Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bewerbung zum Bäcker

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von QoWook, 11 Juli 2009.

  1. QoWook
    Gast
    0
    Hi!

    Nun bin ich dabei meine 4te Bewerbung in meinem Leben zu schreiben. Sonst war ich immer persönlich dort. Da ich ja nun bald umziehe, habe ich nun Chancen auf eine Ausbildung zum Bäcker. Eine gute Freundin sagte mir, dass der Betrieb noch keine Bäckerlehring hat, der Chef aber noch sucht.

    Aber kann ich meine Bewerbung so lassen? :eek:


    Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bäcker


    Sehr geehrter Herr D.,
    da ich ab 01. November 2009 in Buxtehude wohnen werde, bin ich auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle zum Bäcker. Doch warum Bäcker? Ich ziehe es vor, nachts und auch in den frühen Morgenstunden zu arbeiten. Einen genauen Einblick über das Handwerk des Bäckers habe ich mir durch ein Praktikum von 8 wöchiger Länge eingeholt.
    Sollte Sie meine Bewerbung angesprochen haben, so würde ich mich über ein persönliches Vorstellen meinerseits freuen und verbleibe bis dahin

    Mit freundlichem Gruß
     
    #1
    QoWook, 11 Juli 2009
  2. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    der kurze "Doch warum Bäcker?"-exkurs mutet etwas, nun ja, seltsam an ;o
     
    #2
    squarepusher, 11 Juli 2009
  3. QoWook
    Gast
    0
    Naja Sry aber ich habe echt keine Ahnung wie ich eine Bewerbung formulieren soll. Briefe kann ich um einiges besser schreiben. :ashamed:

    Aber meine Freundin arbeitet bei diesem Bäcker und daher weiß ich, dass diese suchen.
     
    #3
    QoWook, 11 Juli 2009
  4. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich finde ehrlich gesagt die Erklärung "Ich möchte nachts arbeiten" etwas dürftig. Als Arbeitgeber würde ich dich fragen: Und warum werden Sie dann Bäcker und nicht Nachtwächter?
    Also, verstehst du, was ich meine? Irgendeinen Grund, warum gerade Bäcker, der doch etwas stärker auf die Tätigkeit an sich bezogen ist, würde ich schon noch mit aufnehmen.
     
    #4
    Schmusekatze05, 11 Juli 2009
  5. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wenn dir schriftlich nichts einfällt, würde ich jedenfalls telefonisch nachfragen und einen neutralen, interessierten, arbeitswilligen eindruck machen ;o
     
    #5
    squarepusher, 11 Juli 2009
  6. QoWook
    Gast
    0
    Nene ich soll mich da ja bewerben. Also mit Zeugnis und allem drum und dran. Hab das noch mal neu gemacht:

    hiermit bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz zum 01.02.2010.
    Ich war am 10.07.2009 beim Arbeitsamt in der Berufsberatung,die haben mir geraten ich sollte mich mal bei Ihnen bewerben. Ich möchte den Beruf Bäcker lernen weil ich gerne nachts und auch in den frühen Morgenstunden arbeiten möchte. Ab 1. November 2010 werde ich in Buxtehude wohnen. Ein Praktikum als Bäcker habe ich über 8 wochen absolviert,es hat mir sehr gut gefallen.

    Über eine Positive Rückmeldung von Ihnen würde ich mich sehr freuen!
     
    #6
    QoWook, 11 Juli 2009
  7. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    dääääääät. ungut. klingt genau so, wie das, was es sagt: das arbeitsamt hat gesagt: geh dorthin, also hier bin ich. nicht sehr vorteilhaft, diesen aspekt herauszustreichen. auch ist der stil zu "umgangssprachlich", es sollte IMHO eher so klingen: "In einem Beratungsgespräch am Arbeitsamt wurde mir die Berufsperspektive der Bäckerei aufgezeigt, die mich sehr anspricht. "

    schreib es so, dass es so klingt, als wäre es für diese typen wirklich ein super deal, dich zu nehmen. schreib etwas, das deine motivation, deine belastungsfähigkeit (da kannst du mit dem hang zur nachtarbeit kommen), deinen bezug zur bäckerei (z.b. interesse am kochen und am arbeiten mit den händen? ka) und deine qualifikation herausstreicht.

    du könntest auch beim arbeitsamt fragen - man kann dir dort sicher auch Tipps geben, wie eine bewerbung auszusehen hat.
     
    #7
    squarepusher, 11 Juli 2009
  8. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    ist dieser Satz dein Ernst :eek: das klingt völlig uninteressiert und so à la du tust es nur weil das Amt dir sonst Bezüge streicht oder so. Außerdem würde ich auf den korrekten, wenn auch meiner Meinung nach euphemistischen Begriff Bundesagentur für Arbeit verweisen :zwinker:

    Und dass du Bäcker werden willst, weil du gern früh arbeitest finde ich für eine Bewerbung auch lausig. Dann kannst auch als Taxifahrer oder Zeitungsausträger arbeiten. Das hat nichts spezifisch mit dem Beruf zu tun. Das Warum sollte doch schon eher handwerksspezifisch sein (backen, Kundenkontakt, Lebensmittelverarbeitung oder etwas in der Richtung), das Praktikum kannst du im selben Atemzug erwähnen à la: Während meines achtwöchigen Praktikums, dass ich in der Bäckerei XY (Praktikumsvertrag als Anlage?) machte, lernte ich die Tätigkeit als Bäcker bereits kennen, welches meinen Wunsch bestärkte oder so ähnlich.

    Das mit den Arbeitszeiten kannst du erwähnen, finde ich aber im Anschreiben nicht von Belang, wenn dann aber nicht als Argument für die Ausbildung, sondern entweder wie mein Vorposter bereits sagte - im Sinne der Belastung erwähnen oder eben als Betonung, dass du gut damit umgehen kannst, weil du gern früh aufsteht/arbeitest/es ohnehin gewöhnt bist.

    Dass du ab 1.11. in Buxtehude wohnst, ist für den Bäckermeister in der Bewerbung eher uninteressant, er sollte davon ausgehen, dass du nicht täglich einmal quer durch Deutschland pirschen wirst, sondern dir einen Wohnsitz in der Nähe suchst, das sehe ich als selbstverständlich an.

    An deiner Stelle würde ich nochmal zum Amt gehen und die Bewerbung dort durchsehen lassen oder von irgendwem, der Ahnung davon hat, denn so wie sie jetzt steht, würde ich dich nicht einstellen, und die Bäckerei sicher auch nicht.
     
    #8
    User 87316, 11 Juli 2009
  9. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.435
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich schließe mich den anderen Usern an. So kannst du deine Bewerbung auf gar keinen Fall lassen! Sie klingt lustlos, ist viel zu kurz und ich als Chef wüsste ich nicht ansatzweise, warum ich dich einstellen sollte. Im Gegenteil: Ich wüsste genau, dass ich dich NICHT einstellen will.

    Warum willst du Bäcker werden? Weil du da nachts arbeitest? Ist das etwa der einzige Grund?! Wo sind deine Stärken? Warum gerade du? Was zeichnet dich aus?
     
    #9
    User 18889, 11 Juli 2009
  10. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Schließe mich allen an.. Musst alles KOMPLETT überarbeiten..Außerdem stimmen die Daten doch nicht? Einmal 2009, einma 2010.

    Du suchst dir die Stelle nicht, weil du dann da wohnst, sondern, weil dir der Beruf gefällt.
    Doch warum Bäcker? Weglassen. Einfach deine Eigenschaften selbstbewusst niederschreibn, sodass der Chef denkt "Das ist mein Mann!" Deine Stärken gehören da rein..
    Von 8wöchiger Länge klingt nicht gut.
    Das mit dem Arbeitsamt klingt auch schief...Insbesondere das "DIE haben mir geraten" ist grausig, sorry.
    Versuch es mal nochmal....
     
    #10
    User 46728, 12 Juli 2009
  11. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    man merkt das du überhaupt nicht hinter dieser bewerbung stehst.

    davon mal ganz abgesehen, was willst du eigentlich?
    du fängst doch eigentlich eine schulische ausbildung an, war das nicht in richtung altenpflege?

    du solltest dir ganz ehrlich überlegen, was du überhaupt willst und dann in die richtung agieren und nciht heute hü und morgen hot. das bringt dich auf dauer nicht weiter.
    und einfach nur eine ausbildung anzufangen, weil da grad was frei ist, ist definitiv nicht das wahre.
     
    #11
    twinkeling-star, 12 Juli 2009
  12. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Also deine Bewerbung, vor allem die letzte Version, ist nun wirklich nicht ansprechend.
    Willst du wirklich Bäcker werden? Dann schreib rein, warum!
    Weil das Arbeitsamt es dir geraten hat - das klingt so, als hätten sie dich gezwungen. Gar nicht gut!

    Ich würde die Bewerbung so aufbauen:
    1. Anrede und Grund des Anschreibens (das Arbeitsamt nicht erwähnen!)
    2. Dass du schon mal ein Praktikum gemacht hast, was dir sehr gefallen hat und du deine Kenntnisse und Fähigkeiten gerne vertiefen würdest (nicht, weil du gerne nachts arbeitest! :grin:)
    3. Ein paar deiner positiven Eigenschaften aufzählen, z.B. Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit (<-da kannst du auf die Nacht-Arbeit zu sprechen kommen)
    4. Dass du dich über einen persönlichen Vorstellungstermin sehr freuen würdest!

    Solltest du allerdings gar nicht wirklich an diesem Beruf interessiert sein, so empfehle ich dir, dir lieber etwas anderes zu suchen.
     
    #12
    LiLaLotta, 12 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bewerbung Bäcker
Noir Désir
Off-Topic-Location Forum
21 Dezember 2015
9 Antworten
386
Off-Topic-Location Forum
10 November 2015
6 Antworten
Test