. ich habe in meinem bekanntenkreis noch nie erlebt, dass so eine geschichte gut ging.
    ich hatte auch einen besten freund, der sich in mich verliebt hatte. ich wollte nie mehr, auch wenn ich ihn unendlich gern hatte. alles stimmte, wir konnten quatschen. lachen. sorgen wälzen. rumblödeln. aber ich will und wollte nie mehr. erst, als ich den kontakt radikal abbrach, weil er mir irgendwann seine gefühle gestand und ich zusehen musste, wie ich ihm mit jedem freundlichen wort, jeder weiteren bekundung meiner innigsten freundschaft letztendlich nur weh tat. erst drei jahre später habe ich wieder vorsichtig kontakt aufgenommen. sein leben hatte sich radikal geändert, er war über beide ohren verliebt und wir konnten wieder zusammen quatschen, wie alte freundinnen.

    und A.? keine ahnung. weiss sie, von deiner "unerschütterlichen liebe" zu C.? weiss sie, dass es dir nur um nähe, aber nicht um die grossen gefühle geht?

    ach: und von betrügen gegenüber C. kann ja wohl nicht die rede sein. du betrügst sie ausschliesslich in deiner phantasie, so wie sie dich ausschliesslich in deiner phantasie lieben können sollte.
     
    #2
    ronja, 9 September 2004
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    EEinfach nur eine Frage: Wenn du wirklich null für A empfindest warum rufst du sie an wenn du raus willst ?
    Denk mal darüber nach
     
    #3
    Stonic, 9 September 2004
  4. Sloompie
    Gast
    0
    Stimmt, warum´??

    :frown: WARUM, die Frage kann man sich nur stellen, warum ruft man jemanden an oder hält den Kontakt mit jemandem z. B. über SMS EMAil, CHAT, wenn MANN/FRAU auch nichts mehr von dem anderen wissen will. .....

    Die Frage von Stonic ist berechtigt ganz ehrlich , wenn ich keine Gefühle mehr hätte und einfach nur RAUS will aus so was... würde ich jeden Kontakt rigoros abbrechen.. allein um mich zu schützen....!!!
    Ist schwer aber wirkungsvoll! :herz:
    Gruß
    Sloompie
     
    #4
    Sloompie, 9 September 2004
  5. bluemirko
    Gast
    0
    *gg* Immer die gleichen Antworten werden auch langsam langweilig... Du kennst C. also besser als ich, Du weißt was in ihr vorgeht? Warum kommt sie dann immer mehr auf mich zu? :zwinker:

    Es geht auch nicht darum dass wir nicht zusammen sind und ich sie "betrüge", es geht darum dass ich während ich jemanden liebe jemand anderen anscheinend körperlich begehre.. Und das ist in meinen Augen falsch.

    A. weiß nicht von C., denn mit ihr kann man nicht über solche Dinge reden, schade auch... Dass es mir nur um die Nähe geht weiß sie, aber ich hab es so im Gefühl dass sie das nicht wahrhaben will.

    Ich dachte ich wäre bereits draußen :zwinker: Es hatte eigentlich den Anschein dass sie es überwunden hat nachdem ich ihr das mit der "erfundenen Freundin" gesteckt habe und lange Zeit nicht mehr mit ihr aus war. Trotzdem bin ich einer Freundschaft nicht abgeneigt - deshalb also hab ich sie ursprünglich eingeladen.

    Und nochmal allgemein ein Hinweis: Über meine Liebe zu C. braucht mit mir keiner diskutieren. Warum ist das für viele so unverständlich dass ich sie liebe, mit ihr auch gern zusammen sein möchte, aber genausogut eine Freundschaft will (in der ich sie auch ohne weiteres lieben kann ohne dass sie meine Gefühle jemals erwidern muss)? Und mir tut überhaupt nicht weh dass sie einen Freund hat, dass sie sich vielleicht auch mal irgendwann nach anderen Männern umschauen könnte oder ähnliches. Hat noch niemand was von Liebe ohne der Erwartungshaltung zur Gegenliebe gehört? Sicher wäre es schön wenn wir zusammen wären (einigen Freunden kommt unser Verhalten sogar so vor als wären wir zusammen), aber was nicht ist wird entweder sein oder ist einfach nicht. Und das ist auch keine masochistische Ader von mir, wie mal jemand zu mir hier sagte *lach*
     
    #5
    bluemirko, 9 September 2004
  6. ronja
    Gast
    0
    nein. natürlich kenne ich sie nicht besser als du. aber diese geschichte ist immer die gleiche. und immer sagt ihr, die frau wisse nicht was sie wolle. und das sagt ihr jahrelang. sie kommt auf dich zu, weil ihr deine freundschaft viel bedeutet. würde sie mehr wollen, wäre doch längst mehr passiert, meinst du nicht?
     
    #6
    ronja, 10 September 2004
  7. bluemirko
    Gast
    0
    Nein, meine ich nicht, schließlich steckt sie in einer Beziehung :zwinker:
     
    #7
    bluemirko, 10 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Betrug
iamhere
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Oktober 2016
7 Antworten
jamal98
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Januar 2016
6 Antworten
Demetra
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 August 2015
9 Antworten