Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehung fortführen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Pearl24, 8 November 2009.

  1. Pearl24
    Verbringt hier viel Zeit
    543
    103
    8
    nicht angegeben
    Hallo zusammen!

    Ich bin seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen und mache mir so langsam meine Gedanken wie und ob die Beziehung weitergehen soll.

    Zu meinem Freund:
    - er akzeptiert mich so wie ich bin
    - ich muss nicht toller, schöner, cooler, witziger sein, nur ich selbst
    - er vertraut mir 100%ig und ist nicht eifersüchtig, ich kann mich auch problemlos mit männlichen Kumpels oder meinem Exfreund treffen (er kennt und mag ihn auch)
    - ich vertraue ihm 100%ig, er würde mich nie betrügen (er durfte 3 Wochen mit einer Frau mit der er mal was nicht ernsthaftes hatte in den Urlaub ohne mich weil ich keine Zeit hatte)
    - mit ihm wird es nicht langweilig
    - er ist für mich da wenn ich ihn brauche
    - ich bin chronisch krank und er akzeptiert es und unterstütz mich
    - er akzeptiert es wenn ich mal keine Lust hab
    - wenn mich etwas an ihm stört gibt er sich Mühe es zu ändern
    - er mag meine Eltern und Freunde und sie ihn auch
    - ich mag seine Freunde
    - er ist intelligent
    - er ist tierlieb
    - wir haben uns noch nie gestritten!
    - er hat eigentlich alles was ich in einer Beziehung schätze

    Naja, soweit so gut.

    Allerdings mache ich mir doch oft Gedanken ob es das Wahre ist.

    Beispiel:
    - ich habe kein Bauchkribbeln wenn ich an ihn denke
    - oft hab ich keine Lust mehr mit ihm zu knutschen (Küsse auf den Mund ja, richtig knutschen eher nein)
    - Lust auf Sex mit ihm hab ich auch nur selten (auch wenn es immer gut ist und er immer auf meine Wünsche eingeht), manchmal mach ich es auch nur weil ich ihn nicht enttäuschen will (blöd, ich weiß!)
    - ich denke öfters mal an meinen Ex
    - ich habe Lust mit meinem Ex zu knutschen (nicht falsch verstehen, das würde ich nie tun solange ich in einer Beziehung bin!) außerdem glaub ich nicht das ich noch in meinen Ex verliebt bin, er hat auch schon seit 3 Jahren ne neue Freundin, aber ich find ihn halt sehr attraktiv und es macht Spaß mit ihm zu flirten
    - mit meinem Freund kann ich nicht flirten
    - mein Freund findet alles was mit Pärchen und Liebe zu tun hat doof und kitschig (ich glaub es gibt nur ein Foto von uns beiden)
    - wir haben uns noch nie gesagt das wir uns lieben (und ich kann es auch nicht zu ihm sagen)
    - er hat für mich keine sexy Ausstrahlung, irgendwie fehlt das gewisse Etwas (ich finde ihn zwar körperlich attraktiv und er hat auch ein hübsches Gesicht aber eben in meinen Augen keinen Sex Appeal)
    - er verhält sich oft kindisch (finde das sehr unsexy, hab schon versucht es ihm auszutreiben, geht nicht!)
    - seine Wohnung ist die typische Studentenbude (mit der Sauberkeit nimmt er es nicht so genau), sein Zimmer sieht aus wie das von einem Teenager (er ist 29), sein Kleidungsstil ist sehr unerwachsen, eigentlich hat er garkeinen richtigen Stil
    - ich möchte gerne einen Freund der etwas reifer wirkt

    soweit die Beschreibung der Lage...

    Ich weiß nicht was ich tun soll. Er hat soviele tolle Eigenschaften die ich total schätze und nicht missen möchte. Mein Kopf sagt mir: "Du bist echt dumm wenn du ihn nicht behältst, so einen findest du nie wieder!"
    Mein Herz sagt: "Irgendetwas stimmt nicht. Ich fühle mich nicht so zu ihm hingezogen wie ich es eigentlich sollte und wie ich es gerne würde."

    Ich möchte auf jeden Fall mit ihm darüber reden. Ich würde gerne wissen wie er darüber denkt. Was ich für ihn bin. Ob ich "die" Frau für ihn bin oder er es einfach unkompliziert und schön mit mir findet.

    Halte ich die Beziehun nur aufrecht weil es schön mit ihm ist? Weil ich mich geborgen bei ihm fühle? Weil ich nicht allein sein will?

    Ich will ja auch nicht direkt Schluss machen, erstmal hören was er sagt und überlegen ob man die Beziehung retten kann.

    Habt ihr vielleicht ein paar Ideen wie ich das Gespräch angehen könnte? Ich glaube er ahnt überhaupt nicht was in mir vorgeht und das ist bestimmt ein Schock für ihn! Ich habe ihn sehr gern und möchte ihm nicht wehtun, aber wir müssen halt mal drüber sprechen.

    Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
    #1
    Pearl24, 8 November 2009
  2. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Das kann dir hier wohl keiner beantworten nur du dir selbst. Wenn es schön mit ihm ist, du dich geborgen fühlst dann sind das doch gute Eigenschaften einer Beziehung oder nicht?
    Ich meine was besseres kann einem doch gar nicht passieren.

    Sage ihn doch das du einfach mal mit ihm reden musst, gehe es langsam an und rede ruhig. Bringe es ihm einfach schonend bei. Sage ihn einfach das was du hier geschrieben hast das du immer mehr das Gefühl hast das etwas nicht ganz so ist wie es sein sollte. und warte seine Reaktion ab.

    Klar ist es immer ein Schock für den anderen, aber wenn du nichts sagst wird sich nichts ändern und er wird dadurch noch mehr verletz wenn du es irgendwann weil du nie was gesagt hast, es dann tust.

    LG

    ViolaAnn
     
    #2
    ViolaAnn, 8 November 2009
  3. also meiner meinung nach gibt es da nichts zu retten, weil du einfach keine wirklichen gefühle für deinen freund hast.

    vielleicht war das ja mal anders, aber im augenblick erscheint es mir , anhand deiner erzählung, als wäre dein freund für dich unattraktiv, nicht nur im optischem sinne. dass du nicht fähig bist ihm gefühle entgegen zu bringen zeigt, wie es um euch steht. deinen ex hingegen findest du immernoch anziehend. für mich klingt das klar nach "ich will was anderes, trau mich nur nicht"

    sicher 1,5 jahre sind eine lange zeit und im grunde genommen gibt er dir vieles, was man schätzen sollte, aber wenn er dich nicht bezaubert, kann er noch so lieb sein, es funkt halt nicht.
     
    #3
    nut3lla n!n.joa, 8 November 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    So phantastisch es auch klingen mag, dass ihr dem anderen solche Freiräume lasst, dass:

    ... ist meiner Meinung nach der Todesstoß für eine Beziehung.

    Sex darf nicht überbewertet werden, aber Sex sollte in vielen Beziehungen eine wichtige Rolle spielen. Wenn du ihn nicht sexuell anziehend findest, was unterscheidet ihn dann von einem guten Kumpel ? Ich finde schon, dass man in einer Beziehung Lust auf den sexuell anziehenden Partner haben sollte. Wenn das nicht so ist, dann fehlt ein Fundament einer 'normalen' Beziehung.
     
    #4
    xoxo, 8 November 2009
  5. Pearl24
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    543
    103
    8
    nicht angegeben
    das klingt logisch, fällt mir aber echt schwer es zu akzeptieren. Ich denke immer "ok, vielleicht hat sich einfach der Alltag eingeschlichen und wir müssen mehr aktiv an der Beziehung arbeiten".

    Ich finde meinen Ex noch attraktiv und denke manchmal das es schön wäre mal wieder was mit ihm zu haben, aber vielleicht verhält es sich ja einfach nach dem Prinzip "was man nicht haben kann ist umso interessanter". Allerdings wenn ich richtig verliebt bin habe ich garkein Interesse an einem anderen :-(

    Mit der Frage beschäftige ich mich auch die ganze Zeit. Er ist auf jeden Fall mehr als ein guter Kumpel, aber ob das für eine Beziehung reicht?
     
    #5
    Pearl24, 8 November 2009
  6. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Okay, das ist sehr schwierig.

    Zunächst würde mich interessieren, warum du nicht mit ihm flirten kannst? Fühlt er sich dabei unwohl, ist ihm das zu komisch?
    Du sagst, er findet viele Paardinge romantisch/kitschig und macht sie nicht. Also kaum Fotos und so. Küsst ihr euch in der Öffentlichkeit?
    Desweiteren frage ich mich, ob ihr über eure sexuellen Phantasien sprecht. Hat er bspw. mal was richtig Schmutziges von dir verlangt? :link:

    Ähm... mich interessiert natürlich nur, ob da überhaupt was von ihm kommt oder ob er ihr nur routinemäßigen Sex habt, weils halt irgendwo dazu gehört... :engel:
    Passiert da mal was "Neues" bei euch? :hmm:

    Mit den bisherigen Informationen würde ich die Sache so einschätzen: Ja, er ist ein sehr guter Partner für dich und ich würde an deiner Stelle die Beziehung auch nicht so leicht aufs Spiel setzen. Euer Hauptproblem ist aber tatsächlich, dass er deine sexuellen Bedürfnisse nicht befriedigt. Das, was du an Sex hast, ist für dich ja mehr eine Pflichtübung. Und das ist ziemlich schlecht und wird ihm sehr weh tun, wenn du es ihm sagst.

    Ich habe das Gefühl, dass dein Partner sehr zurückhaltend und ängstlich ist und sich womöglich auch schnell überfordert fühlt. Er hat womöglich Hemmungen gegenüber Sexualität an sich und die würden durch ein Gespräch über diese Sache vermutlich noch bestärkt werden.

    Was passieren müsste, damit eure Beziehung auch langfristig noch eine Chance hat, ist, dass er aus sich herauskommt und dich verführt. Es fehlt die Leidenschaft, denn dieser Mangel lässt deine Gefühle so langsam erlöschen und weckt Sehnsüchte auf. Das Problem wird nur sein, dass er das schwer nachvollziehen kann. Vermutlich ist er komplett glücklich in der Beziehung, so wie sie ist. Es muss also deine Aufgabe sein, ihn zunächst zu vermitteln, dass er etwas tun muss, um dich zu halten und das es mit dem weiteren Routineprogramm irgendwann nicht mehr geht.

    Wenn ich wüsste, wie man das gut anspricht, ohne es gleich wie eine Drohung klingen zu lassen, würde ich es dir sagen aber ich habe ehrlich gesagt keine wirkliche Idee. Dazu gehört meiner Ansicht nach viel Feingefühl und du musst sehen, wie dein Freund reagiert, dass er dich richtig versteht, wo seine Ängste liegen und das er sich nicht einredet, er wäre ein schlechter Partner für dich. Er macht an sich ja keine Fehler - es fehlt nur etwas Wichtiges.

    Ich würde ihm daher vermutlich nicht kommunizieren, dass du eigentlich nur noch aus Pflichtgefühl mit ihm schläfst, sondern dass dich der Sex schon noch "befriedigt". Versuch ihm zu suggerieren, dass er sich etwas einfallen lassen soll. Biete ihm an, seine geheimen Wünsche zu erfüllen, auch wenn du vielleicht nicht wirklich Bock drauf hast - er muss aus der Reserve gelockt und gefordert werden. Es muss einfach irgendwie wieder anfangen, bei euch zu knistern. Jemanden davon zu überzeugen, aus der Haut und der Rolle zu fallen, die ihm gerade aber gefällt (und ich denke schon, dass er zufrieden sein wird, so wie es ist) ist nicht einfach und wird eine Menge Geduld von dir verlangen.

    Sexuelle Anziehung kann erzeugt werden, auch wenn du momentan so überhaupt nichts für ihn spürst. Sobald mal wieder etwas Leidenschaft von ihm kommen würde, könnte sich das wieder Einpendeln. Aber alte Verhaltensweisen abzulegen und dazu womöglich überhaupt nicht zu wissen, was da von einem verlangt wird, ist sehr schwierig und eine Beziehung ist auch nicht gerade das beste Umfeld, um diese Dinge zu lernen...
     
    #6
    Fuchs, 8 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Pearl24
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    543
    103
    8
    nicht angegeben
    Hm, ich weiß nicht so recht. Er ist halt nicht so der Flirttyp. Ich kann das schwer beschreiben. Ich kann mit meinem Freund zwar viel herumalbern, aber das hat nie was prickelndes an sich wie ein Flirt. Und er nimmt sowas auch nicht ernst und würde es ins lächerliche ziehen.


    Ja wir küssen uns in der Öffentlichkeit, und er nimmt auch immer meine Hand und nimmt mich in den Arm. Pärchenfotos findet er aber doof.
    Der Freund meiner Mitbewohnerin macht immer sehr romantische Sachen für sie, die schon manchmal echt kitschig sind, aber es ist ja auch irgendwie süß! EInmal hat er ihr einen Ast geschnitzt und ihre Namen reingeritzt. Oder er schreibt ihr kleine Zettelchen oder so was. Mein Freund sagt dann nur "ihhh Pärchenscheiß"

    Ja wir reden auch über unsere Fantasien, allerdings hat er keine. Er ist einfach total harmlos, und wenn ich etwas schutziges mit ihm machen wollen würde, würde er mich ganz entsetzt angucken! Er ist mit ganz normalem Sex total zufrieden, ist aber mir zuliebe mal mit in nen Sexshop gegangen und hat Spielzeug gekauft :smile:

    Was neues passiert eigentlich nicht im Bett. Er hat eigentlich immer Lust wenn ich da bin.

    Richtig!! Es muss wieder knistern, aber ich weiß nicht wie wir das anstellen sollen..



    Das würde ich mir sehr wünschen! Allerdings ist er garkein leidenschaftlicher Typ, er ist halt mehr so der lustige. Und manchmal macht er echt kindische Sachen, er hat sich auch viel vom Verhalten seiner ehemaligen Mitbewohnerin angeeignet, halt so Sachen wo man direkt sagt: typisch weiblich!
    Aber ich will keinen kindischen, weiblichen Typ, ich will einen Mann den ich auch als Mann ernst nehmen kann!
     
    #7
    Pearl24, 8 November 2009
  8. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Ich fürchte, mit einigen Dingen musst du leben. Das gehört auch zu Beziehungen und du musst in Kauf nehmen, dass er halt nicht mit Casanova mithalten kann und kein "typischer" Mann ist. Wenn du den Punkt erreichst, wo du das nicht mehr akzeptieren kannst, bleibt dir nur die Trennung, aber so ganz wird er sich nie ändern. Ich wüsste zumindest nicht, wie das (innerhalb eurer Beziehung) geschehen soll.

    Flirten in solchen Beziehungen wie ihr sie habt zu lernen geht meiner Ansicht nach auch nicht - dafür muss man längere Zeit mal Single sein und sich den Mut antrainiert haben, mal ein paar sexuelle Aussagen von sich zu geben.

    Zudem habt ihr doch leicht unterschiedliche Vorstellungen von Liebesdingen, bspw. von Romantik. Das ist alles nicht so wirklich das Hauptproblem, zeigt aber, dass ihr auf dieser Ebene nicht gut übereinkommt und nur eine oberflächliche Harmonie herrscht.

    Das er "harmlos" ist kann natürlich wirklich sein, und ich kann mir den Blick vorstellen, den ihr dir zusenden würde, wenn du mal von ihm verlangst "böse" zu werden. Aber ich glaube, dass so ziemlich jeder Mensch bis aufs Fleisch verdorben ist. Er hat halt nur nicht gelernt, dass Beziehungen es einem ermöglichen, auch Seiten, für die man sich vielleicht selbst schämt oder vor denen man selbst Angst hat, ebenfalls auszuleben. Je stärker man sich an eine Person bindet, umso größere Hemmungen kann man diesbezüglich entwickeln und die abzubauen ist richtig schwierig, wenngleich es helfen würde, wenn er seine sexuelle Seite einmal kultiviert.

    Nur, das ist eine Sache, die er schon selbst regeln muss. Du kannst da herzlich wenig tun, außer Geduld zu zeigen und ihm zu vermitteln, dass er gerade von deinen Partner zu deinem großen Bruder mutiert. Wenn es irgendwann nicht mehr anders geht, musst du die Konsequenzen ziehen, denn deine Unzufriedenheit wird sich nach und nach auf immer mehr Bereiche ausdehnen und du wirst immer mehr den Respekt vor ihm verlieren, eben auch weil er sich eher wie ein Kind und weniger wie ein Mann verhält.
    Dann werden dich irgendwann Kleinigkeiten stören, die du früher noch witzig an ihm gefunden hast und es wäre dann besser, zu versuchen, ihn als Freund zu halten. :frown:
     
    #8
    Fuchs, 8 November 2009
  9. Pearl24
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    543
    103
    8
    nicht angegeben
    hm, also ich hab mir jetzt überlegt mit dem Gespräch noch bis nächste Woche zu warten. Am Sonntag gehen wir mit meinen Eltern essen (er hatte ihnen zum Geburtstag einen Gutschein für ein tolles Restaurant geschenkt) und da wär es glaub ich nicht so gut vorher über unsere Beziehung zu diskutieren.

    Ich hab mir gedacht dass wir uns dann halt mal abends treffen wie immer (es gibt sowieso keinen günstigen Zeitpunkt für sowas) und ich ihn dann mal frage was er denn nach 1 1/2 Jahren über unsere Beziehung denkt und ob er 100%ig zufrieden ist. Wahrscheinlich wird er dann sagen "warum fragst du? ist doch alles gut!"

    Naja, und dann würde ich sagen dass ich finde das im Moment irgendwie die Luft raus ist. dass ich ihn als Partner total schätze und er auch nichts falsch macht, aber das meine Gefühle für ihn immer mehr in Richtung Freundschaft als in Richtung Beziehung gehen. Dann wird er wissen wollen warum... Und was soll ich dann sagen? Das durch sein kindisches Verhalten die Erotik flöten gegangen ist? Das ich ihn sexuell nicht mehr so anziehend finde? Das ich mir wünschen würde er würde sich erwachsener verhalten? Kann ich das überhaupt von ihm verlangen dass er sich so für mich ändert?

    Warum ist das immer aller so kompliziert?!
     
    #9
    Pearl24, 9 November 2009
  10. kaninchen
    Gast
    0
    Ja das sind Sachen, die du ihm finde ich sagen sollstest. Selbstverständlich in sachlicher, unverletzender Art und Weise. Verlust der sexuellen Anziehung und ein typisches Verhaltensmuster, was dich stört sind natürlich kritischere Themen, die dein Freund aber mit entsprechendem Feingefühl deinerseits nicht in den falschen Hals kriegen sollte. Du machst schon mal den unschönen, aber nötigen Schritt auf ihn zuzugehen und das Gespräch zu suchen, dann leg auch alles auf den Tisch.

    Vielleicht weiß er gar nicht, was da alles nicht stimmt und denkt sich, dass doch alles in Ordnung ist. Oder er rmerkt, dass da was im Busch ist und hat sich noch nicht getraut es dir gegenüber anzusprechen.

    Und wenn ihm was an dir und eurer Beziehung liegt wird er (denke ich mal, was du so über deinen Freund geschrieben hast liest es sich zumindest so) auch etwas ändern wollen bzw. es wenigstens versuchen. Du versuchst es ja umgekehrt auch, indem du über deinen Schatten springst und das Gespräch suchst...
     
    #10
    kaninchen, 9 November 2009
  11. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Du solltest nicht verlangen, dass er sich für dich ändert. Fakt ist aber, ihr habt eine Beziehung, die momentan ins Leere läuft. Das wird ihn sicherlich nicht begeistern und er hat ein Recht zu erfahren, wie es um dein Gefühlsleben aussieht. Prinzipiell wäre es ohnehin besser gewesen, du hättest diese Dinge schon "früher" angesprochen, denn wenn man zu lange wartet, ist das Kind irgendwann in den Brunnen gefallen oder es ist "hinten dran" nicht mehr genug Zeit vorhanden, als das der überrumpelte Partner noch wirklich etwas ändern könnte - und zwar von sich aus, weil er es auch so will.

    Es ist nur fair, dass er erfährt, wohin ihn sein Verhalten führt und ich an seiner Stelle würde deine Ehrlichkeit begrüßen. Du musst ihm dann aber auch die Chance geben, dass er was von sich aus verändern kann. Sprich: wirke nicht zu stark auf ihn ein und vermittele ihm nicht das Gefühl, du wärst "von Heute auf Morgen" weg oder schlimmer noch: bei jemand anderem im Bett. Solche und ähnlich schlimme Dinge, könnte er sich nämlich durchaus denken, wenn du ihn darauf ansprichst, dass es sexuell für dich nicht mehr erfüllend und spannend ist.

    Wie du es ihm nun genau vermittelst, das wird dir hier kaum jemand vorkauen können. Du kennst deinen Freund und solltest wissen, wie er auf einige Formulierungen reagiert. Das wird unangenehm für euch beide, ist aber meiner Ansicht nach der einzig noch sinnvolle Schritt in eurer Situation.
     
    #11
    Fuchs, 9 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung fortführen
DinkyCat
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 21:21
9 Antworten
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten