Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Timovski
    Timovski (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    17 November 2006
    #1

    Beziehung mit "Cousine"!

    Hi! hab ein nettes girl kennengelernt und im nachhinein erfahren, dass sie meine cousine 3. grades ist (mein urgrossvater oder -muter und ihr urgrossvater oder -mutter waren demnach geschwister). weiss jemand von euch bescheid, ob da beim nachwuchs irgendwelche probleme auftauchen könnten (im vergleich zu gar nicht verwandten paare)? hab gelesen, dass eine ehe zwischen cousins 1.grades nicht verboten ist, da sollte doch mein fall auch kein problem sein oder? thx schon mal im voraus.
     
  • Gilead
    Gilead (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    17 November 2006
    #2
    Ihr habt nichtmal eine Beziehung und du machst dir Gedanken über mögliche Kinder? Naja,

    rechtlich kein Problem, Gesundheitlich kein Problem. Das hohe Risiko für Kinder befindet sich im Verwandschaftsverhältnis ersten Grades in gerader Linie
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    17 November 2006
    #3
    Ist kein Problem.
    Aber du bist 19 und hast sie gerade erst kennengelernt, solltest du dir nicht über andere Dinge den Kopf zerbrechen, als über zukünftige Kinder? :zwinker:
     
  • _kaddü
    Gast
    0
    17 November 2006
    #4
    Ich glaub auch, das da kein problem sein sollte gesetzlich, was das kind angeht bin ich mir nicht so sicher.. Aber denke sollte okay sein. Würde mich aber an eurer stelle nochmal beim frauenarzt zB erkundigen um sicher zu gehen. :smile:
     
  • Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.696
    0
    2
    Single
    17 November 2006
    #5
    Probleme gäbe es keine, ausser vlt blödem gerede seitens eurer familie... :schuechte
     
  • SpiritFire
    SpiritFire (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.872
    123
    3
    Single
    17 November 2006
    #6
    es sollte kein problem darstellen.....außer dass vielleicht die familie doofe kommentare schiebt
     
  • 17 November 2006
    #7
    ned nur unbedingt familie, ich denke das auch allgemein das irgendwie noch ein kleines tabu thema ist, auch wenns 'nur' dritten grads ist.

    aber lass dich ned davon runterkriegen, rechtlich und moralisch gibts da eigentlich keine einwände.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 November 2006
    #8
    das ist überhaupt kein problem, bei mir war es damals dieselbe Situation! wir haben das lustigerweise auch erst erfahren, als schon was lief. Bei uns war es auch irgendwie so, dass sein onkel der bruder meines opas oder sowas war... oder irgendwie nachcousinmäßig :grin:

    naja, das macht also auf keinen fall was, allerdings seid ihr ja noch nicht einmal zusammen, mach dir darüber noch keine gedanken.
     
  • Moses
    Moses (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    101
    0
    in einer Beziehung
    17 November 2006
    #9
    Es ist prinzipiell interessant zu wissen, ob bei solchen Beziehungen Komplikationen mit dem Nachwuchs auftreten können. Seine Nachfrage muss gar nicht bedeuten, dass er schon an Kinder denkt.

    Wie schon erwähnt: Alles erlaubt und keinerlei zusätzlicher Einfluss auf die Gesundheit des Kindes:cool1:
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 November 2006
    #10
    naja, aber der verwandtheitsgrad ist ja nicht wirklich nah, von daher würde es die familie erstmal gar nicht raffen! Bei mir wusste es zumindest keiner, das war einfach eine verwandtschaft um viele ecken, wobei man dazu sagen muss, das ja auch gar niemand wusste, dass wir was miteinander hatten, lol :grin:

    Ich sehe darin nur ein problem, wenn die familie wirklich sehr eng ist und diese sich alle kennen...
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    17 November 2006
    #11
    Es kommt halt vor, dass man feststellt, dass zu einigen Personen, die man trifft, eine entfernte Verwandtschaft betrifft - besonders heute, wo die klassische Grossfamilie, wo jeder jeden kennt, immer mehr aus der Gesellschaft verschwindet und die Leute immer mehr für sich leben. Wie soll man da noch wissen, welche Verwandten man genau hat?
    Also ich würde mir in Deinem Falle keine Gedanken machen.
     
  • Timovski
    Timovski (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    17 November 2006
    #12
    danke erstmals für die vielen antworten in so kurzer zeit. und keine angst, kinder will ich erst wenn ich das 25. lebensjahr vollendet hab (falls alles nach plan verläuft). ich wollte mich nur erkundigen, ob da was schief laufen könnte, falls es so weit kommen würde...möchte nicht dass sich nach eine weile herausstellt, dass es komplikationen geben könnte, und unsere beziehung bis dahin so gut wie unnötig wäre...

    gibt es keine fachleute in dieser hinsicht hier? eine verwandtschaft 3. grades käme also einer nicht-verwandtschaft gleich? oder ist das risiko so gering, dass man es ausser acht lassen kann...

    ps: dass andere blöd reden werden, kann und wird sicherlich vorkommen, kann mir aber beim verwandtschaftsgrad 3. grades am ar*** vorbei gehen, kannte kein einziges familienmitglied von ihr bisher...
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 November 2006
    #13
    da kann ganz sicher nichts passieren, man kann theoretisch gesehen auch was mit seinem cousin was anfangen (also sohn von tante), solange man nicht mit seinen eltern, seinen geschwistern oder der oma schläft und eine beziehung hat, ist das ok... :zwinker:
     
  • SpiritFire
    SpiritFire (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.872
    123
    3
    Single
    17 November 2006
    #14
    gesetzlich und moralisch gesehen jop......
    aber selbst wenn das passieren würde muss es nicht zwangsläufig zu einem behinderten kind kommen bzw. gesundheitlich gefährdeten kind.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 November 2006
    #15
    das ist natürlich richtig! Aber passieren könnte es dennoch, dass ein behindertes Kind zur Welt kommt. Aber eigentlich sollte sowas ja gar nicht zur Debatte stehen etwas mit seinen Geschwistern anzufangen.
     
  • SpiritFire
    SpiritFire (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.872
    123
    3
    Single
    17 November 2006
    #16
    ich habe es auch nur allgemein gesagt.......außerdem wenns passiert, dann passierts.....liebe ist liebe, das macht für mich keinen unterschied. ich bin nicht so der moralapostel dabei.

    und wegen der behinderung etc. die chance besteht genauso wie bei nicht blutsverwandten leuten....also nicht höher außer erstgradig! weil die gene da noch nicht so weitläufig geändert wurden.

    edit: außerdem bedenke man mal die situation, dass es früher gang und gebe war....da man das familienblut (die lieben königsfamilien, etc.) nicht "verunreinigen" wollte.......nur heut zu tage wird das so komisch moralisch belegt......weil man in der hinsicht einfach zu prüde ist.
     
  • Timovski
    Timovski (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    17 November 2006
    #17
    was meinst Du genau mit "in gerader linie"?
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 November 2006
    #18
    also die wahrscheinlichkeit, dass die kinder eine behinderung haben, ist größer als bei nicht blutsverwandten eltern!

    und naja, also mir wäre das jedenfalls nicht egal, schon alleine weil es illegal ist..

    wie ich bereits sagte: geschwister, mutter, vater, oma.... aber nicht die cousine und erst recht keine nachcousine.
     
  • weltenbummler81
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    5
    nicht angegeben
    17 November 2006
    #19
    Beziehungen in nicht gerader Linie (also sprich mit Deinen Geschwistern, Deiner Mutter, Deiner Oma oder Deinen Kindern) sind kein Problem! Weder rechtlich noch genetisch, soweit ich das weiss. Kann man sich aber ja auch irgendwie überlegen, wenn die direkte Verwandschaft drei bis vier Generationen zurückliegt, ist da mittlerweile, bis zu Eurer Kopulation, ja mehr als genug DNA reingekommen...

    Weiss, dass von einer Ex von mir die Großeltern auch Cousin udn Cousine waren und die Familie war normal (so normal wie Ostfriesen eben sind!)
     
  • _kaddü
    Gast
    0
    17 November 2006
    #20
    Mir ist sowas ähnliches auch schon mal passiert. Hab jemand kennengelernt, er wollte was von mir, ich allerdings nicht von ihm, später hat sich herausgestellt das wir irgendwie verwandt sind. Hab das dann mitunter als grund genommen ums ihm schonend beizubringen das ich kein interesse hab. :tongue:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste