Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bewerbung: Die dritte Seite

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Aeldran, 18 März 2010.

  1. Aeldran
    Aeldran (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    103
    4
    Verlobt
    Hallo allerseits,

    ich feile grad an den letzten Kleinheiten an meiner *Premium-Bewerbung*. Hier mal meine dritte Seite, zur Einschätzung.
    Was haltet ihr davon?



    Motivation

    Mein Ziel ist es, in einer Agentur aufgenommen zu werden, die mich fordert aber auch fördert.
    Ich erwarte von mir selbst Motivation für neue Aufgaben, Interesse an neuen Sachverhalten, Leistungswillen und Flexibilität. Und das darf auch mein Arbeitgeber, also Sie, von mir erwarten.
    Kreative Ideen und freundlicher Umgang mit Menschen aller Lebenslagen und -einstellungen gehören in mein Alltagsleben und dürfen uneingeschränkt eingefordert werden.
    Verantwortungsbewusstsein ist mir genau so bekannt wie Selbsteinschätzung und darauf folgender Umgang mit dem anstehenden Projekt.
    Es gibt nicht viel Schöneres, als zu sehen, dass ein Projekt erfolgreich abgeschlossen ist und ich mich auf das Nächste freuen kann, was mir anvertraut wird.
    Sie sind Kämpfer, wie man auf ihrer Homepage lesen kann; ich bin es auch! Dazu gehört aber auch ein guter Schuss „Crazyness“ und Mut, über den Tellerrand zu schauen. Auch dies bringe ich gerne mit und ein…

    All das bin ich, und dieses 'ich' möchte die Stelle bei Ihnen bekommen, in der es sich einbringen
    kann und gefordert wird.
     
    #1
    Aeldran, 18 März 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Die dritte Seite kenn ich nur so, dass man schon verschiedene Tätigkeiten ausgeübt hat, der Lebenslauf für die genaue Darstellung der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht ausreicht und man deswegen auf einer dritten SEite noch mal herausstellt, was man alles kann.

    Deinen Text würde ich eher ins Anschreiben einbringen. :ratlos:
     
    #2
    krava, 19 März 2010
  3. glashaus
    Gast
    0
    Ich hab jetzt gerade nicht allzu viel Zeit, aber bitte streich "fordern und fördern" ... da seh ich direkt Hartz4 vor meinem inneren Auge :zwinker:
     
    #3
    glashaus, 19 März 2010
  4. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Genau das habe ich beim Lesen auch gedacht - "Mein Ziel ist es, in einer Agentur aufgenommen zu werden, die mich fordert aber auch fördert" klingt dann irgendwie nach dem innigen Wunsch, mit der Agentur für Arbeit zu tun zu bekommen ... :zwinker:

    Überhaupt würde ich das Wort 'fordern' nicht überstrapazieren, und dem Arbeitgeber erklären, was er darf, kommt ziemlich naseweis rüber ("Und das darf auch mein Arbeitgeber erwarten", "dürfen uneingeschränkt eingefordert werden").

    Der Satz hier ist auch nicht optimal:

    "Verantwortungsbewusstsein ist mir genau so bekannt wie Selbsteinschätzung und darauf folgender Umgang mit dem anstehenden Projekt."

    Der zweite Teil klingt etwas umständlich. Und Verantwortungsbewusstsein ist dir bekannt? D.h. du hattest schon mal am Rande damit zu tun, aber für eine innigere Beziehung dazu hat's nicht gereicht? :zwinker: Die Formulierung ist recht seltsam, will ich damit sagen.

    Ansonsten muss ich krava zustimmen, worin genau liegt denn der 'Mehrwert' deiner dritten Seite für deine Bewerbung? Dein aktueller Text sagt eigentlich nichts, was nicht auch im Anschreiben stehen könnte.
     
    #4
    User 4590, 19 März 2010
  5. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Die dritte Seite sollte mehr von Deiner Person handeln - das liest sich ein wenig zu sehr nach abgeschrieben aus einem Buch o.ä. (zu viele Schlagwörter).
     
    #5
    honi soit qui mal y pense, 19 März 2010
  6. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Also erstmal: Als was bewirbst du dich? Wäre ja doch ganz gut zu wissen :smile:.

    Ansonsten gefällt mir das Schreiben sehr gut, abgeschrieben finde ich es auch nicht - nur das ein oder andere etwas originellere Schlagwort würde ich wohl auch einbauen. Irgendwas Unerwartetes. Gerade in der kreativen Branche punktet man damit unheimlich. Da man ja jederzeit kreative Ideen von dir erwarten kann :zwinker:: Fällt dir nicht irgendwas ein, irgendeine Eigenschaft oder Fähigkeit von dir, an die der Arbeitgeber - nach erwünschten Eigenschaften bei seinen Mitarbeitern gefragt - nicht sofort denken würde, die aber in deinem Berufsfeld trotzdem extrem nützlich sein kann, wenn man einmal um die Ecke denkt?
    Wenn ja: Bring's ein :smile:.

    Ansonsten mal so ganz kurz formal und orthographisch:

    "Selbsteinschätzung" ist an sich noch keine besondere Fähigkeit. Realistische und reflektierte Selbsteinschätzung schon. Der Satz ist aber allgemein wirklich etwas umständlich formuliert... und das Ganze sollte dir nicht nur bekannt sein, sondern selbstverständlich sein, im Blute liegen irgendsowas.

    "und ich mich auf das Nächste freuen kann, was mir anvertraut wird." - in diesem Fall sollte "das nächste" kleingeschrieben werden, der Bezug, nämlich "Projekt", steht ja da.

    "Sie sind Kämpfer, wie man auf ihrer Homepage lesen kann; ich bin es auch! Dazu gehört aber auch ein guter Schuss „Crazyness“ und Mut, über den Tellerrand zu schauen. Auch dies bringe ich gerne mit und ein…"

    - find ich gut. :smile:

    "dieses 'ich' "

    - hier würde ich Ich groß schreiben.
     
    #6
    Liza, 21 März 2010
  7. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    Ich finde, das sollte bereits der Begleitbrief sein, nicht auf Seite 3. Niemand liest bis Seite 3 wenn man nicht schon ueberzeugt ist von der Person.

    Es heisst oft "Motivationsschreiben" - trotzdem geht's nicht darum, Deine Motivation zu erklaeren, sondern den Arbeitgeber zu motivieren, Dich anzustellen. D.h. den Fokus solltest aendern.

    ", was mir anvertraut wird" sollte "das/welches mir anvertraut" wird heissen.

    Wenn Du bereits Berufserfahrung hast, erwaehne in 1-2 Saetzen Deine groessten Errungenschaften. (e.g. "Fuehrte ein Projekt, mit welchem ich den Umsatz meines Arbeitgebers innerhalb eines Jahres um 10% erhoehen konnte." - oder was auch immer. Du schreibst zwar, dass Du gut arbeitest, etc., doch was wirklich rauskommt bei der Arbeit, was Du fixfertig ablieferst bzw. in der Vergangenheit abgeliefert hast, steht nicht. Wenn ich eine Bewerbung lese, in der das fehlt, denke ich mir jeweils, dass es sich dabei nicht um die maximal resultat-orientiere Person handeln kann.

    Wenn diese Agentur eine groessere Firma ist: Erklaere, dass Du gut mit verschiedenen Teams zusammenarbeiten und diese koordinieren kannst (falls Du das kannst oder schon getan hast :smile: ), dass Du effektiv als Angelpunkt der Kommunikation funktionieren kannst, etc.
    Ist aber schwierig, einzuschaetzen, was nuetzlich waere, da ich nicht weisst, was Du machen willst.

    btw....was ist eine Premium-Bewerbung? :grin:
     
    #7
    User 67523, 21 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bewerbung dritte Seite
Noir Désir
Off-Topic-Location Forum
21 Dezember 2015
9 Antworten
fee80
Off-Topic-Location Forum
23 Mai 2012
15 Antworten