Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehung beendet

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 128398, 24 September 2017.

Stichworte:
  1. User 128398
    Sorgt für Gesprächsstoff
    50
    33
    3
    in einer Beziehung
    Hallo,

    ich habe ja in meinem alten Post geschrieben, dass ich Gefühle zu einem Kumpel entwickelt habe und eher mehr genervt von meinem Partner war, als das ich ich ihn vermisst habe.
    Dies ging jetzt ein halbes Jahr auf und ab... War mir garnichts mehr sicher.
    Jedenfalls habe ich jetzt nach langen hin und her die Beziehung zu meinem Partner beendet. Ich möchte ihn nichts vormachen, bin lieber am Party machen als bei ihm und habe das Gefühl das ich nichts mehr empfinde. Das alles tut mir so leid, er ist am Boden zerstört. Habe ihn noch nie so gesehen.
    Er hat sogar geweint.
    Wir haben uns noch nicht entschieden, wer die Wohnung dann bekommt, jedoch habe ich nun solche Schuldgefühle ihn so weh zu tun. Eigentlich ist er der perfekte Partner, hat alles für mich getan und treue ist für ihn das wichtigste.
    Familie Hochzeit Kinder wäre mit ihm perfekt. Und doch musste ich mich erstmal aus dieser Beziehung befreien.

    Ich hoffe nun das dies kein Fehler war und ich dies irgendwann bereuen sollte...

    Leider sind meine Freunde und Eltern keine große Hilfe. Alle reden mir Schuldgefühle ein, wie ich ohne jeglichen Grund solch eine Beziehung beenden kann und das ich dies bitter bereuen werde. Und wie ich ihm so etwas antun kann, er ist ja jetzt am Boden zerstört...

    Ich fühle mich nun so schlecht - :frown: auch erleichtert irgendwie aber sehr schlecht...
     
    #1
    User 128398, 24 September 2017
  2. User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    1.930
    248
    1.528
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Es scheint ja klar zu sein, dass du irgendwie unglücklich warst. Eingeengt. Was hat dir denn gefehlt? War er dir irgendwie zu "langweilig"? Natürlich ist es besser sich zu trennen, wenn man unglücklich ist, als zusammen zu bleiben. Das tut am Anfang natürlich weh...
     
    #2
    User 105213, 24 September 2017
  3. wild_rose
    Öfters im Forum
    1.128
    63
    189
    in einer Beziehung
    Also erstmal tut es mir leid.
    Zu realisieren, dass eine Beziehung die man über lange Zeit geführt hat, in der man sich eine gemeinsame Zukunft erträumt hat, in der es viele schöne gemeinsame Momente gab, vielleicht doch nicht das ist, was man will, ist nie einfach.
    Das tut nicht nur deinem Partner weh, sondern auch dir, und ich finde es nicht fair von deinen Freunden, dir da auch noch ein schlechtes Gewissen zu machen.
    Du hast ja nicht einfach so aus Spaß Schluss gemacht, sondern du warst unglücklich. Du warst so unglücklich, dass du dich während der Beziehung in jemand anders verliebt hast. Du warst so unglücklich, dass du monatelang mit dir ringen musstest.
    Das ist nicht schön, das ist keine schöne Beziehung mehr gewesen.
    In einer schönen Beziehung muss man für mich glücklich sein können, also auf Dauer. Es kann mal schlechte Zeiten geben, aber die sollten eben nicht die Überhand bekommen, und vor allem sollte man sich eine zufriedene Zukunft mit dem Partner vorstellen können.
    Hättest du das gekonnt mit einem Partner, an dem du so viel vermisst hast, dass du dich in einen anderen verliebt hast?
    Du sagst, dein Ex wäre eigentlich perfekt gewesen. Aber war er das wirklich?
    Du sagst doch selbst, er hat dich gelangweilt, du hast dich genervt gefühlt von ihm.
    Nur Treue reicht einfach nicht für eine funktionierende Beziehung.

    Der Schmerz wird nachlassen. Manchmal kommt er zurück, aber es wird weniger.
    Und irgendwann lernst du jemand neues kennen und stellst fest, dass du eigentlich gar nicht mehr über deinen Ex nachdenkst, dass der Gedanke an ihn dir nicht mehr schmerzt, dass ihr beide euer Leben weiter lebt.
     
    #3
    wild_rose, 24 September 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Lieb Lieb x 1
  4. VersatileGuy
    Sorgt für Gesprächsstoff
    223
    43
    18
    Single
    Ich habe das ganze auch erst neulich durchgemacht. Da war es auch ich, der die Beziehung beendet hat. Der Unterschied aber: Ich war/bin eher so wie dein Exfreund es ist. Und so wie du schreibst erkenne ich in dir eher etwas das Verhalten meiner Exfreundin (nicht vermissen etc.).

    Bei uns lag es wie bei euch an scheinbar ziemlich starken Differenzen was die Vorstellung von einer Beziehung angeht. Ich bin da deinem Exfreund sehr ähnlich. Ich war mit der Situation vor der Trennung aber sehr unglücklich. Auch jetzt im Nachhinein bin ich das irgendwie noch. Aber mit meinen Freunden kann und konnte ich offen darüber reden. Sie haben mir da auch geholfen, etwas zu reflektieren, und mir meiner Wünsche klarzuwerden.

    Schuldgefühle einreden geht da aber garnicht. Klar könnte auch ich es nicht unbedingt nachvollziehen, würdest du mir das ganze so erzählen (und ehrlich gesagt tue ich mich auch beim Lesen des Threads etwas schwer damit). Trotzdem ist da kein Platz für Schuldgefühle. Man kann da auch etwas distanzierter darüber reden, das muss nicht direkt auf eine Vorwurfsebene gelangen.
     
    #4
    VersatileGuy, 24 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  5. User 128398
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    50
    33
    3
    in einer Beziehung


    danke für deine lieben Worte! :smile:
    Ich hoffe es war die richtige Entscheidung. Das ganze ist jetzt eine Woche her, und wir sehen uns noch regelmässig aufgrund der gemeinsamen Wohnung.
    Ich denke den ganzen Tag darüber nach... Einerseits fühle ich mich sooo erleichtert, anderseits habe ich Angst das dies ein Fehler war... Was ist wenn er nun doch der richtige für die Zukunft war und ich einfach nur dumm bin und mit nichts zufrieden.
    Ihm so traurig zu sehen tut mir leid.
    Wenn ich an alte Zeiten denke und alte Fotos anschaue werde ich ganz schön traurig...
    Hoffe dies ist kein Zeichen von Reue...

    Das ich mich während der Beziehung in meinem Kumpel verliebt habe, ist auch einfach nur scheisse..!!!
    Ein ewiges Gefühls hin und her...

    Ich hoffe du hast Recht und dies vergeht bald, auch für meinem Ex .. der dies ja nicht verdient hat..
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 28 September 2017 ---

    danke für deinen Beitrag. Das tut mir so leid mit deiner Ex Freundin, ich hoffe dir geht es wieder einigermaßen gut.

    Die Schuldgefühle kommen und gehen leider. Ich denke einerseits ach ich bin so erleichtert, und im nächsten Moment habe ich Angst das dies ein Fehler war und er vielleicht doch der richtige war ich es aber nicht sehen wollte weil mir weg gehen und Partys wichtiger sind.. kA :frown:
     
    #5
    User 128398, 28 September 2017
  6. Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.286
    598
    8.277
    in einer Beziehung
    kurz gesagt: wenn du damit unglücklich bist kann es keine glückliche beziehung sein. also: deine entscheidung war richtig - denn auch dein expartner will mit sicherheit (ab von dem akuten schmerz) keine beziehung führen, die unglücklich ist.

    länger gesagt: ich zähle zu den menschen, die dich nicht verstehen. lieber party machen als beim partner sein? check ich nicht, gibts in meiner welt nicht. aber, genau das ist der punkt: es geht nicht um meine welt, es geht um deine, und ob ichs genauso machen würde wie du spielt garkeine rolle.
    wichtig ist, dass du ehrlich warst und bist. du hast für dich festgestellt, dass es so nicht taugt.. und anstatt dich und deinen expartner in jahre von elend zu stürzen hattest du genug mut, ehrlich zu sein und zu beenden, was nicht (mehr) passte. das halte ich nach wie vor für gut und richtig, selbst dann, wenn ich deine prioritäten nicht nachvollziehen kann.

    in dem fall, frag sie: würdest du in einer beziehung bleiben wollen, die dich unglücklich macht - und deinen partner auch? du hast ein recht auf eigene wünsche und vorstellungen.
     
    #6
    Nevery, 28 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten