Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehung geht kaputt - Warum tu ich das?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von timtam, 15 September 2007.

  1. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich brauch mal dringend eure Hilfe!

    Ich bin mit meinem Freund seit 13 Monaten zusammen und bisher waren wir immer sehr glücklich. Wir hatten beide noch nie so starke Gefühl für jemanden, im Bett lief alles bestens und wir stritten uns sehr wenig. Wenn wir uns mal stritten, war es meistens so, dass er etwas "falsch gemacht" hatte und ich mich beschwerte.

    Da wir beide im gleich Dorf wohnen, sahen wir uns normalerweise 3-5mal pro Woche und ich schlief 2-3mal bei ihm. Ausserdem telefonierten wir täglich. Vor einem Monat hatte er eine schwere Operation und ist seither arbeitsunfähig (er fängt am Montag wieder an zu arbeiten). Wir sahen uns fast täglich und ich musste ihn oft aufmuntern... Ich hatte das Gefühl, es schweisste uns noch mehr zusammen... Wir waren im Juli auch noch zusammen in den Ferien und hatten sogar darüber gesprochen, dass unsere Beziehung noch stärker geworden ist.

    Aber dann.....

    Vor 2 Wochen hatte ich das erste mal das Gefühl, es fehlt etwas... Ich war, wie fast jeden Abend, bei ihm zuhause und wir sahen fern. Wie immer fing er an mich zu streicheln etc. Doch diesmal reagierte ich mit Ablehnung und ging kurz darauf nach Hause. Seither habe ich absolut keine Lust mehr auf Sex oder auch nur Zärtlichkeiten. Ich reagiere nicht mehr gerührt, sondern genervt auf süsse Komplimente oder romantische Dinge, die er mir sagt.
    Diese Woche war es besonders schlimm. Gestern wollte ich eigentlich mit einer Freundin weg, die mir dann aber kurzfristig wieder absagte und so "musste" ich den Abend wiedermal mit meinem Freund vor der Glotze verbringen. Früher war ich enttäuscht, wenn er lieber mit Freunden etwas machte (ich liess ihm die Freiheit aber immer!!!). Gestern wäre es mir 1000mal lieber gewesen!

    Wir haben dann gestern Abend und heute Morgen auch darüber gesprochen. Ich heulte die ganze Zeit, weil ich mich so beschissen fühlte, weil ich ihn in den letzten zwei Wochen immer so verletzte und er keine Ahnung hatte was los war. Ich konnte ihm ja nicht mal genau erklären, was los ist! Ist es, weil wir in letzter Zeit einfach zu viel Zeit miteinander verbringen? Weil wir nichts mehr tun? Weil wir nicht mehr miteinander reden? Vielleicht weil wir uns nie streiten? Weil ich in seinen Augen "perfekt" bin? Brauch ich einfach jemanden, der mir ab und zu mal sagt, hey so geht das nicht? (diesen Eindruck hatte ich schon bei meinem Ex, vom ich mich aus dem einfachen Grund trennte, dass ich keine Gefühle mehr für ihn habe - ist aber eine völlig andere Geschichte)

    Wir haben ausgemacht, dass wir uns weniger sehen werden, was automatisch so sein wird, weil er wieder arbeiten muss und ich am Montag mit der Uni beginne. Wir behalten den Donnerstagabend (ist Tradition :zwinker: ) bei, allerdings ohne Glotze! Ausserdem wollen wir wieder zusammen schwimmen gehen.
    Dann ist er beleidigt nach Hause gegangen, weil ich immer noch nicht mit ihm schlafen wollte und meinte, ich solle ihn anrufen, wenn ich ihn heute Nachmittag nochmal sehen wolle. Heute Abend sehen wir uns sowieso, weil wir mit Freunden zum Bowling verabredet sind.

    Mein Problem ist jetzt einfach, dass ich nicht weiss, wieso ich so fühle und was ich überhaupt noch fühle! Ich sage ihm "Ich liebe Dich", aber ich weiss nicht, ob es noch stimmt. Ausserdem macht es mich unendlich traurig, dass ich unsere Beziehung zerstöre, weil ich noch eine so gute Beziehung hatte und ich seit 6 Jahren, als wir das erste Mal zusammen waren, das Gefühl habe, wir gehören zusammen. Niemand weiss so viel von mir, wie er. Niemand kann mich so gut trösten, wenn ich Probleme habe oder sonst traurig bin. Ich will das alles einfach nicht zerstören! Ich will weiterhin so glücklich sein, wie noch vor einem Monat und mich jeden Tag wie frisch verliebt fühlen! Ich will ihn wieder glücklich machen. :geknickt: Ich kann mir ein Leben ohne ihn gar nicht vorstellen!:cry:

    Ich bin froh um Vorschläge, Tipps, aufmunternde Worte und auch Kritik!

    Liebe Grüsse, Timtam:cry:
     
    #1
    timtam, 15 September 2007
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Pfuh, schwierig :schuechte

    Hat er Dir denn einmal überhaupt Anlass gegeben, dass Du an ihm zweifelst?

    Oder hat er sich einfach gehen lassen, egal was Du für ihn tatst?
    Hat er sich überhaupt bei Dir für Deine Unterstützung bedankt,
    oder hat er einfach alles nur so wie selbstverständlich hingenommen?

    Dass er in dem Moment nur an das Eine dachte, ist halt "männlich",
    aber nicht sonderlich fürderlich für eure Beziehung.
    Denn wenn er nur noch darauf "Lust" hat, kannst Du es gleich vergessen.

    Und was ist mit Dir?
    Was vermisst Du denn - ausser der Kritik von ihm?

    Du hast Dich nicht zufällig ganz leicht in jemanden anderes verguckt?

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 15 September 2007
  3. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    hm ich denke, es ist normal, wenn man sich zwischenzeitlich mit seinen Gefühlen nicht so ganz im Klaren ist, dennoch darf diese Phase nicht allzu lange dauern und nicht auf Kosten des Partners gehen. Ich würde ihm deine Situation schildern, wenn er dich liebt, wird er das shcon verstehen, dass du im moment vielleicht ein bisschen Abstand brauchst. Aber so weitermachen ohne was zu sagen, würde ich an deiner Stelle nicht, weil dann würdest du die Beziehung sicher wirklich zerstören.
     
    #3
    User 52152, 15 September 2007
  4. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie meinst du das genau? Dass ich daran zweifle, dass er der Richtige ist?

    In letzter Zeit hat er sich schon oft bedankt, vor allem auch nach seiner Operation. Davor hat mir genau das manchmal etwas gefehlt.
    Es kommt mir nur wie selbstverständlich hingenommen vor, dass wir halt zusammen sind. Es ist nicht mehr speziell, wenn ich mal nach einem Arbeitstag bei ihm schlafe und nicht mehr nur am Wochenende. Es ist selbstverständlich, dass wir das Weekend zusammen verbringen, ausser er hat einen Vereinsanlass oder ich verabrede mich wieder mal mit meinen Freunden.

    naja, ich hab ihm das auch nicht sooo übel genommen. Er soll einfach nicht glauben, dass mit einem 5minütigen Gespräch wieder alles in Ordnung ist und wir wieder Sex haben können. Aber ich glaube kaum, dass es ihm nur noch darum geht. Sonst würde es ihn ja kaum so mitnehmen...

    Ich vermisse die intensive Zeit mit ihm. Wir gehen nicht mehr zusammen schwimmen, weil er lieber ins Krafttraining geht. Wir gehen nicht mehr in unsere ehemalige Stammkneipe, weil er meine Freunde nicht mag. Wir gehen nicht mehr Billard spielen, weil seine Freunde in letzter Zeit totale Couchpotatoes geworden sind, die nur noch gamen, fernsehen und am PC basteln. Wir spielen keine Gesellschaftsspiele mehr, weil er nicht verlieren kann und dann schnell mal einen Abend lang wütend ist! Wir reden und diskutieren nur noch selten über Gott und die Welt - ich weiss auch nicht warum...

    Ausserdem vermisse ich seine "rebellische, böse Seite". Früher hat er sich öfters mal mit seinen Freunden verabredet... manchmal fand ich das traurig, aber dafür freute ich mich umso mehr auf den nächsten gemeinsamen Abend. Jetzt steh ich immer an erster Stelle. Ich kann fast immer meinen Willen durchsetzen. Das war in meiner letzten Beziehung noch viel extremer... und irgendwann kommt der Moment, in dem es heisst: "Immer müssen wir das tun, was du willst!" obwohl von seiner Seite gar nie Widerstand kam... Das möchte ich irgendwie auch verhindern...

    ne, das überhaupt nicht. nur ist das momentan seine grösste sorge, weil ich am Montag mit der Uni anfange und dann ganz viele neue Leute kennenlernen werde...
     
    #4
    timtam, 15 September 2007
  5. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Nein, zuerst nicht, naja, das nun auch.
    Ich meinte eher, ob er sich so sehr geändert hat, ob er vielleicht sogar eine andere hat, und es Dir verheimlicht hat.
    Aber die Fragen hast Du ja dann noch selber beantwortet.

    Das "Selbstverständliche", sich darauf verlassen zu können,
    dass der Partner immer da ist, das ist doch der Sinn einer Partnerschaft!
    Sicherlich ist es schön, immer umworben zu werden,
    zu merken, dass man gebraucht wird, aber das ist auch ganz schön anstrengend - für beide.
    Aber langweilig darf es auch nicht werden.
    Ihr seid doch viel zu jung, um schon eine jahrelange Routine zu haben...

    Um keinen Streit zu haben?
    Um immer die heile Welt zu bewahren?
    Das ist total bequem! Ist an sich nichts Negatives dran,
    aber es fehlt Dir wohl der Pep in der Beziehung.
    Und ihr mög eure Freunde gegenseitig nicht... muss auch nicht,
    aber ihr macht euch keine Mühe mehr, euch gegenseitig zu verstehen.
    Wenn sich das nicht ändert, nicht nur durch Dein Studium,
    wird es wohl leider auch nicht besser werden,
    sondern eher schlechter!

    Öh aber genau darauf läufts wohl hinaus...
    dass er keinen eigenen Willen mehr hat, nur damit Du Ruhe gibts,
    ihr euch nicht streitet, und er das machen kann, was er will...

    Hehe

    Aha, und nu hat er Angst, dass Du einen lieberen netteren Kerl kennenlernen könntest?
    Naja, das hätte er sich vielleicht früher überlegen sollen...

    Eigentlich hast Du Dir alle Antworten auf Deine Fragen selber gegeben!

    Wenn er nicht reden kann... dann lass ihn schweigen,
    und geh erstmal Deinen eigenen Weg.
    Vielleicht wird es euch sogar gut tun, nicht ständig "aufeinander" zu hocken.
    Das Gefühl des "Vermissens" wird euch vielleicht wieder mehr zusammenbringen, so nah ihr euch jetzt sein mögt...

    :engel_alt:
     
    #5
    User 35148, 15 September 2007
  6. minzblatt
    minzblatt (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ist natürlich nur eine idee, aber denk mal drüber nach: wenn ich irgendwie schnell auf meinen freund sauer bin und mit allem unzufrieden, dann liegt es meistens AN MIR SELBER. ich bin mit mir selbst nicht zufrieden, fühle mich selber zu faul, antriebslos etc. und schieb die schuld dann meinem freund zu, was unfair ist. es ist nicht seine aufgabe mich ständig vom fernseher wegzuzwingen, damits mir besser geht. leider vergess ich das manchmal...

    wenn du das gefühl hast ihr unternehmt nichts mehr und gleichzeitig bist es du, die bestimmt was gemacht wird, ähm naja dann sag halt mal, komm schatz heut gehn wir da und dort hin und habn spass.
     
    #6
    minzblatt, 15 September 2007
  7. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    man braucht mir nur die richtigen fragen zu stellen und schon versteh ich mich selber besser :grin:

    minzblatt, du hast schon recht, dass auch ich mitschuldig bin und ich will auch nicht die ganze Schuld auf meinen Freund schieben....ich bin auch nicht immer diejenige, die bestimmt, was wir machen! Es war in letzter Zeit nur oft so, dass er immer gleich nachgegeben hat...

    Wir haben das Problem mittlerweile einigermassen im Griff und es geht auch schon wieder bergauf... :zwinker:

    Nur etwas funktioniert immer noch nicht: ich habe immer noch keine lust auf sex und habe sogar schon zweimal ziemlich heftig NEIN gesagt, als er mich anfassen wollte :ratlos: ich versteh mich selber nicht... warum kommt das? ich mag nicht mal den Gedanken an Sex... :geknickt:
     
    #7
    timtam, 18 September 2007
  8. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Ach, mach Dir mal um das Bischen Sex keine Sorgen.
    Du warst einige Zeit frustriert, und das hat sich vermutlich auch auf Deinen Körper übertragen.
    Unterbewusst bist Du noch nicht wieder für mehr bereit.
    Er (Dein Freund) muss Dir erst noch zeigen, dass er es Dir nicht übel genommen hat, und dass es auch nicht jedesmal auf das Eine hinauslaufen muss.
    Jetzt musst Du halt selber Geduld haben - mit Dir selber.

    Unternehmt gemeinsam etwas, entspannt euch... blos kein Streß, ok!?

    :engel_alt:
     
    #8
    User 35148, 19 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung geht kaputt
Lostinparadiz
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 November 2015
4 Antworten
kiki_
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2011
3 Antworten
BlackAngel14
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2011
24 Antworten