Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Beziehung möglich zwischen Sozialphobikerin und Normalo?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von honey~moon, 12 Juli 2009.

  1. honey~moon
    honey~moon (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    Mich beschäftigt seit einigen Tagen die Frage, ob eine Beziehung zwischen mir (habe anscheinend eine soziale Phobie) und meinem aufgeschlossenem, offenem Freund überhaupt eine Zukunft haben kann!?

    Ich liebe meinen Freund wirklich über alles, wir können so viel Spaß zusammen haben, vom Aussehen ist er mein absoluter Traumtyp und er kann mich so glücklich machen. Ich denke nicht, dass ich je wieder so jemanden finden würde, der so meinen Vorstellungen entspricht.

    Das Problem ist nur, dass er nun mal das genaue Gegenteil von mir ist. Ich scheue soziale Kontakte, weil sie mich einfach unglücklich machen und ich mich deshalb lieber alleine beschäftige. Hatte zwar früher mehrere gute Freunde, doch diese Freundschaften sind alle immer weiter auseinander gegangen und nun eigentlich kaum mehr vorhanden. Habe auch nicht mehr wirklich die Lust, diese Freundschaften zu retten, da ich es schon so lange versuche, ich mich aber nur unwohl in der Nähe von ihnen fühle und von ihrer Seite aus auch so gar nichts mehr kommt. Sie haben sich alle einfach zu sehr verändert und haben nun andere Interessen und anscheinend höhere Ansprüche. Von daher sehe ich da keinen Sinn mehr drin, denen hinterherzulaufen. Habe zwar zwei neue Mädels kennengelernt, mit denen ich mich wirklich ganz gut verstehe und werde auch versuchen, mich ab und zu mit ihnen zu treffen. Doch sie wohnen weiter weg und wir sehen uns auch nicht mehr in der Schule und deshalb wird dies auch schwierig.
    Komme nach den Ferien in eine neue Klasse und hoffe, dass ich dort vielleicht auch neue Freunde kennenlerne, will mir aber auch nicht zu große Hoffnungen machen, weil das immer sehr schwierig bei mir ist und es wenige Menschen gibt, mit denen ich mich gut verstehen könnte und die mich vor allem auch verstehen, was mir sehr wichtig ist.

    So, mein Freund hatte noch nie Probleme mit sozialen Kontakten, er hat das noch nie kennengelernt, allein und einsam sein zu müssen. Er hat viele Freunde und noch zig Bekannte, so dass er keinen Tag allein sein muss. Er ist sogar ziemlich bekannt in der Stadt, fast jeder kennt seinen Namen, weil er schon seit er 13, 14, was weiß ich ist, jedes Wochenende in Disotheken aufzufinden ist und sich dort auch nicht sehr unauffällig verhält. Das hat mich auch schon sehr oft gestört und zu Konflikten und langen Diskussionen geführt. Doch ändern konnte ich ihn nie b.z.w. reifer machen(er ist bereits 21). Deshalb hab ich es im Prinzip aufgegeben mich darüber aufzuregen und ihn damit zu konfrontieren, weil es ja doch nichts bringt. Er ist halt nun mal so und braucht das Abfeiern mit seinen Kumpels am Wochenende. Das hab ich nun akzeptiert. Und irgendwo ist das ja auch "normal". Ich bin halt nun mal nur nicht so und es wundert mich deshalb auch oft, warum er überhaupt noch mit mir zusammen ist, wo ich so anders bin. Aber anscheinend stört ihn das nicht wirklich.

    Problem ist, dass es mir aufgrund der Umstände, dass ich, wenn ich nichts mit ihm mache, mich nur allein beschäftige, öfters nicht besonders gut geht, weil es auf Dauer schon sehr deprimierend sein kann, nur alleine zu sein und sich niemand für dich interessiert. Er leidet darunter dann immer sehr und meidet mich, wenn er merkt, dass ich schlecht drauf bin. Denn er sieht es so, er will, wenn er mich abends, nach einem anstrengenden Arbeits- oder Schultag besucht, noch etwas Spaß haben und entspannen und halt nicht immer mit meinen Problemen konfrontiert werden. Außerdem kann er sich halt nicht in meine Situation hineinversetzen, weil er es nicht kennt und so kaum Verständnis aufbringen kann.

    Wenn ich ganz in Ordnung drauf bin, ist alles gut, sind wir ein sehr glückliches Paar, aber unternehmen halt auch immer nur alleine etwas, da ich mich nicht mit seinen Freunden verstehe. Er hat es schon lange aufgegeben, mich mitzunehmen und zu versuchen in seinen Freundeskreis mit einzubringen, weil es einfach nicht funktioniert. Diese Leute sind alle, genau vom Typ so wie ich es nicht bin, offen, locker drauf und nur am feiern. Das tut man ja auch normalerweise in meinem Alter, aber ich bin nun mal eine Ausnahme. In dem Alter von 15 bis 17 war ich auch sehr viel feiern und hatte noch mehr Spaß, aber da meine Freundschaften nun endgültig auseinandergefallen sind, ist das auch vorbei. Und ich hab nicht ein mal mehr die Lust dazu. Ich sehe halt in anderen Dingen Lebensqualität und finde andere Sachen wichtiger und ausfüllender und das finde ich auch in Ordnung so, schließlich sollte meiner Meinung nach, jeder auf sich selbst hören und nicht nur, weil es alle machen, etwas tun, nur um nicht aufzufallen oder nicht als "langweilig" abgestempelt zu werden. Das ist mir auch ziemlich egal, was andere von mir denken. Man sollte das tun, was einen selber zufrieden und glücklich macht. Das ist bei mir hauptsächlich Sport.

    Mein Freund ist nun mal im Moment der einzige Mensch, den ich noch habe, der mir näher steht und der etwas mit mir unternimmt und ich weiß, dass ich ihn auf keinen Fall verlieren will, auch wenn wir so verschieden sind, weil wir uns trotzdem lieben. Hab einfach nur ne scheiß Angst, ihn zu verlieren, weil ich dann wirklich ganz allein dastehen würde und weiß, dass ich das nicht schaffen würde. Habe ihn schon zwei mal verloren, und war beide male total am ende. Das würd ich nicht nochmal durchstehen, schon gar nicht jetzt, wo ich gar keine anderen näher stehenden Personen mehr habe außer meine Familie, die mich aber auch nicht wirklich versteht und keine guten Freunde ersetzen kann. Er gibt mir einfach die Kraft, weiterzumachen und Hoffnung, dass das alles vielleicht doch nochmal besser wird.

    Wollte mir das nur mal von der Seele schreiben und hören, was andere dazu denken...
     
    #1
    honey~moon, 12 Juli 2009
  2. glashaus
    Gast
    0
    Ich denke schon, dass man trotzdem als Paar glücklich sein kann auch wenn man unterschiedliche Intensitäten von Sozialkontakten pflegt. Allerdings glaube ich auch, dass das nur funktioniert, wenn beide Partner trotzdem glücklich sind und das scheint bei dir nicht der Fall zu sein. Dass deinem Freund das dann zu viel ist und er sich bei dir nur entspannen will, aber sich nicht um deine Probleme kümmern mag, finde ich schade. Dazu ist der Partner doch (auch) da.

    Ich wünsche die, dass du in deinem neuen Umfeld ein paar Kontakte knüpfen kannst!
     
    #2
    glashaus, 12 Juli 2009
  3. User 85936
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    hmm bin gerade etwas sprachlos... ^^
    ich finde es gut das dir egal ist was alder denken und finde deine situazion sehr interessant, habe selbst gerade eineige gut freunde verlohren... und weis wie es ist am we auch mal allein am abend zu sein. aber ich würde mich auf deiner stelle nicht so abhänig von deinem freund zu machen..
    ich versteh auch i.wo das man nicht wirklich lust sich neue freunde zusuchen, aber du solltes echt etwas dein umgang zu änder und dir paar freunde suchen ... ihr müsst ja nicht umbedingt party machen zu gehn, sondern könnt ja uch mal gemütlich ein kaffe trinken oder zusammen spórt machen. vllt kaönntes du dich ja bei einem verein an malden und lerns da neue, nette kenne. damit du nicht mehr so einsam bist.

    PS. dein freund scheit ein echt klasse kerl zu sein wenn er dich so sehr liebt und immer hinter dir steht.
     
    #3
    User 85936, 12 Juli 2009
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Zu den Auswirkungen deiner Situation auf deine Beziehung kann ich nicht wirklich etwas beitragen...

    Aber irgendwie finde ich deine Beschreibung deiner Situation etwas seltam, bzw. ziemlich widersprüchlich.
    Einerseits sagst du, du fühlst dich nicht sonderlich wohl, wenn du immer nur alleine bist und keine Freunde, Bekannte, usw. hast.
    Andererseits möchtest du anscheinend überhaupt keinen wirklichen Kontakt mit anderen Menschen und lebst lieber dein nicht all zu glückliches Einsiedler-Leben.
    Das verstehe ich einfach nicht.

    Wenn die dieine Einsamkeit stört, bleibt dir doch wohl nichts anderes übrig, als neue Leute kennen zu lernen, um diesen Störfaktor zu beseitigen...

    Du hast geschrieben, dass du viel Sport treibst.
    Hast du dabei nicht auch Kontakt zu anderen Sportlern, den man evtl. ausbauen könnte?
     
    #4
    User 44981, 12 Juli 2009
  5. honey~moon
    honey~moon (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    Single
    ja stimmt, es hört sich vielleicht etwas widersprüchlich an, wie ich es geschrieben habe. Ich meine das so...ich bin halt immer noch lieber alleine, als etwas mit meinen alten Freunden zu machen, weil wir einfach nicht mehr zusammenpassen und es mir nicht gut tut.
    Ich möchte schon Kontakt mit anderen Menschen haben, aber wenn dann halt nur mit welchen, mit denen ich mich auch verstehe...und die sind schwer zu finden...das Kennenlernen von neuen Leuten fällt mir sowieso schwer, weil ich am Anfang immer sehr schüchtern und zurückhaltend bin, was ich irgendwie auch nicht wirklich in den Griff bekomme, war auch schon in einer Therapie deswegen, es hat mir aber nicht wirklich geholfen.
    Klar möchte ich gerne etwas an meiner Situation verbessern, doch ich sehe im Moment irgendwie einfach keine Möglichkeit dazu und akzeptiere es deshalb soweit es geht, um es mir nich noch schwerer zu machen. Muss halt rigendwie dafür sorgen, dass es mir einigermaßen gut geht, nur so kann ich unsere Beziehung aufrechterhalten.

    Wegen dem Sport...ich reite in einem großen Reitstall, wo meist halt auch viel los ist, doch ich bin schon seit 7 Jahren da und habe noch nie wirklichen Kontakt zu den anderen gefunden. Das sind halt auch fast alles feste Cliquen, wo man einfach nicht zwischen kommt. Außerdem sind die meisten auch ziemlich eingebildet und interessieren mich von daher sowieso nicht besonders.
    Ansonsten gehe ich noch regelmäßig laufen, aber am liebsten alleine, weil ich mein eigenes Tempo habe und nur so richtig abschalten kann und Spaß dabei habe.
    Schwimmen gehe ich noch ab und zu, doch in den Bädern fühle ich mich meist sowieso nicht so wohl zwischen den ganzen fremden Leuten.
    Noch eine neue Sportart anzufangen wäre zeitlich nicht möglich, weil ich ein eigenes Pferd habe und die neue Schule mich bald auch noch sehr in Anspruch nehmen wird...
    Hoffe halt sehr, dass dort nette Leute dabei sind, die auch noch "menschlich" und nicht nur am saufen und so oberflächlich sind -.-
     
    #5
    honey~moon, 14 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung möglich zwischen
Sofie123
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 September 2015
4 Antworten
Standard
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Oktober 2014
3 Antworten
Lalalelu
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juli 2014
11 Antworten