Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bewerbung richtig schreiben

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von cowgirl88, 19 Mai 2009.

  1. cowgirl88
    Gast
    0
    Ich möchte gerne wissen, was ihr zu meiner Bewerbung sagt.

    Briefkopf


    Adresse


    Bewerbung als ...


    Sehr geehrte Frau ...,

    bezug nehmend auf unser Telefonat von voriger Woche bewerbe ich mich hiermit um eine Stelle als .... (als Absolventin der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe mit Schwerpunkt 3 lebende Fremdsprachen bewerbe ich mich hiermit als ...).

    Während der Schulzeit habe ich ein Praktikum bei einem Kinderarzt gemacht, ein weiteres Praktikum für 3 ½ Monate absolvierte ich in Grado im Hotel Argentina. In der Sommersaison 2008 arbeitete ich im Museum in Feldkirchen/Kärnten und war für Führungen und allgemeine Bürotätigkeiten zuständig. Von Oktober bis Dezember 2008 war ich in einer Rezeption im Hotel Eschenhof in Bad Kleinkirchheim.

    Zu meinen persönlichen Stärken zählen:
    • Freundlichkeit, Arbeit im Team,
    • Umgang mit Menschen, Zielorientierung,
    • Fleiß, Eigenverantwortung,
    • Eigeninitiative und Ehrgeiz.

    In einem persönlichen Gespräch kann ich Ihnen mehr von mir erzählen.

    Hiermit verbleibe ich mit freundlichen Grüßen


    ... (mein Name)

    Anlage: * Lebenslauf
    * Zeugnisse
     
    #1
    cowgirl88, 19 Mai 2009
  2. MsThreepwood
    2.424
    Vorweg eine Bitte: Nimm die Kritik, die hier kommen wird an. Niemand meint es böse, wenn es um Tipps zu deiner Bewerbung geht.

    Hier mal meine Eindrücke dazu:

    Die Bewerbung wirkt sehr kurz, aussagelos und unstrukturiert. Für mich sieht es eher nach einer Auflistung für dich selbst aus, was du gemacht hast.

    Was sich auf jeden Fall verändern muss:

    1.) Geh auf das Unternehmen ein! Warum bewirbst du dich bei diesem Unternehmen?
    2.) Die Wahl des Jobs. Ich sehe keinen Stichpunkt, warum du dich genau DAFÜR bewirbst und nicht als Zahnarzthelferin.
    3.) Verkauf dich. Die Eigenschaften, die du aufzählst sind allgemein, oberflächlich und vor allem: falsch. Zähle nur Stärken auf, die du wirklich besitzt!
     
    #2
    MsThreepwood, 19 Mai 2009
  3. glashaus
    Gast
    0
    Nur kurz: Der rote Teil kommt komplett raus. Der steht im Lebenslauf. Verwende mehr auf deine Stärken und warum du deshalb zu diesen Job passt.
    Auch der einleitende Satz ist zu sehr 0815. Dass du dich bewirbst, sieht man ja am Betreff bzw. an dem, was du da geschickt hast :zwinker:
     
    #3
    glashaus, 19 Mai 2009
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    du solltest deine bewerbung immer auf den beruf abstimmen und nur die praktika im anschreiben anführen, die auch mit dem beruf direkt zu tun haben. den rest kannst du ja im lebenslauf schreiben.


    die aufzählung deiner fähigkeiten: ich würde das nicht auflisten sondern sätze formulieren, aber ich weiß auch nicht was in österreich so standart ist.
    allerdings würd ich das mit der zielorientierung an deiner stelle dringend weglassen. man merkt an deinen verschiedenen erfarhrungen in allen möglichen bereichen, dass du eben nicht wusstest was du genau machen willst. das wird schnell auffallen und widerspricht sich dann.
     
    #4
    Sonata Arctica, 19 Mai 2009
  5. cowgirl88
    Gast
    0
    Es sieht gleich viel besser aus, wenn es strukturiert ist, also mit Aufzählungszeichen. Diese Praktikas waren dafür, damit ich weiß, was mir gefällt und was nicht.
     
    #5
    cowgirl88, 19 Mai 2009
  6. MsThreepwood
    2.424
    Es macht aber meines Erachtens einen sehr viel besseren Eindruck, Sätze zu formulieren.
    Das ganz heißt nicht um sonst Bewerbung.

    Wenn bei einer Anzeige über ein Shampoo nur steht:
    Neues Shampoo. Wurde produziert.
    -macht Haare sauber
    -riecht gut
    -schäumt

    Dann kauft das auch niemand. Weißt du, was ich damit ausdrücken will?
     
    #6
    MsThreepwood, 19 Mai 2009
  7. cowgirl88
    Gast
    0
    Ja, ich weiß, was du damit ausdrücken willst.
     
    #7
    cowgirl88, 19 Mai 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.083
    Verliebt
    Mich stören die Stichpunkte auch.
    Schließlich bist du doch der deutschen Sprache mächtig und möchtest das auch unter Beweis stellen oder nicht?
    Also formuliere Sätze, das kommt sicherlich besser an. Und du kannst dann auch gleich einen Bezug zwischen den Eigenschaften und dem Job herstellen.

    Schließlich ist es das, was zählt!!
    DIe Eigenschaften sollten für DEN Job relevant sein und kein allgemeines Bla Bla sein.

    Wann und wo du ein Praktikum gemacht hast, steht doch sicher im Lebenslauf oder? Also brauchst du darauf im Anschreiben nicht so ausführlich einzugehen.

    Kern des Anschreibens sollte sein:

    Warum DU und warum DIESER Job!!!

    Ich finde dein Anschreiben zum Beispiel insgesamt zu kurz. Aber wenn du mehr Sätze formulierst, verlängert es sich ja wahrscheinlich automatisch. :zwinker:
     
    #8
    krava, 19 Mai 2009
  9. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    du musst das immer aus sicht des arbeitgebers betrachten. er sucht jemanden für eine bestimmte position in der firma und im anschreiben sollte nur drinstehen was dich für diese eine stelle qualifizierst. den rest schreibst du in den lebenslauf.

    vielleicht denkt sich der arbeitgeber dann: "aha, sie hat viel ausprobiert und sich gedanken gemacht und sich nun für diese arbeit entschieden". dann könnte deine wankelmütigkeit sogar ein wenig positiv aussehen, weil du überall schonmal geschaut hast was dir nun liegt und dich orientiert hast.

    aber so wie du es bis jetzt machst würd ich mich als vermögensberater fragen was mir eine angestellte bringt die mal in einer arztpraxis praktikum gemacht hat. da würd ich lieber aufschreiben mit was für computerprogrammen du dich auskennst und was du sonst noch kannst und gemacht hast was dich bei genau dieser einen stelle weiterbringt.
     
    #9
    Sonata Arctica, 19 Mai 2009
  10. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Dazu möchte ich ein paar Worte sagen :smile:

    Das steht übrigens auch im Lebenslauf, unter "Kenntnisse" :zwinker:

    Wer auch immer diesen seltsamen Grundsatz "Im-Anschreiben-darf-absolut-nichts-vom-Lebenslauf-stehen" hervorgebracht hat, ich weiß es nicht. Jedenfalls ist das nicht richtig.

    Allerdings, und das steht fest, sollte das keine trockene Auflistung sein, sondern ein ausformuliertes, mit neuen Informationen gespicktes "Best-of".

    Was ist in dem Fall ein Best-of?

    • Für einen bereits Arbeitenden ist das die letzte Jobposition, wichtige Projekte oder Erfolge.
    • Für einen Studenten besteht ein "best-of" aus absolvierten Praktikas und das aktuelle Studium
    • Für einen Schüler: Arbeitserfahrung und Schulnoten.

    Nachtrag: Aber nicht nur die Stelle angeben "Praktikum bei Firma 1", "Unternehmensberater bei soundso", "Projekt x". Was man dort für Aufgaben und Kompetenzen erledigt hat, ist von Bedeutung, und darauf sollte man eingehen.

    Warum sollte man das machen? Ganz einfach: es ist das stärkste Argument für einen Job im Anschreiben. Immer. Hier und jetzt, das hab ich geleistet, das ist Fakt. Bäm! In your face! Wenn der Personaler das Beste an dir nicht gleich erfährt, liest er nicht weiter und öffnet keine Anhänge, legt die Mappe zur Seite und geht die nächste durch, weil die vielleicht interessanter ist.

    Da kann man noch so viel davon reintun:

    Wenn der Chef oder der Personaler einen nicht persönlich kennt, bringt es absolut nichts, das Anschreiben voll mit Softskills zu packen, die man nicht belegen kann. Wenn man keine Argumente vorbringen kann, was man tatsächlich so leistet, erzählt man halt gern wie toll und großartig man angeblich in diversen Dingen ist, nach dem Motto:

    "Ich bin teamfähig", "Ich bin zuverlässig", "An meinen Arbeiten sieht man wie awesome ich bin"

    Lass dich bitte nicht zu sehr davon hinreißen :zwinker: Das zieht das Anschreiben nur in die Länge und steckt den Kopf noch tiefer in den Arsch des Personalers.

    Softskills (die immer mit Fakten unterlegt werden) kommen ganz am Ende dran, wenn das Wichtigste gesagt wurde.

    Noch besser: Softskills lässt man mit einem Empfehlungsschreiben belegen. Warum? Nunja...die eigene Einschätzung ist doch meist etwas subjektiv :zwinker: Und was würde ein Personaler lieber hören? Was du wirklich geleistet hast oder wie gut du dich selbst in deinem feuchten Traum siehst?

    Das endet meiner Meinung nach oft genauso in einer Selbstdarstellungsorgie, genau wie bei den Skills. Ob du zu dem Job passt kann der Personaler schon selbst gut genug einschätzen.

    Außerdem ist Thema des Gesprächs, nicht des Anschreibens.
     
    #10
    Scheich Assis, 19 Mai 2009
  11. Ogre
    Ogre (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    3
    vergeben und glücklich
    Zusätzlich solltest Du, wenn Du schon im Anschreiben etwas zu Deinen bisherigen, zu der Stelle passenden Tätigkeiten schreibst, diese genau benennen. Eine Bemerkung wie "... arbeitete ich in einer Firma in Buxdehude..." (in Deinem Fall der Kinderarzt) scheint eher etwas verbergen denn etwas zeigen zu wollen. Nur Mut. Schreib hin, wo Du genau warst. Die genaue Tätigkeitsbeschreibung folgt im Lebenslauf mit Nachweis, aber damit der Personaler diesen überhaupt anguckt, mußt Du ihn erst mal neugierig darauf machen.

    Übrigens kommt es durchaus vor, daß die Personaler kurz mal nach der von Dir genannten Stelle Deiner früheren Tätigkeit im Netz suchen, um sich ein Bild davon zu machen, was sich hinter der "Blechnerei Buxdehude" verbirgt.

    Wie schon andere vor mir geschrieben haben, vermeide im Anschreiben jegliche Form von Tabellen. Du schreibst ja den Personaler an anstelle ihm direkt zu sagen, wofür Du Dich bewirbst. Also schreibe so, wie Du es sagen würdest (natürlich in fehlerfreiem Hochdeutsch :zwinker: )

    Der Satz "Hiermit verbleibe ich ..." ist zu gekünstelt. Fasse ihn lieber mit dem Satz "Über eine Einladung zu einem persönliches Gespräch freue ich mich sehr." zusammen. Außerdem vermeide diese Formulierung "... kann ich Ihnen mehr von mir erzählen." Warum? Schreib doch hin, was Du noch erzählen kannst, damit der Personaler Dich noch interessanter findet.

    Ganz wichtig: Schreib unbedingt hin, wann Du genau mit der Arbeit anfangen kannst, das vermittelt den Eindruck von Planung. Falls es kein konkretes Datum gibt, schreib etwas im Sinne von "Der Beginn ist mit nach Absprache möglich."

    Anstelle von Anlage: Lebenslauf, Zeugnisse schreib nur Anlagen. Was in den Anlagen vorzufinden ist, weiß der Personaler sowieso.

    Ich hoffe, Du verstehst das hier alles richtig.
     
    #11
    Ogre, 19 Mai 2009
  12. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Dem kann ich mich so Anschließen.

    Was die Softskills betrifft, so gehören die schon erwähnt. Die Zuständigen, mit denen ich zu tun hatte/habe, hat das noch immer interessiert, auch bei Vorstellungsgesprächen. Aber vielleicht ist das ja in Deutschland anders als in Österreich.

    In einem deutschsprachigen Lebenslauf wird nichts genau beschrieben. Das ist z.B. bei englischsprachigen üblich.
    Deshalb ist es auch wichtig, die für diesen Beruf wichtigen, gesammelten Erfahrungen (Schule, Auslandsaufenthalte, Praktika etc.) im Anschreiben anzuführen und vor allem darauf einzugehen.

    LG
     
    #12
    *Fleur*, 20 Mai 2009
  13. Ogre
    Ogre (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    3
    vergeben und glücklich
    Ich meinte damit z.B. die Abteilung und den Bereich, in dem man gearbeitet hat. Sind das nicht Details, die im Anschreiben in eine Aufzählung ausarten könnten?

    Was man dort genau gemacht hat, gehört dann eher ins Anschreiben, da gebe ich Dir Recht.
     
    #13
    Ogre, 20 Mai 2009
  14. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Ich les ja immer fleißig in diesen Bewerbungs-Threads mit und ich muss sagen, dass ich mich jedes Mal NOCH verunsicherter fühle. :ratlos: Kann nicht mal jemand eine erfolgreiche Beispielbewerbung einstellen? Ich les immer nur, das raus, das raus und das auch raus, alles mist - aber ich hab keinen Plan, wie eine "gute" Bewerbung auszusehen hat. Ich weiß nur, was auf keinen Fall rein darf. :ratlos:
     
    #14
    Loomis, 20 Mai 2009
  15. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Also, dann hier auch nochmal:

    In das Anschreiben der Bewerbung brauchst und sollst du nicht alle Praktikas aufzählen die du je gemacht hast. Einen Vermögensberater interessiert es nicht, ob du bei einem Tierarzt geputzt hast.

    In dem Anschreiben erzählst du dem guten Mann, warum du DIESEN Job in DIESER Firma möchtest. Hättest du also ein Praktikum bei einem Vermögensberater gemacht, dann wäre das ein guter Punkt zum Ansetzen.
    Das wäre auch gleich ein guter Übergang dazu, warum du diesen Job machen möchtest, weil du ihn nämlich ausprobiert hast. Andere Möglichkeiten wären z.B., weil du gerne und gut mit Zahlen umgehst oder ähnliches.

    Dann warum in dieser Firma. Weil sie einen guten Ruf hat? Weil sie in einem Bereich tätig ist, der dir gefällt. etc.

    Was man noch schön als Faustregel nehmen kann: Wenn du die Bewerbung, so wie sie ist (abgesehen von der Adresse an die die Bewerbung geht natürlich) an eine andere Firma schicken könntest, dann ist sie schlecht.
     
    #15
    Subway, 20 Mai 2009
  16. Joppi
    Gast
    0
    Es gibt nicht DIE Beispielbewerbung. Jede Bewerbung muss individuell gestaltet und möglichst frei von irgendwelchen Standardformulierungen sein! Wenn du weißt, was auf keinen Fall rein darf, dann weißt du schon mehr als die meisten, glückwunsch!

    @Cowgirl

    Wenn du tatsächlich deine Softskills rein bringen willst, dann musst du diese auch alle belegen können. Eine bloße Auflistung ist eine Behauptung die unbewiesen im Raume steht. Ich würde als Arbeitgeber nicht viel darauf geben, da es nicht authentisch wirkt. Kannst du sie nicht belegen, dann lass sie raus.

    Ich würde auch nur die Tätigkeiten erwähnen, die für die Stelle relevant sind und da auch etwas näher darauf eingehen. So wie du deine Bewerbung geschrieben hast, kann ich mir keine Stelle vorstellen, die auf diese Bewerbung passt oder bewirbst dich auf die Stelle "Kinderarztführerin in einem Hotel" *wink mit dem Zaunpfahl*? Das musst du ändern!

    Viel Erfolg!
     
    #16
    Joppi, 20 Mai 2009
  17. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    So unterschiedlich sind die beiden Länder wirklich nicht, auch wenn ich nur vom österreichischen Standpunkt aus (und somit vom Standpunkt der Threaderstellerin) sprechen kann :smile:


    Nein! Ich muss mich entschieden dagegen aussprechen.

    Viele Leute wollen genau DEN Job in genau DER Firma. Damit stichst du nicht hervor. Warum du also diesen Job wirklich willst, ist vollkommen irrelevant, das kann sich der Typ der an der anderen Leitung selbst denken.

    • 1. Beschäftigung (vor allem in solchen Zeiten)
    • 2. Kohle
    • 3. Ansehen der Firma

    Die Gründe sind immer dieselben. Damit erzählst du nichts Neues, es ist reine Zeitverschwendung und Arschkriecherei! Wir sind hier nicht bei Deutschland sucht den Superstar, wo jeder als Intro gleich mal eine möglichst kreative und einzigartige Begründung angeben muss, warum er überhaupt hier ist. Der Personaler hat Verstand, im Gegensatz zu Dieter Bohlen.

    Man will den Job, aus fertig. Aus welchem Grund, ist wurscht. Man ist jetzt, in diesem Moment hier! Wichtig ist, was einen dafür befähigt. Fakten müssen her!

    Oder so ähnlich :rolleyes:...and thats not a fact. Nur weil jemand gerne bis 3 zählt, befähigt ihn das genau zu gar nix.

    Wenn man allerdings an einem bundesweiten Mathematikwettbewerb erfolgreich teilgenommen hat, sagt das gleich was ganz anderes aus.


    Darum müssen Softskills mit Fakten unterlegt werden:

    • "Ich arbeite gern mit Teams" -> "Als Mitglied der Fußballmannschaft 'xy' haben wir in der vergangenen Saison einen landesweiten Titel errungen"
    • "Ich kann eine Führungsposition einnehmen" -> "Während des Studiums konnte ich als Leiter unterschiedlicher Teams mehrere Studienprojekte erfolgreich zum Abschluss bringen. Das Projekt 'xy' des 8. Semesters wurde im September 2007 unter meiner Führung zum besten Jahrgangsprojekt der Universität gewählt"
    • etc.

    Bitte nur verwenden, wenn diese oder ähnliche Fakte auch eintreffen. Ansonsten sollte man sich grundsätzlich hüten, irgendeine Art von Softskills anzuführen, es sei denn, sie werden durch ein aussagekräftiges Empfehlungsschreiben belegt.
     
    #17
    Scheich Assis, 20 Mai 2009
  18. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Ich bin auch aus Österreich...

    Nicht unbedingt, aber wenn man sie ohne Begründung hinschreibt, dann soll man defininitiv eine im Peto haben, wenn man zu einem Gespräch eingeladen wird. Daraus folgt, dass sie nicht aus der Luft gegriffen sein dürfen (natürlich müssen sie auch für den Job relevant sein)

    Wenn man z.B. schreibt, dass man flexibel ist, muss man nicht dazu schreiben, dass man ein Auto hat und dadurch nicht an die Zeiten des ÖV gebungen ist.
    So etwas ist im Vorhinein gut zu wissen, vertieft wird es normalerweiße aber erst in einem Gespräch.

    Wie gesagt ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen, aber ich bin in meinen Vorstellungsgesprächen sehr wohl auf die Softskills angespochen worden.
     
    #18
    *Fleur*, 21 Mai 2009
  19. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Das ist mir klar - darum wollte ich ja auch ein "Beispiel" und keine "Vorlage". :zwinker: Es ginge mir nicht darum, das Ding zu kopieren oder auf mich zuzuschneiden, zumal das Bewerben bei mir noch etwas Zeit hat. Es ginge mir nur darum, die ganzen Tips einmal praktisch angewand zu sehen, mehr nicht.
     
    #19
    Loomis, 21 Mai 2009
  20. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Hier ein meiner Meinung nach sehr gutes Beispiel: http://www.jova-nova.com/bewerbung/anschreiben/anschreiben-unter-der-lupe/



    Sehr viele Tipps, Beispiele und gut ausformulierte Artikel gibts generell auf dieser Seite:

    http://www.jova-nova.com/bewerbung/anschreiben/

    Es lohnt sich das mal anzusehen. Ist auch teilweise äußerst unterhaltsam :zwinker:


    Ganz besonders empfehle ich diese Seite jedem, der sich darin wiedererkennt. Und da sind hier im Thread durchaus einige Kandidaten dabei :zwinker:



    Würd mich wundern, wenn sich jemand durch die ganze heiße Luft zu einer Terminvereinbarung hinreißen lässt.


    Da ist schon wieder dieses mutmaßliche Gespräch, zu dem es aber nie kommt, wenn die Bewerbung scheiße ist.

    Wieso machst du es nicht einfach umgekehrt? Anstatt des ausdruckslosen, nichtssagenden "ich bin flexibel" einfach "ich besitze ein eigenes Auto" schreiben? Damit ist die Frage direkt ohne Umwege und Mißverständnisse geklärt, der Personaler weiß sofort Bescheid, und du hast einen Pluspunkt, falls Mobilität ein Thema bei dem Job ist.

    Denn: "Ich besitze ein eigenes Auto" impliziert schon die Bereitschaft zur Flexibilität und Mobilität, "ich bin flexibel" heißt rein gar nichts. Konkrete Angaben sind viel effektiver als hohle abgedroschene Floskeln.

    Ja, im Gespräch, nicht im Anschreiben :smile:
     
    #20
    Scheich Assis, 21 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bewerbung richtig schreiben
Noir Désir
Off-Topic-Location Forum
21 Dezember 2015
9 Antworten
derunglückliche
Off-Topic-Location Forum
17 Mai 2006
5 Antworten