Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bewerbung Praktikantenstelle

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 62847, 11 April 2009.

  1. User 62847
    User 62847 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    .......
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2017
    User 62847, 11 April 2009
  2. Wasted_Fairy
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Hi du

    Prinzipiell finde ich es super, eigene Praxiserfahrungen einzubringen.
    Doch bei dir ist es zu detailiert. Konzentriere dich lieber auf das Wesentliche, hebe ein paar Punkte hervor. Die, die dich ausmachen

    und was GANZ wichtig ist: In den ersten Abschnitt muss die Motivation. Warum du ausgerechnet bei diesem Zentraum Praktikum machen willst. Wie du darauf aufmerksam geworden bist.

    sowas ala "Mit großer Freude habe ich in Ihrer Anzeige gelesen, dass sie Schüler-Praktika anbieten"
     
    #2
    Wasted_Fairy, 11 April 2009
  3. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.546
    248
    709
    vergeben und glücklich
    bei einer echten bewerbung kommt es nicht so gut, wenn man schreibt, dass man eigentlich gern mal studieren will. das erweckt den eindruck, dass man noch nicht den richtigen nc hat und nach einer zwischenlösung sucht.

    weiß aber nicht obs deinem lehrer trotzdem gefällt, dass du das geschrieben hast. das is das problem bei solche aufgaben.
     
    #3
    Sonata Arctica, 11 April 2009
  4. User 62847
    User 62847 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Auf welche Punkte würdest du dich konzentrieren und was soll ich eher rauslassen?

    Und die Motivation ist für die ersichtlich. Das Krankenhaus, indem ich Praktikum gemacht habe, arbeitet mit dem Physiozentrum zusammen. Hab ja geschrieben, dass mich deren Arbeit fasziniert hat.

    [QUOTE="Sonata Arctica]bei einer echten bewerbung kommt es nicht so gut, wenn man schreibt, dass man eigentlich gern mal studieren will. das erweckt den eindruck, dass man noch nicht den richtigen nc hat und nach einer zwischenlösung sucht.

    weiß aber nicht obs deinem lehrer trotzdem gefällt, dass du das geschrieben hast. das is das problem bei solche aufgaben.[/QUOTE]

    Wie gesagt, es geht nicht primär darum, ob es meinem Lehrer gefällt oder nicht. Will ja auch für die Zukunft daraus lernen. Im Sommer muss ich dann auch wirklich Bewerbungen für medizinische Ausbildungen schreiben. Soll ich dann etwas davon schreiben, dass ich Medizin studieren möchte oder lieber verschweigen? Und wie schauts in Bewerbungsgesprächen aus? Lieber verschweigen?

    Wie findet ihr die Bewerbung sprachlich?

    Liebe Grüße und Dankeschön! ann :cool1:
     
    #4
    User 62847, 11 April 2009
  5. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    966
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Nein, das ist überholt und längst nicht mehr richtig. Dem HR Department ist es egal, WIE du aufmerksam geworden bist. Sie haben die Stelle ausgestellt und sie gehn davon aus, dass man es irgendwie geschafft hat, wenn eine Mail / ein Brief mit dem Betreff "Bewerbung um eine Praktikantenstelle.." in deren Posteingang landet. Wenn heute jemand so eine Einleitung liest, kommt er aus dem Gähnen nicht mehr raus.

    In einer Einleitung sollte man immer mit dem stärksten Argument beginnen. Die Erfahrung hier gleich anzusprechen ist gut.
    Die Motivation kann man noch ganz am Ende erwähnen. Warum man das Praktikum machen will, kann man Captain Obvious erzählen.

    @ann:
    Ich würde nur von der geschlechtsneutralen Bezeichnung absehen. Du bist eine Frau, also schreib

    :smile:
     
    #5
    Scheich Assis, 11 April 2009
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.546
    248
    709
    vergeben und glücklich
    die krankenpflegeschulen haben zumindest ein problem damit, dass viele die eigentlich medizin studieren wollen, vorzeitig abbrechen, sobald die anfangen können zu studieren. is ja nicht sinn der sache. ich würds daher verschweigen. geht ja auch keinen was an und das wissen, dass du das irgendwann mal vorhast, macht dich nicht zum besseren bewerber. wenn das ein vorteil wäre, würde es ja jeder sagen.
     
    #6
    Sonata Arctica, 11 April 2009
  7. User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    Zunächst mal, ich finde deine Einleitung sehr gut! Du hast einen Weg gefunden, auf die ganzen althergebrachten Floskeln zu verzichten, die jeder Personaler schon bis zum Erbrechen oft gelesen hat, und dafür direkt den Fokus auf eine deiner Praxiserfahrungen UND deine Motivation für den Beruf zu legen. Das einzige, was ich daran noch ändern würde, wäre einen Satz hinzuzufügen, der den Bogen zu dir schlägt, also dass klar wird, dass die Dinge, die du aufzählst, ein Grund sind, warum du in diesen Beruf willst. Im Moment klingt es noch eher nach Werbung für das Krankenhaus Fulda, und der Personaler denkt sich dabei "Aha, na die in Fulda haben da offenbar ein paar fähige Mitarbeiter und glückliche Patienten, aber warum erzählt sie mir das?" :zwinker:
     
    #7
    User 4590, 11 April 2009
  8. User 62847
    User 62847 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Dankeschön für eure Anmerkungen! Dann lass ich das mit dem Medizinstudium wohl wirklich draußen, auch in späteren Bewerbungen. Dankeschön Sonata! :smile:

    Ist das wirklich okay, wenn ich in der Bewerbung nur die weibliche Form (also Physiotherapeutin) benutze?

    Und danke für deine Anmerkung, in Love und War, da werde ich mir noch etwas kreatives überlegen. Bin nur gerade im Urlaub, daher nicht so viel Zeit.

    Liebe Grüße, ann
     
    #8
    User 62847, 13 April 2009
  9. User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    Ich würde sagen, das kommt auf den Kontext an. Wenn du konkret von dir selbst sprichst (also wie in "ich möchte Physiotherapeutin werden, weil ..."), dann muss da ganz klar die weibliche Form stehen, ist ja logisch. In einem Satz wie "Um Einblick in den Beruf des Physiotherapeuten/ der Physiotherapeutin zu bekommen..." würde ich persönlich eher nur die männliche Form verwenden, denn das steht allgemein als Berufsbezeichnung; die weibliche Form noch extra mit Schrägstrich zu ergänzen muss nicht sein, finde ich - du bewirbst dich um ein Praktikum, nicht um den Posten der Gleichstellungsbeauftragten. :zwinker:
     
    #9
    User 4590, 14 April 2009
  10. Sparstru
    Sparstru (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    113
    55
    nicht angegeben
    Ziemlich gute, moderne Bewerbung; eine Winzigkeit noch:
    Nimm die Konjunktive und Absichtserklärungen raus: Bsp.: Ich möchte mich bewerben

    Du möchtest nur? Weshalb tust Du es nicht? - Ach, Tust Du ja gerade -> dann brauchst Du das Füllwort möchte auch nicht; also eher:

    ...daher bewerbe ich mich...
    über xyz freue ich mich..

     
    #10
    Sparstru, 14 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten